Stadtchronik

  • Ausstellung „Traumfabrik Kommunismus. Die visuelle Kultur der Stalinzeit“ in der Schirn Kunsthalle. Gezeigt werden Werke des sozialistischen Realismus, die den Zusammenhang zwischen Kunst und Propaganda in der Sowjetunion dokumentieren.
  • Ausstellung „Nackt! Der Körper der Frau am Beginn der Moderne“ im Städelschen Kunstinstitut.
  • Ausstellung „Frankfurt am Main – Die sechziger Jahre“ des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster.
  • Ausstellung der Sammlung Reich-Ranicki im Jüdischen Museum.
  • Erstmals werden im Geldmuseum der Deutschen Bundesbank die abgelehnten Euro-Entwürfe gezeigt.
  • Ausstellung „Adorno. Die Möglichkeit des Unmöglichen“ im Frankfurter Kunstverein.
  • Gastspiel des Eckhart Witzigmann Palazzo an der Messe, Europa-Allee.
  • Die Ausstellung „Zusammenhang“ im Städel präsentiert einen Teil der Sammlung des Museums in neuer Anordnung.
  • Ausstellung über das Leben Theodor W. Adornos (1903-1969) im Historischen Museum.
  • Gastspiel des Zirkus Flic Flac auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Leonard Bernsteins „West Side Story“ in der Originalinszenierung von Jerome Robbins in der Alten Oper.
  • Friedlicher Jahresauftakt: Auf dem Römerberg begrüßen Tausende bei Temperaturen um den Gefrierpunkt in einer sternenklaren Nacht das neue Jahr.
  • Mit dem heutigen Datum ist die Deutsche Eisenbahngesellschaft mbH in Frankfurt-Rödelheim aufgelöst. Sämtliche Aufgaben, die mit Eisenbahninfrastruktur zu tun haben, werden seit einiger Zeit bereits von den Bahnunternehmen in den jeweiligen Bundesländern unter dem Dach der Bahnfirma Connex wahrgenommen.
  • 1822-Neujahrskonzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Neujahrskonzert mit der Großen Philharmonie Polen in der Jahrhunderthalle.
  • 175. Geburtstag des Rechtschreib-Pioniers Konrad Duden (1829-1911), der sechs Jahre, von 1848 bis 1854, als Hauslehrer in Frankfurt am Main bei der Familie des Senators und Schöffen Dr. Eduard Franz Souchay (1800-1872) verbracht hat.
  • Für Tausende von Bahn-Pendlern beginnt der Arbeitstag mit Verspätungen. Ein Schaden am Stromabnehmer der Lok einer Regionalbahn kurz hinter der Galluswarte, die Dauer-Türstörung einer S 1 in Wiesbaden, Qualm im Abteil einer S 2 in Offenbach/M. und eine Signalstörung auf der S 1-Strecke in Obertshausen beeinträchtigen den Betrieb des S-Bahn-Netzes sowie im Regionalverkehr erheblich. Betroffen sind rund 100 Züge.
  • Die Offerte der Frankfurter Staatsanwaltschaft, bei Selbstanzeige in der Korruptionsaffäre um den Fernbahnhof am Rhein-Main-Flughafen Strafmilderung zu erhalten, hat keine Resonanz erfahren. Beteiligte müssen deshalb damit rechnen, mit der ganzen Strenge des Gesetzes bestraft zu werden. Dafür allerdings seien, so die Staatsanwaltschaft, „sehr interessante Angaben von Dritten“ über Manipulation und Bestechlichkeit eingegangen. Dass sich kein Täter gemeldet habe, sei „ein Indiz dafür, dass es sich um verfestigte Strukturen handelt, die seit Jahren existieren und die Täter darauf vertrauen, dass der Schulterschluss des Schweigens auch in Zukunft vor Entdeckungen schützt.“
  • Bei einem Wohnungsbrand in der Straße Alt-Erlenbach entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • Offizielle Eröffnung des Sozialrathauses im Dornbusch, Am Grünhof.
  • Das Frauen-Café „Lisbeth-Oase“ am Merianplatz bietet sich seit heute als Treffpunkt für sozial schwachen Frauen an. Die Betreiberinnen dieser Einrichtung folgen den Grundsätzen der heiligen Elisabeth von Thüringen, der Namensgeberin ihres Frauen-Cafés.
  • Dem Musikhistoriker Hansjakob Ziemer wird der Bethmann-Studienpreis 2003 verliehen.
  • 75. Geburtstag des in Frankfurt am Main geborenen früheren Präsidenten des Bundesarbeitsgerichts und Präses der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, Dr. Otto Rudolf Kissel.
  • Den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens hält der TÜV Rheinland-Pfalz grundsätzlich für möglich. In ihrem Gutachten nennen die Experten das Risiko eines Absturzes auf das angrenzende Chemiewerk Ticona „beherrschbar“.
  • Lesungen, Vorträge, Diskussionen anlässlich des 75. Geburtstages des 1995 verstorbenen Dramatikers Heiner Müller im Schauspiel Frankfurt.
  • Traditioneller Neujahrsempfang des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) Region Frankfurt-Rhein-Main im Gewerkschaftshaus.
  • Beim Brand im Mehrfamilienhaus Gießener Straße 44-46 im Stadtteil Eckenheim entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Pröpstin Helga Trösken bezeichnet die Ausstellung „Körperwelten“ des Plastinators Gunther von Hagens als unmoralisch. Die Schau, die am 16. Januar in Fechenheim eröffnet wird, täusche vor, der Tod sei „nichts Dramatisches“.
  • Konzertante Aufführung in italienischer Sprache: Verdis „Giovanna D’Arco“ mit dem Frankfurter Museumsorchester in der Alten Oper.
  • Der Bischof von Limburg, Franz Kamphaus, erhält in der Paulskirche von Oberbürgermeisterin Petra Roth den Ignatz-Bubis-Preis für Verständigung.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth unterzeichnet den Vertrag für das Forsythe-Ballett. Frankfurt am Main tritt dem zufolge der geplanten Kooperation der Länder Hessen und Sachsen sowie der Stadt Dresden zur Gründung einer Forsythe GmbH bei.
  • Nach den Affären bei Messe, Hochbauamt und Zulassungsstelle deutet sich ein erneuter Korruptionsskandal in der Stadtverwaltung an. Laut Staatsanwaltschaft werden 14 Personen vorübergehend festgenommen, darunter elf Mitarbeiter von Meldestelle, Ausländerbehörde und Standesamt. Die Stadt Frankfurt spricht von neun Verdachtsfällen.
  • An der ehemaligen Bundesbahndirektion an der Friedrich-Ebert-Anlage wird ein 30,5 mal 15 Meter großes Plakat, mit dem sich Frankfurt am Main als Ausrichtungsort der Fußballweltmeisterschaft 2006 profilieren will, aufgehängt. Mit 450 Quadratmeter Fläche ist es das größte WM-Poster der Republik.
  • Traditioneller Neujahrsempfang der Stadt Frankfurt im Kaisersaal des Römers.
  • Die Frankfurter Buchmesse will künftig den Montag als letzten Messetag streichen. Dies kündigt Buchmessen-Direktor Volker Neumann bei der Jahresversammlung der AG Publikumsverlage in München an.
  • Beginn des Erörterungstermins in Mörfelden-Walldorf für den Bau einer Wartungshalle für den Großraumjet A 380 am Rande des Rhein-Main-Flughafens./ Nach dem umstrittenen Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom Herbst 2003 wird heute die erste Stadtteilbibliothek geschlossen. Während das stadtweite Aktionsbündnis die Zukunft der Bibliotheken in den Stadtteilen Bockenheim, Bergen und Riederwald nicht aufgeben will, schließt heute die Bücherei in Oberrad.
  • Premiere von Tennessee Williams „Endstation Sehnsucht“ in der Inszenierung von Burckhardt C. Kosminski im Schauspiel Frankfurt.
  • Lesung des Schweizer Schriftstellers Peter Stamm im Literaturhaus.
  • Erst jetzt wird bekannt, dass aus dem Gustav-Radbruch-Haus in Preungesheim kurz vor Weihnachten zwei Häftlinge ausgebrochen sind, die sich noch immer in Freiheit befinden.
  • Hot Jazz Meeting 2004 in der Alten Oper.
  • Auftakt der Feierlichkeiten anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Frankfurter Ruder-Gesellschaft Oberrad (FRGO) 1879 mit einem Neujahrsempfang im Bootshaus.
  • Konzert des Budapest Festival Orchestra in der Alten Oper.
  • Trotz eines Gesprächs mit der Staatsanwaltschaft erhärtet sich aus Sicht der Stadt der Korruptionsverdacht gegen Mitarbeiter der Ausländerbehörde nicht. Man sieht deshalb auch keine ausreichende Beweislage für die Suspendierung von Mitarbeitern.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth hält trotz Ticona an der Nordwestbahn am Rhein-Main-Flughafen fest. Bekannt wird dies bei einer Podiumsdiskussion der „Frankfurter Rundschau“ unter dem Thema „Wie viel Flughafen verträgt die Region?“ im Bürgerhaus Bornheim.
  • Frankfurt am Main erhält den Zuschlag für die europäische Versicherungsaufsicht: Der EU-Versicherungsausschuss wird nach dem Beschluss der europäischen Finanzminister in der Mainstadt angesiedelt. Die Stadt hätte lieber den Bankenausschuss bekommen, der allerdings nach London geht.
  • 10. Festival „Africa Alive“ mit Filmen, Lesungen, Konzerten und Ausstellungen.
  • Eröffnung des neuen Interdisziplinären Brustzentrums der Frankfurter Diakonie-Kliniken.
  • 1.000 Betriebsräte und Vertrauensleute des Maler- und Lackiererhandwerks aus ganz Deutschland demonstrieren im Rahmen laufender Tarifverhandlungen vor dem Arabella Sheraton-Hotel in der Lyoner Straße gegen Tarifabbau.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Goldenen Buches der Stadt Frankfurt am Main im Kaisersaal des Römers mit Oberbürgermeisterin Petra Roth und drei Generationen der Bethmann-Familie. Anlässlich des Jubiläums trägt sich Johann Philipp von Bethmann darin ein. Helene von Bethmann gab Anfang 1904 auf Initiative ihres Mannes Ludwig Simon Moritz von Bethmann den Auftrag zur Gestaltung des Buchumschlags an den italienischen Künstler Augusto Varnesi. Viele wichtige Persönlichkeiten haben sich seit dem in dem Buch verewigt. Den Anfang machte Kaiser Wilhelm II., obwohl bei dessen Besuch in Frankfurt am Main 1903 das Goldene Buch noch nicht fertig war. Er unterschrieb daher auf einem einzelnen Blatt, das später in das Buch eingeheftet wurde.
  • Beim Brand eines Hauses in Schwanheim, Geisenheimer Straße, entsteht ein geschätzter Schaden von 120.000.- €.
  • Eröffnung eines Museumsladens des Seckbacher Geschichts- und Kulturvereins im „Pedellhäuschen“ an der Wilhelmshöher Straße.
  • Bundestagspräsident Wolfgang Thierse wird in der katholischen St. Gallus-Kirche mit dem Walter- und Marianne-Dirks-Preis ausgezeichnet.
  • Im Rahmen der vom Wirtschaftsclub Rhein-Main und der Zeitschrift „Wirtschaftswoche“ vergebenen „Innovationspreis der deutschen Wirtschaft“ findet in der Alten Oper eine Gala für den „1. Innovations-Modedesigner-Cup“ in der Kategorie Abendroben statt. Vor der Alten Oper protestieren 300 Gewerkschafter, Friedensaktivisten und Studierende gegen „Sozialabbau und Bildungsklau“.
  • Enthüllung einer Gedenktafel für die Gründungsmitglieder Carl und Johann Schüler der Turngemeinde Höchst 1847 an der Außenwand der Turnhalle der Turngemeinde.
  • Hochzeitsmesse „Trau Dich“ im Congress Center an der Messe.
  • Aventis lehnt das Übernahmeangebot ab: Der deutsche Chemiekonzern weist das feindliche Übernahmeangebot des französischen Konkurrenten Sanofi-Synthélabo zurück; bei Sanofi bleibt man optimistisch.
  • „Die Nacht der 5 Tenöre“. Stars der Arena di Verona und der Mailänder Scala in der Alten Oper.
  • Am Gedenktag an die Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz vor 59 Jahren legt die Stadt am Mahnmal für die Opfer der Gewaltherrschaft an der Paulskirche einen Kranz nieder.
  • Bei einer Schießerei am späten Abend auf der Miquelallee werden zwei Männer getötet und ein Polizist verletzt. Die Männer eröffnen das Feuer, als Polizeibeamte eine Fahrzeugkontrolle vornehmen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft kommt zu dem Ergebnis, dass sich der 32jährige Kriminalbeamte, der geschossen hat, nicht strafbar gemacht hat und stellt damit ihre Untersuchung, die als Todesermittlungsverfahren geführt worden ist, ein.
  • Unterstützung für Aventis bekunden zahlreiche Politiker im Rahmen des von einer feindlichen Übernahme bedrohten Pharmakonzerns. Bundeskanzler Gerhard Schröder will sich an Staatspräsident Jacques Chirac wenden, Oberbürgermeisterin Petra Roth erinnert daran, dass die Stadt Frankfurt ein „hervorragender Standort für die Pharma-Forschung wie auch der Biotechnologie“ sei.
  • Die ersten drei Frankfurter Gedenkmedaillen für die Fußballweltmeisterschaft 2006 – ein Fußball vor Römer, Dom und Skyline, der WM-Pokal vor dem Römer und ein Fußball vor Festhalle und Messeturm – werden in Anwesenheit von Bürgermeister Achim Vandreike und den Frankfurter WM-Botschaftern Jürgen Grabowski und Bernd Hölzenbein der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Verabschiedet wird der städtische Haushalt 2004. Die neue ehrenamtliche Stadträtin Elisabeth Haindl (CDU) erhält von Oberbürgermeister Petra Roth die Ernennungsurkunde. Des Weiteren beschließen die Stadtverordneten die neue Baumschutzsatzung und stimmen dem Verlauf des Areals „Gateway Gardens“ zu.
  • Offizielle Antrittsvorlesung von Professor Mehmet Emin Köktas auf der neuen Stiftungsprofessur für Islamische Religion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Lesung des Lyrikers Durs Grünbein im Literaturhaus.
  • Lesung des Schriftstellers Franz Hodjak im Hessischen Literaturforum, Mousonturm.
  • Der Bau der geplanten Landebahn Nordwest ist mit dem Betrieb des Chemiewerks Ticona nicht vereinbar. Das Risiko eines Flugzeugabsturzes wäre zu hoch. Dieses Votum trifft der Arbeitskreis Ticona der Störfallkommission des Bundes.
  • Grundsteinlegung für ein Biomasse-Kraftwerk auf dem Gelände des Chemieunternehmens Allessa, vormals Cassella, im Stadtteil Fechenheim.
  • 6.000 Mitarbeiter der Stadtverwaltung nehmen an einer Personalversammlung in der Ballsporthalle Höchst in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth teil.
  • Der Ortsbeirat 3 (Nordend) verleiht seinen Stadtteilpreis 2003 einer Initiative gegen Rassismus und Antisemitismus. Die kritischen Bürger machen mit ihrer Verlegung von „Stolpersteinen“ im Trottoir auf die Judenverfolgung im Nationalsozialismus aufmerksam.
  • Konzert der Sopranistin Diana Damrau und des SWR-Rundfunkorchesters in der Alten Oper.
  • Beim Zusammenstoß zweiter Straßenbahnen vor dem Hauptbahnhof werden sieben Personen verletzt. Der Sachschaden wird auf 50.000.- € geschätzt.
  • Gastprediger beim Karlsamt im Dom ist Peter Kardinal Erdö, der Erzbischof von Esztergom-Budapest und Primas der katholischen Kirche Ungarns.
  • Eröffnung der neuen Räume des spanischen Kulturvereins „Casa Democrática“, Silostraße 27.
  • Tod des Frankfurter expressionistischen Malers Georg Dickenberger (1913-2004).
  • Ausstellung „Verehrt und verfemt. Chagall und Deutschland“ im Jüdischen Museum.
  • Wegen des Vorwurfs der fahrlässigen Tötung müssen sich drei Beamte des Bundesgrenzschutzes vor dem Frankfurter Schöffengericht verantworten. Ihnen wird zur Last gelegt, einen 30jährigen sudanesischen Abschiebehäftling beim Rücktransport im Flugzeug zu Boden gedrückt und dabei erstickt zu haben.
  • Die „Initiative 9. November“ wird mit einer Auszeichnung der Bundesregierung „für Demokratie und Toleranz“ geehrt. Die Initiative bemüht sich, auf dem Gelände des Bunkers Friedberger Anlage die dort bis 1938 befindliche Synagoge, einst Zentrum jüdischen Lebens im Ostend, wieder sichtbar zu machen.
  • Bildungsmesse der Volkshochschule (VHS) im Gallusviertel unter dem Motto „Lernviertel Gallus“.
  • Lesung des Schweizer Schriftstellers Peter Bichsel in der Romanfabrik.
  • Konzert mit Esther Ofarim in der Alten Oper.
  • 112 Vertreter der Frankfurter Kulturszene rufen in einem öffentlichen Brief die Stadtverordneten auf, bei der Wahl des Kulturdezernenten Hans-Bernhard Nordhoff nicht für den Amtsinhaber zu votieren.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Lesung des Schriftstellers Gert Loschütz im Hessischen Literaturforum, Mousonturm.
  • Bei einem morgendlichen Verkehrsunfall wird eine 78jährige Fußgängerin in Sachsenhausen beim Überqueren des Schaumainkais in Höhe des Eisernen Stegs tödlich verletzt.
  • Gegen die Stimmen der SPD macht der Magistrat den Weg frei für die Unterstützung einer privaten Ballett-Compagnie des Weltstars William Forsythe durch die Kommune.
  • Kreisparteitag der CDU Frankfurt im Bürgerhaus Bergen. Zum Kreisvorsitzenden wird Landesminister Udo Corts wieder gewählt.
  • Mehr als 500 Menschen demonstrieren in Bergen-Enkheim gegen die hessische Bildungspolitik.
  • Ball des Sports in der Festhalle.
  • Gastspiel der Harlem Gospel Singers in der Alten Oper.
  • Beim früh morgendlichen Wohnungsbrand in der Hermann-Wendel-Straße im Stadtteil Bockenheim entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • Feier anlässlich des 250jährigen Jubiläums der evangelischen Emmausgemeinde in Eschersheim.
  • Frisuren-Trend-Show im Wintergarten in der Westendstraße anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Friseur-Innung Frankfurt und des 100jährigen Jubiläums der Landesfachschule der Friseur-Innung.
  • Am Gründungsdatum des Philanthropin, dem 9. Februar vor 200 Jahren, gibt Frankfurt am Main seiner Jüdischen Gemeinde in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth, Hessens Ministerpräsident Roland Koch und dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde, Dr. Salomon Korn, das Schulhaus an der Hebelstraße zurück.
  • Konzert des Reggae- und Ska-Musikers Desmond Dekker im Cooky’s.
  • Der 13-köpfige SPD-Unterbezirksvorstand nominiert Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff für eine weitere Amtszeit von sechs Jahren.
  • Bundesinnenminister Otto Schily eröffnet auf dem Rhein-Main-Flughafen die vollautomatische Kontrollstelle zur Iris-Erkennung – zunächst im Rahmen eines sechsmonatigen Modellversuches des Bundesgrenzschutzes.
