Stadtchronik

  • Ausstellung „Herzknistern“ im Kindermuseum des Historischen Museums.
  • Ausstellung „Plakate in Afrika“ des Museums für Weltkulturen in der Galerie 37, Schaumainkai.
  • Ausstellung über Leben und Werk des Arztes und Philosophen Rabbi Moses ben Maimon (1135-1204) im Jüdischen Museum.
  • Ausstellung „Rund um die Hauptwache“ des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster.
  • In der Silvesternacht muss die Berufsfeuerwehr rund 60mal ausrücken, meist um kleine Brände in Mülltonnen und auf Balkonen zu löschen. Der Rettungsdienst wird 130mal angefordert. Doch insgesamt werden ungewöhnlich wenige Personen durch Feuerwerkskörper verletzt, so ein Feuerwehrsprecher.
  • Beim Brand in einem Supermarkt in Nieder-Eschbach entsteht am Morgen ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Eine Jugendgruppe der muslimischen Ahmadiyya-Gemeinde säubert den Römerberg von den gröbsten Hinterlassenschaften der Silvesterfeiern.
  • Start der Lkw-Maut auf deutschen Autobahnen. Das befürchtete Verkehrschaos zum Start bleibt in Frankfurt am Main aus. Weniger Fahrer als erwartet nutzen die rund 20 Buchungsstationen im Rhein-Main-Gebiet.
  • Das neue Jahr bringt höhere Müllentsorgungskosten: Die neue Abfallsatzung der Stadt sieht vor, dass außer den Gebühren für die Leerung jeder einzelnen Tonne auch eine Grundgebühr für jeden Haushalt gezahlt werden muss.
  • Die Stadt- und Universitätsbibliothek wird vom Land Hessen übernommen und heißt künftig „Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg“. Damit verfügt die Johann Wolfgang Goethe-Universität über die größte Hochschulbibliothek Deutschlands; sie umfasst mehr als 5,4 Millionen Medien-Einheiten.
  • Seit heute ist es Rechtslage: Aus den ehemaligen Segens- und Pfingstkirchengemeinden im Stadtteil Griesheim haben sich nun Süd- und Nordbezirk der Evangelischen Kirchengemeinde Frankfurt am Main-Griesheim gebildet.
  • 1822-Neujahrskonzert mit der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Konzert des Strauss Festival Orchesters in der Jahrhunderthalle Höchst.
  • Neujahrskonzert mit dem Johann-Strauß-Orchesters Wien im Bürgerhaus Bornheim.
  • Wegen technischer Probleme muss eine Boeing des Ferienfliegers Condor mit 269 Passagieren an Bord einen unplanmäßigen Stopp auf dem Rhein-Main-Flughafen einlegen. Die Maschine war auf dem Weg von München in die Dominikanische Republik. Die Passagiere werden mit Ersatzflugzeugen weitergeflogen.
  • Die Arbeitsmarktreform „Hartz IV“ tritt in Kraft. Rund 80 Demonstranten protestieren vor der Agentur für Arbeit in der Fischerfeldstraße gegen Hartz IV. Die Polizei riegelt das Gebäude ab. Wegen Pannen bei Überweisungen bekommen einige anspruchsberechtigte Frankfurter zunächst kein Geld ausgezahlt.
  • 75. Geburtstag des langjährigen katholischen Stadtdekans und Dompfarrers, Klaus Greef.
  • Bundesweite Schweigeminute um 12.00 Uhr zum Gedenken an die vielen Opfer der Flutwelle in Asien.
  • „Holiday on Ice“ in der Festhalle Frankfurt.
  • Nach einem Feueralarm wird der Fernbahnhof am Rhein-Main-Flughafen für zwei Stunden gesperrt. Fahrgäste sitzen am Hauptbahnhof und am Airport fest.
  • Das ZDF zeigt den Film von Thomas Weidenbach: „Bernhard Grzimek – eine deutsche Legende“, über den legendären Direktor des Zoologischen Garten in Frankfurt am Main und Naturschützer.
  • Ein 44jähriger Dachdecker stürzt in der Städelstraße im Stadtteil Sachsenhausen vom Dach eines Hauses und verletzt sich dabei tödlich.
  • Neujahrsempfang des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Gewerkschaftshaus.
  • Konzert des Jugend-Sinfonie-Orchesters des Landes Hessen in der Musikhochschule Frankfurt.
  • Lesung mit Paulus Böhmer im Hessischen Literaturforum im Mousonturm.
  • In einem Festgottesdienst wird die Weißfrauenkirche, die bisher zur evangelischen Hoffnungsgemeinde gehört hat, an den Regionalverband des Diakonischen Werks in Frankfurt am Main übergeben. Die Kirche soll künftig ein „Ort der soziale Bewusstseinsbildung“ sein.
  • Im unermüdlichen Einsatz für ein sauberes Frankfurt vergreift sich Peter Postleb, der Sauberkeitsbeauftragte von Oberbürgermeisterin Petra Roth, an der Kunst. Er lässt kurzerhand eine Rauminstallation eines Absolventen der Städelschule abräumen und entsorgen. Mit diesem Schlag gegen die Kunst schafft es Postleb zum Jahresende sogar ins Fernsehen: in Günter Jauchs Jahreschronik „2005! Menschen, Bilder, Emotionen.“.
  • Das neue Gebäude des Dr. Hoch’schen Konservatoriums in der Sonnemannstraße im Ostend wird bezogen.
  • Planungsdezernent Edwin Schwarz schlägt vor, die Kleinmarkthalle abzureißen und durch einen Neubau mit Ladenlokalen, Büros und Wohnungen zu ersetzen. SPD und Grüne reagieren skeptisch, die FDP signalisiert Unterstützung. Markthändler und Denkmalschützer lehnen Schwarz’ Vorschlag lauthals ab.
  • Beim Brand in einer Altenwohnanlage an der Fachfeldstraße im Stadtteil Fechenheim wird eine 98jährige Bewohnerin schwer verletzt.
  • Beginn der Gastvorlesungen der Berliner Schriftstellerin Monika Maron im Rahmen der Poetik-Dozentur an der Johann Wolfgang Goethe-Universität unter dem Titel „Wie ich ein Buch nicht schreiben kann und es trotzdem versuche“. (weitere Vorlesungen: 18.01, 25.01. und 01.02.)
  • Konzert des Ensemble Modern in der Oper Frankfurt,
  • Konzert des „Orchestra Sinfonica di Milano“ in der Alten Oper.
  • Bei einem Wohnungsbrand gegen 0.45 Uhr in der Dreieichstraße im Stadtteil Sachsenhausen entsteht ein geschätzter Schaden von 25.000.- €.
  • Im Rahmen einer bundesweiten Razzia gegen mutmaßliche Islamisten durchsucht die Polizei drei Objekte in der Mainstadt. Zwei Verdächtige werden festgenommen.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Hessens Innenminister Volker Bouffier übergibt offiziell den Schlüssel für das neue 1. Polizeirevier an der Zeil 33.
  • Messe „Heimtextil“ auf dem Messegelände.
  • Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) beschließt, den Siegerentwurf von Coop Himmelb(l)au zu realisieren. Mit dem Bau soll 2006 begonnen werden, die Kosten sollen 500 Millionen Euro nicht übersteigen.
  • Bei einem Brand in einem Büro an der Bertramwiese am Dornbusch entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Erstmals feiern die Frankfurter auf dem Römerberg den Apfelweinanstich mit Politprominenz: Oberbürgermeisterin Petra Roth und Hessens Ministerpräsident Roland Koch.
  • Neujahrsempfang der Industrie- und Handelskammer Frankfurt.
  • Der umstrittenen Anthropologe Reiner Protsch von Zieten sorgt an der Johann Wolfgang Goethe-Universität für einen Eklat. Eine Pressekonferenz, in der die Hochschule einen Bericht über mögliche wissenschaftliche Verfehlungen des vom Dienst suspendierten Professors vorlegen will, lässt er verbieten. Protsch von Zieten wird vorgeworfen, das Alter von wissenschaftlich bedeutenden Schädel-Funden um mehrere zehntausend Jahre gefälscht zu haben. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen angeblicher Unterschlagung von Affenschädeln, die der hiesigen Universität gehören sollen.
  • Eröffnung der neuen Schulbibliothek der Römerstadtschule.
  • Konzert des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt in der Alten Oper.
  • „Hot Jazz Meeting“ in der Alten Oper.
  • Gastspiel des St. Petersburger Staatsballetts mit Tschaikowskis „Schwanensee“ in der Jahrhunderthalle.
  • Bei einem Wohnungsbrand am Mainkai in der Innenstadt entsteht ein geschätzter Schaden von 40.000.- €.
  • Konzert des SWR Sinfonieorchesters unter der Leitung von Sylvain Cambreling in der Alten Oper.
  • Ab heute liegen die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren zum Bau der neuen Landebahn im Nordwesten des Rhein-Main-Flughafens aus. Bürger und Verbände haben vier Wochen Zeit (bis 16. Februar), die insgesamt 60 Aktenordner zu sichten und ihre Vorbehalte zu äußern.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth sagt im Planungsausschuss, die Umgebung der Kleinmarkthalle müsse aufgewertet werden. Allerdings sollten die Bedürfnisse von Händlern und Publikum berücksichtigt werden.
  • Beim Überfall auf die Filiale der Frankfurter Sparkasse in der Offenbacher Landstraße 345 im Stadtteil Oberrad erbeuten die Täter mehrere tausend €.
  • Das katholische Haus der Volksarbeit eröffnet neue Beratungsräume im Haus Eschersheimer Anlage.
  • Konzert des „English Chamber Orchestra“ in der Alten Oper.
  • Beginn des Abbruchs der früheren, seit 2002 aufgegebenen Henninger-Brauerei im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Lesung der Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski in der Bibliothek der Anna-Schmidt-Schule.
  • Konzert der „Philharmonie der Nationen“ unter der Leitung von Justus Frantz in der Alten Oper.
  • Ausstellung „Mit den Augen des Anderen“ der Arbeitsgemeinschaft Frankfurt der Deutsch-Israelischen Gesellschaft unter der Schirmherrschaft des hessischen Ministerpräsidenten Roland Koch in der Paulskirche. Vorgestellt werden die Friedensprojekte von Givat Haviva, einem jüdisch-arabischen Bildungszentrum.
  • Ausstellung über die Großmarkthalle im Historischen Museum.
  • Neujahrsempfang der Stadt Frankfurt im Kaisersaal des Römer mit „Kaiser“ Franz Beckenbauer. Er beendet seine Festrede mit dem Hinweis, „das Wichtigste für 2005“ sei der Aufstieg von Eintracht Frankfurt in die erste Fußball-Bundesliga.
  • Bei einem spät abendlichen Brand eines Dachstuhls im Stadtteil Sossenheim, Dufourstraße, wird ein Feuerwehrmann verletzt. Der Sachschaden wird auf 120.000.- € geschätzt.
  • Die Staatsanwaltschaft Frankfurt gibt bekannt, dass im Korruptionsskandal der Immobilienbranche jetzt gegen 80 Verdächtige ermittelt wird. 23 Personen sind zwischenzeitlich in Haft gewesen. Schmiergelder in Höhe von 15 Millionen € sind nach den bisherigen Erkenntnissen geflossen, mehr als zehn Millionen € an Steuern hinterzogen worden.
  • Einweihung des neuen Büro- und Wirtschaftsgebäudes „Dependance“ der Frankfurter Messe.
  • Das hessische Wissenschaftsministerium genehmigt die Einführung des Studiengangs „Islamische Religionswissenschaft“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Anlässlich des 75. Todestages des SPD-Politikers und Schriftstellers Dr. Max Quarck (1860-1930) legt die Frankfurter SPD einen Kranz an seinem Grab auf dem Hauptfriedhof nieder.
  • Beim Zimmerbrand in einem Hospiz für Aids-Kranke im Sandweg kommt eine 42jährige Frau ums Leben. Der Sachschaden wird auf 150.000.- € geschätzt.
  • Bei einer „Gala-Night“ des Wirtschaftsclubs Rhein-Main in der Alten Oper überreicht Ex-Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl den 25. Innovationspreis der deutschen Wirtschaft an Siemens, Villeroy & Boch sowie an das Frankfurter Unternehmen Pemeas GmbH aus dem Höchster Industriepark.
  • Hochzeitsmesse „Trau Dich“ im Congress Center der Messe Frankfurt.
  • 70. Geburtstag des Sozialdemokraten Fred Zander, 1972 bis 1976 SPD-Unterbezirksvorsitzender und Staatsekretär a. D.
  • Fraport-Chef Wilhelm Bender stellt ein neues Programm vor: „Fraport Casa“ bietet lärmgeplagten Flughafenanwohnern an, Grundstücke zum Verkehrswert zu kaufen oder Entschädigung zu zahlen.
  • Eine Bank investiert in die Kultur. Die KfW Bankengruppe möchte den Standort stärken und spendet eine halbe Millionen €. Das Geldinstitut fördert Oper, Stalburg-Theater, Senckenbergmuseum und das Museum für Moderne Kunst.
  • Ein Jahr lang ist Frankfurt am Main die Partnerstadt von Unicef gewesen. Oberbürgermeisterin Petra Roth verkündet in der Alten Oper die stolze Bilanz der Hilfsbereitschaft. Mehr als eine Million € haben Bürger und Unternehmen der Stadt und des Umlandes für das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen gesammelt.
  • Im Zusammenhang mit dem Korruptionsskandal beim städtischen Hochbauamt verurteilt das Amtsgericht Frankfurt einen 51jährigen Inhaber einer Firma für Gas- und Wasserinstallation wegen Bestechung eines städtischen Bauleiters zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr.
  • 125jähriges Jubiläum des Schuhgeschäftes Hako an der Hauptwache. Die Frankfurter Familie Speier eröffnete zunächst an der Konstablerwache ihr erstes Schuhgeschäft. Brutal beendet wurde die Geschichte dieses Familienunternehmens kurz vor Beginn des Zweiten Weltkriegs durch die Nationalsozialisten. Sie enteigneten die Familie Speier und setzten neue Gesellschafter ein. Der Name des Schuhgeschäftes wurde in Hako Hammer KG umgeändert. Die Speiers emigrierten in die USA.
  • Gedenkveranstaltungen des Historischen Museums und des Jüdischen Museums zusammen mit der „Arbeitsgruppe Ausgegrenzte Opfer“ zum 60. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Planungsdezernent Edwin Schwarz wird für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Trotz aller Einigkeits-Beteuerungen des „Römer-Bündnisses“ erhält der CDU-Politiker in geheimer Wahl nur 59 von 81 möglichen „Bündnis“-Stimmen. CDU und SPD segnen den Erbpachtvertrag für das geplante Hotel am Waldstadion ab. Mit der „linken Mehrheit“ der Stimmen von SPD, Grünen, FAG und PDS beschließt man die Umwandlung der Fechenheimer Heinrich-Kraft-Schule in eine Integrierte Gesamtschule (ISG).
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth reagiert grundsätzlich positiv auf das Übernahmekonzept der Deutschen Börse AG in Frankfurt am Main für die Londoner Börse.
  • Aus einer Regelstation der Mainova tritt der Duftstoff Mercaptan aus. Nach dem Vorfall klagen mehrere Menschen in der Umgebung des Werks am Osthafen über leichte Reizungen der Atemwege.