  • Streik-Aktionstag von über 200 Tageszeitungs-Redakteuren hessischer und rheinland-pfälzischer Tageszeitungen in Frankfurt am Main im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen.
  • Bei einem Arbeitsunfall auf einer Baustelle an der Homburger Landstraße kommt ein 34jähriger Arbeiter ums Leben.
  • Die Frankfurter SPD warnt die Grünen vor einem Bruch des Koalitionsvertrages und einem damit verbundenen Ausscheiden aus dem Regierungsbündnis, sollten sie die Wiederwahl des Kulturdezernenten Hans-Bernhard Nordhoff nicht unterstützen.
  • Konzert des Dresdner Kammerchors und des Dresdner Barockorchesters in der Alten Oper.
  • Der von der Europäischen Zentralbank im November 2002 ausgelobte Architektenwettbewerb für die im März 2002 von der Stadt Frankfurt am Main gekauften Großmarkthalle hat einen Sieger: Der erste Preis geht an Coop Himmelb(l)au) aus Wien.
  • Enthüllung einer neuen Hinweistafel an der Ecke Konstablerwache und Fahrgasse durch Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff und den Direktor des Jüdischen Museums, Georg Heuberger. Die Tafel erinnert an die Judengasse, dort, wo bis zu deren Abriss 1887 das nördliche Tor des Ghettos stand.
  • Beim Wohnungsbrand im Bahnhofsviertel, Heidelberger Straße, werden vier Menschen verletzt. Der Sachschaden wird auf 70.000.- € geschätzt.
  • Feierliche Emeritierung der Frankfurter Soziologin und Frauenforscherin Prof. Ute Gerhard während des zu ihren Ehren veranstalteten Kongresses „Das Jahrhundert des Feminismus“.
  • Jubiläumskostümsitzung anlässlich des 25jährigen Bestehens des Nieder-Erlenbacher Tanzsport- und Karnevalvereins „Die Bodentrampler“ im Bürgerhaus Nieder-Erlenbach.
  • Rhein-Main-Edelsteintage in der Jahrhunderthalle Frankfurt-Höchst.
  • Benefiz-Konzert anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Neuapostolischen Kirche Praunheim.
  • Bei einem Aktionstag protestieren mehrere hundert hessische Postbeschäftigte gegen die Streichungen ihres Urlaubsgeldes und anderer Kürzungen. Vielerorts bleiben die Briefkästen leer und Filialen geschlossen.
  • Bei einem Verkehrsunfall in der Straße Im Sperber im Stadtteil Bergen-Enkheim kommt ein 74jähriger Autofahrer ums Leben.
  • Die Johann Wolfgang Goethe-Universität gibt bekannt, dass für den ersten Bauabschnitt des neuen Westend-Campus ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben wird. Das Großprojekt Universitätsumzug soll bis 2014 abgeschlossen sein.
  • Eine 26jährige Frau wird an der Galluswarte von einer stadtauswärts fahrenden S-Bahn der Linie 3 tödlich verletzt.
  • Vor 120 Jahren fuhr die erste elektrische Straßenbahn von der Frankfurter Alten Brücke zum Offenbacher Buchrainplatz und zurück, im Volksmund „Knochemiehl“ genannt – für die Pferdebahnen gewohnten Frankfurter eine Sensation.
  • Im Städel wird der österreichischen Malerin Maria Lassnig als erster Frau der Max-Beckmann-Preis der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Zwei 17jährige Frauen werden am Bahnhof Sportfeld beim Überqueren der Gleise von einem ICE überfahren. Eine 16jährige kann sich durch einen Sprung retten.
  • Gastspiel von Zirkus Busch-Roland auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Der Frankfurter Polizeivizepräsident Wolfgang Daschner muss sich wegen der von ihm angeordneten Folterdrohung im Mordfall Jakob von Metzler vor dem Landgericht Frankfurt verantworten. Die Anklage gegen ihn und einen Kriminalhauptkommissar lautet auf Nötigung in einem besonders schweren Fall.
  • Wolf Klinz muss am 31. März d. J. sein Amt als Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt abgeben. Bei der Wahl der Mitglieder der IHK-Vollversammlung fällt der 62jährige Unternehmer völlig überraschend durch.
  • Symbolischer erster Spatenstich für den Neubau des Alten- und Pflegeheims „St. Josefshaus“ auf dem Gelände des Elisabethen-Krankenhauses im Stadtteil Bockenheim.
  • Offizielle Einweihung eines neuen Wohnpflegebereichs im Altenpflegeheim Hufeland-Haus im Stadtteil Seckbach.
  • Fastnachtszug des Großen Rats durch die Innenstadt.
  • 75. Geburtstag der Sopranistin Anny Schlemm, Ensemblemitglied der Oper Frankfurt. Von 1963 an gibt die Künstlerin mehr als zwei Jahrzehnte lang in 275 Aufführungen die „Boulotte“ in Jacques Offenbachs „Blaubart“ – in Moskau, Stockholm, Budapest und anderen Städten.
  • Fastnachtszug „Klaa Paris“ in Heddernheim.
  • Ausstellung „Ruhet sanft. Projekt Peterskirchhof“ im Historischen Museum.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Debattiert wird darüber, ob nach dem Votum der Störfallkommission, wonach das Chemiewerk Ticona einem Flughafenausbau im Wege steht, an der Variante der Nordwest-Landebahn festgehalten werden kann. Mit großer Mehrheit wird sich gegen den Bau einer Bahn im Nordosten (Schwanheimer Wald) ausgesprochen.
  • Im Rahmen der „Architekturnacht“, Auftakt einer Veranstaltungsreihe des Presse- und Informationsamtes der Stadt zur bevorstehenden Übergabe der Großmarkthalle an die Europäische Zentralbank (EZB), stellt die Leitung der EZB-Bauabteilung die drei Siegerentwürfe des Wettbewerbs der Öffentlichkeit vor.
  • Die Synodalversammlung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) verordnet sich einen harten Sparkurs: Weniger Geld und Personal für Gemeinden, weniger Beratung für Hilfesuchende.
  • Unter dem Motto „Europa – eine gute Wahl“ schicken Parlament und Kommission der Europäischen Union und die Bundesregierung einen blauen Doppeldeckerbus durch 35 deutsche Städte. Erste Station ist Frankfurt am Main.
  • Konzert des Alban Berg Quartetts in der Alten Oper.
  • Gastspiel des Glenn Miller Orchestra im hr-Sendesaal des Hessischen Rundfunks anlässlich des 100. Geburtstages von Glenn Miller.
  • Die Melanchthongemeinde im Stadtteil Fechenheim weiht ihr neues Gemeindezentrum ein.
  • Beim Überfall auf eine Tankstelle in der Offenbacher Landstraße in Oberrad erbeuten die Täter 58.000.- €.
  • „Woche der Frankfurter Stiftungen“.
  • Nach einer Untersuchung des Beratungsunternehmens Human Ressource Consulting soll die Lebensqualität in keiner anderen deutschen Stadt so hoch sein wie in Frankfurt am Main.
  • Im Institut für Stadtgeschichte wird das neue Buch „Frankfurt am Main im Bombenkrieg – März 1944“ von Evelyn Hils-Brockhoff und Tobias Picard zum Gedenken an die Bombennächte während des Zweiten Weltkriegs vorgestellt.
  • Fußballprofi Andreas Möller verlässt nach Unstimmigkeiten mit dem Trainer von Eintracht Frankfurt, Willi Reimann, den Verein.
  • Grundsteinlegung für das neue Bildungszentrum Ostend.
  • Offizielle Eröffnung der neuen psychiatrischen Institutsambulanz an den städtischen Kliniken in Höchst.
  • Lesung des Schriftstellers Christoph Hein im Schauspiel Frankfurt.
  • Über 3.000 Mitarbeiter von Aventis Pharma Deutschland versammeln sich in der Jahrhunderthalle und sprechen sich vehement gegen eine feindliche Übernahme durch Sanofis Synthélabo aus.
  • Beginn des Umzugs der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi aus der Rhonestraße im Stadtteil Niederrad ins frisch sanierte Gewerkschaftsstammhaus am Haupbahnhof.
  • Der Magistrat stimmt einer Bau- und Finanzierungsvorlage für die neue Unterkunft des bislang im Ostturm der Großmarkthalle untergebrachten Stadtarchiv-Magazins zu. So soll für das Institut für Stadtgeschichte ein Anbau an das Magazingebäude in der Borsigallee errichtet werden.
  • Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) präsentiert die neue Dienstkleidung für ihre Mitarbeiter. Für 100.000.- € werden diese mit neuen Textilien in blassgrüner Unternehmensfarbe eingekleidet.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Infektionsgebäudes des St. Katharinen-Krankenhauses im Stadtteil Seckbach.
  • „Stimmen von Morgen“ – Konzert des Russischen Nationalorchesters unter der Leitung von Mstislaw Rostropowitsch in der Alten Oper.
  • Schönheitsmesse „Beauty Week“.
  • Verkaufsausstellung „Du und Dein Garten“ im Palmengarten.
  • Frankfurter City-Halbmarathon.
  • Etwa 100 Hundebesitzer demonstrieren im Grüneburgpark gegen den Leinenzwang in Frankfurter Parkanlagen.
  • Zum Internationalen Frauentag gibt es zahlreiche Aktionen mit einer zentralen Kundgebung vor dem Kaufhof.
  • Das City Forum ProFrankfurt stellt sich in der Komödie erstmals der Öffentlichkeit vor.
  • Der ehemaligen Vorsitzenden der Frankfurter Liedertafel, Else Bartsch, wird im Römer von Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff „für ihre Verdienste um die Frankfurter Kultur“ die Bundesverdienstmedaille verliehen.
  • 125. Geburtstag des in Frankfurt geborenen Chemiker und Nobelpreisträger Prof. Otto Hahn (1879-1968).
  • Margarete von der Borch, die behinderte Kinder in Russland betreut, wird mit dem Elisabeth-Norgall-Preis ausgezeichnet.
  • Lesung von Marcel Reich-Ranicki aus „Der Kanon“ im Jüdischen Gemeindezentrum.
  • Lesung der Schriftstellerin Silke Scheuermann im Literaturhaus.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 75jährigen Jubiläums von „Kaufhof“.
  • Die SPD-Medienholding „Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft“ (DDVG) übernimmt die defizitäre „Frankfurter Rundschau“. Im Zuge der notwendigen Konsolidierung müssen weitere Arbeitsplätze abgebaut werden.
  • Die islamistischen Terroranschläge vom Vortag auf Nahverkehrszüge in Madrid mit hohen Opferzahlen wirken sich in Frankfurt am Main aus: Die Polizei verstärkt den Objektschutz für spanische Einrichtungen. Unter dem Eindruck der Attentate sind die S-Bahnen in der Stadt am Morgen offenbar weniger frequentiert.
  • Konzert des SWR Rundfunkorchesters in der Alten Oper.
  • Nach den islamistischen Terroranschlägen in Spanien vor zwei Tagen gedenken mehrere hundert Menschen mit einer Trauerkundgebung vor dem spanischen Generalkonsulat der zahlreichen Opfer./ Eröffnung des neuen Ticket-Center der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) in der B-Ebene unter der Hauptwache – mit zehn Schaltern.
  • Die Immunologen Mark Davis (Univ. Stanford) und Tak Mak (Univ. Toronto) erhalten in der Paulskirche den „Paul Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preis“ 2004 für ihre Forschungen an T-Zellen.
  • 150. Geburtstag des Mediziners und Nobelpreisträger Prof. Paul Ehrlich (1854-1915).
  • Die Kreditanstalt für Wiederaufbau und das Land Hessen unterschreiben den Kaufvertrag über 12.000 Quadratmeter Universitätsgelände für 90 Millionen €. Damit geht das Universitätsgelände im Westend in den Besitz der Kreditanstalt über, die dort auch Wohnungen plant. Mit dem Geld soll der Campus Westend entwickelt werden.
  • Der städtische Planungsausschuss stellt sich einstimmig zum „Gedächtnis der Stadt“. Das Institut für Stadtgeschichte/Stadtarchiv bekommt das Magazin an der Borsigallee 8-10, für das sich Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff eingesetzt hat.
  • Die Arbeiterwohlfahrt erweitert ihre Jugendarbeit und eröffnet im Stadtteil Bergen-Enkheim ihre erste Krabbelstube zur Unterstützung berufstätiger Eltern.
  • Eröffnung des Hotels „Express by Holiday Inn“ an der Messe.
  • Richtfest für die erste Grundschule mit Kindertagesstätte im Baugebiet Riedberg.
  • 30jähriges Jubiläum des Naturkostladen „Naturkost Eschersheim“.
  • Tod des langjährigen Redakteurs der “Frankfurter Rundschau“, Adolf Karber (1934-2004).
  • Die Kreismitgliederversammlung der Frankfurter FDP wählt im Haus Ronneburg den bisherigen Stellvertreter Dirk Pfeil zum neuen Vorsitzenden Er übernimmt das Amt von Franz A. Zimmermann.
  • Festakt „1200 Jahre Praunheim“ in der Auferstehungskirche.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 450jährigen Jubiläums der evangelischen französisch-reformierten Gemeinde Frankfurt.
  • „Tag der offenen Tür“ anlässlich des 225jährigen Jubiläums des Bürgerhospitals.
  • Am Aktionstag des Frankfurter Bündnisses gegen den Irakkrieg anlässlich des einjährigen Sturzes des irakischen Diktators Saddam Hussein nehmen 350 Menschen teil.
  • Erstes Mittelalterfest auf der Alt-Sachsenhäuser Klappergasse.
  • Auf der Jahreshauptversammlung der Jugendabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr wird eine neue Geschäftsordnung verabschiedet und eine neue Kleiderordnung eingeführt: Die alte Latzhose wird durch Bundhosen ersetzt.
  • Der Cheftrainer von Eintracht Frankfurt, Willi Reimann, wird nach einem Platzverweis bei der 0:2-Niederlage gegen Borussia Dortmund im Waldstadion gegen den vierten Schiedsrichter tätlich und danach auf die Tribüne verbannt. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilt ihn dafür zu einem Innenraum-Verbot für fünf Meisterschaftsspiele und einer Geldstrafe von 25.000.- €.
  • Konzert des Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Daniel Harding in der Alten Oper.
  • Jüdische Kulturwochen.
  • Verleihung der Goethemedaille des Goethe-Instituts an den Literaturnobelpreisträger Imre Kertész, den indischen Filmregisseur Mohan Agashe, den in den USA lehrenden Germanisten Paul Michael Lützeler und den russischen Philosophen Anatoli A. Michailow.
  • Friedensgebet zum Gedenken an die Opfer des Bombenangriffs vom 22. März 1944 auf die Frankfurter Altstadt in der Alten Nikolaikirche am Römerberg.
  • Der Sportchef des Hessischen Rundfunks, Jürgen Emig, wird nach den Vorwürfen der Vetternwirtschaft von seinen Ämtern entbunden.
  • Erster Spatenstich für eine zusätzliche Sporthalle des Frankfurter Turnvereins 1860 (FTV) in der Pfingstweidstraße am Zoologischen Garten.
  • Im Rahmen der Jüdischen Kulturwochen liest der niederländische Schriftsteller Leon de Winter im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Lesung der Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski in der Deutschen Bibliothek.
  • Ausstellung „März 1944 - Frankfurt im Bombenkrieg“ des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster. Offizielle Eröffnung mit einem Empfang von Oberbürgermeisterin Petra Roth im Kaisersaal des Römers.
  • Der Frankfurter Rundfunkjournalist Werner Wunderlich wird im Römer mit der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnet.
  • Die Frankfurter Polizei und das Stadtplanungsamt verleihen erstmals das Gütesiegel „ausgezeichnete Wohnsicherheit“ für besonders einbruchsichere Häuser an die Gemeinnützige Wohnungsgesellschaft Hessen (GWH). Die GWH will am Dornbusch speziell geschützte Häuser bauen.
  • Eröffnung der Ausstellung „Ostend – Blick in ein jüdisches Viertel“ im Hochbunker an der Friedberger Anlage.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Beschlossen wird der Bau eines Magazingebäudes für das Institut für Stadtgeschichte an der Borsigallee. Zum ersten Mal in der fast sechshundertjährigen Geschichte des Frankfurter Archivs errichtet die Stadt dafür einen Neubau. Einstimmig sprechen sich die Stadtverordneten dafür aus, auch 2004 das Opernplatzfest stattfinden zu lassen. Kritik üben die Abgeordneten an dem vom Sozialdezernat vorgelegten neuen „Frankfurter Sozialbericht“.
  • Enthüllung einer Gedenktafel am Bürgerhaus Gallus zur Erinnerung an den ersten Frankfurter Auschwitz-Prozess, der im Dezember 1963 im Plenarsaal des Römers begann und von April 1964 bis August 1965 im Haus Gallus stattfand.
  • Frankfurter Hundebesitzer demonstrieren vor dem Römer gegen die Verpflichtung, ihre Tiere in Parkanlagen an die Leine zu nehmen.
  • Mediziner-Tagung über Kopfschmerzen anlässlich des Deutschen Schmerztages im Messe-Congress-Center.
  • 1. Frankfurter Kinderliedermacher-Festival im Gallus-Theater.
  • Das Verwaltungsgericht Frankfurt entscheidet, dass die Stadtverordnetenversammlung kein verbindliches Mitspracherecht beim Ausbau des Rhein-Main-Flughafens hat. Er weist damit die Klage des Stadtparlaments gegen Oberbürgermeisterin Petra Roth zurück.
  • Mit deutlicher Mehrheit nominiert die Frankfurter SPD beim Unterbezirksparteitag im Bürgerhaus Nordweststadt Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff für eine zweite Amtszeit.
  • Ehemalige Zwangsarbeiter der IG Farben und mehrere Unterstützer fordern vor der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Campus Westend, sämtliche Vermögen des Restkonzerns, mögliche Ansprüche gegen Dritte sowie das Stiftungskapital den Geschädigten rasch zukommen zu lassen.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der SPD Nieder-Erlenbach im Bürgerhaus des Stadtteils.
  • Der Kinderbuchladen „Eselsohr“ im Stadtteil Bockenheim wird in Leipzig mit dem erstmals vergebenen Kinderbuchhandlungspreis der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen ausgezeichnet.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Mit einer Gedenkstunde der Stadt Frankfurt im Kaisersaal des Römers an den Auschwitz-Prozess, der vor vier Jahrzehnten am gleichen Ort verhandelt wurde, wird zugleich die Ausstellung „Auschwitz-Prozess 4 Ks 2/63 Frankfurt am Main“ im Haus Gallus eröffnet (bis 23.05.).
  • Rechtzeitig zum 25jährigen Bestehen der Kindertagesstätte „Wartburg“ der evangelischen Gemeinde Unterliederbach werden die renovierten Räume des ehemaligen Gemeindehauses bezogen.
  • Gründung der Frankfurter „Initiative Arbeit und soziale Gerechtigkeit“ im Naturfreundehaus Gallus.
  • Feier anlässlich des 175jährigen Jubiläums der Gasversorgung in Frankfurt am Main. Im Marriott-Hotel begeht Mainova diesen Festtag.
  • 50jähriges Jubiläum der Eröffnung der Kleinmarkthalle.
  • Dem Rockmusiker Udo Lindenberg wird im Kaisersaal des Römers als „einem der wichtigsten Protagonisten der deutschen Rockgeschichte“ der diesjährige Frankfurter Musikpreis verliehen.
  • Dem Germanistik-Professor Klaus Doderer wird für seine Verdienste um die Jugendbuchforschung in der Johann Wolfgang Goethe-Universität das Bundesverdienstkreuz am Bande der Bundesrepublik Deutschland verliehen.