  • Bei einem Brand in einem Wohnhaus an der Gießener Straße im Stadtteil Eckenheim werden vier Bewohner verletzt. Der Sachschaden wird auf 100.000.- € geschätzt.
  • Eröffnung des „Main Model United Nations“ auf dem Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Zum ersten Mal findet eine große UN-Simulation in der Mainstadt statt.
  • Einweihung der 50.000.- € teuren Photovoltaikanlage von Mainova auf dem Dach der Riedbergschule. Der Energieanbieter spendet der Grundschule am Riedberg fünf Solar-Experimentierkästen.
  • Konzert mit Esther Ofarim in der Alten Oper.
  • 250. Geburtstag des Arztes, Anatomen, Physiologen, Naturgelehrten und Pionier der Telegraphie, Prof. Samuel Thomas (von) Soemmerring (1755-1830).
  • Ausstellung „Die nackte Wahrheit. Klimt, Schiele, Kokoschka und andere Skandale“ in der Kunsthalle Schirn.
  • Erzbischof Erwin Josef Ender aus Berlin zelebriert beim traditionellen Karlsamt im Kaiserdom den Gottesdienst.
  • Benefiz-Gala anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Hilfsorganisation „Interplast Germany“ in der Oper Frankfurt.
  • „Rhein-Main-Edelsteintage 2005“ in der Jahrhunderthalle Höchst.
  • Eröffnungsfeierlichkeiten des neuen Verkaufszentrums des Autohauses Fugel für die Marke Honda in der Hanauer Landstraße.
  • Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von „Live aus dem Südbahnhof“ des Jazzforums.
  • Feierliche Einweihung einer Kinderecke in der Dreikönigskirche im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Am Abend muss ein Tankflugzeug der US Air Force auf dem Rhein-Main-Flughafen notlanden. Die Besatzung des Flugzeugs meldet, dass im Cockpit Rauch aufsteige.
  • Der Jugendverein Saz-Rock feiert seine Rückkehr vom Ausweichquartier in Bockenheim nach Hausen.
  • Genau 566 Hartz IV-Betroffene in Frankfurt am Main legen zum Stichtag 31. Januar Widerspruch gegen ihre Bescheide ein. Die zuständige Job Center GmbH nennt die Quote von zwei Prozent angesichts von 35.000 Anträgen zufriedenstellend.
  • Anlässlich des 60. Geburtstages des 2002 verstorbenen Frankfurter Kabarettisten Matthias Beltz erinnert das Literaturhaus in einer Lesung an den Künstler.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth reist an der Spitze von Wirtschaftsvertretern ins Emirat Dubai. Zum ersten Mal betritt ein Frankfurter Stadtoberhaupt in offizieller Mission die arabische Halbinsel. Geplant ist auch eine Städtepartnerschaft mit Dubai-City.
  • Bei einem Brand gegen 3 Uhr morgens in einem Sonnenstudio im Kettenhofweg, Westend, entsteht ein geschätzter Schaden von 80.000.- €.
  • Infolge einer Verpuffung mit anschließendem Brand in einer Kaffeerösterei an der Salzschlirfer Straße im Stadtteil Fechenheim entsteht ein geschätzter Schaden von 150.000.- €.
  • Eröffnung eines neuen Sanitätshauses im Ziegelhüttenweg in Sachsenhausen.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums von Optik Friedauer im Stadtteil Bornheim.
  • Aufführung von Johann Strauß’ „Die Fledermaus“ mit dem Frankfurter Museumsorchester sowie dem Chor und Solisten der Oper Frankfurt in der Alten Oper.
  • Lesung des Schriftstellers Günter Herburger in der Romanfabrik.
  • Mit der Gründung des „Integrierten Verkehrsmanagement Region Frankfurt Rhein-Main“ beginnt das Zeitalter der Mobilität. Die neue Gesellschaft soll den Verkehr im Rhein-Main-Gebiet koordinieren.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth und der Generaldirektor der Stadtverwaltung von Dubai unterzeichnen in der arabischen Metropole eine Absichterklärung, wonach Dubai bald die 14. Partnerstadt von Frankfurt am Main werden könnte.
  • Grundsteinlegung für das neue Bürogebäude der Nassauischen Heimstätte am Untermainkai.
  • Die „Frankfurter Rundschau“ startet ihr neues Zeitungsprojekt „Frankfurt Rundschau in der Schule“ (FRiSCH).
  • Öffentliche Bürgeranhörung zum Flughafen-Ausbau im Bürgerhaus Südbahnhof.
  • Lesung der Schriftstellerin Monika Maron im Literaturhaus.
  • Die Deutsche Bank erzielt Rekordgewinne, aber Vorstandssprecher Josef Ackermann kündigt Massenentlassungen an, 6.400 Mitarbeiter müssen gehen, damit die Rendite stimmt. Die hessische SPD-Vorsitzende Andrea Ypsilanti ruft zum Boykott des Kreditinstituts auf, und an der Johann Wolfgang Goethe-Universität setzen Kritiker alle Hebel in Bewegung, damit Ackermann nicht auch noch Honorarprofessor der Hochschule wird. Die Universitätsleitung legt die Ehrenprofessur erst einmal auf Eis.
  • Am Morgen wird auf einem Gleisfeld nahe dem Bahnhof Höchst die Leiche einer Frau entdeckt.
  • Beim Brand im Keller eines Schuhgeschäftes an der Großen Friedberger Straße entsteht ein geschätzter Schaden von 150.000.- €.
  • Der Kampfmittelräumdienst entschärft in der Nähe des Städels eine 50-Kilo-Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg.
  • Feier anlässlich von Hermann Peter Piwitts 70. Geburtstag im Hessischen Literaturforum, Mousonturm.
  • Der Magistrat beschließt, dass die Stadt Frankfurt am Main die Opfer der Flutkatastrophe in Asien in den nächsten drei Jahren mit insgesamt 600.000.- € unterstützen wird.
  • Anlässlich des 90. Todestages des früheren Frankfurter Oberbürgermeisters Franz Adickes (1846-1915) legt die Stadtverwaltung an seinem Grab auf dem Hauptfriedhof einen Kranz nieder.
  • „Jazznights“ mit dem Pianisten Abdullah Ibrahim in der Alten Oper.
  • 300. Todestag des Theologen Dr. Philipp Jakob Spener (1635-1705), Begründer des Pietismus.
  • 35. „Ball des Sports“ in der Frankfurter Festhalle. Eine seltene Briefmarke mit dem Konterfei des Altkanzlers Konrad Adenauer gehört zu den attraktivsten Preisen der Tombola.
  • Aufführung von Johann Strauß’ „Die Fledermaus“ mit dem Frankfurter Museumsorchester sowie dem Chor und Solisten der Oper Frankfurt in der Alten Oper.
  • Tod von Margarete Weber (1925-2005), Stadtälteste und von 1962 bis 1993 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung und des Magistrats.
  • Ausstellung zahlreicher von Philipp Jakob Spener (1635-1705) beauftragte Emporenbilder aus der Katharinenkirche in der Heiliggeistkirche am Dominikanerkloster. Der Todestag des Theologen und Begründers des Pietismus Spener jährt sich zum 300. Mal.
  • Frankfurter Fastnachtsumzug mit 450.000 Zuschauern vom Untermainkai bis zum Leonhardstor.
  • Konzert des Gürzenich-Orchesters Köln in der Alten Oper.
  • Der Hessische Rundfunk (HR) will dem deutschen Jazzfestival nach 52 Jahren den Ton abdrehen. Den Sender plagen finanzielle Nöte. Die öffentliche Empörung, die sich daraufhin erhebt, zeigt Wirkung. Zum Jahresende präsentiert der HR die Fraport AG als neuen Sponsor für das älteste Jazzfestival der Welt.
  • 25. Todestag des ehemaligen Bürgermeisters Wilhelm Fay (1911-1980).
  • „Klaa-Paris“-Fastnachtsumzug im Stadtteil Heddernheim.
  • Gastspiel der Harlem Gospel Singers in der Alten Oper.
  • Rund 50 Menschen verhindern auf dem Rhein-Main-Flughafen in letzter Minute die Abschiebung der Iranerin Zahra Kameli, der in Iran als „Ehebrecherin“ die Steinigung droht.
  • Der hessische Finanzminister Karlheinz Weimar eröffnet offiziell die seit dem 17.01. d. J. arbeitende Finanz-Servicestelle (FIS) im Finanzamt Höchst.
  • Nach 30 Jahren als Ordinarius am Historischen Seminar der Johann Wolfgang Goethe-Universität wird Professor Lothar Gall offiziell verabschiedet.
  • Lesung des Frankfurter Schriftstellers Wilhelm Genazino im Literaturhaus.
  • Mit einer Sonderfahrt nach Leipzig feiert der Verein Historische Eisenbahn die 70 Jahre alte Dampflokomotive 01 118.
  • Pferdegala „Equi-Magic“ mit Isabel Werth und Heike Kemmer in der Ballsporthalle Frankfurt.
  • Offizielle Einweihung der neuen Kirche der evangelisch-reformierten Gemeinde Frankfurt im Westend.
  • Der Deutsche Musikverleger-Verband (DMV) verleiht den Preis für das „Beste Konzertprogramm“ an die Alte Oper Frankfurt, die Frankfurter Museums-Gesellschaft und die Bochumer Symphoniker.
  • Tod der Strafrechtsreformerin und früheren Direktorin des Frauengefängnisses Preungesheim, Prof. Dr. Helga Einsele (1910-2005), Honorarprofessorin an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Die Stadt Frankfurt gibt bekannt, dass vor der Fußballweltmeisterschaft 2006 das Hotel-Projekt am Waldstadion nicht zu realisieren ist.
  • Rockkonzert mit David Crosby und Graham Nash in der Jahrhunderthalle.
  • Lesung der Schriftstellerin Barbara Honigmann im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Das Landgericht Frankfurt gibt eine schriftliche Urteilsbegründung zum Fall des früheren Frankfurter Polizeivizepräsidenten Wolfgang Daschner.
  • Feierstunde in der Heiliggeistkirche anlässlich des 50. Geburtstages der Vorstandsvorsitzenden des Evangelischen Regionalverbandes, Esther Gebhardt.
  • Zur Erinnerung an das Ende des Zweiten Weltkriegs veranstaltet die Stadt Frankfurt ein Symposium „1945 – Kriegsende und Neuanfang“ im Karmeliterkloster.
  • Die wissenschaftliche Karriere des Anthropologen Professor Reiner Protsch von Zieten an der Johann Wolfgang Goethe-Universität ist beendet. Der Wissenschaftler hat offenbar Messergebnisse gefälscht und bei Kollegen abgeschrieben.
  • Der Magistrat beschließt mit den Stimmen von CDU, SPD, Grünen und FDP den neuen Gesamtverkehrsplan.
  • Städtischer Empfang in den Römerhallen anlässlich des 25jährigen Jubiläums des „Vereins für soziale Arbeit im Stadtteil – Kinderwerkstatt Bockenheim“.
  • Konzert des Alban Berg Quartetts in der Alten Oper.
  • Richtfest für den Hallenkomplex des Sportcenters der TG Bornheim 1860 neben dem Panoramabad.
  • Gründungsvortrag des Vereins „Mobile“ für Freunde von Möbeln und Raumkunst im Museum für Angewandte Kunst.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Bestehens des Kleingärtnervereins Buchhang im Bürgerhaus Bornheim.
  • Der Oberbürgermeister von Tel Aviv, Ron Huldai, besucht die Mainstadt und feiert mit seiner Frankfurter Amtskollegin Petra Roth im Kaisersaal des Römers das 25jährige Jubiläum der Partnerschaft beider Städte.
  • Eröffnung des neuen Tagungs- und Verwaltungsgebäudes des Kreisverbandes Frankfurt der Arbeiterwohlfahrt im Ostend.
  • Etwa 400 Menschen demonstrieren in der Innenstadt gegen den morgigen Besuch des US-Präsidenten George W. Bush in Mainz.
  • Konzert des Orchesters der Oper Zürich und des Wiener Singvereins in der Alten Oper.
  • Grundsteinlegung für die Europa-Zentrale des Bio-Pharmakonzerns Zentaris auf dem früheren Degussa-Gelände im Ostend.
  • Anlässlich des 100. Geburtstages des SPD-Politikers und NS-Widerstandskämpfers Ludwig Gehm (1905-2002) legen Stadtverordnetenversammlung und Magistrat einen Kranz an seiner Grabstätte auf dem Friedhof Westhausen nieder.
  • Der Besuch des US-Präsidenten George W. Bush in Mainz bringt den Betrieb auf dem Rhein-Main-Flughafen durcheinander. Es kommt zu massenhaften Ausfällen von Flügen. Das befürchtete Verkehrschaos bleibt aus, weil viele Menschen Urlaub nehmen.
  • Heftiger Schneefall führt zu zahlreichen Unfällen.
  • Bei einem Verkehrsunfall in der Daimlerstraße im Ostend wird ein 48jähriger Mann tödlich verletzt.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Mit den Stimmen von CDU und SPD beschließt man den Abriss der 1983 eröffneten vier Zeil-Pavillons. Neben dem Abbruch der Gastronomie-Bauten votiert das Stadtparlament noch für einen Prüfungsauftrag: Es soll von Fachleuten untersucht werden, was von den Bäumen auf der Zeil übrig bleibt. Des Weiteren wird der Magistratsbericht zum Luftreinhalteplan angenommen.
  • Das Textilgeschäft NKD eröffnet in der Lorscher Straße im Stadtteil Rödelheim eine Filiale.
  • Benefiz-Tennis „Deichmann Champions Trophy 2005“ für die Opfer der Flutkatastrophe in Asien mit John McEnroe, Jim Courier, Goran Ivanisevic, Pat Cash, Henri Leconte u.a. in der Ballsporthalle Frankfurt.
  • Die Post feiert ihr zehnjähriges Jubiläum als Aktiengesellschaft mit einem Nulltarif für Kunden.
  • Die Stadt Frankfurt wird gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens keine Einwendungen erheben. Ein entsprechender Vorstoß findet im Magistrat keine Mehrheit und wird auch am 02.03. in einer Sondersitzung der Stadtverordnetenversammlung am Veto der Oberbürgermeisterin Petra Roth scheitern.
  • Mehrere hundert Gäste feiern den Einzug der Freiwilligen Feuerwehr in den Neubau im Heimchenweg in Unterliederbach.
  • Richtfest für einen neuen Kanalbetriebshof der Stadtentwässerung auf dem Freigelände der Abwasserreinigungsanlage Griesheim.
  • Die PDS eröffnet im Stadtteil Bockenheim ihr Europa-Büro.
  • Im Äppelhaus im Stadtteil Bergen Enkheim wird zum ersten Mal ein Frankfurter Apfelwein-König gekürt.
  • Deutscher Opernball. 250 Demonstranten fordern vor der Alten Oper „Luxus für alle statt Sozialabbau“.
  • Das Freie Schauspiel-Ensemble packt nach der Vorstellung von Albert Camus’ „Die Gerechten“ im Philanthropin ihre Sachen, denn die Geschichte des Hauses als Spielstätte ist nach 17 Jahren zu Ende. Das Gebäude an der Hebelstraße wird zur jüdischen Schule umgebaut.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Grünen Nordwest im Titus-Forum der Nordweststadt.
  • Internationaler Sammlermarkt Historischer Ansichtskarten, Briefmarken und alter Münzen in der Jahrhunderthalle.
  • Ausstellung „Jüdische Musikerinnen und Musiker von 1933 bis 1945. Das Beispiel Frankfurt am Main“ in der Katharinenkirche.
  • Feier anlässlich des 60. Geburtstages des langjährigen SPD-Planungsdezernenten und jetzigen Projektentwicklers Martin Wentz.
  • Ein mit 24 Passagieren und einer vierköpfigen Crew besetztes Flugzeug der italienischen Fluggesellschaft Alitalia entgeht beim Anflug auf den Rhein-Main-Flughafen nur knapp einem schweren Unfall. Das Flugzeug gerät vor der Piste mit dem Fahrwerk in die Landebahnbefeuerung, beschädigt einige Lampen sowie Fahrwerk, Rumpf und Landeklappen.
  • (Außerordentliche) Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Die Tagesordnung sieht die Planfeststellung für den geplanten Ausbau des Rhein-Main-Flughafens vor. Mit einem Veto verhindert Oberbürgermeisterin Petra Roth, dass die Stadt Frankfurt am Main Einwendungen gegen den Ausbau des Airports geltend macht. Ein entsprechender Antrag der „linken Mehrheit“ scheitert am Widerspruch der OB. Sie verhindert damit eine 60-seitige Einwendungsschrift für das Planfeststellungsverfahren.
  • Mit dem Waldstadion geht es zu Ende. Es lebe die Commerzbank-Arena! So heißt das neue Stadion vorerst. Die Bank aus Frankfurt gibt der neuen Arena für zehn Jahre ihren Namen.
  • Dr. Evelyn Brockhoff, Direktorin des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster, fächert im Kulturausschuss ihr Umbauspektrum für das Kloster auf. Eine der ältesten erhaltenen baulichen Anlagen der Stadt wird ab 2006 für knapp sieben Millionen € grundlegend saniert. Das Gemäuer ist feucht, hat weder Brandschutz noch Fluchtwege und die Heizung ist veraltet.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Begegnungsstätte Praunheim.
  • Lesung der Schriftstellerin Stefanie Zweig im Arabella Grand Hotel.
  • Enthüllung des Alois-Alzheimer-Denkmals auf dem Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Nach dem Gehirnpathologen Alzheimer (1864-1915) ist die Alzheimersche Krankheit benannt.
  • Vortrag der Schimpansenforscherin Jane Goodall im Zoologischen Garten.
  • Verkaufsausstellung „Mein Garten“ im Palmengarten.
  • In einem Männerwohnheim im Bahnhofsviertel wird ein 35jähriger Mann während eines Streits von einem 22jährigen erstochen.
  • Zum 60. Todestag des früheren Frankfurter Oberbürgermeisters, Dr. Ludwig Landmann (1868-1945) legen Stadtverordnetenversammlung und Magistrat an seinem Ehrengrab auf dem Hauptfriedhof einen Kranz nieder.
  • 3. Frankfurter City-Halbmarathon vom Nordwestzentrum in den Stadtkern und wieder zurück.
  • Die Deutsche Börse in Frankfurt am Main stoppt die geplante Übernahme der London Stock Exchange und am Finanzplatz Frankfurt beginnt das große Zittern. Viele Experten fürchten nun um die Zukunft des Finanzplatzes, nachdem vor allem britische Aktionäre den Übernahmeversuch verhindert hatten.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Bestehens des Centro do Livro e do Disco de Lingua Portuguesa im Cinestar Metropolis.
  • Konzert mit Mercedes Sosa in der Alten Oper.
  • Gastspiel des Tel Aviver Arab-Hebrew Theatre im Gallus-Theater.
  • Konzert des „Monteverdi Choir“ und der „English Baroque Soloists“ in der Alten Oper.
  • Internationaler Frauentag mit einer Demonstration in der Innenstadt.
  • Ein achtjähriger Junge bricht in einen Weiher am Ben-Gurion-Ring im Stadtteil Bonames ein und stirbt einen Tag später.
  • Der diesjährige Elisabeth-Norgall-Preis wird an die Marokkanerin Aicha Ech-Channa für ihr Engagement gegen die Diskriminierung lediger Mütter verliehen.
  • 75. Geburtstag des Konzertveranstalters Fritz Rau.
  • Hinter dem IG-Farben-Haus wütet der Abrissbagger. 13 Gebäude werden dort dem Erdboden gleich gemacht, um Platz zu schaffen für die Erweiterung der Johann-Wolfgang Goethe-Universität.
  • Erster Spatenstich für den Bau eines neuen Wohnheims für behinderte Menschen in Nieder-Erlenbach.
  • „Tage der offenen Tür“ und Festakt anlässlich des 600jährigen Jubiläums des Römers als Rathaus im Kaisersaal des Römers mit einer Festansprache des Frankfurter Mediävisten Professor Johannes Fried. Am 11.03.1405 schloss der Rat den Kaufvertrag über das Haus zum Römer und das rechtwinklig dahinter liegende Haus zum Goldenen Schwan. Der Vorbesitzer, die Familie zum Römer, erhielt dafür 800 Gulden Frankfurter Währung sowie eine jährliche Leibrente von 65 Gulden. Die Frankfurter Sparkasse (Fraspa) verkauft zu diesem Anlass Gold- und Silbermünzen, auf denen das Frankfurter Rathaus, überragt von der Skyline, abgebildet ist. Das erste Exemplar der Jubiläumsmedaille schenkt die Fraspa Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Offizielle Eröffnung des Frankfurt Instituts for Advanced Studies der Johann Wolfgang Goethe-Universität auf dem Riedberg-Campus.
  • Offizielle Eröffnung der Krabbelstube „Wiegestube Sonnenschein“ des „Hof 53“ in Niederursel.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Landfrauen Bergen-Enkheim in der Stadthalle Bergen.
  • Feier anlässlich des 30jährigen Jubiläums des „Strandcafés“ im Nordend.
  • Lesung der Frankfurter Schriftstellerin Eva Demski im Siesmayersaal des Palmengartens.
  • Doppelausstellung „1405-2005: Der Römer. - Mehr als ein Rathaus“ im Institut für Stadtgeschichte und im Historischen Museum.
  • Die Stadt Frankfurt und der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt gedenken in der Paulskirche des 60. Todestages der Sozialpolitikerin, Frauenrechtlerin, Sozialdemokratin und NS-Widerstandskämpferin, Johanna Tesch (1875-1945), die am 13. März 1945 im KZ Ravensbrück starb.
  • Erinnerung an dem am 19. Dezember verstorbenen Regisseur Peter Palitzsch im Kleinen Haus des Schauspiels, der von 1972 bis 1980 Mitglied eines Dreier-Direktoriums im Schauspielhaus gewesen ist.
  • Konzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Nach einer Untersuchung der Unternehmensberatung Mercer landet Frankfurt am Main weltweit bei Lebensqualität auf Platz fünf.
  • Bei einem Wohnungsbrand in einem Wohnhaus in Unterliederbach, Engelsruhe, entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • 30jähriges Jubiläum des Planungsverbandes Frankfurt/Rhein-Main, früher: Umlandverband Frankfurt.
  • Dem britischen Klonforscher Ian Wilmut, Schöpfer des Klonschafes Dolly, wird in der Paulskirche der Paul-Ehrlich- und Ludwig-Darmstaedter-Preis verliehen.
  • Lesung des Schriftstellers Per Olov Enquist im Literaturhaus.
  • Heute vor 60 Jahren, als die US-Befreier schon die Mosel erreicht hatten, findet die letzte Deportation jüdischer Frankfurter statt.
  • Beim Wohnungsbrand in der Leo-Gans-Straße im Stadtteil Fechenheim entsteht ein geschätzter Schaden von 25.000.- €.
  • Symbolischer Spatenstich für ein Neubauareal zwischen Anna-Frank-Siedlung und A 661 im Stadtteil Eschersheim.
  • Lesung des Schriftstellers Christoph Hein in der Deutschen Bibliothek.
  • Ausstellung „Und keiner hat für uns Kaddisch gesagt...“ im Jüdischen Museum. Erstmals wird die Deportation der jüdischen Frankfurter in den Jahren 1941 bis 1945 komplett dokumentiert. Insgesamt fanden 30 Transporte von 11.000 Menschen in Ghettos und Konzentrations- bzw. Vernichtungslager statt.
  • Schlüsselübergabe an die Ernst-May-Gesellschaft für ihr Haus in der Römerstadt, Im Burgfeld. Das „Ernst-May-Haus“ ist fast im Originalzustand von 1928.
  • Bei einem Brand in der Messehalle 6 entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • Konzert des Gustav Mahler Jugendorchesters in der Alten Oper.
  • Lesung mit den Schriftstellern Amos Oz aus Israel und Ulla Unseld-Berkéwicz im Literaturhaus.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Beschlossen wird eine neue Straßenreinigungssatzung.
  • Auf dem Gelände der Günderrodeschule im Gallusviertel wird eine 75-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt und vom Kampfmittelräumdienst entschärft.
  • Der Historiker Stephan H. Lindner stellt im Behrensbau im Industriepark Höchst gemeinsam mit der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte sein neues Buch „Hoechst – Ein I. G. Farben Werk im Dritten Reich“ vor.
  • Tod des israelischen Dirigenten und Komponisten Gary Bertini (1927-2005), mehrjähriger Intendant und Generalmusikdirektor der Frankfurter Oper.
  • Ausstellung „Elvis in Deutschland“ im Museum für Kommunikation anlässlich des 70. Geburtstages des US-Musikers.
  • Konzert des SWR Rundfunkorchesters in der Alten Oper.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Frankfurter Dippemess auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Der Frankfurter Einzelhandel feiert eine Premiere: Erster verkaufsoffener Sonntag seit 1957 in der Innenstadt und auf Sachsenhausens Einkaufsmeile, die Schweizer Straße. Zehntausende Besucher stürmen in die City.
  • Die Ausflugsgesellschaft Primus-Line feiert anlässlich ihres 125jährigen Bestehens mit einem ganzjährigen Jubiläumsprogramm.
  • Beim Überfall auf ein Schnellrestaurant in der B-Ebene Hauptwache erbeuten die Täter mehrere tausend €.
  • Eröffnung des Schülercafés der Helene-Lange-Schule im Stadtteil Höchst.
  • Eröffnung des neuen Domizils der Heussenstamm-Stiftung in der Braubachstraße.
  • Richtfest für den neuen Erweiterungsbau der Praunheimer Werkstätten im Stadtteil Höchst.
  • Im Historischen Museum erinnern Vertreter der Stadt, der Jugendbegegnungsstätte Anne Frank und der Holocaust-Forscher Götz Aly an die Frankfurterin Anna Frank, die vor 60 Jahren im KZ Bergen Belsen ums Leben kam.
  • Erster Spatenstich für den neuen Portikus unter der Alten Brücke.
  • Erster Gesprächskreis zum Projekt „Bibliothek der Alten“ im Historischen Museum.
  • Eröffnung der neu gestalteten Oberstufen-Ecke in der Helmholtzschule. Damit ist der erste Abschnitt des Projektes „Umgestaltung und Verlebendigung des Schulhofs“ verwirklicht.
  • Lesung der Schriftsteller Franz Mon und Michael Lanz im Literaturhaus.
  • Selbst die Lufthansa AG erhebt Einwendungen gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens. Die Luftverkehrsgesellschaft meldet auf 450 Seiten Bedenken gegen das Vorhaben an. Die Fluggesellschaft will sich damit die Option für den Klageweg freihalten, um doch noch das missliebige Nachtflugverbot kippen zu können.
  • Gedenken des vor 60 Jahren aufgelösten KZ Außenlager Katzbach in den Adler-Werken und an den danach von der SS angeordneten Todesmarsch der 350 ausgehungerten und entkräfteten Häftlinge von Frankfurt am Main bis nach Hünfeld. Der „Verein Leben und Arbeiten in Gallus und Griesheim“ (LAAG) erinnert an mehreren Punkten der Stadt an die KZ-Opfer.
  • Ausstellung „Faszination Forschung – Samuel Thomas Soemmerring“ im Naturmuseum Senckenberg.
  • Die Polizei sperrt die Hanauer Landstraße, um illegale Autorennen auf der Automeile zu verhindern. „Car-Freitag“ heißt der Karfreitag in der Szene der Auto-Tuner, die sich alljährlich treffen, um ihre Rennen mitten in der Stadt zu veranstalten. 200 junge Fahrer und mehr als 400 Zuschauer sind gekommen, als die Polizei mit Kontrollen und Straßensperren das illegale ‚Fest’ stoppt.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Kleintierzuchtvereins Nieder-Eschbach.
  • Rund 700 Menschen nehmen an der Ostermarsch-Kundgebung auf dem Römerberg teil und fordern den Abzug der alliierten Truppen aus dem Irak.
  • Vor 60 Jahren befreien zwei US-Divisionen die „Frontstadt Frankfurt“ vom verbrecherischen NS-Regime. Am 26. März rückten die ersten amerikanischen Panzer über den Stadtteil Sachsenhausen ins Stadtzentrum vor, die Kapitulation erfolgt drei Tage später. Gegen 16.00 Uhr vor 60 Jahren verkündete der US-Sender in Luxemburg die endgültige Einnahme der Stadt durch Einheiten von General George S. Pattons 3. Armee.
  • Gastspiel des Hamburger Balletts in der Alten Oper.
  • Ausstellung „29. März 1945 – 60 Jahre Kriegsende in Frankfurt am Main“ der „Freunde Frankfurts“ in Kooperation mit dem Institut für Stadtgeschichte im Haus Schellgasse 8 im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Eine 23jährige Frau wird in der Nähe des Bahnhofs Berkersheim von einem Regionalexpress erfasst und tödlich verletzt.
  • Mit einem Fest auf dem Römerberg feiert die Stadt Frankfurt die EU-Erweiterung von vor einem Jahr.
  • Heute vor 95 Jahren wurde Berkersheim eingemeindet.
  • 50jähriges Jubiläum der Deutschen Lufthansa in Frankfurt am Main. Seit am 1. April 1955 der erste Lufthansaflug hier Station genommen hat, hat der Rhein-Main-Flughafen einen rasanten Aufstieg erlebt zu einem der bedeutendsten internationalen Luftverkehrsdrehkreuze. Für die Deutsche Lufthansa ist Frankfurt am Main der Heimatflughafen. Gefeiert wird mit einem Jubiläumsflug. Der im Design der fünfziger Jahre gehaltene Airbus A 321 legt auf seinem Weg von Hamburg über Düsseldorf nach München auch einen Zwischenstopp in Frankfurt am Main ein.
  • Neuer Direktor der Frankfurter Buchmesse ist Jürgen Boos. Bis zum Jahresende soll er die weltgrößte Bücherschau gemeinsam mit seinem Vorgänger Volker Neumann leiten. Nach turbulenten Auseinandersetzungen will er die Messe nun in ruhigere Bahnen führen. Volker Neumann ist damit nicht einverstanden – er geht vorzeitig.