  • Grundsteinlegung für das neue Jugend- und Sozialamt an der Eschersheimer Landstraße.
  • 25. Internationale Musikmesse.
  • Errichtung des neuen elektronischen Stellwerks am Hauptbahnhof.
  • Gründung der evangelischen Kirchengemeinde Riedberg.
  • Eröffnung des CaféBistro Weinstein im Gallusviertel.
  • Auf drei Rädern fahren die „Velotaxis“ Touristen und Einheimische durch Frankfurt am Main.
  • Eröffnung des „Theaterkeller“ an der Alten Gasse 24.
  • Eröffnung des „Bang & Olufsen Top Shop“ in der Schillerstraße.
  • Am Abend wird ein Mann von einem in Richtung Hausen fahrenden Zug der U 7 überrollt und tödlich verletzt.
  • Das Frankfurter Jugend- und Sozialamt hat den größten Betrugsfall in seiner Geschichte zu verzeichnen: Eine Mitarbeiterin des Sozialrathauses Bergen-Enkheim hat im Zeitraum von 2000 bis 2004 über eine halbe Million € in die eigene Tasche gewirtschaftet. Die Frau ist geständig und nicht in Haft.
  • Rund 150 Personen demonstrieren in der Innenstadt gegen den Sozialabbau.
  • „Berlioz-Requiem“ mit dem SWR Sinfonieorchester unter der Leitung von Sylvain Cambreling in der Alten Oper.
  • Konzert mit dem Liedermacher Hannes Wader in der Alten Oper.
  • Frühjahrs-Dippemess auf dem Festplatz am Ostpark.
  • Mit einem Schweigemarsch durch die Innenstadt demonstrieren 300 Moslems islamischer Gemeinden des Rhein-Main-Gebietes gegen den Terror und sprechen den Opfern der islamistischen Terroranschläge von New York 2001 und Madrid 2004 ihr Beileid aus.
  • Buchvorstellung mit dem Musiker Eric Burdon „My Secret Life“ im Sinkkasten.
  • Feier anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Eintracht-Fanclubs Zeilsheim in der Sport- und Kulturhalle Unterliederbach.
  • Konzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Bei einem Wohnungsbrand gegen 1.00 Uhr morgens im Bahnhofsviertel, Münchener Straße 21, entsteht ein geschätzter Schaden von 80.000.- €.
  • Lesung der Schriftstellerin Ursula Krechel im Institut für Stadtgeschichte, Karmeliterkloster.
  • 100. Todestag des Textilindustriellen, Kunstsammlers und Mäzens Heinrich Liebieg (1839-1904).
  • Das Internet-Portal der Stadt- und Universitätsbibliothek www.compactmemory.de, über das man die wertvollen Bestände deutsch-jüdischer historischer Zeitschriften weltweit nachlesen kann, ist von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt worden.
  • Rockkonzert mit Eric Clapton in der Festhalle.
  • Bei einem Brand in einem Wohn- und Bürohaus im Westend, Schumannstraße, entsteht ein geschätzter Schaden von einer halbe Million €.
  • Ostermarsch-Abschlusskundgebung auf dem Römerberg unter dem Motto „Abrüstung statt Sozialabbau – Nein zum Krieg“. Zwischen 2.000 und 3.000 Menschen demonstrieren gegen Krieg und Sozialabbau.
  • Vor 20 Jahren wird die Startbahn 18 West auf dem Rhein-Main-Flughafen eröffnet.
  • Tod des Schauspielers und Kabarettisten Rudolf Rolfs (1920-2004), Gründer der „Schmiere – das schlechteste Theater der Welt“.
  • Japanisches Filmfestival im Deutschen Filmmuseum und im Festivalzentrum auf dem Campus der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Die Eishockey-Mannschaft der „Frankfurt Lions“ wird zum ersten Mal deutscher Eishockey-Meister. Mehr als 10.000 Menschen verfolgen via Großleinwand den 4:3-Erfolg der Frankfurter gegen die „Eisbären Berlin“.
  • Der frühere langjährige Vorstandsvorsitzende der Frankfurter Sparkasse, Klaus Wächter, legt sein Mandat im Verwaltungsrat des Unternehmens nieder. Wächter folgt damit einer Aufforderung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.
  • Das Volkstheater Frankfurt feiert den 85. Geburtstag seiner Prinzipalin, der 1996 verstorbenen Liesel Christ (1919-1996), mit Gedichten und Liedern, die sie liebte.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Apple User Group Europe (AUGE), eine Selbsthilfegruppe für die erste Generation privater PC-Nutzer, im Haus Gutleut.
  • 50. Ibero-Amerikanische Tage der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft.
  • Festgottesdienst in der Segenskirche im Stadtteil Griesheim anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Initiative der evangelischen Frauenhilfe.
  • Messe „Light and Building“ mit einer so genannten Luminale.
  • Ehrung des neuen Eishockey-Meisters „Frankfurt Lions“ im Kaisersaal des Römers durch Oberbürgermeisterin Petra Roth. Vor dem Rathaus feiern 7.000 Lions-Fans ihre Mannschaft.
  • Die international renommierte Direktorin des Deutschen Architekturmuseums (DAM), Dr. Ingeborg Flagge, verlängert ihren Vertrag bis Mitte 2007.
  • Enthüllung einer Gedenktafel am Wohnhaus des erfolgreichen Schlagerkomponisten und -produzenten Heinz Gietz (1924-1989) im Stadtteil Sindling, Neulandstraße 34, in Anwesenheit seines langjährigen Weggefährten Bill Ramsey.
  • Eine 22jährige Frankfurterin wird erwürgt in ihrer Wohnung in Bonames, Margeritenweg, aufgefunden.
  • Beim morgendlichen Wohnungsbrand in der Stockheimer Straße 3 im Stadtteil Bornheim entsteht ein geschätzter Schaden von 150.000.- €.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Deutsch-Ibero-Amerikanischen Gesellschaft im Kaisersaal des Römers.
  • Konzert des Ensemble Modern Orchestra in der Alten Oper.
  • Lesung des Frankfurter Schriftstellers Thor Kunkel im IG-Farben-Haus.
  • Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei überwältigt einen 47jährigen Mann, der zuvor auf Polizisten geschossen hat. Bei der Festnahme in der Wohnung an der Bornheimer Landwehr schießt ein Beamter dem Mann in den Arm. Dieser hat sich am Abend zuvor in der Wohnung verschanzt und von der Schusswaffe Gebrauch gemacht, als zwei Polizeibeamte die Tür öffnen lassen wollen.
  • Herderschüler protestieren mit einer Demonstration und einer Straßenblockade gegen die vom Land Hessen beschlossene Auflösung der Herderschule.
  • Erster Spatenstich für den Bau der ersten Häuser auf Grundstücken der Stiftung Waisenhaus, auf Hessen größtem Baugebiet Am Riedberg.
  • In der Alten Oper findet der deutschlandweite Auftakt zum Unesco-Welttag des Buches 2004 statt.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Erweiterungsbaus des Jugendzentrums „Kuckucksnest“ der Frankfurter Sportjugend an der S-Bahnstation Louisa.
  • Konzert des Freiburger Barockorchesters unter der Leitung Gottfried von der Goltz’ in der Alten Oper.
  • Während der Neubau des Waldstadions immer mehr Geld verschlingt – die Gesamtinvestitionen sind auf 194 Millionen € gestiegen –, ist ein Betreibervertrag zwischen der Stadt Frankfurt und den Firmen HSG und Sportfive immer noch nicht in Sicht. Auch sind sich Fußball-Erstligist Eintracht Frankfurt und Sportfive nicht über einen Kontrakt zu Vermarktung einig.
  • Lesung von Asher Ban-Natan aus seiner Autobiographie „Die Chuzpe leben – Stationen meines Lebens“ im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Der europäische Zug gegen Krebs macht in Frankfurt am Main Station. Mit der Initiative will das Pharmaunternehmen Aventis in Kooperation mit wissenschaftlichen Institutionen über die Krankheit Krebs aufklären.
  • 25jähriges Städtefreundschafts-Jubiläum der ägyptischen Metropole Kairo.
  • Beim Brand eines im Bau befindlichen Messegebäudes entsteht ein geschätzter Schaden von 25.000.- €.
  • Der Spitzenkandidat der bundesdeutschen Grünen für das Europa-Parlament, Daniel Cohn-Bendit, startet einen 42-stündigen Kulturmarathon im Bürgerhaus Bornheim. Gäste sind die Schauspielerin und Sängerin Jane Birkin, der Schriftsteller Orhan Pamuk und Bundesaußenminister Joseph Fischer.
  • Außerordentlicher Parteitag des FDP-Kreisverbandes im Volksbildungsheim.
  • Gedenkstunde des Zentralrats der Armenier an die Opfer des Genozids an den Armeniern im Osmanischen Reich während des Ersten Weltkrieg, in der Paulskirche.
  • „Nacht der Museen 2004“ in 49 Ausstellungshäusern in Frankfurt am Main und Offenbach/Main.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Bestehens der Turngemeinde Sachsenhausen 1904 im Bürgerhaus Südbahnhof.
  • Verbrauchermesse in der Jahrhunderthalle Höchst.
  • Völlig überraschend stimmt der Aventis-Verwaltungsrat dem verbesserten Übernahmeangebot des französischen Konkurrenten Sanofi zu. Zuvor ist über eine Fusion mit dem Pharmakonzern Novartis spekuliert worden.
  • Die Verlegerin des Fischer-Verlags, Monika Schoeller-von-Holtzbrinck, erhält im Römer von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main.
  • Mehr als 2.000 Mitarbeiter von Aventis demonstrieren für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze vor dem Werkstor Ost des Industrieparks Höchst.
  • Grundsteinlegung für das Hotel „Blue Heaven“ am Opel-Rondell.
  • Die Leipziger Schriftstellerin Angela Krauß eröffnet ihre Vorlesungen der Stiftungsgastdozentur Poetik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität unter dem Titel „Die Gesamtliebe und die Einzelliebe“ (weitere Vorlesungen am 04., 11., 18. u. 25. Mai).
  • Konzert mit der britischen Rockband Pink Floyd in der Alten Oper.
  • Lesung des Schriftstellers Peter Kurzeck im Literaturhaus.
  • „Creole Jazz-Night“ mit Les Haricots Rouges und der Barrelhouse Jazzband in der Alten Oper.
  • Sanofi-Chef Jean-François Dehecq sichert Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement zu, den Aventis-Standort im Industriepark Höchst erhalten zu wollen.
  • Lesung der Schriftstellerin Thea Dorn in der Buchhandlung Carolus.
  • Tod des Frankfurter Schriftstellers Adam Seide (1929-2004).
  • Endgültige Schließung des maroden Textorbades im Stadtteil Sachsenhausen. Geplant ist ein Neubau und die Wiedereröffnung für 2006.
  • Seit 50 Jahren arbeitet auf dem Baseler Platz die Mitfahrzentrale, bei ihrer Gründung die erste weltweit. Das Unternehmen räumt heute sein Haus, es wird zugunsten von mehr Grün und eines Brunnens abgerissen und eröffnet am 3. Mai d. J. das neue Domizil an der Stuttgarter Straße 13.
  • Die Erste Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) auf dem Römerberg steht ganz unter dem Zeichen der bevorstehenden Übernahme von Aventis durch den französischen Konzern Sanofi-Synthélabo.
  • Das Radsport-Spektakel „Rund um den Henninger Turm“ bietet ein erweitertes Rahmenprogramm. An insgesamt acht Punkten der Strecke - zwei davon in Frankfurt am Main – werden Videoleinwände aufgebaut.
  • Chorfestival anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Chores der Dresdner Bank in der evangelischen Bethlehemkirche.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 75jährigen Jubiläums der katholischen Frauenfriedenskirche im Stadtteil Bockenheim. Höhepunkt ist ein Festgottesdienst am 09.05. in Anwesenheit von Kardinal Lehmann.
  • Das Land Hessen startet ein Modellprojekt gegen Gewalt an den Schulen. In einer ersten Phase beteiligen sich 16 Schulen aus Frankfurt am Main, Offenbach/Main und dem Kreis Offenbach.
  • Laut Statistik des Bundeskriminalamtes verzeichnet Frankfurt am Main je 100.000 Einwohner 17.159 Straftaten und überflügelt damit Millionenstädte wie Berlin und Hamburg.
  • Die hessische Landesregierung begrüßt die Beteiligung der SPD-Medienholding „Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft“ (DDVG) an der „Frankfurter Rundschau“ im Interesse der Erhaltung der Arbeitsplätze und der journalistischen Vielfalt.
  • Richtfest für den Neubau der Kernphysiker auf dem Riedberg-Campus der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Die Johann Wolfgang Goethe-Universität eröffnet das europäische Pilotprojekt „Mobile University“ Zusammen mit ihren Partnern T-Mobile, Cisco, IBM und Intel bietet die Hochschule jetzt auch Nichtstudierenden kabellosen Zugang zum Internet.
  • Am Abend beunruhigt ein Erdbeben der Stärke 2,8 auf der nach oben offenen Richter-Skala die Menschen in Frankfurt am Main und der Region. Sachschäden oder Verletzte gibt es nicht.
  • Infolge eines nach einem Computerabsturz ausgefallenen Stellwerks der Deutschen Bahn wird von 4.30 morgens an für mehrere Stunden der S-Bahn-Verkehr lahm gelegt. Tausende Pendler kommen verspätet zur Arbeit.
  • In der Reihe „Neues aus Europa“ setzt das Europa-Büro der Stadt Frankfurt den Schwerpunkt auf Slowenien.
  • Richtfest für das 75-Meter-Hochhaus „K 26“ an der Neuen Mainzer Straße.
  • Im Beisein von Hessens Ministerpräsident Roland Koch wird auf dem Gelände der Neurologischen Abteilung der Universitätskliniken das „Brain Imaging Center“ am Campus Niederrad offiziell eröffnet.
  • Heiraten in den Wolken: Wer sich in wolkiger Höhe das Jawort geben will, kann dazu nun die 53. Etage des Frankfurter Main-Tower nutzen. Immer am Freitagvormittag und gegen einen entsprechenden Kostenbeitrag.
  • Erste Vorstellung des drei Tage andauernden Gastspiels der Frankfurter Oper beim Drama-Festival in Peking mit Rossinis „Der Barbier von Sevilla“.
  • Konzert des Alban Berg Quartetts in der Alten Oper.
  • 80. Geburtstag des Historikers des jüdischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus, Arno Lustiger.
  • Lesung des Autors Ivan Nagel im Schauspiel Frankfurt.
  • Messe junger Kunst „Art Frankfurt“ in der Messehalle 1.
  • Feier anlässlich des 40jährigen Jubiläums der „Grastränke“, ein Vogelschutz- und Lehrholzgelände im Stadtwald.
  • Feiern anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Kleinmarkthalle.
  • Feier anlässlich des 60. Geburtstages von Oberbürgermeisterin Petra Roth im Kaisersaal des Römer mit mehr als 1.000 Gratulanten und dem früheren Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl als Laudator.
  • Benefizkonzert in der Alten Oper zugunsten von UNICEF anlässlich des 60. Geburtstages von Oberbürgermeisterin Petra Roth mit Musik des Frankfurter Museumsorchesters, des Cäcilienchors Frankfurt, des Figuralchors Frankfurt, der Frankfurter Kantorei und der Frankfurter Singakademie sowie Solisten der Oper Frankfurt.
  • „Langer Tag der Bücher“ im Schauspiel Frankfurt. Mit Lesungen u.a. von Thomas Meinecke.
  • Konzert des Sängers und Songschreibers Peter Gabriel in der Festhalle.
  • Der Frankfurter Historiker Arno Lustiger wird in der Johann Wolfgang Goethe-Universität zum Gastprofessor am Fritz-Bauer-Institut ernannt. Er lehrt bis zum Sommersemester 2005 „Jüdischen Widerstand im nationalsozialistischen Europa“.
  • Im Kaisersaal des Römer wird in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth und des Politologen Professor Kurt Sontheimer der Wächterpreis der Tagespresse an vier Journalisten verliehen – u.a. an Horst Cronauer, Redaktionsleiter Frankfurt der „Bild“-Zeitung.
  • Lesung der österreichischen Schriftstellerin Marlene Streeruwitz im Literaturhaus.
  • Mit Trillerpfeifen, Luftballons und Spruchbändern demonstrieren 200 Erwachsenen und Kinder vor dem Staatlichen Schulamt Frankfurt gegen die unzureichende Unterrichtsabdeckung in der Holzhausen-Grundschule.
  • Richtfest für die neue Arena des Waldstadions in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Verbandes Hessischer Zeitungsverleger in der Deutschen Bibliothek in Anwesenheit von Hessens Ministerpräsident Roland Koch.
  • Die SPD-Medienholding „Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft“ (DDVG) teilt mit, dass das Bundeskartellamt ihr Engagement bei der „Frankfurter Rundschau“ genehmigt hat.
  • 60. Geburtstag der Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski.
  • Europawahlkampfauftakt der CDU auf dem Römerberg mit der Bundesvorsitzenden Angela Merkel und Hessens Ministerpräsident Roland Koch.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Mit 58 von 81 Stimmen wird der bisherige Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff für weitere sechs Jahre als hauptamtliches Mitglied des Magistrats wieder gewählt. Unumstritten in der Römerkoalition verläuft die Amtsbestätigung von Kämmerer Horst Hemzal, der bis November 2007 gewählt ist, aber im Juni d. J. die Altersgrenze von 65 Jahren erreicht. Zu entscheiden ist, ob er bis zur Vollendung des 68. Lebensjahres im Juni 2007 im Amt bleiben kann. Dafür stimmen 74 Stadtverordneten, dagegen 18.
  • Die Deutsche Immobilien Fonds AG (Difa) zieht sich aus der Finanzierung des geplanten Urban Entertainment Center (UEC) auf dem früheren Gelände des Frankfurter Hauptgüterbahnhofes zurück.
  • „Markt der Frankfurter Selbsthilfegruppen“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Deutschen Herzstiftung im Römer und Festakt in der Paulskirche.
  • Offizielle Eröffnung des „Café Siesmayer“ im Palmengarten.
  • Tod des früheren Frankfurter Oberbürgermeisters (1971-1977) Rudi Arndt (1927-2004), von 1952 bis 1956 Frankfurter Stadtverordneter, von 1956 bis 1972 Hessischer Landtagsabgeordneter, ab 1964 Hessischer Minister für Wirtschaft und Verkehr, ab 1970 Hessischer Minister der Finanzen, von 1979 bis 1989 Abgeordneter des Europäischen Parlaments, zuletzt als Vorsitzender der sozialistischen Fraktion.
  • „Hessischer Nervenarzttag“ im IG-Farben-Haus der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Autorenbuchhandlung Marx & Co., Grüneburgweg, mit Lesungen von Eva Demski, Peter Härtling, Franz Mohn und Martin Mosebach.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Beim Wohnungsbrand in Sindlingen, Hugo-Kallenbach-Straße, werden zwei Menschen verletzt. Der Sachschaden wird auf 150.000.- € geschätzt.
  • Premiere von Arrigo Boitos Oper „Mefistofele“ in der Inszenierung von Dietrich Hilsdorf in der Oper Frankfurt.
  • Konzert des Philadelphia Orchestra in der Alten Oper.
  • Lesung des Schriftstellers Vargas Llosa in der Deutschen Bibliothek.