  • Hunderte von Frankfurtern strömen in die Kirchen, als die Nachricht vom Ableben des Papstes Johannes Paul II. bekannt wird. Spontan besuchen die Gläubigen Gottesdienste in der Nacht, um gemeinsam zu trauern.
  • Erstmalige Ziehung der Lottozahlen im Studio des Hessischen Rundfunks im Maintower.
  • Mit einer Totenmesse gedenken rund 700 Gläubige im Kaiserdom des tags zuvor verstorbenen Papstes Johannes Paul II.
  • Internationale Katzenausstellung in der Stadthalle Bergen.
  • Lesung mit den Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg im Goethehaus.
  • Eine abgerissene Oberleitung im Regionalbahnhof am Rhein-Main-Flughafen sorgt für erhebliche Verspätungen im Bahnbetrieb. Mehrere Stunden können weder S-Bahnen noch Regionalzüge den unterirdischen Bahnhof anfahren.
  • Heute beginnt ein neues Kapitel der 115 Jahre währenden Geschichte der Volksbildung in Frankfurt am Main: die Volkshochschule (VHS) eröffnet ihr neues Quartier im Bildungszentrum an der Sonnemannstraße.
  • Das Faltdach der neuen Commerzbank-Arena wird gut zweieinhalb Monate vor der Eröffnung des Stadions zum ersten Mal vollständig geschlossen. Der Test verläuft reibungslos.
  • 60. Geburtstag des grünen Europa-Politikers Daniel Cohn-Bendit.
  • Am Vorabend der Eröffnung der Frankfurter Musikmesse wird der diesjährige Frankfurter Musikpreis im Römer an den Komponisten Györgi Ligeti verliehen.
  • Ibero-Amerikanische Tage.
  • Zentrale Totenmesse im Dom und Abschiednahme von Papst Johannes Paul II. Der katholische Stadtdekan Raban Tilmann würdigt das Lebenswerk des verstorbenen Kirchenoberhauptes.
  • Frankfurter Musikmesse.
  • 75jähriges Jubiläum der Installierung der ersten Verkehrsampel in Frankfurt am Main, an der Kreuzung Kaiserstraße/Neue Mainzer Straße. Heute gibt es in der Mainstadt 797 Lichtsignalanlagen.
  • Aus Anlass des Begräbnisses des Papstes Johannes Paul II. in Rom sind alle städtischen Gebäude in der Mainstadt mit einer Trauerbeflaggung versehen. Ebenso die Gebäude der Landes- und Bundesbehörden in Frankfurt am Main.
  • Belastungsprobe für das Viererbündnis im Römer. SPD und Grüne lehnen es ab, den CDU-Kandidaten Boris Rhein noch vor der Kommunalwahl 2006 zum hauptamtlichen Stadtrat zu küren. Für Oberbürgermeisterin Petra Roth ist das ein glatter „Bruch des Bündnis-Vertrages“. Gleichwohl besteht die Vierer-Koalition weiter.
  • Beim Zusammenstoß mit einer U-Bahn wird eine 73jährige Fußgängerin, die die Schienen überqueren will, auf der Eschersheimer Landstraße von einer Bahn der Linie U 3 auf Höhe der Haltestelle „Am Lindenbaum“ erfasst und dabei tödlich verletzt.
  • Konzert des Kammermusik-Ensembles der Kinder- und Jugend-Aliya im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Die Stadt schlägt Alarm. Im Hauptbahnhof sind zahlreiche Rolltreppen und Aufzüge zur U-Bahn außer Betrieb - zum Teil seit langer Zeit. Oberbürgermeisterin Petra Roth fordert in einem Brief an Bahnchef Hartmut Mehdorn schnelle Abhilfe. Aber auch am Jahresende fahren noch immer nicht alle Rolltreppen.
  • 80. Geburtstag des Jazzmusikers Emil Mangelsdorff.
  • Konzert des London Symphony Orchestra in der Alten Oper.
  • Beginn der offiziellen Überwachung des Bahnhofsviertels. Hessens Innenminister Volker Bouffier und Polizeivizepräsident Eckhard Sauer aktivierten am Hauptbahnhof und in der Kaiserstraße drei Kameras.
  • Erster Tag des neuen Stadtteilbüros im Bahnhofsviertel, Moselstraße.
  • Anlässlich des 130. Geburtstags von Albert Schweitzer (1875-1965) bepflanzt das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum gemeinsam mit 100 Schülern und Schülerinnen den Waldspielpark am Goetheturm mit Sträuchern.
  • Beim abendlichen Wohnungsbrand in der Großen Rittergasse im Stadtteil Sachsenhausen entsteht ein geschätzter Schaden von 150.000.- €.
  • Notarzteinsatz in der Commerzbank-Zentrale. 31 Mitarbeiter der Bank vergiften sich bei einem Butterfisch-Gericht in der hauseigenen Kantine. Bei dem Großeinsatz sperrt die Feuerwehr Straßen, Ärzte versorgen die Patienten in einem Zelt auf dem Kaiserplatz.
  • Der Förderverein „Schöneres Frankfurt“ fordert, den Zugang zur B-Ebene der Hauptwache zu überdachen und so den ursprünglichen Charakter eines geschlossenen Platzes herzustellen.
  • Inbetriebnahme eine der größten Photovoltaik-Anlagen Frankfurts durch die Nassauische Heimstätte auf den Dächern von zwölf Wohnhäusern der Nordweststadt.
  • Bei einem abendlichen Küchenbrand in einer Wohnung im Nordend, Herbartstraße, entsteht ein geschätzter Schaden von 20.000.- €.
  • Frankfurter Filmfestival Nippon Connection.
  • Besuch des Präsidenten der Republik Korea, Roo Moo Hyun, in der Mainstadt. Im Römer trägt er sich in das Goldene Buch der Stadt ein.
  • Ein 43jähriger Mann wird auf den S-Bahngleisen des Hauptbahnhofes von einem Zug erfasst und dabei tödlich verletzt.
  • Eröffnung des neuen Umkleidegebäudes von „Blau-Weiß“ auf der Sportanlage Sandhöfer Wiesen.
  • Operettenabend mit dem ukrainischen Regisseur und Schauspieler Efim Katsirov im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Konzert der Russischen Kammerphilharmonie St. Petersbug in der Auferstehungskirche.
  • Lesung der Autorin Karen Duve in der Buchhandlung Carolus.
  • Der Magistrat beschließt ein neues Nutzungskonzept über den öffentlichen Umgang mit elf wichtigen Plätzen und Fußgängerzonen in der Innenstadt. Damit soll das Feiern geregelt werden, um die Anwohner in der Innenstadt nicht zu verärgern. So ist auf dem Opernplatz die Zahl der jährlichen Veranstaltungen strikt begrenzt.
  • Konzert des SWR Rundfunkorchesters in der Alten Oper.
  • Jahresparteitag der Frankfurter SPD mit Bundesparteichef Franz Münterfering im Kasino der Stadtwerke am Börneplatz.
  • Erste Ehrenamtsbörse in der Otto-Hahn-Schule in Nieder-Eschbach.
  • Eröffnung des „Kunstraums“ des Betreiber-Duos der Bockenheimer Galerie „Zement“, Leonore Poth und Richard Köhler, im stillgelegten Bahnhof Mainkur.
  • Jubiläumskonzert anlässlich des 50jährigen Bestehens des Vereinsrings Nied im Bürgerhaus Nied.
  • Ökumenischer Gottesdienst anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Sängerchors Liederkranz in der St. Jakobus-Kirche in Harheim.
  • Konzert mit dem Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Benefiz-Gala im Römer für den Wiederaufbau eines vom Tsunami zerstörten Waisenhauses im indonesischen Banda Aceh.
  • Konzert des Utah Symphony Orchestra in der Alten Oper.
  • Grausiger Fund: In der Nähe der Staustufe Offenbach fischt die Polizei einen Müllsack mit Leichenteilen aus dem Main. Erst nach Wochen ermittelt die Polizei die Täter: Es war wohl die Ehefrau mit ihrem Geliebten.
  • Eröffnung der Gastdozentur für Poetik durch den österreichischen Schriftstellers Robert Menasse an der Johann Wolfgang Goethe-Universität unter dem Titel „Die Zerstörung der Welt als Wille und Vorstellung“.
  • Offizielle Freigabe der neuen Brücke über die Mörfelder Landstraße durch Hessens Verkehrsminister Alois Rhiel und Bürgermeister Achim Vandreike.
  • Renate von Metzler wird in Anerkennung ihres ehrenamtlichen Engagements für die Johann Wolfgang Goethe-Universität als erster Frau Ehrensenatorin der Frankfurter Hochschule.
  • Konzert mit dem britischen Rocksänger Joe Cocker in der Festhalle.
  • Konzert des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt in der Alten Oper.
  • Hessens Innenminister Volker Bouffier stellt die ersten Einsatzfahrzeuge mit Blau-Silber-Lackierung am Polizeipräsidium der Öffentlichkeit vor. Auf dem Weg zur europäischen Farb-Einheit soll das Grün bis 2008 auch als Uniformfarbe verschwinden. Dann tragen alle hessischen Polizisten blaues Tuch.
  • Dem Musikkritiker Gerhard R. Koch wird im Römer von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Goetheplakette der Stadt Frankfurt verliehen.
  • Forscher nehmen das Mobilitätsverhalten der Frankfurter unter die Lupe und stellen fest, dass immer mehr Menschen auf das Fahrrad umsteigen. Inzwischen fährt jeder Zehnte mit dem Rad zur Arbeit.
  • Mit dem „1. Heddernheimer Felsenfest“ wird die Eröffnung des umgestalteten Spiel- und Aktionsplatzes Alter Friedhof gefeiert.
  • Feier anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Autohauses Schwanzl in der Hanauer Landstraße./ „Nacht der Museen“.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Sängerchores Liederkranz Harheim im Bürgerhaus Harheim.
  • Erster Spatenstich für das neue Gemeindezentrum der evangelischen Mariengemeinde im Stadtteil Seckbach.
  • Festgottesdienst anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Ginnheimer Kirchenchors der evangelischen Bethlehemgemeinde.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Siedlung Westhausen.
  • Festgottesdienst anlässlich des 75jährigen Jubiläums der katholischen Gemeinde St. Ignatius im Westend.
  • Schirn-Direktor Max Hollein soll zusätzlich ab dem nächsten Jahr auch das Städel und das Liebieghaus leiten.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth besucht die Republik Korea. Sie eröffnet u.a. in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul eine von der Frankfurter Messegesellschaft organisierte Messe.
  • Die Museumsdirektoren vom Mainufer machen gegen den Flohmarkt mobil. Sie lehnen das samstägliche Treiben am Sachsenhäuser Ufer ab, weil es angeblich Besucher davon abhält, Ausstellungen zu besuchen. Allerdings verhindert die linke Mehrheit im Römer erst einmal einen Umzug des Flohmarktes.
  • Die Weißfrauenschule, Sonderschule für Sprachbehinderte, wird in Berlin von Bundespräsident Horst Köhler im Rahmen des Wettbewerbs „Deutschlands beste Hauptschule“ mit einem Sonderpreis geehrt.
  • Feier anlässlich der Übernahme des Auguste-Oberwinter-Hauses in Rödelheim durch den Frankfurter Verband für Alten- und Behindertenhilfe und zugleich Eröffnung des neuen Info-Büros.
  • Sozialdezernent Franz Frey eröffnet offiziell die neuen Räume der Kindervilla Kunterbunt im Westend.
  • Das hessische Sozialministerium schließt ein Schülerwohnheim, das der Verband Islamischer Kulturzentren illegal im Gallusviertel, Kriegkstraße, betreibt.
  • Die Fraport AG zeigt sich bereit für den Airbus A 380. Die Landebahnen seien breit genug, teilt der Vorstandsvorsitzende Wilhelm Bender einen Tag nach dem ersten erfolgreichen Testflug des Riesen mit.
  • „Girls Day“ des städtischen Frauenreferats für Mädchen, die in technische Berufe hineinschnuppern möchten.
  • Konzert der Münchner Philharmoniker in der Alten Oper.
  • Eröffnung des neuen Wochenmarktes im Nordend am Friedberger Platz.
  • Konzert des Budapest Festival Orchestra in der Alten Oper.
  • Kunstmesse Art Frankfurt.
  • Frankfurter Römerberggespräche im Chagall-Saal des Schauspiels Frankfurt unter dem Thema „Was wollen wir vom Staat?“
  • Jubiläumskonzert anlässlich des 10jährigen Bestehens von Frankfurts erstem gemischtem Frauenchor „Choralle“ im Gallustheater.
  • Konzert des Royal Philharmonic Orchestra in der Alten Oper.
  • 1. Mai-Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes auf dem Römerberg.
  • „Rund um den Henninger Turm“ der Radprofis. Zum dritten Mal nach 1999 und 2002 siegt der T-Mobile-Fahrer Erik Zabel.
  • Giuseppe Verdis, „La Forza del Destino“, Melodram in vier Akten, mit dem Frankfurter Museumsorchester und dem Chor der Oper Frankfurt unter der Leitung von Paolo Carignani in der Alten Oper.
  • Die Johann Wolfgang Goethe-Universität und die Technische Universität in Darmstadt schließen einen Kooperationsvertrag. Die Hochschulen wollen sowohl in der Lehre als auch in der Forschung zusammenarbeiten.
  • Verleihung des Wächterpreises der Tagespresse im Kaisersaal des Römer.
  • Die Musterschule darf sich nun „Schulisches Zentrum für Musik und Begabtenförderung“ nennen. Das Gymnasium im Nordend ist damit hessenweit die einzige Schule mit diesem Prädikat. In einer konzertanten Feierstunde in Dr. Hoch’s Konservatorium wird dies von Staatssekretär Joachim Jacobi mit einer Urkunde bescheinigt.
  • Konzert des Alban Berg Quartetts in der Alten Oper.
  • Trotz öffentlicher Kritik wird dem langjährigen Vorstandssprecher der Deutschen Bank, Rolf E. Breuer, im Limpurgsaal des Römers von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt überreicht.
  • „Renntag des Handwerks“ auf der Galopprennbahn Niederrad.
  • Der Frankfurter Turnverein 1860 (FTV) eröffnet eine neue Turnhalle. Sie trägt den Namen des Ehrenvorsitzenden Hans Grötsch, seit 1920 Vereinsmitglied und langjähriger Vereinspräsident.
  • Zweieinhalb Wochen nach dem Fund der ersten Körperteile identifiziert die Staatsanwaltschaft die zerstückelte Leiche: Bei dem Toten handelt es sich um einen 54jährigen Geschäftsmann.
  • Beim Brand in einem Bürogebäude an der Insterburger Straße im Stadtteil Bockenheim entsteht ein geschätzter Schaden von 200.000.- €.
  • Internationale Messe „Tattoo Convention“ auf dem Messegelände.
  • Nach dem symbolischen Umzug der Freiwilligen Feuerwehr Nieder Erlenbach übergibt Oberbürgermeisterin Petra Roth den Schlüssel für das neue Feuerwehrgerätehaus.
  • Feier anlässlich des 130jährigen Jubiläums der Goethe-Loge Frankfurt des Odd Fellow-Ordens.
  • 150. Geburtstag des Ingenieurs Oskar von Miller (1855-1934), installierte 1891 für die „Internationale elektrotechnische Ausstellung“ in Frankfurt am Main eine Drehstromkraftübertragung vom Wasserkraftwerk Lauffen am Neckar in die Mainstadt. Die erfolgreiche Übertragung führte zur Einführung dieses Stromversorgungssystem in Frankfurt am Main.
  • Große Bach-Nacht mit dem Organisten Martin Lücker in der Alten Oper.
  • Zum 60. Jahrestag des Kriegsendes in Europa findet in der Paulskirche ein Gedenkgottesdienst statt. Zahlreiche Frankfurter gedenken des Kriegsendes. In der Alten Nikolaikirche erinnern sich Zeitzeugen an den 8. Mai 1945. Auf dem Hauptfriedhof werden Blumen niedergelegt.
  • Der frühere, aus Fürth/Bayern stammende US-Außenminister Henry Kissinger besucht mit Oberbürgermeisterin Petra Roth das Städelsche Kunstinstitut.
  • Tod des Direktors der Volkshochschule Frankfurt, Wolfgang Kuldschun (1946-2005).
  • Bekannt wird, dass das Druck- und Verlagshaus Frankfurt (DUV), das die „Frankfurter Rundschau“ herausgibt, nach 51 Jahren sein Grundstück in der Innenstadt verlässt. Neuer Standort des Unternehmens wird vom Juli an das „Colosseo“-Gebäude am Walther-von-Cronberg-Platz im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Anlässlich des 200. Todestages des Nationaldichters Friedrich Schiller (1759-1805) wird ein Schiller-Jahr begangen. In Frankfurt am Main hielt sich Schiller zwischen 1782 und 1784 dreimal auf. 1784 ist sein Werk „Kabale und Liebe“ im Frankfurter Komödienhaus uraufgeführt worden. Höhepunkt der Gedenk-Aktivitäten ist eine „Schiller-Love-Parade“ der Schillerschule von Sachsenhausen zum Schillerdenkmal in der Taunusanlage.
  • Beginn der „Europawoche“ an Frankfurter Schulen. Mehrere hundert Schüler und Schülerinnen feiern den Auftakt im English Theatre.
  • Eröffnung des Bibliothekszentrum-Ost in Enkheim.
  • Die Sound of Frankfurt GmbH teilt mit, dass das Musikfestival in diesem Jahr aufgrund steigender Kosten und rückläufiger Sponsoring-Einnahmen ausfallen muss.
  • Feier anlässlich des 65. Geburtstages des Stadtverordnetenvorstehers Karlheinz Bührmann im Kaisersaal des Römers.
  • „Jazznights“ mit dem Herbie Hancock-Quartett in der Deutschen Börse.
  • Bei einem Brand in der Starkstrom-Umspannstation im Stadtteil Rödelheim, Guerickestraße, entsteht ein geschätzter Schaden von 75.000.- €.
  • Neue Festnahmen im Immobilien-Skandal: Die Staatsanwaltschaft verhaftet drei leitende Mitarbeiter des Bauunternehmens Bilfinger & Berger. Es besteht der Verdacht der Bestechung.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Mit den Stimmen von CDU, SPD, Grünen und FDP wird die alte Straßenreinigungssatzung wieder in Kraft gesetzt. Zugestimmt wird des Weiteren der Anlage eines Koreanischen Gartens am Rande des Grüneburgparks. Abgelehnt werden der von Planungsdezernent Edwin Schwarz vorgeschlagene Abriss der Kleinmarkthalle und deren Neubau an der Berliner Straße.
  • 250 Beschäftigte der Druckindustrie demonstrieren an der Hauptwache im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen für ihre Forderungen.
  • Nach mehr als zwei Jahren auf dem Rhein-Main-Flughafen – Baubeginn ist der 22. April 203 gewesen – wird spät Abends die Sanierung der 400 Meter langen und 60 Meter breiten Start- und Landebahn Nord abgeschlossen.
  • Lesung mit dem Schriftsteller Wladimir Kaminer im Saalbau Volkshaus Enkheim.
  • Schließung des Bürgeramtes Bockenheim. Die Mitarbeiter ziehen in die Zentrale auf der Zeil um.
  • Konzert des Radio-Sinfonie-Orchesters Frankfurt in der Alten Oper.
  • Internationale Meerschweinchen-Schau in der Stadthalle Bergen.
  • Europäisch-äthiopische Frauenkonferenz in der evangelischen Matthäuskirche im Gallusviertel.
  • Großes Stadtgeläut mit Schillers „Glocke“. In der Alten Nikolaikirche lassen sich die Besucher zum Schillerjahr vom „Lied von der Glocke“ auf das Große Stadtgeläut einstimmen.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Sport-Clubs Frankfurt 1880 im Kaisersaal des Römers.
  • „1. Photographica Auction“ im Hotel Frankfurter Hof.
  • „Wäldchestag“ am Oberforsthaus.
  • 80. Geburtstag des Frankfurter Malers Klaus Meyer-Gasters.
  • Das Landgericht Frankfurt verurteilt einen Mann aus Frankfurt am Main wegen Körperverletzung mit Todesfolge zu acht Jahren und sechs Monaten Haft. Er hat im Sommer letzten Jahres in einem Lokal in der Alten Gasse einen anderen Gast mit einem schweren Kristallaschenbecher zu Tode geprügelt.
  • Feierliche ‚Einweihung des „Horst-Lippmann-Platzes“ vor dem Jazzkeller.
  • Lesung der Frankfurter Schriftstellerin Stefanie Zweig in der Stadtteilbibliothek Bornheim aus ihrem neuen Roman „Es begann damals in Afrika“.
  • Eine 16 Meter hohe und 250 Meter breite gläserne Eingangshalle wird die Passagiere empfangen, die künftig auf dem Terminal 3 des Rhein-Main-Flughafens ankommen. Der Frankfurter Architekt Christoph Mäckel setzt sich mit seinem Entwurf für das 900 Millionen € teure Terminal durch.
  • Eröffnung der umgezogenen Krabbelstube Farbkleckse des Sozialpädagogischen Vereins zur Familien ergänzenden Erziehung an der Güntersburgallee im Stadtteil Bornheim.
  • Bischof Franz Kamphaus eröffnet im Stadtteil Sachsenhausen die erste katholische Jugendkirche der Stadt. Gefeiert wird vor der katholischen St. Bonifatiuskirche, Holbeinstraße.
  • Der Vereinsring Höchst erinnert mit dem Theaterstück „Die Unnerschrift“ auf dem Schlossplatz in Höchst an die Verleihung der Stadtrechte vor 650 Jahre (1355).
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth reist nach Israel und wird von der Universität der Partnerstadt Tel Aviv mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet. Des Weiteren werden dort ein Liesel-Christ-Stipendien-Fonds und ein Egon Gerson-Stipendienfonds eingerichtet.
  • Im letzten Spiel der Saison, im Herzschlagfinale vor 43.000 Zuschauern in der Commerzbank-Arena, schafft Eintracht Frankfurt nach einem Jahr in der zweiten Liga den Wiederaufstieg in die erste Fußball-Bundesliga. Ganz Frankfurt feiert, Tausende strömen auf den Römerberg, um ihre Mannschaft zu bejubeln. Im Kneipenviertel von Sachsenhausen gibt es sogar Tumulte und Schlagstock-Einsätze der Polizei.
  • Gründung der Initiative „Solidarisch Leben in Bergen-Enkheim“ im katholischen Gemeindezentrum Enkheim.
  • „Classicnights“ mit dem “Orchestra Sinfonica e Coro Sinfonico di Milano“ in der Alten Oper.
  • Eröffnung der Ausstellung im Institut für Stadtgeschichte anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Sportclub Frankfurt 1880.
  • Richtfest für das neue Büro- und Laborgebäude der Firma Zentaris im Forschungs- und Entwicklungspark Oberhafen.
  • 75. Geburtstag des Sozialdemokraten und langjährigen Kommunalpolitikers Heinz Busch.
  • Lesung des Schriftstellers T. C. Boyle im Schauspiel Frankfurt.
  • Gastspiel des Zirkus Charles Knie auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Richtfest für das neue Depotgebäude und ein neues Werkstattgebäude des Instituts für Stadtgeschichte an der Borsigallee.
  • Städtischer Empfang im Kaisersaal des Römers anlässlich des 75. Geburtstages des Sozialdemokraten und langjährigen Kommunalpolitikers Hans Busch.
  • Tod des Ehrenpräsidenten der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt, Frank Niethammer (1931-2005).
  • Akademische Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Sportvereinigung 05 Frankfurt/Oberrad im Kaisersaal des Römers.
  • Feierlichkeiten - Akademische Feier, Oldie-Abend, Jugenddisco und Sportveranstaltungen - anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Spielvereinigung Oberrad 05.
  • Festakt anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) im Kaisersaal des Römer in Anwesenheit von Hessens Verkehrsminister Alois Rhiel.
  • „Ebbelweifest“ der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Apfelweinstraße und der Vereinigung „Zeil aktiv“ am Brunnen auf der Zeil.
  • Beim morgendlichen Brand eines Lager- und Bürogebäudes auf dem Betriebshof des Grünflächenamtes im Stadtteil Praunheim entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • Beim Brand einer Metzgerei im Stadtteil Fechenheim, Wächtersbacher Straße, entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Ausstrahlung des Films „Bernemer Zeil“ von Peter de Leuw im Hessischen Fernsehen.
  • Feier des 100jährigen Jubiläums des ersten Ortsvereins der Naturfreunde 1905 in München durch die Frankfurter Naturfreunde im Naturfreundehaus in Niederrad.
  • Wiener Franz Lehár-Konzertgala mit den K & K Philharmonikern in der Alten Oper.
  • Die „Goethe Business School“ der Johann Wolfgang Goethe-Universität nimmt ihre Arbeit auf. In dieser Elite-Einrichtung werden Spitzenkräfte der Wirtschaft weitergebildet.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Frankfurter Presseclubs (FPC) im Römer in Anwesenheit der Schriftstellerin Eva Demski und der Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Vor 25 Jahren wird das Teilstück Konstablerwache – Seckbacher Landstraße der Bahnlinie U 4 eröffnet. Sie ist die erste U-Bahn-Strecke, die ausschließlich im Untergrund verkehrt.
  • Mit einer Feierstunde im Kaisersaal des Römers ehrt die Stadt Frankfurt ihre erfolgreichste Fußballmannschaft: Die Frauen vom 1. Frauen-Fußballclub (FFC) sind erneut deutscher Meister geworden.
  • Lesung des italienischen Philosophen Giorgio Agamben im Literaturhaus.
  • Jazzkonzert der Pat Metheny Group in der Alten Oper.
  • Staatsanwaltschaft und Polizei durchsuchen die Geschäftsräume der Frankfurter Sparkasse an der Neuen Mainzer Straße, um neue Beweise in einem Verfahren gegen vier ehemalige Vorstandsvorsitzende zu erlangen.
  • Beginn des Neubaus des Gemeindehauses der Evangelischen Gemeinde Bornheim, Große Spillingsgasse.
  • Der Mövenpick-Konzern hat sein Restaurant am Opernplatz an das Gastronomie-Unternehmen Kuffler & Bucher verkauft.
  • Zum zehnjährigen Jubiläum eröffnet der Oxfam-Shop am Merianplatz wieder in neuen Räumen.
  • Für seine Verdienste um die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit ehrt die FDP Joachim Gauck, ehemaliger Leiter der Behörde zur Auswertung der Stasi-Akten, im Kaisersaal des Römers mit dem Heinz Herbert Karry-Preis.
  • „J. P. Morgan Chase Corporate Challenge“ in der Innenstadt. Mit einer Rekordbeteiligung von 58.500 Startern gehört dieser Firmenlauf zum größten der Welt.
  • Das seit zehn Jahre andauernde Hick-Hack um eine neue Straßenreinigungssatzung erreicht einen weiteren Höhepunkt: Oberbürgermeisterin Petra Roth entzieht Umweltdezernentin Jutta Ebeling die Zuständigkeit für die Abfall- und Kehrsatzung.
  • 3.000 Studierende demonstrieren in der Innenstadt gegen die geplanten Studiengebühren.
  • Feierlicher Empfang in der Paulskirche anlässlich des 85. Geburtstages des Großkritikers Marcel Reich-Ranicki in Anwesenheit von Hessens Ministerpräsidenten Roland Koch und Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Eröffnung der Veranstaltungsreihe „America meets Frankfurt – 60 Jahre amerikanische Kultur in Frankfurt“ im Amerikahaus.
  • Markt der Frankfurter Selbsthilfegruppen am Römer.
  • Offizielle Eröffnung des „Kurt Thomas-Hauses der Chöre e.V.“ Das Frankfurter „Haus der Chöre“ am Dornbusch bietet mehreren hundert Sängern und Sängerinnen der Arbeitsgemeinschaft Frankfurter Chöre ein Domizil für ihre wöchentlichen Chorproben.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Frauenhofschule im Stadtteil Niederrad.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Männergesangsvereins Eintracht von 1880 in der Zeilsheimer Stadthalle.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Naturschutzbundes (Nabu) Frankfurt mit einer Ausstellung im Karmeliterkloster.
  • Feier anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Frankfurter Feldbahn-Museums und des gleichnamigen Vereins.
  • Konzert des Frankfurter Museumsorchesters in der Alten Oper.
  • Der „Hammering Man“ bekommt seinen Arm wieder. Nach der Reparatur eines Getriebeschadens wird der 1.700 kg schwere Arm wieder an der Statue vor dem Messeturm befestigt.
  • Erstmaliges Erscheinen von „Arena - die Frankfurter Fußballzeitung“ als Beilage in vier Frankfurter Tageszeitungen.
  • Frankfurter Sauberkeitswoche.
  • Unterricht auf dem Römerberg. Kinder der Römerbergschule lernen vor dem Rathaus. Damit protestieren Schüler, Eltern und Lehrer gegen die vom hessischen Kultusministerium geplante Verschlechterung des gemeinsamen Unterrichts von Behinderten und Nichtbehinderten.
  • Bei einem Verkehrsunfall auf der Elektronstraße im Stadtteil Griesheim wird ein 46jähriger Fahrradfahrer tödlich verletzt.
  • Die Privatbank Delbrück Bethmann Maffei präsentiert den restaurierten früheren „Basler Hof“ neben dem Römer als Zentrale.
  • Die „Initiative 11.000 Kinder“ fordert die Deutsche Bahn in einer Protestaktion im Hauptbahnhof auf, in ihren Bahnhöfen eine Ausstellung über aus Frankreich deportierte jüdische Kinder zuzulassen. Beate Klarsfeld sagte, die Deutsche Bahn müsse darin dem französischen Bahnkonzern SNCF folgen.
  • Bei einem Verkehrsunfall im Bahnhofsviertel kurz vor Mitternacht wird ein 24jähriger Fußgänger von einem Pkw an die Wand gedrückt und dabei tödlich verletzt.
  • Rosen- und Lichterfest im Palmengarten.
  • Festtag der Michael-Ende-Schule im Stadtteil Rödelheim anlässlich ihres 10jährigen Bestehens.
  • Festival der Kleinkunst im Höchster Schloss.