  • Internationale Tagung über die Frankfurter Judengasse im Museum Judengasse und im Casino auf dem Westend-Campus der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Das hessische Umweltministerium und die EU-Kommission verständigen sich darauf, dass kein Vertragsverletzungsverfahren wegen möglicher Verstöße gegen Umweltschutzbestimmungen eingeleitet wird, weil Wiesbaden zusichert, bei der Planung des Rhein-Main-Flughafenausbaus die EU-Richtlinie „Seveso II“ zu berücksichtigen.
  • Erneute Kundgebung von Schülern, Schülerinnen, Elternbeiräten und weiteren Erziehungsberechtigten auf dem Römerberg für den Erhalt der Herderschule.
  • Der frühere Frankfurter Mittelfeldspieler und Nationalspieler Uwe Bein, Fußballweltmeister 1990, wird zum Botschafter Hessens für die Fußball-Weltmeisterschaft 2006 ernannt.
  • Auch nach dem Ausstieg der Difa Deutsche Immobilienfonds AG aus dem Urban Entertainment Center (UEC) verfolgen die verbliebenen Konsortialpartner ECE und Vivico Real Estate das Projekt weiter. Ein Planetarium und ein Kinocenter sollen die Kulturattraktionen des UEC auf dem ehemaligen Hauptgüterbahnhof sein. So äußern sich Vertreter des UEC-Konsortiums bei der Präsentation vor Vertretern des Magistrats und der Fraktionen des Römer-Viererbündnisses im Literaturhaus.
  • Aktionstag gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Jugendlichen in Anwesenheit von Bundesfamilienministerin Renate Schmidt.
  • Beim Überfall auf die Filiale der Frankfurter Sparkasse an der Neuen Mainzer Straße erbeutet der Täter mehrere zehntausend €.
  • Eröffnung der Ausstellung „Von Fremden zu Frankfurtern. Zuwanderung und Zusammenleben“ im Historischen Museum.
  • Wiener Franz Lehár Konzert-Gala in der Alten Oper.
  • Die Betreiberfirma Frankfurt Intermodal Terminal GmbH und Infraserv Höchst nehmen das neue logistische Zentrum „Trimodalport“ im Industriepark Höchst in Betrieb.
  • Konzert des Bachchors Mainz in der Dreikönigskirche.
  • Fest im Hessischen Rundfunk anlässlich des 60. Geburtstages der Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski mit Oberbürgermeisterin Petra Roth, Marcel Reich-Ranicki, Julia Zeh und Katja Lange-Müller.
  • Anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Reptilienhaltung im Exotarium des Zoologischen Gartens feiert der Zoo gemeinsam mit dem Hessischen Rundfunk im Exotarium.
  • Premiere von Henrik Ibsens „Die Frau vom Meer“ in der Inszenierung von Armin Petras im Frankfurter Schauspielhaus.
  • Saurier-Ausstellung „Das große Fressen“ im Palmengarten.
  • Die 3:1-Niederlage beim Hamburger Sportverein HSV besiegelt Eintracht Frankfurts Abstieg in die zweite Bundesliga. Cheftrainer Willi Reimann fährt demonstrativ zum Golfspielen nach Sylt anstatt mit seiner Mannschaft zurück in die Mainstadt zu fahren.
  • Ausstellung „Herzknistern“ im Kindermuseum des Historischen Museums.
  • Universitätspräsident Rudolf Steinberg stellt das Programm der 90-Jahr-Feier der Johann Wolfgang Goethe-Universität vor.
  • Im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen der Postangestellten findet im Frankfurter Briefzentrum ein Poststreik statt. Bestreikt werden die so genannten Briefeingänge. 1,8 Millionen Sendungen bleiben liegen.
  • Der hessische Wirtschafts- und Verkehrsminister Alois Rhiel gibt bekannt, dass sich der Ausbau des Rhein-Main-Flughafens voraussichtlich um mindestens zwei Jahre verzögern wird. Die geplante neue Landebahn im Nordwesten des Flughafengeländes, die nach den ursprünglichen Plänen im Frühjahr 2007 fertig gestellt werden sollte, könnte damit erst 2009 oder 2010 in Betrieb gehen. Bei realistischer Betrachtung sei erst 2007 mit dem Planfeststellungsbeschluss zur beantragten neuen Landebahn zu rechnen.
  • Lesung der Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski im Künstlerhaus Mousonturm.
  • Rund 800 Menschen nehmen während einer Trauerfeier in der Paulskirche in Anwesenheit des SPD-Bundesvorsitzenden Franz Müntefering und Oberbürgermeisterin Petra Roth Abschied vom früheren Frankfurter Oberbürgermeister Rudi Arndt (1927-2004).
  • Grundsteinlegung für die Neubauten der Frankfurter Fachhochschule (FH) in Anwesenheit von Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts.
  • 60. Geburtstag des Historikers und Leiters des Historischen Archivs der Deutschen Bank, Prof. Manfred Pohl.
  • Die in die zweite Bundesliga abgestiegene Eintracht Frankfurt trennt sich von Cheftrainer Willi Reimann.
  • Dem Leiter der „Komödie“, Claus Helmer, wird von Hessens Ministerpräsident Roland Koch während einer Feierstunde in der Komödie der Hessische Verdienstorden verliehen.
  • Es wird bekannt, dass die Johann Wolfgang Goethe-Universität den Studiengang Lebensmittelchemie schließen wird.
  • Lesung des Schriftstellers Burkhard Spinnen in der Buchhandlung Carolus.
  • Bei einem Überfall auf ein Uhrengeschäft am Goetheplatz erbeutet der Täter Uhren im Wert von 300.000.- €.
  • Der Magistrat beschließt eine Verlängerung des Vertrages mit der Leiterin des Frankfurter Schauspiels, Elisabeth Schweeger. Sie bleibt damit bis 2009 Intendantin des Hauses. Des Weiteren wird die Frankfurter Kunsthistorikerin Dr. Evelyn Brockhoff einstimmig zur Nachfolgerin von Prof. Dieter Rebentisch als neue Leiterin des Instituts für Stadtgeschichte berufen. Seit Rebentisch im Oktober 2003 in den Ruhestand getreten ist, führt Frau Brockhoff das Haus im Karmeliterkloster bereits kommissarisch.
  • Frankfurter Wäldchestag.
  • TAT-Finale: 1995 ist das Theater am Turm (TAT) ins Bockenheimer Depot gezogen, nun schließt sich der Vorhang für immer und dient künftig als Schauplatz für „Events“.
  • Nach zweijähriger Bauzeit wird die renovierte evangelische Lutherkirche im Nordend mit einem Festgottesdienst wieder eröffnet.
  • Eröffnung der Galerie Beachclub an der Kaiserleibrücke.
  • Konzert des Gitarristen George Benson in der Alten Oper.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 90jährigen Jubiläums der Johann Wolfgang Goethe-Universität mit einer Vielzahl von Tagungen, Vorträgen, Ausstellungen, Führungen und Lesungen der einzelnen Fachbereiche.
  • Beim Brand in einer Anwaltskanzlei im Gebäude an der Zeil/Ecke Klingerstraße entsteht ein geschätzter Schaden von einer halben Million €.
  • Das Diakonissen-Krankenhaus eröffnet seine neue Medizinisch-Geriatrische Tagesklinik.
  • Tod des Frankfurter Jazzmusikers und Gründers des Frankfurter Jazzkellers Carlo Bohländer (1919-2004).
  • Wahlkampfveranstaltung der Grünen zu den bevorstehenden Europawahlen mit Bundesaußenminister Joseph Fischer auf dem Römerberg.
  • 80. Geburtstag des langjähriger Theaterkritikers und Leiter des Feuilletons der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ und Intendanten des Frankfurter Schauspiels, Günther Rühle.
  • Lesung des Schriftstellers Ludwig Hohl im Literaturhaus.
  • Beim abendlichen Brand im Keller eines Hauses an der Häuser Gasse im Stadtteil Bockenheim entsteht ein geschätzter Schaden von 20.000.- €.
  • Jüdische ehemalige Bürger der Stadt Frankfurt am Main, die von den Nationalsozialisten in den 1930er Jahren vertrieben worden sind, besuchen ihre Heimatstadt und werden einen Tag nach ihrer Ankunft von Oberbürgermeisterin Petra Roth im Philanthropin offiziell begrüßt.
  • Europatag der SPD auf dem Römerberg mit Stadtrat Franz Frey.
  • Letzter Handelstag in der Großmarkthalle. Die Obst- und Gemüsehändler ziehen ins neue Frischezentrum in Kalbach um.
  • Dem Intendanten des Frankfurter Volkstheaters, Wolfgang Kaus, wird im Volkstheater Frankfurt die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main aus der Hand von Oberbürgermeisterin Petra Roth verliehen.
  • Erstes „Frankfurter Internationales Dragon Boat Festival“ auf dem Main.
  • Gastspiel von Zirkus Barelli auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Rund 2.000 Muslime demonstrieren in der Innenstadt für ihr „Grundrecht auf Religionsfreiheit“ und gegen „anti-islamische Hetze“.
  • Die Freiwillige Feuerwehr Frankfurt erhält 14 nagelneue Löschgruppenfahrzeuge. 2,7 Millionen € haben die Stadt Frankfurt am Main und das Land Hessen für diese Anschaffung ausgegeben.
  • Beginn einer Festwoche anlässlich des 110jährigen Jubiläums von Frankfurts ältestem Fußballverein: VfL Germania 1894.
  • Feier und historische Ausstellung anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Nidda-Schule im Stadtteil Nied.
  • Schulfest anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Boehleschule im Stadtteil Griesheim.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Lion-Clubs Frankfurt.
  • Der Vereinsring Harheim und die Saalbau feiern das 30jährige Jubiläum des Bürgerhauses Harheim.
  • Hoffest und Ausstellung anlässlich des 10jährigen Jubiläums des „Bernemer Museumslädchens“.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth eröffnet das neue Frischezentrum in Kalbach und läutet damit die neue Zeit des Lebensmittelgroßhandels in der Region ein.
  • Die Publizistin Daniela Dahn erhält in der Paulskirche den mit 20.000.- € dotierten Ludwig-Börne-Preis.
  • Tod des Frankfurter Aids-Forschers Prof. Wolfgang Stille (1935-2004).
  • Konzert des englischen Musikers Phil Collins in der Festhalle.
  • Die Bauaufsicht erteilt dem niederländischen Projektentwickler MAB, der mehrere Bauprojekte an der Zeil verwirklichen will, die Genehmigung für den Abriss des 50er-Jahre-Baus auf dem Telekom-Areal.
  • Lesung der algerischen Schriftstellerin Assia Djebar in der Romanfabrik.
  • Städtische Feierstunde in der Paulskirche sowie Gedenkfeier und Ausstellungseröffnung in dem nach ihr benannten Altenhilfezentrum der Arbeiterwohlfahrt für die Frankfurter Widerstandskämpferin Johanna Kirchner (1889-1944), die vor 60 Jahren als Gefangene des NS-Terrorregimes in Berlin-Plötzensee hingerichtet worden ist.
  • Grundsteinlegung für den Holz-Anbau an der Albert-Schweitzer-Schule am Frankfurter Berg.
  • Offizielle Verabschiedung des langjährigen Leiters des Historischen Museum, Prof. Rainer Koch.
  • Öffentlicher Vortrag des Frankfurter Historikers Arno Lustiger zum Thema „Jüdischer Widerstand“ im Casinogebäude am Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • 20. Schultheatertreffen im Schultheater-Studio Frankfurt.
  • Vom Einmarsch preußischer Truppen 1866 bis zur Einführung des Euro-Geldes: Im Historischen Museum am Römerberg, dessen Dauerausstellung jahrzehntelang mit dem Jahr 1866 endete, ist Frankfurts Geschichte wieder komplett.
  • Neuer Cheftrainer des Zweitligisten Eintracht Frankfurt wird Friedhelm Funkel. Er tritt die Nachfolge von Willi Reimann an.
  • Rosen- und Lichterfest im Palmengarten.
  • Erstmalige Verleihung des städtischen Internationalen Hochhauspreises in der Paulskirche. Oberbürgermeisterin Petra Roth überreicht die Auszeichnung an das Architektenbüro Kohn Pedersen Fox Associates in London für seinen Entwurf des 144 Meter hohen De Hoftoren-Gebäudes in Den Haag.
  • Beginn der Bauarbeiten für neue Reihenhäuser in der Karl-Blum-Allee im Lindenviertel in Höchst.
  • Die Frankfurter Jüdin Anne Frank (1929-1945), von den Nationalsozialisten ermordet, wäre heute 75 Jahre alt geworden.
  • Feier im Senckenberg-Museum anlässlich des 60. Geburtstages der Oberbürgermeisterin Petra Roth am 9. Mai und Präsentation des Geburtstagsbuches „Begegnungen, Erfahrungen, Perspektiven“ mit Beiträgen von insgesamt 81 Prominenten.
  • Verleihung des Frankfurter Binding-Kulturpreises im Kaisersaal des Römers durch Oberbürgermeisterin Petra Roth an den Musikwissenschaftler Hans Günther Bastian und den Dirigenten und Verleger Karl Rarichs.
  • Höchster Schlossfest 2004 unter dem Motto „50 Jahre jung - Vereinsring Höchst“.
  • Europawahl: Die SPD fällt auf einen historischen Tiefstand. Verluste auch bei der CDU/CSU, Zugewinne für die Grünen. Erstmals seit 1989 überspringt die FDP die Fünf-Prozent-Hürde, auch die PDS zieht ins Europaparlament ein. Die Ergebnisse in Frankfurt am Main: Zum ersten Mal nehmen an einer Wahl in der Stadt weniger als 40 Prozent der Berechtigten teil: 39,8 Prozent. Mit 19,3 Prozent erreicht die SPD ihr schlechtestes Ergebnis seit 1946. Auch die CDU (35.1 %) verliert stark. Die Grünen erreichen 25,0 Prozent, die FDP 8,1 Prozent und die PDS 3,4 Prozent.
  • Die Stadt Frankfurt am Main und die „Jugendbegegnungsstätte Anne Frank“ richten anlässlich des 75. Geburtstages der von den Nationalsozialisten ermordeten Frankfurterin Anne Frank (1929-1945) in der Paulskirche eine Matinée aus. Beteiligt sind Schüler und Schülerinnen der Anne-Frank-Schule.
  • Die Opel Skyliners werden deutscher Basketballmeister. Mit einem 82:78 gegen den GHP Bamberg sichern sich die Frankfurter in der Ballsporthalle den Meistertitel. An nächsten Tag tragen sich die Meistersportler im Kaisersaal des Römers in das Goldene Buch der Stadt Frankfurt ein.
  • Die seit einem Jahr andauernde Krise der Frankfurter Sparkasse von 1822 erreicht einen neuen Höhepunkt. Die staatliche Bankenaufsicht leitet ein Verfahren gegen die beiden letzten Vorstandsmitglieder ein, die noch aus der Ära des langjährigen Vorstandssprechers Klaus Wächter übrig geblieben sind: Alexander Kolb und Andreas Großmann. Beide werden vom Aufsichtsgremium freigestellt.
  • Einen Tag nach dem historischen Sieg der Grünen bei der Europawahl in Frankfurt am Main ruft der grüne Spitzenkandidat Daniel Cohn-Bendit dazu auf, Schwarz-Grün im Römer zu prüfen.
  • Baggerbiss für das neue Magazingebäude des Instituts für Stadtgeschichte an der Borsigallee. Der Neubau wird als Anbau an ein bestehendes Zentralmagazin der städtischen Museen errichtet.
  • Grundsteinlegung für eine neue Kindertagesstätte der evangelischen Dornbuschgemeinde in der Verlängerung der Henry-Budge-Straße.
  • Konzert „Wiener Virtousen“ mit Mitgliedern der Wiener Philharmoniker in der Alten Oper.
  • Bei einem Brand kurz nach Mitternacht in den Stallungen des Georgshof im Stadtteil Nied entsteht ein geschätzter Schaden von 150.000.- €. Zehn Pferde werden von herabfallenden, brennenden Holzteilen verletzt, vier von ihnen so schwer, dass sie in eine Spezialklinik eingeliefert werden müssen.
  • JP Morgan Chase Corporate Challenge-Marathon in Frankfurt am Main.
  • Das Handelsunternehmen Strauss Innovation eröffnet in der Kaiserstraße eine Filiale.
  • “100 Jahre Bloomsday” – Lesung mit Patrick Roth, Dirk Vanderbeke, Hans Wollschläger, danach Vorabpremiere des Dokumentarfilms „Ulysses in Dublin“ im Literaturhaus.
  • Lesung der Schriftstellerin Katharina Hacker im Holzhausenschlößchen.
  • Berufsbildungsmesse an der Hauptwache, auf der Schillerstraße und dem Börsenplatz.
  • Ausstellung „’So habe ich es also mit dem Buch einfach gewagt’ – Peter Suhrkamp und sein Jahrzehnt in Frankfurt am Main“ in der Stadt- und Universitätsbibliothek.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Geführt wird ein Schlagabtausch über die Rolle des Chorleiters Kurt Thomas (1904-1973) im NS-Staat. Die Grünen halten den Leiter der damaligen NS-Eliteschule „Musisches Gymnasium“ einer Ehrung für unwürdig. Die Stadtverordneten beschließen, Thomas nicht zu ehren. Der Probensaal im geplanten Haus der Chöre wird nicht nach ihm benannt. Mit großer Mehrheit werden die umweltpolitischen Leitlinien beschlossen. Außerdem wird eine neue Abfallsatzung verabschiedet.
  • Eröffnung der zum Literaturcafé umgestalteten Schulbibliothek der Ernst-Reuter-Schule II in der Nordweststadt.
  • Grundsteinlegung für den neuen Anbau der Walter-Kolb-Schule in Unterliederbach.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Kindertagesstätte „Le Jardin“ in Bockenheim.
  • Grundsteinlegung der neuen „Kommunikationsdrehscheibe“ der IT-Dienstleister Sparkassen Informatik (SI), auf dem Grundstück der ehemaligen Unions-Druckerei in der Theodor-Heuss-Allee.
  • 80. Geburtstag des Frankfurter Malers und Autors Ferry Ahrlé.
  • 75. Geburtstag des Philosophen Professor Jürgen Habermas.
  • Schultheatertage.
  • Ausstellung über die Malerin Charlotte Salomon im Städelschen Kunstinstitut.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth läutet die Kieler Woche ein.
  • Erster „Freiwilligentag“ des ehrenamtlichen Engagement in Frankfurt am Main.
  • Römerberggespräche im Chagallsaal der Städtischen Bühnen unter dem Titel: „Die Angst in der B-Ebene oder Wirkungen des Terrorismus – Über Bedrohung, Fanatismus, Sicherheit und Schutzbedürfnis.“
  • Die Stadt feiert auf dem Römerberg das 30jährige Jubiläum der „Senioren-Zeitschrift“ und des Seniorenbeirats der Stadt .
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Zentrums für Erwachsenenbildung „Agora“ in der Villa der Senioren Initiative Höchst.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Singkreises Frohsinn Oberrad im Bürgerhaus Oberrad.
  • Eröffnung des Spielplatzes Bonifatiusbrunnen der Forschungs- und Entwicklungsgesellschaft Hessen auf dem Riedberg.
  • Am Abend erschlägt ein 52jähriger bei einem Streit seine 53jährige Ehefrau in der gemeinsamen Wohnung, Kurmainzer Straße.
  • Ein Unbekannter schießt im Keller des Karstadt-Warenhauses an der Zeil zwei Angestellte eines Geldunternehmens nieder und entwendet Geld. Beide Opfer tragen schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen davon.
  • Die katholische Kirchengemeinde St. Albert im Nordend ehrt ihren Namenspatron mit einem großen Wandbild, das die Frankfurter Künstlerin Hetty Krist gestaltet hat.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Kindertagesstätte der katholischen Kirchengemeinde Sancta Familia in Ginnheim.