  • Höchster Schlossfest unter dem Motto: „Mir sind jetzt wer – 650 Jahre Stadterhebung.“ Am 10.07. findet ein Festzug, die „Laaf Paraad“ des Vereinrings Höchst, statt sowie das große Abschlussfeuerwerk am Schwanheimer Mainufer.
  • Ausstellung „Stiften tut gut“ der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau in der Alten Nikolaikirche.
  • Im Römer wird die 14. Städtepartnerschaft Frankfurts besiegelt: mit Dubai City.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Commerzbank-Arena und des Confederation Cups durch Fifa-Präsident Joseph Blatter und Oberbürgermeisterin Petra Roth vor dem Auftaktspiel zwischen Deutschland und Australien (4:3). Im Juni 2006 ist das Stadion dann Austragungsort bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Im Showprogramm durchquert David Dimitri auf dem 200 Meter langen Seil den Innenraum des Stadions. Beim Endspiel Brasilien gegen Argentinien hält das neue Stadiondach einem Wolkenbruch nicht stand. Es gehen Bilder um die Welt, wie Sturzbäche vom Dach auf das Spielfeld prasseln.
  • Rockkonzert mit Bruce Springsteen in der Festhalle.
  • Fußball-Confederation Cup. Die Geschäfte dürfen an den Werktagen rund um die Uhr geöffnet bleiben. Das sorgt für Streit. Während Gewerkschaftsvertreter von einer Überrumpelung der Arbeitnehmer sprechen, lobt die Initiative Cityforum die „Chance für den Einzelhandel“.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Mehrheitlich zugestimmt wird dem Integrationsbericht 2004 des Amtes für multikulturelle Angelegenheiten. Beschlossen wird, die erst zwei Monate zuvor installierte Videoüberwachungskamera im Bahnhofsviertel umgehend abzuschalten.
  • Am Eisernen Steg wird die Leiche eines jungen Mannes, der wenige Tage zuvor in den Main gesprungen war, aus dem Fluss gezogen.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Gewerkschaftshochhauses der IG Metall in der Wilhelm-Leuschner-Straße in Anwesenheit von Bundeskanzler Gerhard Schröder.
  • Der Verkauf der Frankfurter Sparkasse ist besiegelt: Nach monatelangen Verhandlungen einigen sich die Käufer der traditionsreichen Sparkasse, die Landesbank Hessen-Thüringen, und die Verkäufer, die Polytechnische Gesellschaft (60 Prozent) und die Stadt Frankfurt (40 Prozent). Die heutigen Besitzer erhalten von der Landesbank Hessen-Thüringen 725 Millionen €. Bei der Stadt Frankfurt gehen davon 290 Millionen € ein. Auf die Polytechnische Gesellschaft entfallen 435 Millionen €.
  • Hessens Innenminister Volker Bouffier lässt klarstellen, dass die Überwachungskamera am Hauptbahnhof bis auf weiteres in Betrieb bleibt.
  • Kriminalautorin Donna Leon liest in der Buchhandlung Carolus.
  • Konzert des Radio-Sinfonie-Orchesters in der Alten Oper.
  • Erste Kulturtage des Kulturellen Fördervereins Niederrad im Licht- und Luftbad Niederrad.
  • Frankfurter Schultheatertage im Künstlerhaus Mousonturm. Zur Eröffnung ziehen 200 Schüler und Schülerinnen mit einem schrillen Umzug vom Opernplatz zur Konstablerwache.
  • Feier anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Bettinaschule im Westend.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Christlichen Vereins Junger Männer Frankfurt im Vereinshaus an der Friedberger Landstraße.
  • Eröffnung des Nieder-Eschbacher Wochenmarktes im Ben-Gurion-Ring.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Ebelfeldschule im Stadtteil Praunheim.
  • Eröffnung der christlich-islamischen Woche der Begegnung der Evangelischen Gemeinde und des evangelischen Dekanats Höchst sowie der Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth spricht sich für den Verbleib des Studienganges Judaistik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität aus. Damit weist Roth die Vorschläge des hessischen Wissenschaftsministeriums zurück, das Fach in die Orientalistik an der Marburger Universität einzugliedern.
  • Festakt im großen HR-Sendesaal anlässlich des 150jährigen Jubiläums des Liebig-Gymnasiums.
  • Nach dem Gewinn der Europameisterschaft in England landet die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen auf dem Rhein-Main-Flughafen. Bei einer Festveranstaltung tragen sich die Sportlerinnen samt Trainerin im Römer in das Goldene Buch der Stadt ein.
  • Die umstrittene Videoüberwachungskamera an der Ecke Moselstraße/Kaiserstraße im Bahnhofsviertel wird abgeschaltet und soll auf der anderen Seite der Kaiserstraße neu installiert werden.
  • Zum letzten Mal läuten die vier Glocken der Heilandskirche im Stadtteil Bornheim. Sie werden abmontiert, da das Gebäude abgerissen wird.
  • 70. Geburtstag des Kapuzinermönchs Pater Amandus.
  • Eröffnung des neuen Paul-Arnsberg-Platzes im Ostend mit einem Wochenmarkt.
  • Neue Verdächtige in der Frankfurter Immobilien-Affäre: Zwei Firmeninhaber, die bestochen haben sollen, werden auf Betreiben der Staatsanwaltschaft vorläufig festgenommen.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Sitzes des Fachbereichs Physik der Johann Wolfgang Goethe-Universität auf dem Campus Riedberg durch den hessischen Wissenschaftsminister Udo Corts und Universitätspräsident Rudolf Steinberg.
  • Bei einem Überfall auf die Esso-Tankstelle am Rebstockgelände wird ein Tankwart erschossen. Der Täter kann flüchten.
  • Der Naturkostladen Rote Rebe im Stadtteil Bornheim, Wiesenstraße, schließt endgültig. Nach 15 Jahren kapituliert man vor der Konkurrenz der Bio-Supermärkte.
  • Vorstellung der Biografie über Oberbürgermeisterin Petra Roth von Peter Fischer im Plenarsaal der Industrie- und Handelskammer Frankfurt: „Frankfurts First Lady. Die Petra Roth-Geschichte“.
  • Der Immobilienkonzern MAB erwirbt das „Rundschau“-Areal am Eschenheimer Turm und will den Bau des 850 Millionen € teuren Einkaufszentrum zügig vorantreiben. Mehr als drei Jahre hat der Verhandlungspoker gedauert. Jetzt zeigt sich auch Oberbürgermeisterin Petra Roth erleichtert, dass dem Neubauprojekt nichts mehr im Wege steht.
  • Nachdem das Arbeitsgericht „Arbeitsleistungen nach 20.05 Uhr von Mitarbeitern, die nicht leitende Angestellte sind“, untersagt hat, bedienen im Kaufhof an der Zeil leitende Angestellte der Kaufhof Warenhaus AG aus der ganzen Republik bis 22.00 Uhr.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Krabbelstube „Eins Zwei Drei“ im Stadtteil Fechenheim, Baumertstraße.
  • Schüler, Schülerinnen und Eltern sowie das gesamte Kollegium der Zentgrafenschule in Seckbach demonstrieren für den Erhalt einer Lehrerstelle.
  • Tod des Malers Stan Zak-Kaminski (1925-2005), Überlebender der Shoa, lebte seit 1974 in der Mainstadt.
  • Ein Jahrzehnt ist vergangen. Am 25. Juni 1995 wird die CDU-Politikerin Petra Roth zur Frankfurter Oberbürgermeisterin gewählt.
  • Parade der Kulturen auf Frankfurts Straßen mit 10.000 Schaulustigen.
  • Eröffnung der neuen Sporthalle der Grundschule am Riedberg.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth überreicht dem Rechtsanwalt und Kulturmäzen Rüdiger Volhard im Haus der Chöre das Große Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland.
  • Tag der Architektur, veranstaltet von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen.
  • Festkonzert anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Chorgemeinschaft 1880/1882 Frankfurt Sossenheim im Volkshaus Sossenheim.
  • Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Marieluise Beck, besucht die Kommunale Ausländervertretung in der Mainstadt.
  • Mitten im Berufsverkehr bricht der S-Bahnverkehr teilweise zusammen. Wegen eines Oberleitungsschadens können zahlreiche Züge nicht mehr fahren. Es kommt zu erhebliche Verspätungen.
  • Versteigerung des letzten von insgesamt 50 Gebäuden des Kaufmanns Ignatz Bubis (1927-1999): das Doppel-Hochhaus Ulmenstraße 37-39.
  • Konzert mit dem Rock’n Roller Chuck Berry in der Alten Oper.
  • Die Werft für den neuen Airbus A 380 am Rhein-Main-Flughafen darf gebaut werden: Der Hessische Verwaltungsgerichtshof weist alle Klagen gegen den Großhangar zurück. Mit Erleichterung nimmt Flughafenchef Wilhelm Bender das Urteil auf.
  • Antikorruptionsspezialisten der Frankfurter Staatsanwaltschaft und etwa 50 Polizeibeamte durchsuchen neun Schauplätze in Frankfurt am Main und Umgebung, darunter auch die Zentrale des Hessischen Rundfunks. Auslöser sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft Ermittlungsverfahren gegen den Ex-Fernsehsportchef des HR, Jürgen Emig, seine Frau und den Inhaber einer Marketingagentur. Am späten Abend werden Jürgen Emig und der Inhaber einer Marketing-Agentur dann mit der Begründung der Verdunkelungsgefahr festgenommen.
  • Abriss des Steigturmes der Feuerwache 6 an der Mörfelder Landstraße im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Wegen eines schweren Unwetters muss die Berufsfeuerwehr am Abend in kurzer Zeit fast 60 Einsätze fahren. Vor allem in den westlichen Stadtteilen wie Nied, Zeilsheim, Rödelheim, Praunheim und Nordweststadt laufen die Keller voll.
  • Im Endspiel um den Confederation Cup zwischen Brasilien und Argentinien gibt das Stadiondach der Commerzbank-Arena über der Eckfahne nach. Die bei starkem Regen angestauten Wassermassen ergießen sich auf das Spielfeld.
  • Das Frankfurter Architektenbüro Braun & Schlockermann setzt sich mit seinem Entwurf für das geplante Luxushotel der Mandarin Oriental-Gruppe an der Alten Oper durch.
  • Frankfurt am Main zählt 657.126 Einwohner.
  • Die Bahn AG schließt die Aufsichtskanzeln in den S-Bahn-Stationen Hauptbahnhof, Hauptwache und Konstablerwache. Das Personal wird abgezogen. Ansagen zu Verspätungen oder Störungen erfolgen nun zentral.
  • Richtfest für die Hermann-Luppe-Schule im Stadtteil Praunheim.
  • Das Amtsgericht Frankfurt verurteilt einen Internet-Aktivisten wegen öffentlicher Aufforderung zu Straftaten und Nötigung zu 90 Tagessätzen à 10 €. Der Mann hat 2001 dazu aufgerufen, die Webseite der Lufthansa AG lahm zu legen, um gegen die Beteiligung der Fluggesellschaft an Abschiebungen zu protestieren.
  • Einweihung der neuen Freizeit- und Sportanlage des Turnvereins (TV) 1875 Sindlingen.
  • Die Messe und der Verband der Automobilindustrie einigen sich darauf, die Internationale Automobilausstellung bis 2001 in der Mainstadt auszurichten.
  • Der ehemalige Nationaltorwart, Welt- und Europameister, Andy Köpke, weiht im Günthersburgpark die neu gestaltete Fußballfläche ein.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 10jährigen Dienstjubiläums von Oberbürgermeisterin Petra Roth in ihrem Dienstzimmer in Anwesenheit ihres Förderers und Vorgängers Dr. Walter Wallmann.
  • Bei einer Veranstaltung der „Frankfurter Rundschau“ im Deutschen Architekturmuseum nennt Oberbürgermeisterin Petra Roth anlässlich ihres zehnjährigen Amtsjubiläums Sicherheit und Sauberkeit in der Stadt als Schwerpunkte ihrer Arbeit und spricht über eine mögliche dritte Amtszeit von 2007 an.
  • Das Landgericht Frankfurt verurteilt den Dieb, der im November 2004 den 300.000.- € teuren Dienstwagen der Oberbürgermeisterin Petra Roth gestohlen hat. Wegen schwerem Bandendiebstahl wird eine Freiheitsstrafe von vier Jahren ausgesprochen.
  • Die Städtische Bühnen stecken in finanziellen Problemen: Für die nächste Spielzeit ist ein Defizit von 2,2, Millionen € errechnet worden. Oberbürgermeisterin Petra Roth sichert Unterstützung zu.
  • Gründung der „Stiftung Diakonie in Hessen und Nassau“ des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau.
  • Vor 50 Jahren erreichen drei Mitglieder der „Frankfurter Himalaya-Expedition“ den 7.132 Meter hohen Gipfel des Pyramid Peak in Pakistan. Nur zwei Minuten halten es Reiner Diepen, Eduard Reinhardt und Joachim Tietze auf dem Gipfel aus, bevor der Sturm sie wieder vertreibt. Für das Hissen der mitgebrachten Fahnen – darunter auch eine Frankfurter aus der Hand von Oberbürgermeister Dr. jur. h.c. Walter Kolb (1902-1956) – bleibt keine Zeit.
  • Die Mannschaft des Versorgungsschiffs der Bundesmarine, „Frankfurt“, für die die Stadt Frankfurt am Main 2002 die Patenschaft übernommen hat, besucht die Mainstadt und wird im Kaisersaal des Römers offiziell begrüßt.
  • Großes „Open Air“-Rockkonzert auf dem Opernplatz mit Anastacia, Roxy Music, Seal und Xavier Naidoo.
  • Nach den islamistischen Terroranschlägen von London mit über 50 Toten sichert Hessens Innenminister Volker Bouffier dem britischen Generalkonsul Neil Paterson zu, den Polizeischutz vor öffentlichen Gebäuden zu verstärken. Oberbürgermeisterin Petra Roth spricht Londons Bevölkerung ihr Mitgefühl aus. Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe werden zu erhöhter Wachsamkeit aufgefordert. In den kommenden Wochen muss die Polizei mehrfach U-Bahnhöfe sperren, weil herrenlose Päckchen und Taschen gefunden werden. Gefährlich ist der Inhalt in keinem einzigen Fall.
  • Mit einem Parteitag im Bürgerhaus Griesheim eröffnet die Frankfurter SPD in Anwesenheit der stellvertretenden Bundesvorsitzenden Heidemarie Wieczorek-Zeul den Bundestagswahlkampf.
  • Die soeben in die erste Bundesliga aufgestiegenen Profis von Eintracht Frankfurt können künftig im speziell gestalteten Aero Flight-Airbus zu entfernten Auswärtsspielen anreisen. Ein Airbus von Aero Flight trägt seit heute Namen und Adler des Fußball-Bundesligisten.
  • Eröffnung des sog. „grünen Klassenzimmers“ im Hof der Franz-Böhm-Schule am Dornbusch in Anwesenheit von Stadträtin Jutta Ebeling.
  • 64 ehemalige Frankfurter Juden und Jüdinnen, die von den Nationalsozialisten aus ihrer Heimat vertrieben wurden, besuchen die Mainstadt. Die Besucher kommen aus Israel, den USA, Kanada, Südamerika, Australien und Großbritannien. Am 08.07. empfängt Oberbürgermeisterin Petra Roth die Gäste.
  • Der Magistrat beschließt mit den Stimmen des „Römer-Bündnisses“ aus CDU, SPD, FDP und Grünen den Neubau des städtischen Ordnungsamtes im Gallusviertel.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Geschwister-Scholl-Schule im Stadtteil Heddernheim.
  • Offizielle Übergabe des neuen Forschungsturmes des Universitätsklinikums in Anwesenheit von Staatsminister Udo Corts.
  • Fest „Zehn Jahre Housings“ des Geschichtsarbeitskreises Ginnheim mit einer Ausstellung über die so genannten Housings in diesem Stadtteil.
  • Offizielle Übergabe des zweiten Fußballplatzes für den VfB Unterliederbach durch Bürgermeister Achim Vandreike.
  • Opel Ironman mit 2.000 Triathleten und 300.000 Zuschauern.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Höchster Markthalle zum Abschluss des Höchster Schlossfestes.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Jäger-Clubs Frankfurt-Nord-Ost im Vereinshaus „Zum Schwanen“ im Stadtteil Seckbach.
  • „Musikschule Frankfurt XXL“ der Musikschule Frankfurt.
  • Ausstellung „Stadt am Fluss – Frankfurt am Main“ des Instituts für Stadtgeschichte.
  • Auf der Kreisversammlung der Grünen im Ökohaus am Westbahnhof wird Bundesaußenminister Joseph Fischer zum Direktkandidaten im Wahlkreis 184 gekürt.
  • Die Überwachungskamera an der Kreuzung zwischen Kaiser- und Moselstraße wird wieder in Betrieb genommen. Sie soll der Polizei Bilder vom Kaisersack liefern. Die Kamera war im Juni auf Beschluss der Stadtverordnetenversammlung abgeschaltet worden.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Alle Fraktionen wenden sich gegen den von Hessens Ministerpräsident Roland Koch angedrohten regionalen Zwangsverband Kultur. Des Weiteren beschließen die Stadtverordneten ein Bike-and-Ride-Konzept an U- und S-Bahnstationen. Und: Nach 183 Jahren trennen sich Stadt und Polytechnische Gesellschaft von der Frankfurter Sparkasse, die an die Landesbank Hessen-Thüringen verkauft wird.
  • Mehrere hundert Jugendliche demonstrieren auf dem Römerberg für ein Bleiberecht ihrer Mitschüler, die seit Jahren in der Mainstadt leben.
  • Offizieller Empfang im Limpurgsaal des Römer anlässlich des 85. Geburtstags des Stadtältesten und früheren ehrenamtlichen Stadtrates, Paul Stein.
  • Offizielle Eröffnung der sanierten Aula des Lessing-Gymnasiums im Westend. Zudem Feier des 50. Symphonischen Schulkonzerts.
  • Planungsdezernent Edwin Schwarz erteilt die erste Teilbaugenehmigung für den Einkaufs- und Bürokomplex samt 140-Meter-Hochhaus, „Frankfurt hoch vier“, auf dem Gelände der ehemaligen Hauptpost an der Zeil.
  • Beginn des Umzugs der „Frankfurter Rundschau“ von der Großen Eschenheimer Straße in ihr neues Domizil, nach Sachsenhausen ins Colosseo.
  • Hessens Wissenschaftsminister Udo Corts entscheidet, dass an der Johann Wolfgang Goethe-Universität in den nächsten fünf Jahren eine Forschungsstelle für Jüdische Studien aufgebaut werden soll.
  • Die Stiftung Deutsche Sporthilfe beschließt, nach Jahren in Frankfurt am Main, den „Ball des Sportes“ künftig in Wiesbaden auszurichten.
  • Erster Spatenstich für den Bau des Koreanischen Gartens im Grüneburgpark.
  • Wenige hundert Muslime demonstrieren auf dem Römerberg gegen die islamistischen Terroranschläge in London und den Missbrauch des Islams zur Rechtfertigung von Gewalt.
  • Mit einem Sommerfest eröffnet der Kleingärtnerverein Buchhang in Bornheim den hessenweit ersten Gemeinschaftsgarten für Senioren.
  • Fest anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Albert-Schweitzer-Siedlung im Stadtteil Eschersheim.
  • Sommerfest anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Frankfurter Sportclubs 1880 auf der Anlage des Frankfurter Hockey-, Rugby-, Tennis- und Lacrosse-Clubs.
  • Familienfest anlässlich des 80jährigen Jubiläums des Freibades Stadion.
  • Schließung der Metzgerei Huwer im Stadtteil Niederrad, Schwarzwaldstraße. Anfang September d. J. wird das Traditionsunternehmen von einem neuen Pächter wieder eröffnet.
  • Die vier Kirchenglocken Gloria, Pax, Johannis und Rogate werden in die Nieder Christuskirche gebracht. Von dort aus rufen sie künftig Christen zum Gebet.
  • Erster „Tag der Gesundheit“ des Frauentreffs am Frankfurter Berg.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der größten Frankfurter Wohnsiedlung der Nachkriegszeit: Die Albert-Schweitzer-Siedlung im Stadtteil Eschersheim.
  • Mit einer Kranzniederlegung und einer Gedenkstunde in der Paulskirche erinnert Frankfurt am Main an das Attentat und den versuchten Staatsstreich des 20. Juli 1944 mit dem Ziel, Adolf Hitler zu töten und die NS-Diktatur zu beseitigen.
  • Die Messe Frankfurt tritt der Marketing-Initiative City-Forum Pro-Frankfurt bei.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Kinderzentrums Kidz in Bonames.
  • Am Morgen wird ein 48jähriger Arbeiter bei einem Unfall an einer Baustelle auf der Friedberger Landstraße tödlich verletzt.
  • Die Friedrich-Stoltze-Schule wird in der Paulskirche mit dem Friedenspreis für Frankfurter Schulen geehrt.
  • Feier in der Villa Merton anlässlich des 60jährigen Jubiläums der Wiedergründung des Instituts für Sozialarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg.
  • Offizielle Umbenennung der Musikgruppe der Stiftung Blindenanstalt in „Blind Foundation“.
  • Der Magistrat beschließt, die Städtischen Kliniken Höchst in eine gemeinnützige GmbH umzuwandeln. Stichtag soll der 01.01.2006 sein.
  • Ein Richter am Landgericht Frankfurt hebt den Haftbefehl gegen den ehemaligen HR-Sportchef Jürgen Emig auf, weil keine Verdunkelungsgefahr mehr besteht. Doch nur nach einem Wochenende in Freiheit wird Emig wieder in U-Haft genommen.
  • „Christopher Street Day“ mit einer Innenstadt-Parade am 23.07. Der Fall des Frankfurter Homosexuellen Andre Aragoli prägt das Ereignis. Die 30.000 Besucher fordern die Freilassung des Mannes, der in den diktatorischen Iran abgeschoben werden soll, wo er wegen seiner sexuellen Präferenz um sein Leben fürchten muss. Einige Tage später wird Aragoli aus der Haft entlassen, darf seinen Lebenspartner heiraten und in Deutschland bleiben.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Park-Cafés im Grüneburgpark.
  • 70. Geburtstag des Volkstheater-Regisseurs Wolfgang Kaus.
  • Vor 80 Jahren erlebte das neu eröffnete Waldstadion seine erste Großveranstaltung: Rund 100.000 Sportler und Sportlerinnen aus zwölf Nationen wetteifern bis zum 28.07. bei der legendären ersten Internationale Arbeiterolympiade.
  • Das hessische Umweltministerium legt seinen Entwurf für einen Aktionsplan zur Luftreinhaltung in Frankfurt am Main vor. Damit soll die Feinstaubbelastung reduziert werden.
  • 100. Geburtstag des Schriftstellers und Literaturpreisträgers Elias Canetti (1905-1994), der von 1921 bis 1924 im Haus Bockenheimer Landstraße 89-91 („Pension Bettina“) lebte und im April 1924 am Wöhlergymnasium die Reifeprüfung ablegte. Eine Tafel am ehemaligen Wohnhaus erinnert an den Autor.
  • Tod des Frankfurter Jazz-Posaunisten Albert Mangelsdorff (1928-2005), Gründer des United Jazz & Rock Ensembles.
  • Mainuferspiele des Vereins Abenteuerspielplatz Riederwald am und auf dem Main.
  • Ein Unwetter verursacht erhebliche Schäden im Stadtgebiet. Besonders die nördlichen Ortsteile Frankfurts sind von Sturm und Hagel betroffen.
  • Mit einem Trauerkonvoi quer durch die Mainstadt protestieren Taxifahrer gegen das Urteil um den gewaltsamen Tod eines Kollegen. Am Tatort Hauptwachem, wo der Kollege Vehbi Ersöz 2001 durch Messerstiche umgekommen ist, befestigen sie einen Aushang, auf dem ihr Unverständnis über das ihrer Ansicht nach zu milde Urteil zum Ausdruck gelangt. Die fünf Angeklagten sind vom Frankfurter Landgericht tags zuvor nicht des Mordes, sondern gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung mit Todesfolge schuldig gesprochen worden.
  • Gastspiel des Pantomimen Marcel Marceau in der Alten Oper.
  • Auf ihrem Parteitag in Frankfurt am Main beschließt die hessische PDS, sich in „Die Linkspartei, Landesverband Hessen“ umzubenennen.
  • Der Traditionsbetrieb „Eis Fontanella“ nahe dem Hauptbahnhof schließt endgültig. Eine bereits zuvor neu eröffnete Filiale der Eisdiele auf der Kaiserstraße floriert.
  • Auf dem Rhein-Main-Flughafen werden die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Mit einem neuen Check für Transit-Reisende beginnt Teil 1 eines dreistufigen Security-Programms, mit dem Terror-Anschläge verhindert werden sollen. Bis 2008 investiert die Fraport AG einen dreistelligen Millionenbetrag.
  • Ärzte des Universitätsklinikums treten in den Streik. Sie demonstrieren für bessere Arbeitsbedingungen.
  • Eröffnung einer neuen Servicefiliale der Post im Frankfurter Berg, Berkersheimer Weg.
  • Nach einem Jahr werden die Abrissarbeiten am ehemaligen Steinkohlekraftwerk in Höchst beendet. Das letzte Schiff mit Bauschutt verlässt den Anleger am Main.
  • Vor 60 Jahren erschien die erste Ausgabe der „Frankfurter Rundschau“. Tags zuvor hatte der US-General Roger McClure die Lizenz zur Herausgabe der neuen Frankfurter Tageszeitung erteilt.
  • Erste Internationale Wikipedia-Konferenz im Haus der Jugend.
  • Anlässlich des 60. Jahrestages des Abwurfes der Atombomben über Hiroshima und Nagasaki demonstrieren Mitglieder der Friedensbewegung und des Deutschen Gewerkschaftsbundes im Stadtteil Rödelheim, allerdings mit nur ganz wenigen Menschen, gegen atomare Aufrüstung.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Afrikanischen und Karibischen Kulturfestes im Rebstockpark.
  • Vor dem Landgericht Frankfurt beginnt der Prozess gegen den ehemaligen Fernsehmoderator Andreas Türck, dem vorgeworfen wird, im Jahre 2002 nach einem Discothekenbesuch eine Frau vergewaltigt zu haben. Der Angeklagte beteuert seine Unschuld und schweigt ansonsten zu den Vorwürfen.
  • Eine 52jährige Frau stürzt auf dem Gelände der Johann Wolfgang Goethe-Universität in einen Fahrstuhlschacht und kommt dabei ums Leben.
  • Der Limburger Bischof Franz Kamphaus eröffnet am Rhein-Main-Flughafen den „Pilger-Point“, eine Anlaufstelle für Besucher des Weltjugendtages in Köln.
  • Beim Wohnungsbrand im Stadtteil Berkersheim entsteht in einem Mehrfamilienhaus ein geschätzter Schaden von 150.000.- €.
  • Bernemer Kerb im Stadtteil Bornheim.
  • Die B-Ebene der Hauptwache wird nachmittags für eine knappe Stunde gesperrt, nachdem ein herrenloser Koffer gefunden wird. Der unterirdische Bahnhof wird evakuiert, der letztlich leere Koffer von Spezialisten geöffnet.
  • Im Vergewaltigungsprozess gegen den ehemaligen Fernsehmoderator Andreas Türk sagt das vermeintliche Opfer als Zeugin aus und belastet den Angeklagten schwer.
  • Bundestagswahlkampfveranstaltung der Grünen auf der Rollschuhbahn am Nizza mit Bundesumweltminister Jürgen Trittin.
  • Eröffnung des Hornbach Bau- und Gartenmarktes im Gewerbegebiet Nieder-Eschbach.
  • Richtfest des neu erstandenen Landgasthofes Gerbermühle.
  • Feier anlässlich des 300jährigen Jubiläums des Gasthauses „Zum Storch“ am Dom.
  • Das 515. Brunnenfest im Stadtteil Sachenhausen wird erstmals von fünf auf vier Tage gekürzt.
  • Oberstaatsanwalt Achim Thiel wird ab September d. J. neuer Polizeipräsident in Frankfurt am Main. Der hessische Innenminister Volker Bouffier stellt den 53jährigen der Öffentlichkeit vor.
  • Mit dem heutigen Tag ist Oberbürgermeisterin Petra Roth das am längsten amtierende Stadtoberhaupt in der Frankfurter Nachkriegsgeschichte. Mit zehn Jahren, einem Monat und 21 Tagen im Amt hat sie Oberbürgermeister Dr. h.c. Walter Kolb (1902-1956) übertroffen, der von 1946 bis zu seinem Herztod 1956 diese Position bekleidete.
  • 80. Geburtstag des früheren Frankfurter Kulturdezernenten Prof. Hilmar Hoffmann.
  • Feierlicher Empfang anlässlich des 80. Geburtstages von Prof. Hilmar Hoffmann im Kaisersaal des Römers. Oberbürgermeisterin Petra Roth hält die Laudatio.
  • Gründung des Oberräder Heimat- und Geschichtsvereins 2005 e. V.
  • Tod der Musikerin Anne Bärenz (1950-2005).
  • Frankfurter Museumsuferfest zu beiden Seiten des Mains. Zu Ende geht es mit dem traditionellen Feuerwerk.
  • Frankfurter Konsumgütermesse „Tendence Lifestyle“.
  • Dem israelischen Schriftsteller und Friedensaktivisten Amos Oz wird in der Paulskirche der Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Zum Patronatsfest der katholischen Kirche im Kaiserdom, St. Bartholomäus, erklingen zum ersten Mal die beiden Domglocken, Marienglocke und Ratsprime, gemeinsam.
  • 60. Geburtstag des Musikers Frank Wolff.
  • Städeldirektor Herbert Beck wird von Hessens Ministerpräsident Roland Koch im Gartensaal des Städels der Hessische Verdienstorden verliehen.
  • Marcel Reich-Ranicki liest „Deutsche Gedichte – gegen das Vergessen“ mit einer Einführung von Eva Demski im Hessischen Literaturforum.
  • Jüdische Kulturwochen.
  • Bundestagswahlkampfveranstaltung der FDP mit dem Vorsitzenden Guido Westerwelle auf dem Goetheplatz.
  • Am Eisernen Steg wird die Internationale Hessenrundfahrt der Radprofis gestartet.