  • Offizieller Beginn der Umbauarbeiten der St. Peterskirche zur Jugendkulturkirche.
  • Das Frankfurter Landgericht lässt die Anklage gegen den ehemaligen Vizepräsidenten der Frankfurter Polizei, Wolfgang Daschner, und gegen einen Hauptkommissar zu. Der Vorwurf lautet auf schwere Nötigung des Mörders von Jakob von Metzler. Hessens Innenminister Volker Bouffier sieht keinen Grund für eine Suspendierung Daschners.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Kindertagesstätte des Caritasverbandes in den Räumen des Kinderhauses Goldstein.
  • Ein 44jährige Reinigungskraft wird in der Praxis eines Frauenarztes in Sachsenhausen von einem unbekannten Täter ermordet.
  • Dem langjährigen Intendant des Frankfurter Balletts, William Forsythe, wird im Holzfoyer der Oper von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Ehrenmitgliedschaft der Städtischen Bühnen Frankfurt überreicht.
  • Konzert der Rockband „Yes“ in der Jahrhunderthalle.
  • Opernplatzfest.
  • Demontage der 1998 aufgestellten Euro-Uhr am Roßmarkt.
  • Der Geschäftsführer des „City Forum Pro Frankfurt“, Heinz Schmitz, befürwortet Ladenöffnungen an Sonntagen. Dadurch würde das Image Frankfurts als Einkaufsstadt gestärkt.
  • Tagung des Fritz-Bauer-Instituts über „Die Nachkriegsgeschichte des Holocaust in Ost- und Mitteleuropa“ auf dem Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Richtfest für das über 200 Jahre alte Fachwerkhaus Am Michlersbrunnen im Stadtteil Bergen-Enkheim.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Kindergartens der katholischen Gemeinde St. Mauritius.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Niddaschule im Stadtteil Nied.
  • Original Broadway-Klassiker „West Side Story“ in der Alten Oper.
  • Parade der Kulturen unter dem Motto „Zeigt Frankfurt in allen Farben!“.
  • Mit Vorträgen, Experimenten zum Mitmachen sowie der Ehrung von drei Nobelpreisträgern feiern der Fachbereich Physik, sein Förderverein und der Physikalische Verein die Gründung der Universität Frankfurt vor 90 Jahren. Drei Nobelpreisträger, die in Frankfurt am Main ihre Physik-Karriere begonnen haben, werden geehrt: Hans Bethe (Nobelpreis 1967) erhält die Ehrendoktorwürde, Gerd Binnig (Nobelpreis 1986) und Horst Störmer (Nobelpreis 1998) werden Ehrenmitglieder des Physikalischen Vereins.
  • Erstes Frankfurter Sportfestival der „Sportinitiative Frankfurt“ in der Eissporthalle.
  • Werner Wunderlich, Nestor des Frankfurter Jazz, zu Gast im „Erzählcafé“ des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Zentgrafenschule.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des 1. Frankfurter Gardecorps im Titusforum.
  • Straßenfest auf dem Friedberger Platz anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Frauengesundheitszentrums.
  • Mit einem Gottesdienst und einer Feierstunde werden die beiden Seitenfenster der katholischen Kirche Mariä Himmelfahrt in Griesheim eingeweiht. 60 Jahre nach der Zerstörung im Zweiten Weltkrieg leuchten wieder alle drei Fenster im Hochchor.
  • Aktionstag von Schülern, Eltern und Lehrern zur Einstellung von Referendaren.
  • Ein 46jähriger Bankangestellter findet seinen 65jährigen Lebenspartner erstochen in der gemeinsamen Wohnung in der Gutleutstraße auf.
  • Wegen eines Schienenschadens an der Station Konstablerwache kommt es im abendlichen Berufsverkehr zu erheblichen Verspätungen im S-Bahn-Verkehr.
  • Der sanierte Stillsbrunnen in Bergen wird wieder der Öffentlichkeit übergeben.
  • Tod des Initiators des Radrennens „Rund um den Henninger Turm“, Hermann Moos (1925-2004), Vorsitzender der Radsportvereinigung (RV) Sossenheim.
  • Eröffnung der neuen Schulbibliothek der Grunelius-Grundschule in Oberrad.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Fa. Foto Neithold, Schillerstraße.
  • Vor 100 Jahren eröffnet die Dresdner Bank ihre erste Frankfurter Niederlassung, Ecke Kaiserstraße/Gallusanlage.
  • Beginn des Abrissarbeiten auf dem Gelände der Großmarkthalle, um Platz für den Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) zu schaffen.
  • Nach jahrelangen Vorbereitungen wird der Bauantrag für das Veranstaltungs- und Bürohaus des Bistums Limburg, das „Haus am Dom“, eingereicht.
  • Rund 200 Kinder, Schüler, Eltern, Erzieher, Betreuer und Stadtteilpolitiker demonstrieren für den Erhalt der Erziehungsberatungsstelle Rödelheim.
  • Dem Umweltrechtler an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Prof. Eckhard Rehbinder, wird im Kaisersaal des Römers der Bruno H. Schubert-Umweltpreis verliehen.
  • Feier der Eröffnung von Kinderhaus und Orangerie des Deutschen Kinderschutzbundes Frankfurt am Main im Günthersburgpark.
  • Erster Spatenstich zur Erweiterung des Kinderhauses Frank in Sossenheim.
  • Beginn des mehrtägigen Jubiläumsverkaufs anlässlich des 175jährigen Bestehens des Einrichtungshauses Helberger an der Großen Friedberger Straße.
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Kindertagesstätte 106 im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Bestehens der Caritas-Suchtberatung auf dem Leonhardskirchplatz.
  • Techno-„Sound of Frankfurt“ in der Innenstadt
  • Beim Brand eines Kaffee-Automaten in der Kantine der Neuen Börse in Hausen entsteht hoher Sachschaden.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Kultur- und Geschichtsvereins Seckbach in der Gaststätte „Zum Rad“.
  • Freude bei der griechischen Gemeinde in Frankfurt: Bis in die Morgenstunden feiern die Fans der griechischen Nationalelf auf dem Opernplatz den Sieg ihrer Mannschaft bei der Fußball-Europameisterschaft.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Kindergarten der St. Nicolai-Gemeinde im Ostend.
  • Hessens Ministerpräsident Roland Koch überreicht im Kapellensaal des Bolongaropalastes Alfons Gerling, Vorsitzender des Zeilsheimer Vereinsrings und des CDU-Stadtbezirksverbandes Frankfurt-Zeilsheim, Mitglied des CDU-Kreisvorstandes, von 1972 bis 1989 Frankfurter Stadtverordneter, aktuell hessischer Landtagsabgeordneter, das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.
  • Ausstellung des Instituts für Stadtgeschichte mit historischen Aufnahmen des Chemikers und Fotografen Gottfried Vömel (1879-1959) im Karmeliterkloster.
  • Tod des Frankfurter Comic-Zeichners Bernd Pfarr (1958-2004).
  • Chemieunfall in Höchst: Ein Defekt an einer Anlage ist die Ursache für das Entstehen einer übel riechenden Gaswolke, die die Anwohner von Höchst bis Sindlingen in Unruhe versetzt. Das austretende Gas sei jedoch ungefährlich, so die Unternehmensleitung.
  • Eine S-Bahn reißt eine Oberleitung am Rhein-Main-Flughafen herunter, wodurch Tausende Fahrgäste am Hauptbahnhof und am Flughafen auf Anschlusszüge warten müssen. Der Schaden wird auf 500.000.- € geschätzt.
  • Die Glocken des St.Bartholomäusdoms sind wieder vollständig. Die lang erwarteten Nachbildungen von Marienglocke und Ratsprime halten Einzug im Dom.
  • In der Innenstadt wird das Juweliergeschäfte Pletzsch überfallen und ausgeraubt.
  • Grundsteinlegung für die Rekonstruktion der klassizistischen Stadtbibliothek an der Schönen Aussicht.
  • Konzert des Rockgitarristen Carlos Santana in der Alten Oper.
  • Tod des Frankfurter Karikaturisten Chlodwig Poth (1930-2004).
  • Enthüllung einer Gedenktafel auf dem Golub-Lebedenko-Platz an der Ecke Lahnstraße/Kriegkstraße im Gallusviertel zur Erinnerung an die beiden ukrainischen Zwangsarbeiter Adam Golub und Georgi Lebedenko, die im Frühjahr 1945 bei einem Fluchtversuch in Frankfurt am Main auf offener Straße erschossen worden sind.
  • Liebfrauenfest anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Neueinweihung der Liebfrauenkirche.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Schützenvereins Diana Bergen-Enkheim.
  • Auftakt der Feierlichkeiten anlässlich des 275jährigen Jubiläums der städtischen Forstverwaltung im Stadtwaldhaus.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Kindertagesstätte 124 „Drachenburg“ im Ostend.
  • Iron-Man-Triathlon: Nach 3,8 Kilometer Schwimmen im Langener Waldsee, 180 Kilometer Radfahren und einem Marathon erfolgt der Zieleinlauf auf dem Römerberg.
  • Nach Hinweisen auf islamistisches Videomaterial durchsuchen 200 Polizisten eine marokkanische Moschee im Gutleut.
  • Symbolischer erster Spatenstich für die neue Sporthalle auf dem Gelände Weiße Erde neben dem Panoramabad.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Abstinenz- und Friedensorganisation „Guttempler“ im Ebbelwei-Express.
  • Grillfest anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Männerkochklubs Seckbach auf dem Gelände der Maria Rosenkranz Gemeinde.
  • Tod des Schriftstellers, Publizisten und Übersetzers Lothar Baier (1942-2004).
  • Beim Überfall auf die Filiale der Volksbank an der Offenbacher Landstraße in Oberrad erbeutet der Täter mehrere zehntausend €.
  • Hessische Schüler diskutieren zum 60. Jahrestag des 20. Juli 1944 in der Paulskirche über den Widerstand gegen den NS-Terror.
  • Bischof Franz Kamphaus segnet im Beisein von Oberbürgermeisterin Petra Roth und Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff die Bonifatius-Quelle in Kalbach. Die Bonifatius-Quelle rückt zum 1250. Todestag des Apostels der Deutschen offiziell zur Pilgerstation auf.
  • Nach fast 23 Jahren als Kanzler der Johann Wolfgang Goethe-Universität wird Dr. Wolfgang Busch mit einem Festakt in der Aula auf dem Campus Bockenheim in den Ruhestand verabschiedet.
  • Abschiedstournee des Bluesmusikers BB King in der Ballsporthalle.
  • Enthüllung einer Gedenktafel zur Erinnerung an die alte reformierte Kirche und den ehemaligen Ginnheimer Friedhof durch den Evangelischen Regionalverband, Mühlgasse/Woogstraße.
  • Beim Brand eines Dachgeschosses im Haus Rombergstraße entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • Fest in der „Alten Apotheke“ in Griesheim. Gleich drei Jubiläen gilt es zu feiern: 110 Jahre „Alte Apotheke“, 35 Jahre Chefinnen-Dasein von Ingetraut Schwiering-Bär sowie ihren 65. Geburtstag.
  • Eröffnung der Dauerausstellung „Zeitstreifen“ im Industriepark Höchst, in der die Betreiber des Industriepark Höchst, Infraserv, 140 Jahre Medikamentenproduktion zeigen.
  • Offizieller Beginn der Erweiterungsbauten an der Robert-Blum-Schule im Stadtteil Höchst.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Oberbürgermeisterin Petra Roth legt den kommunalpolitischen Situationsbericht vor und verteidigt das „Römer-Bündnis“ von CDU, SPD, Grünen und FDP.
  • Unruhe in der Immobilienbranche: Die Frankfurter Staatsanwaltschaft nimmt Ermittlungen gegen den ehemaligen Geschäftsführer einer Immobilientochter der Deutschen Bank auf. Bei diversen Bauprojekten sollen Schmiergelder geflossen sein.
  • Beginn der Abbrucharbeiten auf dem ehemaligen Telekom-Areal in der Innenstadt. Geplant ist der Neubau des Gebäudekomplexes „Frankfurt Hoch Vier“.
  • Feier auf dem Römerberg anlässlich des 175jährigen Jubiläums des Frankfurter Kunstvereins.
  • 10. Christopher-Street-Day in der Innenstadt.
  • Benefiz-Sommerfest der Galeria Kaufhof und der Schirn Kunsthalle auf dem Römerberg für die Kinderhilfestiftung.
  • Eröffnung des „Cocoonclub“ im Stadtteil Fechenheim.
  • Kräftige Gewitter und ein heftiger Sturm lassen in vielen Stadtteilen Bäumen umstürzen und Keller überfluten. Die Feuerwehr rückt zu über 30 Einsätzen aus.
  • Premiere von Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ mit der Kammeroper Frankfurt im Palmengarten.
  • Beim Kellerbrand in einem Haus in der Innenstadt, Krögerstraße, entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Der Historiker Joachim Fest beklagt in seiner Festansprache während der Feierlichkeiten zum 20. Juli 1944 in der Paulskirche die mangelnde Anerkennung für das Attentat auf Hitler.
  • Der hessische Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, legt am Paulskirchen-Mahnmal für die Opfer des NS-Regimes einen Kranz nieder.
  • In einem Gutachten spricht sich die Investmentbank Goldman Sachs dafür aus, die Frankfurter Sparkasse an einen „starken Partner“ wie die Hessische Landesbank zu veräußern.
  • Mit Plakaten wehren sich Anwohner der Wasserhofstraße im Stadtteil Oberrad gegen den Durchgangsverkehr und den damit verbundenen Straßenlärm.
  • Land unter heißt es am Abend in vielen Stadtteilen. Nach sintflutartigen Regen stehen sogar die U-Bahn-Station Südbahnhof und der S-Bahnhof Lokalbahnhof im Stadtteil Sachsenhausen unter Wasser. Die U-Bahnstation Südbahnhof ist erst wieder am 26.07. in Betrieb.
  • Festwochenende anlässlich des 25jährigen Jubiläums des 1. FC Rot-Weiß Sindlingen 1979 auf der Bezirkssportanlage am Sindlinger Kreisel.
  • Beim Dachstuhlbrand eines Mehrfamilienhauses im Mittelweg im Nordend in den frühen Morgenstunden entsteht ein geschätzter Schaden von 200.000.- €.
  • Beim Brand eines Apartements in einem Wohnhaus in der Jaspertstraße im Stadtteil Preungesheim entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Erster Spatenstich für das neue Altenpflegeheim der Stiftung Versorgungshaus und Wiesenhüttenstift in der Richard-Wagner-Straße im Stadtteil Preungesheim.
  • 70. Geburtstag des Städteplaners Albert Speer.
  • Mainuferfest auf dem Römerberg und am Mainkai. Die Kelterei Höhl feiert ihr 225jähriges Jubiläum mit der Einrichtung einer gesonderten Stöffche-Pumpe am Gerechtigkeitsbrunnen auf dem Römerberg.
  • 10. „Frankfurter Kinowoche“.
  • Baustelle Innenstadt: Die Fertigstellung des Teilstücks der Fahrradroute Nordwest-Innenstadt, der Bau am Telekom-Areal zwischen Zeil und Großer Eschenheimer und einer Fernwärmeleitung der Mainova in der Stiftstraße behindern den Innenstadtverkehr erheblich.
  • Nach der Entscheidung des Hessischen Verwaltungsgerichthofs, den Regionalplan 2000 für nichtig zu erklären, sehen die Grünen im Hessischen Landtag für den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens keine Rechtsgrundlage mehr.
  • Gedenkveranstaltung des Förderverein Roma vor dem Stadtgesundheitsamt, Braubachstraße: An diesem Tag jährt sich die Auflösung des von den Nationalsozialisten so genannten Zigeunerlagers in Auschwitz zum 60. Mal. Dabei sind nach Angaben des Fördervereins 2.800 Roma und Sinti ermordet worden.
  • Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Nordweststadt, Bernadottestraße, gegen 3.00 Uhr morgens, kommen zwei Menschen ums Leben. Zwei weitere erleiden schwere Rauchverletzungen. Die Feuerwehr bringt insgesamt 50 Bewohner in Sicherheit. Die Wohnung, in der das Feuer ausbricht, wird komplett zerstört. Die Fassade des Gebäudes wird durch Brandrauch stark beschädigt. Der Sachschaden wird auf 200.000.- € geschätzt.
  • 60. Geburtstag von Fraport-Chef Wilhelm Bender.
  • Beim Beerenpflücken wird eine 38jährige Frau in Bockenheim von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt.
  • Der Hessische Verwaltungsgerichtshof zeigt der hessischen Landesregierung Wege auf, wie sie den Regionsplan Südhessen 2000 neu zu fassen habe, damit er eine rechtmäßige Grundlage für die anstehenden Projekte der Infrastruktur bilden könne.
  • Ausstellung „Praunheim – im Wandel der Zeiten“ in den Geschäftsräumen der Frankfurter Sparkasse, Alt-Praunheim, anlässlich des 1200jährigen Jubiläums des Stadtteils.
  • Beim Wohnungsbrand im Bahnhofsviertel, Niddastraße, kommt ein Mann ums Leben.
  • Wegen des Ausfalls zweier Triebwerke landet eine mit 56 Menschen besetzte Maschine der Fluggesellschaft Swiss Air unplanmäßig auf dem Rhein-Main-Flughafen. Das Flugzeug von Typ Avro RJ 100, war auf dem Weg von Amsterdam nach Zürich. Die Passagiere reisen mit anderen Maschinen weiter.
  • Aventis-Übernahme perfekt: Die Anfang des Jahres begonnene Übernahmeschlacht hat der französische Konkurrent Sanofi nun endgültig für sich entschieden und hält nach Ablauf des Übernahmeangebots 95,5 Prozent des Aktienkapitals. Das Unternehmen wird damit zum drittgrößten Pharmakonzern weltweit – nebenbei auch zum neuen Arbeitgeber für die 9.000 Mitarbeiter in Bad Soden und Frankfurt-Höchst.
  • Neues Schmuckstück im Foyer des Museum für Moderne Kunst ist seit heute „Der Tisch“, ein 20 Meter langes Möbel mit glänzend schwarzer Oberfläche und einem einzigen massiven Bein unter der kantigen Tischplatte.
  • Tod des Frankfurter Künstlers Johann Georg Geyger (1921-2004), von 1965 bis 1986 Professor an der Städelschule.
  • Im Strafprozess um den Überfall auf einen Geldtransporter, bei dem die Täter die höchste Beute eines Verbrechens dieser Art machten, wird ein Beteiligter vom Landgericht Frankfurt zu knapp acht Jahren Haft verurteilt. Von dem im Januar 2002 im Stadtteil Nied erbeuteten acht Millionen € sind fünf Millionen unauffindbar geblieben.
  • Die Frankfurter SPD schlägt vor, die städtische Wohnungsholding ABG mit dem Verkauf von 500 Wohnungen zu beauftragen – der Erlös soll für die Errichtung preiswerter Mietwohnungen verwendet werden.
  • In der Pagode Phat-Hue an der Hanauer Landstraße nimmt die deutsch-vietnamesische buddhistische Gemeinde die Reliquien des Buddha, seiner bekanntesten Schüler und anderer Meister, feierlich in Empfang.
  • 15 Athletinnen und Athleten vertreten die Mainmetropole bei dem Olympischen Spielen in Athen.
  • Zwei anonyme Bombendrohungen gegen ein Flugzeug der Lufthansa und eine Maschine der Croatia Airlines, die beide nach Frankfurt am Main unterwegs sind, erweisen sich als falscher Alarm.
  • Festgottesdienst anlässlich des 695jährigen Jubiläums der Weihe der Kirche des Deutschen Ordens in Sachsenhausen.
  • Erste Montagsdemonstration an der Hauptwache gegen Hartz IV.
  • Erneute Bombendrohung gegen ein Flugzeug, das nach Frankfurt am Main unterwegs ist. Beamte des Bundesgrenzschutzes durchsuchen auf dem Rhein-Main-Flughafen einen Airbus A 321 der Aero Flight, der aus der Türkei gekommen ist. Wieder ist es blinder Alarm.
  • Stadträtin Lilli Pölt empfängt im Römer die etwa 30 Teilnehmer der deutsch-israelischen Jugendbegegnung, die bis zum 25.08. im Monikahaus stattfindet.
  • Während des Sturms am späten Abend stürzt eine 30 Meter hohe Pappel im Höchster Silobad um. Ein Besucher des Freilichtkinos im Schwimmbad, in dem noch bis kurz vor Beginn des Unwetters ein Film zu sehen ist, wird verletzt.
  • Tod des Repräsentanten der Jewish Claims Conference Deutschland, Karl Brozik (1926-2004). Als Nachfolger übernimmt die Leitung der in Frankfurt am Main ansässigen jüdischen Hilfsorganisation Moshe Jahoda.
  • „Zehntscheunenfest mit Römerlager und mittelalterlichem Markt“ anlässlich der 1200-Jahr-Feier Praunheims.
  • Sachsenhäuser Brunnenfest.
  • Das 25jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Kairo und Frankfurt am Main ist Anlass für die Ausstellung „Zwischen Orient und Okzident“ in der Paulskirche.
  • Gastspiel von Cirque du Soleil im Zelt vor der Jahrhunderthalle Höchst.
  • Das in den Nachkriegswirren verloren gegangene Original der Marienglocke ist nun durch eine 76 Kilogramm schwere Kopie ersetzt worden und vervollständigt das Geläut im Dachfirst des Doms.
  • Festakt im Palmengarten anlässlich des 80. Geburtstags des früheren Direktors des Palmengartens, Gustav Schoser.
  • Zweite Montagsdemonstration an der Hauptwache gegen Hartz IV.
  • Die hessische Landesregierung genehmigt den Regionalplan Südhessen 2000 in überarbeiteter Form und schafft damit die Voraussetzung für Projekte wie den Bau der Wartungshalle des Airbus A 380 auf dem Rhein-Main-Flughafen.
  • Die Messe-Gesellschaft teilt mit, dass die Messe Frankfurt und die Aurelis Real Estate GmbH & Co. KG den notariell beurkundeten Kaufvertrag für ein Grundstück von knapp 100.000 Quadratmetern im künftigen Europa-Viertel unterzeichnet haben. Damit werde der Weg frei für die Modernisierung des Messe-Standortes Frankfurt.
  • In der Neurochirurgie des Universitätsklinikums wird einer der modernsten Operationssäle der Welt vorgestellt. Er enthält alle verfügbaren neuen Technologien für ein zielgenaues und schonendes Entfernen von Gehirntumoren.
  • Nachdem bereits Mitte August d. J. die Passagenbuchhandlung am Commerzbank-Turm Insolvenz anmelden musste, folgen die Bockenheimer Bücherwarte und die Harri Deutsch Fachbuchhandlung in Bockenheim.
  • Ausstellung „Plakate in Afrika“ des Museums für Weltkulturen in der Galerie 37, Schaumainkai.
  • Eine 81jährige Frau wird im Stadtteil Eckenheim von einer U-Bahn erfasst und tödlich verletzt.
  • Frankfurter Museumsuferfest.
  • Ein Passagierschiff mit 152 Fahrgästen an Bord rammt die Friedensbrücke. Dabei wird das Steuerhaus des aus Basel stammenden Ausflugschiffes bei dem Zusammenprall völlig zerstört. Der Sachschaden wird auf 100.000.- € geschätzt.
  • Beim Brand in einer Wäscherei in der Straße Am Kirchholz im Stadtteil Schwanheim entsteht ein geschätzter Schaden von 150.000.- €.
  • Eröffnung des ökumenischen Trauercafés der evangelischen Auferstehungsgemeinde in Praunheim.
  • Im Anschluss an das Drachenbootrennen startet das erste Frankfurter Paddlerrace.
  • Feier anlässlich des 80jährigen Jubiläums der Büchergilde Gutenberg im Großen Hirschgraben.
  • Erstmals nehmen vier Frankfurter Schulen in diesem Jahr an einem Deutsch-Amerikanisch-Jüdischen Austauschprogramm teil. Die Gäste aus Philadelphia und die deutschen Schüler und Schülerinnen werden von Stadtrat Albrecht Magen im Kaisersaal des Römers offiziell begrüßt.
  • Ausstellung „Engelbert Humperdincks Bühnenwerke“ in der Stadt- und Universitätsbibliothek zum 150. Geburtstag des Komponisten.
  • Die Städtischen Bühnen in Frankfurt am Main werden von heute an in der Rechtsform einer GmbH weitergeführt.
  • Die neue Abdrehhöhe von 3.000 Metern soll den Fluglärm für die Bewohner in den Anrainerkommunen des Rhein-Main-Flughafens mindern. Die Neuregelung gilt allerdings nur nachts.
  • Eröffnung des neuen Café-Restaurants „Nizza am Main“ an der Obermainanlage.
  • Der Sindlinger Schwimmverein ist neuer Betreiber des Höchster Hallenbades.
  • Neben Oberbürgermeisterin Petra Roth befürwortet auch der Cheforganisator des Triathlons, Kurt Denk, den Vorschlag, den Ironman im Main zu beginnen. Dazu müsste der Fluss aufgestaut und mit Frischwasser angereichert werden.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth empfängt im Kaisersaal des Römer alle Olympiateilnehmer, die in Athen für Frankfurter Vereine angetreten sind.
  • Rheingauer Weinmarkt in der Freßgass’.
  • Der Korruptionsskandal in der Frankfurter Immobilienbranche, der im Juli d. J. bekannt geworden ist, weitet sich aus. Kriminelle Machenschaften vermutet die Frankfurter Staatsanwaltschaft vor allem an der Spitze von zwei großen deutschen Immobiliengesellschaften.
  • Die neue Anschlussstelle Nieder-Eschbach an der Autobahn 661 wird für den Verkehr freigegeben.
  • Stadtschreiberfest am Berger Marktplatz mit dem neuen Stadtschreiber von Bergen-Enkheim, dem Schweizer Schriftsteller Peter Weber.
  • Festgottesdienst in der Heiliggeistkirche des Dominikanerklosters anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Mobilen Kinderkrankenpflege des Diakonischen Werkes Frankfurt.
  • Im Kaisersaal des Römer werden die Europäischen Kulturpreise 2004 vergeben. Ausgezeichnet wird der Frankfurter Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki.
  • Interkulturelles Stadtteilfest anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Gallusparks.
  • Wizo-Gala im Hotel Hilton.
  • „Auftakt 2004“ in der Alten Oper.
  • Bundespräsident Horst Köhler stattet der Stadt Frankfurt am Main seinen Antrittsbesuch ab und trägt sich im Römer in das Goldene Buch der Stadt Frankfurt ein.
  • Frankfurt am Main hat einen neuen Ehrenbürger: Friedrich von Metzler. In einem Festakt in der Paulskirche überreicht Oberbürgermeisterin Petra Roth dem Bankier und Mäzen die Ehrenbürgerurkunde.
  • Die 23. Hessenrundfahrt der Radfahrer endet an der Konstablerwache.
  • Erstmals wird zu Beginn dieser Spielzeit im Gebäude von Oper und Schauspiel am Willy-Brandt-Platz ein Theaterfest veranstaltet.
  • Die Stadt Frankfurt, vertreten durch Bürgermeister und Sportdezernent Joachim Vandreike, unterzeichnet den lange verhandelten, 15 Jahre laufenden Nutzungsvertrag mit der neuen Betreibergesellschaft des Frankfurter Stadionprojektes. Gebildet wird diese vom Sportvermarkter Sportfive und der Neu-Isenburger HSG-Gruppe, einer Tochter des Baukonzerns Bilfinger Berger.
  • Dem Ehrensenator der TU Darmstadt, Carlo Giersch, wird von Oberbürgermeisterin Petra Roth, die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt verliehen.
  • 80. Geburtstag der Stadtältesten und langjährigen SPD-Stadtverordneten Frolinde Balser.
  • Der Immobilienskandal in der Frankfurter Banken- und Immobilienbranche weitet sich auf das Bundesgebiet aus – auch in einem Wiesbadener Büro-Projekt sollen Schmiergelder geflossen sein. Insgesamt ermittelt die Staatsanwaltschaft nun gegen 40 Beteiligte eines „engen Beziehungsgeflechtes“.
  • „Zeil Live“ mit Musik, Tanz, Kino und Theater auf der Zeil.
  • Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Schwanheim, Rheinlandstraße, kommt ein 56jähriger Mann ums Leben.
  • Der hessische Finanzminister Karlheinz Weimar und Stadtkämmerer Horst Hemzal unterzeichnen jenen Zusatz zum Kulturvertrag zwischen der Stadt Frankfurt und dem Land Hessen, der die Frankfurter Buchbestände in der künftigen Universitätsbibliothek an die Mainstadt zurückgibt.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Unterführung am Bahnhof Sportfeld.
  • Konzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Tod der stellvertretenden Stadtverordnetenvorsteherin Ute Hochgrebe (1931-2004), von 1977 bis 1983 und von 1997 bis 2004 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung, von 1993 bis 1997 ehrenamtliche Stadträtin.
  • Ausstellung über Leben und Werk des Arztes und Philosophen Rabbi Moses ben Maimon (1135-1204) im Jüdischen Museum.
  • Städtischer Empfang für ehemalige polnische Häftlinge deutscher Konzentrationslager im Kaisersaal des Römer. Auf Einladung des Vereins „Zeichen der Hoffnung“ verbringt eine Gruppe ehemaliger KZ-Häftlinge einen zweiwöchigen Aufenthalt in der Rhein-Main-Region.
  • Erste „Frankfurter Literaturbiennale“ im Literaturhaus.
  • Trotz des hohen Haushaltsdefizits genehmigt der hessische Innenminister Volker Bouffier den Frankfurter Etat 2004 und verschärft die Sparauflagen.
  • Herbst-Dippemess auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Beim Brand in einer Tiefgarage im Stadtteil Sossenheim, Sossenheimer Weg, entsteht ein geschätzter Sachschaden von 100.000.- €.
  • Premiere von Schillers Drama „Die Räuber“ in der Inszenierung von Peter Kastenmüller im Schauspiel Frankfurt.
  • Premiere von Jean Genets „Die Zofen“ in der Regie von André Wilms im Schauspiel.
  • Beim Überfall auf die Wochenendeinnahmen einer Tankstelle in Bornheim erbeutet der Täter 37.0000.- €.
  • „Kinder-Uni“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Frankfurter Psychiatriewoche.
  • Der Aufsichtsrat des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels entscheidet, den Vertrag mit dem Geschäftsführer der Buchmesse, Volker Neumann, nicht zu verlängern.
  • Lesung des Frankfurter Schriftstellers Wilhelm Genazino im Hessischen Literaturforum, Mousonturm.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Firma Kaufhof.
  • Automechanika auf dem Messegelände.
  • Das Frankfurter Landgericht entscheidet, den Prozess gegen den ehemaligen Polizeivizepräsidenten Wolfgang Daschner und den mitangeklagten Hauptkommissar am 18. November d. J. vor der 27. Großen Strafkammer des Landgerichts zu eröffnen. Die Anklage lautet auf Anstiftung zur Nötigung im Amt bzw. deren Ausführung.
  • Beim Zusammenstoß zweier Straßenbahnen im Stadtteil Niederrad werden 21 Menschen verletzt, vier davon schwer.
  • 22 Frankfurter Bühnen gründen die „Frankfurter Theaterallianz“.
  • Erster Spatenstich für den Bau einer Brücke über die Nidda, die künftig den Grüngürtel-Radrundweg mit dem Gelände des alten Hubschrauberlandeplatzes in Bonames verbindet.
  • Elsässer Woche auf dem Paulsplatz.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Beschlossen wird, vom 1. Januar 2005 an die Straßenreinigungsgebühren nach einem neuen Schlüssel zu berechnen. Die Gebühren werden künftig je zur Hälfte nach der Länge der Straßenfront und der Grundstücksfläche berechnet. CDU, SPD, Grüne und FDP bewerten den von Kämmerer Horst Hemzal vorgelegten Entwurf für einen Doppelhaushalt 2005/2006 grundsätzlich als positiv.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Domizils für das französische Generalkonsulat an der Zeppelinallee.
  • 100 Anwohner der Wasserhofstraße im alten Dorfkern von Oberrad demonstrieren vor dem Römer für eine Sanierung und Umgestaltung der Straße.
  • Feierlichkeiten im Bürgerhaus Bornheim anlässlich des 325jährigen Jubiläums der Waisenhausstiftung.
  • Lesung des Schriftstellers Bodo Kirchhoff im Literaturhaus.
  • Nach monatelangen Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wird eine osteuropäische Einbrechergruppe in Frankfurt am Main überführt. In den vergangenen drei Jahren soll sie bei Diebstählen etwa 1,5 Millionen € erbeutet haben.
  • Die in einer Allianz zusammengeschlossenen, mehr als 20 Frankfurter Theater präsentieren sich mit einem Theatermarkt an der Hauptwache erstmals der Öffentlichkeit.
  • Feierliche Wiedereröffnung des umfänglich modernisierten Hauses der Volksarbeit am Anlagenring.
  • Akademische Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Frankfurter Ruder-Gesellschaft Oberrad (FRGO) 1879 im Kaisersaal des Römer.
  • Konzert des Ensemble Recherche in der Alten Oper.
  • Die Inbetriebnahme eines neuen elektronischen Stellwerks für Weichen und Signalanlagen am Ostbahnhof bedeutet dort den Beginn des digitalen Zeitalters.
  • „Lauf für mehr Zeit“ – 5000 Meter für die Aids-Hilfe Frankfurt.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Iranischen Generalkonsulats am Dornbusch.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der sozialistischen Jugendgruppe „Die Falken“ im Ostpark.
  • Lesung des Schriftstellers Claudio Magris im Literaturhaus.
  • Am Welt-Alzheimer-Tag wird der erste Alois-Alzheimer-Preis der Johann Wolfgang Goethe-Universität an zwei Wissenschaftler aus München und Leipzig verliehen.
  • Beim abendlichen Brand in einer Dachgeschosswohnung im Stadtteil Sachsenhausen, Hedderichstraße, entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Konzert des Chamber Orchestra of Europe in der Alten Oper.
  • Frankfurter Literaturfestival „LiteraTurm“, Nachfolgeveranstaltung von „Literatur am Fluss“.
  • Nach einer 25 Millionen € teueren Modernisierung nimmt die Deutsche Bahn den Umschlagbahnhof Frankfurt-Ost in Betrieb.
  • Der Start der Kampagne „Hol mich ab“ soll Schulkinder dazu bringen, sich zu Fuß auf den Weg zum Unterricht zu begeben. Eine Woche lang werden die Kinder der Friedrich-List-Grundschule mit dem Stempelkissen am Schultor empfangen. Wer gelaufen ist, bekommt einen „Fußstempel“ in den Pass und bringt seine Klasse somit einen Schritt weiter zum Jahrgangsstufensieg.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Wirtschaftsjunioren Deutschland im Römer.
  • Die Korruptionsaffäre in der Frankfurter Immobilienszene weitet sich aus. Mittlerweile sitzen fünf Immobilienkaufleute aus Frankfurt am Main in Untersuchungshaft.
  • Richtfest für das neue Alten- und Pflegeheims St.-Josephs-Haus auf dem Gelände des Elisabethen-Krankenhauses in Bockenheim.
  • Erster „Runder Tisch Radverkehr“ unter Federführung der lokalen Nahverkehrsgesellschaft Traffiq mit rund 50 Vertretern aus Wirtschaft, Politik, Stadtverwaltung sowie Verkehrs- und Umweltverbänden.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Radwegs rund um den Industriepark Höchst.
  • „Frankfurter interdisziplinäres Symposion für Innovative Diagnostik und Therapie“ im Universitätsklinikum.
  • Eine Brandstiftung im Fahrstuhl eines Wohnhauses in Sachsenhausen, Mailänder Straße, richtet einen geschätzten Schaden von 350.000.- € an.
  • Großer Galaabend im Beisein von Oberbürgermeisterin Petra Roth anlässlich des 55jährigen Jubiläums des Großen Rates der Karnevalvereine im Festzelt am Ratsweg.
  • Barrelhouse Jazzparty in der Alten Oper.
  • In einer Wohnung in Hausen werden drei jungen Menschen tot aufgefunden. Sie sind an Kohlemonoxyd erstickt.
  • Die Initiatoren des „Urban Future Forum“, darunter auch Oberbürgermeisterin Petra Roth, stellen sich im Magistratssitzungssaal des Römer erstmals der Öffentlichkeit vor.
  • Lesung der Schriftstellerin Ingrid Noll im Arabella Sheraton Grand Hotel.
  • Lesung mit dem Historiker Arno Lustiger im Literaturhaus.
  • Ausstellung „Rund um die Hauptwache“ des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster.
  • Offizielle Freigabe des Praunheimer Stegs zwischen Nordweststadt und -zentrum, zugleich an dem Tag, an dem die Erweiterungsbauten des Nordwestzentrums eröffnet werden.
  • Ausstellung zum 80. Geburtstag des Verlegers Siegfried Unseld (1924-2002) im Holzhausenschlößchen.
  • Eröffnung des „Grzimek-Camp“ im Zoologischen Garten.
  • Die Deutsche Telekom, Niederlassung Mitte in Heddernheim, die Druckerei Vario Plus in Seckbach und die Drogerie Werner in Bornheim erhalten im Römer den zum ersten Mal verliehenen Preis der Stadt Frankfurt für behindertenfreundliche Betriebe.
  • Richtfest des Probenhauses im „Kurt Thomas-Haus der Chöre“, Kaiser-Sigmund-Straße.
  • Bei einem Wohnungsbrand im Stadtteil Ginnheim, Wildenbruchstraße, werden zwei Personen verletzt. Der Sachschaden wird auf 100.000.- € geschätzt.
  • Die Ernst-May-Gesellschaft und die städtische Wohnungsholding einigen sich darauf, das Ernst-May-Museum in einem Einfamilienhaus in der Römerstadt unterzubringen.
  • Das bisher in Berlin ansässige Deutsche Olympische Institut zieht in die Mainmetropole und nimmt hier seine Arbeit auf.
  • Altbürgermeister Hans-Jürgen Moog wird im Römer von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt überreicht.
  • Festakt in der Paulskirche anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Oberlandesgerichts und der Rechtsanwaltskammer mit Hessens Justizminister Christean Wagner. Danach Eröffnung der Ausstellung „Anwalt ohne Recht – Schicksale jüdischer Anwälte in Deutschland nach 1933“ im Kellergeschoss der Paulskirche.
  • Das Kinderhaus Griesheim begeht mit der Eröffnung des neu gestalteten Spielhofes sein 30jähriges Jubiläum.
  • Beim Brand in einer Schuhwerkstatt in Zeilsheim entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • 100jähriges Jubiläum der Baufirma Treibs im Gallusviertel.
  • Lesung mit der polnischen Schriftstellerin Ewa Lipska im Freien Deutschen Hochstift – Goethe-Haus/Goethemuseum.
  • „Lauf für Frieden und Toleranz“ des Deutschen Sportbundes.
  • Premiere von „Elektra“, Tragödie von Richard Strauss in der Inszenierung von Falk Richter in der Oper Frankfurt.
  • Konzert mit „Cantus Cölln“ in der Alten Oper.
  • Bei der Feier zum Tag der Deutschen Einheit in der Paulskirche spricht der Oberbürgermeister der Frankfurter Partnerstadt Budapest, Gabor Demszky.
  • Die Stadt Frankfurt will ihren ‚Gastarbeitern’ ein Denkmal setzen. Seit Anfang des Jahres sind Vorschläge zur Gestaltung eingereicht worden. Eine Jury wählt nun unter 24 Favoriten den besten Vorschlag aus.
  • Eröffnung der „Frankfurter Drogen- und Suchtwoche“.
  • Anlässlich der Internationalen Frankfurter Buchmesse besucht die Gattin des ägyptischen Staatspräsidenten, Suzanne Mubarak, die Mainmetropole und trägt sich im Kaisersaal des Römer in das Goldene Buch der Stadt Frankfurt ein.
  • Internationale Frankfurter Buchmesse. Gastaussteller ist die arabische Welt. Erstmals ist die Bücherschau kürzer - der Ausstellungsmontag fällt weg.
  • Die Feierlichkeiten zum „Tag der deutsch-amerikanischen Freundschaft“ im Römer mit Oberbürgermeisterin Petra Roth und dem Generalkonsul der Vereinigten Staaten, Peter W. Bodde, sind Anlass zur Freude über 175 Jahre diplomatische Beziehungen zwischen beiden Ländern.
  • Gastspiel des Opernhauses Kairo mit dem Ballett „Sheherazade“ in der Oper Frankfurt.
  • Die CDU-Landtagsfraktion beschließt mit ihrer absoluten Mehrheit ein Gesetz, wonach es in Hessen nicht nur den Lehrerinnen, sondern allen Beamtinnen untersagt ist, im Dienst ein Kopftuch zu tragen.
  • Die Sanierung der beiden in den 1950er Jahren errichteten Nachfolgebauten der Häuser „Frauenstein“ und „Salzhaus“ an der Ecke Römerberg und Paulsplatz ist abgeschlossen. Die drei historischen Römergiebel werden bis Monatsende „entrüstet“.
  • Konzert des London Philharmonic Orchestra unter der Leitung von Kurt Masur in der Alten Oper.
  • Im Bahnhofsviertel wird ein Taxifahrer erstochen aufgefunden.
  • Politiker der Römerkoalition üben scharfe Kritik an der Arbeitsweise der städtischen Sozialämter. Zuvor ist bekannt geworden, dass einer Frau ohne zweite Ankündigung und damit rechtswidrig die Sozialhilfe gestrichen wurde.
  • Konzert der Berliner Symphoniker unter der Leitung von Peter Falk in der Alten Oper.
  • Am Morgen wird eine Frau im Heddernheimer U-Bahn-Tunnel zwischen den Stationen Heddernheimer Landstraße und Nordwestzentrum von einer U-Bahn erfasst und tödlich verletzt.
  • Erste Meisterschaft der Waldarbeiter im Stadtwald.
  • Mit einem Galaabend in der Alten Oper feiert der Marketing-Club sein 50jähriges Jubiläum.
  • Mit einem Gedenkgottesdienst in der katholischen Kirche St. Leonhard am Mainkai wird des 30. Todestages des Fabrikanten und Judenretters Oskar Schindler (1908-1974) gedacht. Das NSDAP-Mitglied Schindler rettete von 1940 bis 1945 unter Einsatz seines Lebens und seines Vermögens etwa 1.200 Juden und Jüdinnen vor dem Vernichtungslager.
  • Dem ungarischen Schriftsteller Péter Esterházy wird in der Paulskirche der diesjährige Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.
  • Das Senckenbergmuseum erhält den Skelett-Abguss des größten Flugsauriers der Welt: „Quetzalcoatlus“ schwebt künftig in der Haupthalle.
  • Jazzkonzert mit der Jan Garbarek Group in der Alten Oper.
  • Eröffnung zweier benachbarter Altenwohnanlagen in Sossenheim. Ihrer Bestimmung übergeben werden das St. Katharinen-Wohnstift und das Interkulturelle Altenhilfezentrum „Victor-Gollancz-Haus“, das auf die wachsende Zahl älterer Muslime reagiert.
  • Richtfest für zwei Gebäude des Bildungszentrums Ostend.
  • Zur Erinnerung und gegen das Vergessen: die Alte Oper und das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst laden im Rahmen der Veranstaltungen zum 60. Jahrestag des 20. Juli 1944 sowie des Widerstandes gegen das NS-Regime zu einem Abend mit Zeitzeugen, Historikern und Künstlers ein. Darunter: Wolf Biermann, Arno Lustiger, und Esther Ofarim.
  • 30 Jahre Irish Folk Festival in der Alten Oper.
  • 60. Geburtstag des Obermeisters der Elektroinnung Frankfurt, Landesinnungsmeister und Mitglied des Aufsichtsrates von Eintracht Frankfurt, Bernd Ehinger.
  • Richtfest für 160 Wohnungen der städtischen Wohnungsbaugesellschaft ABG Holding in der City-West.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Spanischen Handelskammer für Deutschland im Römer.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Zugestimmt wird dem Bebauungsplan auf dem Zürich-Areal. Die Grünen erheben schwere Vorwürde gegen das Sozialamt und behaupten rechtswidrige Strategien gegen Arbeitslosengeld II-Empfänger. Sozialdezernent Franz Frey widerspricht den Vorwürfen. Die Stadtverordneten beschließen die Gründung einer Arbeitsgemeinschaft zwischen der Kommune und der Arbeitsverwaltung zum Vollzug der Hartz-IV-Regelungen.
  • Anzeige gegen 1822-Vorstand: Die Bankenaufsicht kündigt an, gegen den 2003 amtierenden Vorstand der Frankfurter Sparkasse Strafanzeige stellen zu wollen.
  • Richtfest für die „Garden Towers“ im Bankenviertel.
  • Beim Feuer in einem Wohnhaus im Dornbusch, Marbachweg, entsteht ein geschätzter Schaden von 20.000.- €.
  • Der Erfinder der „Stolperstein“, Gunter Demnig, aus Köln, verlegt zahlreiche Stolperstein: vor den Häusern Marbachweg 337 und 339, Fuchshohl 67, Landgraf-Wilhelm-Straße 22, Eschersheimer Landstraße 405, Hebelstraße 13 und vor sieben weiteren Häusern im Nordend. Sie sollen an Bürger und Bürgerinnen erinnern, die von den Nationalsozialisten verschleppt worden sind.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Frankfurter Radio-Sinfonie-Orchesters im Sendesaal des Hessischen Rundfunks und in der Alten Oper.
  • Die Abrissbagger, die derzeit die alte Bebauung auf dem ehemaligen Telekom-Areal in der Innenstadt dem Erdboden gleichmachen, beginnen die Fassade der Hauptpost niederzureißen.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums des „International Choir Frankfurt“ in der Alten Oper.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Radio-Sinfonie-Orchesters (RSO) mit einer „langen Nacht der Kammermusik“ und einen großen Festkonzert.
  • Beim Dachstuhlbrand eines Wohnhauses im Stadtteil Rödelheim werden ein Hausbewohner und ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 75.000.- €. geschätzt.
  • Konzert des NDR-Sinfonieorchesters in der Alten Oper.
  • Das Landgericht Frankfurt verurteilt drei BGS-Beamte zu neun Monaten Haft auf Bewährung. Ihnen wird Körperverletzung mit Todesfolge angelastet, weil sie den sudanesischen Abschiebehäftling Aamir Ageeb während seiner Rückführung erstickt hatten.
  • Beim „World Business Forum“ in der Alten Oper spricht Altbundeskanzler Dr. Helmut Kohl.
  • New Yorks früherer Bürgermeister Rudolph Giuliani besucht als Gast des „World Business Forum“ die Mainstadt, wird von Oberbürgermeisterin Petra Roth im Römer empfangen und trägt sich ins Goldene Buch der Stadt Frankfurt ein.
  • Der Verwaltungsrat der Frankfurter Sparkasse kommt der Aufforderung der Bundesanstalt für Finanzaufsicht nach und kündigt den Vorstandsmitgliedern Roland Hemmerich und Andreas Großmann fristlos.
  • Aus dem Institut für Sozialforschung wird bekannt gegeben, dass das Theodor-W.-Adorno-Archiv eine dauerhafte Bleibe im Frankfurter Institut für Sozialforschung erhalten wird.
  • Gastspiel von Zirkus Krone auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Die Fraport AG wird das 84 Hektar große Gelände der ehemaligen Caltex-Raffinerie zwischen Kelsterbach und Raunheim kaufen – wie die Flughafen-Betreibergesellschaft bestätigt.
  • Eine etwa 30jährige Frau wird im U-Bahnhof Sigmund-Freud-Straße im Stadtteil Preungesheim von einem Zug überfahren und tödlich verletzt.
  • Gastspiel der Spanischen Hofreitschule Wien in der Festhalle Frankfurt.
  • 100jähriges Jubiläum des Museums für Völkerkunde.
  • 35. Deutsches Jazzfestival Frankfurt im Zirkuszelt auf dem Gelände des Hessischen Rundfunks.
  • Delegationsreise der Frankfurter Messegesellschaft ins chinesische Guangzhou mit Oberbürgermeisterin Petra Roth als Aufsichtsratsvorsitzende der Messe Frankfurt GmbH.
  • Nach Hans Flesch (1896-1945), dem ersten künstlerischen Leiter des 1924 gegründeten Frankfurter Rundfunks, wird ein Platz auf dem Gelände des ehemaligen Postgiroamtes an der Stephanstraße benannt.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Pfarrei St. Michael im Nordend.
  • Vor 75 Jahren stürzen in New York die Börsenkurse ein: Es ist der „schwarze Donnerstag“ Er läutet die Weltwirtschaftskrise ein.
  • Petra Roth bestätigt, dass sie bei der nächsten Wahl für das Amt des Frankfurter Oberbürgermeisters 2007 noch einmal antreten werde.
  • Festgottesdienst anlässlich des 50. Jahrestages der wieder eröffneten Katharinenkirche, die bei einem Bombenangriff am 22. März 1944 vollständig ausbrannte.
  • Konzert des London Symphony Orchestra in der Alten Oper.
  • Lesung des ungarischen Schriftstellers Péter Esterházy im Literaturhaus.
  • Lesung des Schriftstellers José Saramago im Künstlerhaus Mousonturm.
  • 85. Geburtstag des Unternehmers und Mäzens Bruno H. Schubert, Ehrenbürger der Stadt Frankfurt.
  • „7. Euro Finance Week“.
  • Der neue Frankfurt Bildband: „Frankfurt am Main – gestern und heute“ von Helmut Nordmeyer und Jan Roewer wird der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • Kein verkaufsoffener Advent: Oberbürgermeisterin Petra Roth hält weiterhin an einem Öffnungsverbot für die Adventssonntage fest. Eine Ausnahmegenehmigung für einen anderen verkaufsoffenen Sonntag sei jedoch möglich.
  • Ein 34jähriger Mann stürzt in einer S-Bahn-Station vor den Zug und wird dabei tödlich verletzt.
  • Richtfest für drei Gebäude mit 46 Wohnungen im Westend – Stadthäuser an der Ecke von Freiherr-vom-Stein-Straße und Eppsteiner Straße.
  • Der Geschäftsführer der Städtischen Bühnen, Bernd Fülle, bestätigt, dass ihm ein Angebot des Berliner Senats für den Posten des Direktors der Opernstiftung vorliege. In seinem Ablehnungsschreiben an den Berliner Kultursenator Thomas Flierl kritisiert Fülle scharf den Entscheidungsfindungsprozess der Verantwortlichen.
  • Grundsteinlegung für das erste „Drei-Liter-Haus“ in Deutschland. Die Unfallkasse Hessen errichtet im Rebstockpark ein Verwaltungsgebäude in energiesparender Bauweise.
  • Konzert des Orchesters des Mariinsky Theaters St. Petersburg in der Alten Oper.
  • Lesung von Gerhard und Ingrid Zwerenz im Goethe-Insitut.
  • Symposium für operative Dermatologie, Ästhetik und plastische Chirurgie im Congress Center Frankfurt.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Frankfurter Esperanto-Vereins.
  • Euro City Marathon.
  • Konzert mit Al Jarreau in der Alten Oper.
  • Das Zentrum der Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum stellt die ambulante Notfallversorgung ein.
  • Dem Leiter des Franziskanertreffs der Liebfrauenkirche, Bruder Wendelin Gerigk, wird von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt verliehen.
  • Die Auslosung der Gruppenspiele des Confederations Cup in der Alten Oper wird live in der ARD übertragen. ‚Glücksfee’ an der Lostrommel ist die Eiskunstläuferin Katarina Witt.
  • Am Abend kommt es in einem Heizkraftwerk im Stadtteil Niederrad während einer Reparatur zu einer Explosion. Es folgt ein totaler Stromausfall in Niederrad, Goldstein und Schwanheim. Auch der Rhein-Main-Flughafen ist für einige Zeit stromlos - Maschinen können weder starten noch landen. Der stundenlange Stromausfall hat einen Schaden in zweistelliger Millionenhöhe zur Folge.
  • Städtischer Empfang zum 85. Geburtstag des Frankfurter Ehrenbürgers Bruno H. Schubert im Kaisersaal des Römers.
  • Der Unternehmer und Mäzen Carlo Giersch übergibt dem „Frankfurt Institute for Advanced Studies“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität offiziell seinen früheren Wohnsitz auf dem Lerchesberg als Gästehaus.
  • Der Weihnachtsbaum trifft auf dem Römerberg ein. Die 25 Meter hohe Fichte kommt aus dem Spessart.
  • Präsentation der Biographie der Opernsängerin Magda Spiegel (1887-1944 Vernichtungslager Auschwitz), eine Dissertation der Frankfurter Historikerin Claudia Becker im Verlag Waldemar Kramer.
  • Lesung des Autors Raoul Schrott im Literaturhaus.
  • Konzert des Cincinatti Symphony Orchestra in der Alten Oper.
  • Eine Jury entscheidet, dass der Neubau der Kreditanstalt für Wiederaufbau in der Nähe des Palmengartens nach einem Entwurf des Berliner Architektenbüros Sauerbruch Hutton errichtet wird.
  • Lesung des Schriftstellers Ralf Rothmann im Holzhausenschlößchen.
  • Konzert der Münchner Symphoniker in der Alten Oper.
  • Europäische Zentralbank (EZB), Stadt Frankfurt am Main und Jüdische Gemeinde Frankfurt einigen sich darauf, dass auf dem Areal der Großmarkthalle eine öffentlich zugängliche Gedenkstätte für die während des Nationalsozialismus Deportierten entstehen soll.
  • Nach monatelangem Streit votiert die Regionalversammlung abermals für den Bau einer Wartungshalle für den neuen Airbus 380 am südlichen Rand des Rhein-Main-Flughafens.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Kinos „Mal sehn“.
  • Am Abend wird ein 65jähriger Mann beim Überqueren der Senckenberganlage tödlich verletzt.
  • Premiere der Oper „Macbeth“ in der Inszenierung von Keith Warner in der Oper Frankfurt.
  • Eröffnung der neuen Einsatzzentrale der Diakonie im Haus an der Battonnstraße. Sie ersetzt die bisherigen Stationen für ambulante Krankenpflege in den Stadtteilen Bonames, Dornbusch, Bornheim, Sachsenhausen und Höchst.
  • Gegen die drohende Schließung ihres Schulstandortes in Bornheim demonstrieren Schüler und Lehrer der Elly-Heuss-Knapp-Schule vor dem Römer.
  • Der Maler und Autor Ferry Ahrlé wird im Limpurgsaal des Römer mit der Goetheplakette der Stadt Frankfurt ausgezeichnet.
  • Am Abend wird ein 37jähriger Mann im Stadtteil Niederursel von einer U-Bahn erfasst und tödlich verletzt.
  • In Erinnerung an die 66. Wiederkehr der Synagogenzerstörungen 1938 halten die Jüdische Gemeinde Frankfurt und der Landesverband der Jüdischen Gemeinden in Hessen ihre traditionelle Gedenkveranstaltung zur Pogromnacht in der Westendsynagoge ab.
  • Betrügereien bei der Polizei: Vier Frankfurter Beamte haben seit 2000 Verwarnungsgelder unterschlagen und sich dabei gegenseitig gedeckt. Sie werden umgehend vom Dienst suspendiert.
  • Das neue Logo „Region Frankfurt RheinMain - The cities of RheinMain united“ wird der Öffentlichkeit präsentiert.
  • Als erster der zwölf Austragungsorte zur Fußball-WM 2006 präsentiert Frankfurt am Main ein eigenes Plakat: Das 12 mal 10 Meter große Poster wird auf dem Römerberg entrollt.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Grundschule am Riedberg durch Stadtbaurat Franz Zimmermann. Das Gebäude ist die erste Frankfurter Schule in Passivhausbauweise mit hoher Wärmedämmung, in ganz Deutschland ist es erst die zweite: 25 Kinder und ein Pädagoge können durch die eigene Körperwärme die Quecksilbersäule von minus fünf Grad Celsius auf normale Zimmertemperatur klettern lassen.
  • Lesung der Schriftstellerin Barbara Honigmann in der Buchhandlung Carolus.
  • Lesung des Schriftstellers Peter Kurzeck im Freien Deutschen Hochstift – Goethe-Haus/Goethemuseum.
  • Lesung der Schriftstellerin Stefanie Zweig im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Lesung mit dem Schriftsteller Paulus Böhmer im Literaturhaus.
  • Lesung des Frankfurter Historikers Arno Lustiger im Holzhausenschlößchen.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth leitet eine Reise der Wirtschaftsförderung in Moskau.
  • Frankfurts Fastnacht wird multikulturell: Ein Prinz aus der arabischen Welt trifft eine Prinzessin vom Balkan. Prinzessin Sonja I. und Prinz Iyad I. heißt das neue Prinzenpaaar.
  • Am S-Bahnhof Gallus gerät eine Person unter einen einfahrenden Zug und wird tödlich verletzt.
  • Dem früheren Präsidenten der Europäischen Zentralbank, Wim Duisenberg, wird in der Dresdner Bank der Walter-Hallstein-Preis 2004 überreicht.
  • Tod der langjährigen Vorsitzenden der Historisch-Archäologischen Gesellschaft für das Historische Museum und das Archäologische Museum, Dr. Edith Welker (1928-2004).
  • Beim Wohnungsbrand im Ostend, Mousonstraße, werden sechs Bewohner verletzt. Der Sachschaden wird auf 80.000.- € geschätzt.
  • „From Bach to Brubeck“ mit dem Dave Brubeck Quartet und dem Bach Collegium München in der Alten Oper.
  • Konzert mit dem englischen Musiker Sting in der Festhalle Frankfurt.
  • Bei der Feierstunde zum Volkstrauertag in der Paulskirche liest der Schriftsteller Walter Kempowski aus seinem Werk „Das Echolot“.
  • Einlassungen des wegen Verleitung zu schwerer Nötigung angeklagten früheren Frankfurter Polizeivizepräsidenten Wolfgang Daschner, er habe für seine Anweisung, dem Metzler-Entführer Gäfgen Schmerzen anzudrohen, wenn er nicht das Versteck seines Opfers verrate, Rückendeckung von Vorgesetzten gehabt, sorgen wenige Tage vor dem Beginn des Prozesses für Aufregung.
  • Der Geschäftsführer der Verkehrsgesellschaft Frankfurt, Werner Röhre, Kulturdezernent Hans-Bernhard Nordhoff und Städeldirektor Herbert Beck enthüllen in der B-Ebene an der Hauptwache die vom Städel zusammengestellte Reproduktion „Zeitstrahl“. Beginnend mit der erstmaligen urkundlichen Erwähnung Frankfurt 794, werden dem Betrachter Höhe- und Wendepunkte aus über 1.200 Jahren Stadtgeschichte vor Augen geführt.
  • Bundesfamilienministerin Renate Schmidt lobt beim Besuch der Commerzbank deren Engagement in der Kinderbetreuung („Kids und Co.“).
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Lesung des Schriftstellers Péter Nadás im Literaturhaus.
  • Die Stadt Frankfurt veranschlagt 6,5 Millionen € für das Rahmenprogramm zur Fußballweltmeisterschaft 2006.
  • Bekannt gegeben wird der Verkauf des Gutleut-Behördenzentrums des Landes Hessen an den H.F.S. Immobilienfonds Deutschland GmbH & Co. KG für 270,5 Millionen €.
  • In der Wandelhalle des Römers enthüllt Oberbürgermeisterin Petra Roth ein Ölgemälde Rudi Arndts, das nun zur Galerie der Oberbürgermeister gehört.
  • Der Verein „Frankfurter Tafel“ wird im Römer von Oberbürgermeisterin Petra Roth mit der Walter-Möller-Plakette für bürgerschaftliche Mitarbeit geehrt.
  • Die LG Eintracht Frankfurt hat künftig einen Olympiasieger in ihren Reihen. Für zwei Jahre mit einer Option für zwei weitere Jahre unterzeichnet der 800-Meter-Sieger von Sidney, Nils Schumann, bei der Eintracht. Nach zwei Jahren Wettkampfpause und zwei Achillessehnenoperationen will Schumann in der Mainstadt einen neuen Anfang wagen.
  • Der hessische Innenminister Volker Bouffier widerspricht der Aussage des früheren Frankfurter Polizeivizepräsidenten Wolfgang Daschner. Von „Rückendeckung“ für Folterdrohung sei ihm nichts bekannt.
  • Die Lufthansa eröffnet am Rhein-Main-Flughafen ein Terminal, das Passagiere der First Class sowie Vielfliegern vorbehalten ist.
  • Jazznights mit dem Branford Marsalis Quartett in der Alten Oper.
  • Vor der 27. Großen Strafkammer des Frankfurter Landgerichts wird der Prozess gegen den früheren Frankfurter Polizeivizepräsidenten Wolfgang Daschner eröffnet. Er wird beschuldigt, den seinerzeit wegen dringenden Tatverdachts festgenommenen Studenten Gäfgen widerrechtlich zu einer Aussage genötigt zu haben. Vor dem Gerichtsgebäude demonstrieren knapp zwei Dutzend Foltergegner für eine Verurteilung Daschners.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Kontrovers wird über die Kosten der Jugendhilfe sowie über einen verkaufsoffenen ersten Adventssonntag debattiert. Die Folgen des islamistischen Mordes am holländischen Regisseur Theo van Gogh sind ebenfalls Plenarthema. Beschlossen wird ein „Lokales Bündnis für Familie“, um die Familienfreundlichkeit der Stadt zu fördern.
  • Die Geriatrische Klinik im Hufelandhaus und das St. Katharinen-Krankenhaus unterzeichnen im Hufelandhaus einen Vertrag, wonach die Geriatrie vom Januar 2005 an nicht mehr von dessen Träger, dem Evangelischen Verein für Innere Mission, sondern vom Katharinen-Krankenhaus geführt wird.
  • Der Hauptausschuss des Deutschen Turner-Bundes beschließt in Berlin, das Deutsche Turnfest 2009 in Frankfurt am Main stattfinden zu lassen.
  • Der Chef der amerikanischen Notenbank, Alan Greenspan, ist prominentester Redner beim Frankfurt European Banking Congress in der Alten Oper.
  • Senator E. h. Carlo Giersch wird im Kaisersaal des Römers mit dem Stoltzepreis 2004 ausgezeichnet.
  • Messe „Inter Whisky“ im Hotel Intercontinental.
  • Beim Brand zweier Abstellschuppen in Goldstein entsteht ein geschätzter Schaden von 120.000.- €.
  • Sport- und Musikschau der Polizei in der Ballsporthalle in Unterliederbach.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Frankfurter Grünen mit Jutta Ebeling und Daniel Cohn-Bendit in der Brotfabrik.
  • Das neue Mitglied des Ensembles des Schauspiels Frankfurt, Leslie Malton, steht erstmals als „Fräulein Julie“ bei der Premiere von August Strindberg Stück, inszeniert von Fanny Brunner, auf der Bühne des Kleinen Hauses des Schauspiels.
  • Lesung des Schriftstellers Philippe Claudel im Hessischen Literaturforum, Mousonturm.
  • Hommage der Stadt Frankfurt und des Suhrkamp-Verlages an den Literaturnobelpreisträger Imre Kertész anlässlich seines 75. Geburtstages im Schauspiel Frankfurt.
  • Eröffnung des neuen Firmengebäudes der Computerfirma IBM im Stadtteil Sossenheim in Anwesenheit des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch.
  • Erster Frankfurter „Wirtschaftsabend“ in der Industrie- und Handelskammer.
  • Der Hessische Rundfunk steht vor schmerzlichen finanziellen Einschnitten. Intendant Helmut Reitze teilt mit, dass der bisherige Sparplan mit einem Volumen von 100 Millionen € um weitere 30 Millionen € ergänzt werden müsse.
  • Konzert mit Juliette Gréco in der Alten Oper.
  • Lesung der Schriftstellerin Hilde Domin im S. Fischer Verlag, Hedderichstraße.
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg, Paulsplatz, Liebfrauenberg und am Mainkai.
  • Eröffnung der Altenhöferallee im neuen Stadtteil Riedberg durch Baudezernent Franz Zimmermann.
  • Traurige Gewissheit: Der Mitte Oktober d. J. verschwundene Frankfurter Millionärssohn Andreas Grimm ist nach Einschätzung der Polizei Opfer eines Gewaltverbrechens im Drogenmilieu geworden.
  • Dem Bau der Wartungshalle für das Großraumflugzeug A 380 im Wald am Rhein-Main-Flughafen steht nichts mehr im Weg: Das hessische Wirtschaftsministerium fasst den Planfeststellungsbeschluss.
  • Dem früheren Frankfurter Bürgermeister Hans-Jürgen Moog wird bei der Synode der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau die Martin-Niemöller-Medaille verliehen.
  • Ausstellung in der Deutschen Bibliothek über die Frankfurter Künstlerin Erna Pinner (1893-1987), Mitarbeiterin der „Frankfurter Zeitung“, die von den Nationalsozialisten in die Emigration nach England gezwungen wurde.
  • 200 Menschen protestieren vor der Alten Oper gegen den vermeintlichen Wahlbetrug in der Ukraine.
  • Beim Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Kaulbachstraße im Stadtteil Sachsenhausen entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Konzert der Musica Antiqua Köln in der Alten Oper.
  • Weihnachtskonzert mit der Mährischen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Die Flughafenbetreibergesellschaft Fraport AG, die den Antrag für den Bau einer Wartungshalle für das Großraumflugzeug A 380 im Wald am Rhein-Main-Flughafen gestellt hat, sowie die Anrainerkommunen werden über den Erlass des Planfeststellungsbeschlusses durch das hessische Wirtschaftsministerium informiert.
  • Lesung des Schriftstellers Thomas Meinecke in der Romanfabrik.
  • Die Deutsche Bank plant rund 2.300 Stellen in den nächsten zwei Jahren bundesweit abzubauen, d.h. fast jeder zehnte Arbeitsplatz soll wegfallen. Am stärksten betroffen davon ist das Rhein-Main-Gebiet, vor allem Frankfurt am Main und Eschborn.
  • Tagung der Stadtverordnetenvorsteher der Arbeitsgemeinschaft der 17 Stadtverordnetenvorsteher im Hessischen Städtetag.
  • Konzert des Radio-Sinfonieorchesters Prag in der Alten Oper.
  • Der in Frankfurt am Main geborene, französische Politologe Professor Alfred Grosser wird in Wiesbaden mit der höchsten Auszeichnung des Landes Hessen, der Wilhelm-Leuschner-Medaille, geehrt.
  • Lesung des Frankfurter Lyrikers Gerald Zschorsch im Literaturhaus.
  • Lesung des Schriftstellers Maxim Biller im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Vier maskierte Männer rauben einen Werttransporter auf dem Gelände des Frankfurter Briefpostzentrums im Gutleutviertel aus und verletzen dabei einen Wachmann.
  • Feierstunde anlässlich des 175jährigen Jubiläums des Frankfurter Kunstvereins im Kaisersaal des Römers.
  • „Wiener Walzerkönige“ mit der Großen Philharmonie Polen und dem Ballettensemble der Staatsoper Lodz in der Jahrhunderthalle Höchst.
  • Festliche Klänge mit dem SWR Rundfunkorchester in der Alten Oper.
  • Lesung des Schweizer Schriftstellers Peter Bichsel im Holzhausenschlößchen.
  • Lesung der Schriftstellerin Brigitte Kronauer im Literaturhaus.
  • Die Leiche eines Mannes, der Selbsttod begangen hat, wird im Main gefunden.
  • Im Senckenbergmuseum ist von einem Skelett des vor 10.000 Jahren ausgestorbenen Säbelzahntigers ein Schneidezahn entfernt worden. Der Wert wird auf 5.000.- € taxiert. Wenige Tage später wird der gestohlene Zahn in einem braunen Umschlag hinter das Absperrgitter am Museumseingang geworfen.
  • Rund 100 Menschen demonstrieren am Rhein-Main-Flughafen gegen den Bau der Werft für den neuen Airbus A 380.
  • Premiere von Lessings „Nathan der Weise“ in der Inszenierung von Karin Neuhäuser im Großen Haus des Schauspiels Frankfurt.
  • Konzert der britischen Rockband Jethro Tull mit der Neuen Philharmonie Frankfurt in der Alten Oper.
  • Premiere der Rossini-Oper „Il Viaggio a Reims“ in der Inszenierung von Dale Duesing in der Oper Frankfurt.
  • Konzert des Windsbacher Knabenchors in der Alten Oper.
  • 75. Geburtstag des Verlagsleiters und Kulturmanager Karl Rarichs.
  • Die Beweisaufnahme im Fall Daschner ist beendet. Der wegen Anleitung zu schwerer Nötigung angeklagte ehemalige Polizeivizepräsident rechtfertigt abermals seine Entscheidung am Morgen des 01. Oktober 2002.
  • Neues Fernsehzeitalter: Wer im Rhein-Main-Gebiet bisher sein Fernsehbild mit Antenne empfangen hat, muss sich, wenn er sein Programmangebot behalten will, einen Receiver anschaffen.
  • Der erste Bauabschnitt des Bildungszentrums Ostend ist fristgerecht fertig gestellt und wird an den Nutzer, das Hoch’sche Konservatorium, übergeben.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des schlossartigen Sandsteingebäudes „Roßmarkt 18“, in dem heute die Frankfurter Filiale der Deutschen Bank untergebracht ist. Errichtet wurde das Gebäude 1904 für die Disconto-Gesellschaft, seinerzeit Erzrivale der Deutschen Bank.
  • Russische Weihnacht mit der Chorakademie Moskau in der Alten Oper.
  • Alpenländische Weihnacht mit den Regensburger Domspatzen und dem Ensemble Classique in der Alten Oper.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Lesung des Frankfurter Schriftstellers Wilhelm Genazino im Literaturhaus.
  • Lesung des Schriftstellers Bodo Kirchhoff im Schauspiel Frankfurt.
  • Die Pläne für eine ICE-Strecke von Frankfurt am Main nach Mannheim können offenbar nicht realisiert werden. Der Deutschen Bahn AG fehlen 16,5 Millionen €, um die Planungen bis zur Planfeststellung zu konkretisieren.
  • Bekannt wird, dass der „Frankfurter Arbeitskreis Migration und psychische Gesundheit“ seine Tätigkeit zum Jahresende einstellen will.
  • Wiener Johann Strauß-Gala in der Alten Oper.
  • Integrationsdezernent Albrecht Magen wird im Römer von Hessens Ministerpräsident Roland Koch mit dem Großen Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.
  • Zur Bewältigung der Krise bei der Frankfurter Sparkasse macht die Polytechnische Gesellschaft – sie hält 60 Prozent der Anteile an dem Institut – den Weg für Verhandlungen mit der Landesbank Hessen-Thüringen frei.
  • Die Vorstandsverwaltung der IG Metall kehrt heute von Frankfurt-Niederrad an ihren alten Standort in der Innenstadt zurück. Im „main forum“ am Mainufer nahe dem Hauptbahnhof werden 550 Beschäftigte rund 19.0000 Quadratmeter Bürofläche nutzen.
  • Hommage an Elfriede Jellinek zur Literaturnobelpreisverleihung 2004 im Schauspiel Frankfurt.
  • Heinz-Schenk-Abend des Hessischen Rundfunks anlässlich des 80. Geburtstages des Schauspielers und Moderators.
  • Konzert der deutschen Punkband „Toten Hosen“ in der Frankfurter Festhalle.
  • Der hessische Wissenschaftsminister Udo Corts gibt bekannt, dass mit dem Bau des neuen Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität im Jahr 2006 begonnen werden soll. Corts stellt die Wettbewerbsergebnisse von 46 Architektenbüros für den ersten Bauabschnitt vor.
  • Lesung von Ulrike Edschmidt in der Deutschen Bibliothek.
  • Lesung des chinesischen Schriftstellers Xu Xing in der Romanfabrik.
  • Das britische Generalkonsulat in Frankfurt am Main soll geschlossen werden. Die Vertretung an der Bockenheimer Landstraße soll spätestens bis Ende 2006 seine Tätigkeit einstellen.
  • Lesung mit Eva Demski und Arno Lustiger im Literaturhaus.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Mit großer Mehrheit wird der Doppelhaushalt für die Jahre 2005 und 2006 beschlossen. Die Fraktionen des Viererbündnisses – CDU, SPD, Grüne und FDP – stimmen für das Zählwerk. Bei Einnahmen in Höhe von knapp 2,58 Milliarden € sieht der Doppelhaushalt für das nächste Jahr Ausgaben in Höhe von rund drei Milliarden € vor. Für die folgenden zwölf Monate stehen Einnahmen von etwa 2,54 Milliarden € und Ausgaben von fast 2,9 Milliarden € im Etat. Laut Finanzplanung wächst das Minus in der Stadtkasse bis zum Jahr 2008 auf fast 1,3 Milliarden €.
  • Lesung des Schriftstellers Bodo Kirchhoff im Schauspiel Frankfurt.
  • Musical „Porgy and Bess“ von George und Ira Gershwin in der Alten Oper.
  • Zeilprojekt gefährdet: Die Verhandlungen um das „Rundschau“-Areal in der Innenstadt zwischen der SPD-Medienholding „Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft“ (DDVG) und dem Projektentwickler MAG, der das Grundstück für seine Bauprojekte an der Zeil benötigt, sind vorerst wegen unterschiedlicher Preisvorstellungen gestoppt.
  • Richtfest für den Anbau des Kinderhauses Frank im Stadtteil Sossenheim.
  • Der Magistrat votiert einstimmig, den Historiker Jan Gerchow an die Spitze des Historischen Museums zu berufen. Er wird sein Amt am 01.04.2005 antreten.
  • Der langjährige Frankfurter Kulturdezernent Professor Hilmar Hoffmann präsentiert im Gästehaus der Metzler-Bank in Bonames sein neues Buch: „Die großen Frankfurter – Ehrwürdige Bürger und Ehrenbürger von Karl dem Großen bis Friedrich von Metzler.“
  • Für ihren Beitrag zur Verständigung zwischen Deutschen und Türken und ihren Einsatz bei der Förderung von Zuwandererkindern ehrt der Türkisch-Deutsche Klub die Gemeinnützige Hertie-Stiftung.
  • Das Frankfurter Landgericht verurteilt einen Kriminalhauptkommissar wegen schwerer Nötigung und den früheren Frankfurter Polizeivizepräsidenten Wolfgang Daschner wegen Verleitung dazu unter Vorbehalt zu einer Geldstrafe. Die Kammer sieht zwar in der Drohung, dem Entführer würden Schmerzen zugefügt, wenn er nicht verrate, wo er sein Opfer versteckt halte, einen klaren Verstoß gegen grundgesetzliche Prinzipien, berücksichtigt aber erheblich strafmildernd die Ausnahmesituation, in der sich die Beamten befanden. Die Angeklagten und die Staatsanwaltschaft verzichten auf Rechtsmittel, das Urteil ist damit rechtskräftig.
  • Wintereinbruch im Rhein-Main-Gebiet: Mit Schnee und Glätte haben Fußgänger, Rad- und Autofahrer zu kämpfen, ein Verkehrschaos ist die Folge.
  • Um Langzeitarbeitslosen aus dem Main-Kinzig-Kreis zu neuen Stellen zu verhelfen, wird in der Mainstadt eine Vermittlungsstelle eröffnet. Oberbürgermeisterin Petra Roth und Sozialdezernent Franz Frey üben daran Kritik derart, dass hier Probleme bei der Arbeitsvermittlung auf anderem Terrain gelöst werden sollen.
  • Auf dem Rhein-Main-Flughafen rutscht eine Propellermaschine der Linie Eurowings von der nassen Landebahn. Verletzt wird niemand.
  • Ein Mann springt vom Theodor-Stern-Kai in den Main und stirbt kurz nach seiner Bergung.
  • Gospelkonzert der Jackson Singers in der Alten Oper.
  • Die Deutsche Bank gibt bekannt, dass sie ihr Angebot für vermögende Privatkunden ausbauen will und dafür die Vermögensverwaltung Wilhelm von Finck AG übernimmt.
  • Mehrere hundert Menschen aus der Katastrophenregion in Südostasien landen auf dem Rhein-Main-Flughafen. Über den Frankfurter Airport kommen die meisten Urlauber nach Deutschland zurück. Ein Seebeben vor der Küste Indonesiens am 26.12. hat Tausende Menschen in den Tod gerissen. Die bis zu sechs Meter hohen Wellen, die dem Erdstoß folgten, überschwemmen die Küsten mehrerer süd- und südostasiatischer Länder. Das amerikanische Erdbebeninformationszentrum in Denver misst eine Magnitude von 8,9, womit das Beben das stärkste seit vierzig Jahren gewesen ist.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Zum ersten Mal positioniert sich das Stadtparlament regionalpolitisch: Gegen die Stimmen der CDU setzt sich die Mehrheit von SPD, Grünen und FDP durch, dass die Stadt Frankfurt von der hessischen Landesregierung die Schaffung eines Regionalkreises Rhein-Main mit einem direkt gewählten Parlament fordert – und zwar bereits bis zur nächsten Kommunalwahl im Frühjahr 2006. Die Forderung der CDU, dass die Mainstadt das von Oberbürgermeisterin Petra Roth geforderte Stadtkreis-Modell unterstützen solle, wird abgelehnt. Des Weiteren bewilligen die Stadtverordneten 20.000.- € Sondermittel für das Schiller-Jahr 2005, anlässlich des 200. Todestages des Nationaldichters Friedrich Schiller (1759-1805).
  • Frankfurter Silvesterlauf.