  • Polizeipräsident Harald Weiss-Bollandt geht in den Ruhestand.
  • Im Prozess gegen den ehemaligen Fernsehmoderator Andreas Türk äußern Gutachter Zweifel an der Glaubwürdigkeit der angeblich vergewaltigten Nebenklägerin.
  • Die letzte Scheibe wird eingesetzt. Damit ist die Sanierung der Dachkonstruktion des Hauptbahnhofs abgeschlossen. Deutschlands bedeutendster Bahnhof sieht nun wieder aus wie das Original aus der Kaiserzeit.
  • Die neue Stadtschreiberin von Bergen-Enkheim, Katharina Hacker, tritt ihr Amt an.
  • „Erster Baggerbiss“ des Sportdezernenten Achim Vandreike zur Sanierung des Brentanobades in Rödelheim.
  • Festakt in der Alten Oper anlässlich des 60jährigen Jubiläums der „Frankfurter Rundschau“. Bundesaußenminister Joseph Fischer würdigt die Zeitung als „Fackelträgerin für Freiheit und Gerechtigkeit“.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Frankfurter Romanfabrik.
  • „Tag der offenen Tür“ anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Aids-Hilfe Frankfurt in der Beratungs- und Fachstelle, Friedberger Anlage.
  • Nachttanzdemo des Vereins Kulturoffensive in der Innenstadt und in Sachsenhausen.
  • Berger Markt.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Bornheimer Marktes rund um das Uhrtürmchen.
  • Lesung der Schriftstellerin Katharina Hacker in der Lounge im Hauptbahnhof.
  • Orgelkonzert zum 40. Todestag des Arztes, Theologen und Kulturphilosophen Prof. Albert Schweitzer (1875-1965) in der Dreikönigskirche.
  • Konzert des Jugend-Sinfonie-Orchesters des Landes Hessen in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.
  • Feierliche Enthüllung einer Gedenktafel für die im Nationalsozialismus verfolgten Zeugen Jehovas, Rohrbachstraße.
  • Der Magistrat schafft den Konflikt um den Stoltze-Platz aus der Welt. Im Frühjahr 2006 sollen dort wieder Bänke stehen. Anfang des Jahres sind diese Sitzgelegenheiten verschwunden. Erst hieß es, die Bänke müssten nur repariert werden; doch der wahre Grund betraf angeblich ständig randalierende „Kampftrinker“.
  • Richtfest für die Deutschland-Zentrale des Sportartikelherstellers Nike an der Otto-Fleck-Schneise.
  • Richtfest dreier Wohnhäuser in der Freiherr-vom-Stein-Straße/Eppsteiner Straße.
  • Enthüllung einer Gedenktafel für Albert und Margarete Sondheimer am Literaturhaus in der Bockenheimer Landstraße. Die Tafel erinnert daran, dass dort seit 1918 der Industrielle und Literaturfreund Albert Sondheimer mit seiner Familie lebte, die 1939 in die USA emigrieren musste. An der Feier nimmt Eva Sondheimer-Stroh, eine Tochter der Sondheimers und Stifterin der Tafel, teil.
  • Lesung zum 70. Geburtstag der Schriftstellerin Helga Novak im Hessischen Literaturforum im Mousonturm mit Michael Lentz, Klaus Hensel, Paulus Böhmer und Silke Scheuermann.
  • Neuer Wochenmarkt am Athlon-Platz im Neubauviertel der City-West im Stadtteil Bockenheim.
  • Die Dr. Wolfgang und Sigrid Berner-Stiftung trägt sich im Römer in das Goldene Buch der Frankfurter Stiftungen ein.
  • Stadtrat Nikolaus Burggraf übergibt der Berufsfeuerwehr im Feuerwehrzentrum am Marbachweg 18 hochmoderne Löschfahrzeuge.
  • Freispruch für den ehemaligen Fernsehmoderator Andreas Türk vom Vorwurf der Vergewaltigung. Das Landgericht Frankfurt folgt damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft.
  • Wiedereinweihung des restaurierten Holzkreuzes an der Harheimer Hermannspforte.
  • Konzert des HR-Sinfonieorchesters in der Alten Oper.
  • Ausstellung „Rodin Beuys“ mit Werken von Auguste Rodin und Joseph Beuys in der Schirn Kunsthalle.
  • Eröffnung des Nachbarschaftsbüros Nordweststadt durch Bürgermeister Achim Vandreike.
  • Nach zehn Jahren als Direktor des Senckenbergmuseums wird Fritz Steininger von Oberbürgermeisterin Petra Roth offiziell verabschiedet. Er übergibt sein Amt am 01.10. d. J. an Volker Mosbrugger.
  • Herbst-Dippemess auf dem Festplatz am Ratsweg. Erstmals seit Jahren gibt es keine Achterbahn.
  • 350 Kurden demonstrieren in der Innenstadt gegen die Schließung der Zeitung „Özgür Politika“ durch Innenminister Otto Schily.
  • „Tag der offenen Tür“ anlässlich des 125jährigen Bestehens der Werkfeuerwehr des Industrieparks Höchst.
  • Offizielle Eröffnung des Frauen-Gedenk-Labyrinths auf der Eingangswiese des Hauptfriedhofs.
  • Prominenter Gast im „Erzählcafé“ des Instituts für Stadtgeschichte: Im Karmeliterkloster spricht der frühere Kulturdezernent Prof. Hilmar Hoffmann über sein bewegtes Leben.
  • „Tag der offenen Tür“ anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Freundeskreises Liebenswertes Frankfurt.
  • 10. Benefiz-Stadtlauf „Lauf für mehr Zeit“ der Aids-Hilfe.
  • Tag des offenen Denkmals.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der „Ginnemer Bossemacher“ im großen Saal des TSV Ginnheim.
  • Beginn des Erörterungstermins zum Ausbau des Rhein-Main-Flughafens in Offenbach/M. Zeitgleich beginnt die Fraport AG mit den Rodungsarbeiten für die A 380-Wartungshalle, die laut Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig errichtet werden darf. 350 Ausbaugegner demonstrieren am Südrand des Airports gegen die Rodungen.
  • Offizielle Inbetriebnahme der weltweit größten Pharmawasseranlage im Industriepark Höchst.
  • Die Polizei entdeckt in einer Wohnung im Ostend, Obermainstraße, einen vierjährigen Jungen, den seine Eltern zurückgelassen haben.
  • Konzert der Berliner Philharmoniker in der Alten Oper.
  • Internationale Automobilausstellung (IAA), eröffnet von Bundeskanzler Gerhard Schröder.
  • An hessischen Schulen wird es vorerst keinen Islamunterricht geben. Der Hessische Verwaltungsgerichtshof in Kassel lehnt eine entsprechende Forderung der Islamischen Religionsgemeinschaft Hessen ab.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth empfängt in den Römerhallen die europäische Bankerspitze anlässlich der turnusmäßigen Sitzung der Mitglieder des erweiterten Rates sowie des Rates der Europäischen Zentralbank.
  • Grundsteinlegung für die Erweiterung des Terminal 1 am Rhein-Main-Flughafen.
  • Bundestagswahlkampf der Grünen auf dem Römerberg mit Bundesaußenminister Joseph Fischer.
  • Der Künstler Gunter Demnig verlegt den 100. „Stolperstein zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus“ in der Mainstadt und zwar vor dem Haus Lersnerstraße 34 im Nordend. Er erinnert an den früheren Oberkantor der Jüdischen Gemeinde, Nathan Saretzki, der 1944 mit seiner Frau im Vernichtungslager Auschwitz von den Nationalsozialisten ermordet worden ist.
  • Offizielle Einweihung der neuen Caritas-Kindertagesstätte Feuerwache im Nordend, Burgstraße.
  • Dem Vorstandsvorsitzenden der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, Dr. Michael Endres, wird im Römer die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Elsässer Markt auf dem Paulsplatz.
  • Die Frankfurter CDU feiert ihr sechzigjähriges Bestehen.
  • Bundestagswahlkampf der CDU auf dem Römerberg mit der Kanzlerkandidatin der Union, Dr. Angela Merkel.
  • Beim Überfall auf eine Postfiliale in Griesheim erbeutet der Täter mehrere zehntausend €.
  • Feier der Gründung der „Stiftung Diakonie in Hessen und Nassau“ des Diakonischen Werks in Hessen und Nassau im Main Tower.
  • Das Architekturbüro KSP Engel und Zimmermann gewinnt den Wettbewerb um die Bebauung des Areals am Technischen Rathaus.
  • Cello-Festival mit dem Beethovenorchester Bonn in der Alten Oper.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Konzert mit Frank Wolff im Stalburg Theater.
  • Tod des Zeichners, Malers und Schriftstellers Friedrich Karl Waechter (1937-2005).
  • Feierlichkeiten anlässlich des 450jährigen Jubiläums der Evangelisch-reformierten Gemeinde im Gemeindezentrum im Westend.
  • Konzert „Tabea Zimmermann & Friends“ in der Alten Oper.
  • Symposion für und mit Helmut Lachenmann in der Alten Oper.
  • Etwa 300 Menschen demonstrieren auf dem Rhein-Main-Flughafen gegen den Ausbau des Airports und die Abholzung des Bannwaldes.
  • Bundestagswahlkampf der SPD auf dem Opernplatz mit Bundeskanzler Gerhard Schröder.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Hotelgruppe Steigenberger im „Frankfurter Hof“.
  • Bundestagswahl: Vorgezogene Wahl zum 16. Deutschen Bundestag. Für das Stadtgebiet Frankfurt am Main ergibt die Aufrechnung der insgesamt 538 Wahlbezirke in den Wahlkreisen 183 und 184 folgendes Gesamtergebnis: Wahlberechtigte: 386.909. Gültige Erststimmen: 287.067, gültige Zweitstimmen 288.209. Von den gültigen Zweitstimmen (Parteienpräferenz) entfallen: auf die SPD 87.678 (30,4 %), CDU 84.510 (29,3 %), Grüne 47.856 (16,6 %), FDP 38.637 (13,4 %), Die Linke 19.386 (6,7 %), NPD 3.031 (1,1, %). Alle anderen Parteien erhalten weniger als 1 % der gültigen Stimmen.
  • Die evangelische Kirchengemeinde Bornheim, 2003 aus der Fusion der Gemeinden Johannis und Heiland hervorgegangen, feiert den letzten Gottesdienst in der Heilandskirche vor ihrem Abriss.
  • Zu Ehren der Frauenrechtlerin und Sozialpolitikerin Anna Edinger (1863-1929) und der Juristin und Strafrechtsreformerin Helga Einsele (1910-2005) werden im Frauen-Gedenk-Labyrinth auf dem Hauptfriedhof Erinnerungs-Steine gesetzt.
  • Eröffnung des neuen Sportcenters Bornheim der Turngemeinde Bornheim neben dem Panoramabad.
  • Beim abendlichen Brand eines Mehrfamilienhauses in Sindlingen, Küferstraße, entsteht ein geschätzter Sachschaden von 100.000.- €.
  • Enthüllung einer Gedenktafel für die Mitbegründerin der KPD, Rosa Luxemburg, an der Titania im Stadtteil Bockenheim. Erinnert wird an ihre Wahlrede vom 26. September 1913 in der Titania (damals Bockenheimer Liederhalle).
  • Konzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Konzert „Tabea Zimmermann & Friends“ in der Alten Oper.
  • Richtfest der Kunsthalle Portikus auf der Maininsel.
  • Richtfest der „Preungesheimer Ameisen“, ein Gemeinschaftsprojekt gegen Einsamkeit, im Frankfurter Bogen im Stadtteil Preungesheim.
  • Konzert des Ensemble Modern Orchestra in der Alten Oper.
  • Mit einem großen Fest auf dem Römerberg gründet die Stadt Frankfurt gemeinsam mit dem Kinderbüro Frankfurt, der Industrie- und Handelskammer Frankfurt, Kirchen, Gewerkschaften und Verbänden das „Frankfurter Bündnis für Familie“.
  • Mehr als 3.000 Ärzte, Therapeuten, Arzthelfer und Patienten protestieren in der Jahrhunderthalle in Höchst gegen die Honorarpolitik der Krankenkassen.
  • Beim Wohnbausbrand am Sandweg entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Bibliothek der Käthe-Kollwitz-Schule in Zeilsheim.
  • Konzert des „Chamber Orchestra of Europe“ in der Alten Oper.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Beschlossen wird eine Anhebung der Gaspreise zum 01.10. d. J. um maximal 7,9 Prozent.
  • Beim Brand im Vereinsheim der Sportgemeinschaft (SG) Riederwald entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • Vor dem Schwurgericht Frankfurt beginnt das Verfahren gegen den mutmaßlichen Mörder des Unternehmersohns Andreas Sascha Grimm. Bis heute konnte die Leiche nicht gefunden werden.
  • Offizielle Eröffnung des Neubaus des Hospitals zum Heiligen Geist.
  • Die SPD fordert einen Bürgerentscheid zur künftigen Bebauung der Altstadt.
  • Akademische Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Integrativen Schule in Ginnheim.
  • 65. Geburtstag des Sossenheimer Stadtteilpolitikers und Hobby-Historikers Günter Moos.
  • Konzert des Straßburger Münsterchors im Dom.
  • „Race for the cure“, Lauf gegen Brustkrebs in der Innenstadt.
  • „Tag der offenen Tür“ der Druckerei der „Frankfurter Rundschau“ im Druckzentrum in Neu-Isenburg.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Filiale der Commerzbank in der Berger Straße.
  • Konzert des „Orchestre National de France“ in der Alten Oper.
  • Ende einer 60jährigen Ära: Abwicklung des letzten militärischen Fluges von der Rhein-Main Air-Base. Bis Jahresende räumt die US-Armee den ehemals größten Luftwaffenstützpunkt außerhalb der USA und übergibt das Gelände an den Betreiber des Rhein-Main-Flughafens, die Fraport AG.
  • Die Gaspreise für 211.000 Haushalte in Stadt und Region sollen am 01. Oktober d. J. zwischen 9,8 und 12 Prozent steigen. Mit diesem Beschluss setzt sich der Aufsichtsrat der Mainova über die Stadtverordnetenversammlung hinweg. Diese hat die Erhöhung auf 7,9 Prozent begrenzen wollen. Die Römer-Fraktionen SPD, Grüne und FDP akzeptieren höhere Gaspreise nicht und beharren auf dem Stadtverordnetenbeschluss.
  • Beim abendlichen Wohnungsbrand im Stadtteil Schwanheim, Im Heisenrath, müssen eine 40jährige Frau und ihre beiden Kinder mit Verdacht auf Rauchvergiftung stationär behandelt werden. Der geschätzte Sachschaden beträgt 50.000.- €.
  • Konzert der Berliner Philharmoniker in der Alten Oper.
  • 3. Frankfurter Kinder-Uni an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Bei einer Großrazzia gegen „kriminelle Islamisten“ im Bahnhofsviertel werden 33 Personen festgenommen. Wenig später wird bekannt, dass ein Polizeibeamter die Razzia bereits vorab bekannt gegeben hat.
  • Eröffnungsveranstaltung des Internationalen Olympia Forums Frankfurt in der Paulskirche mit Oberbürgermeisterin Petra Roth, dem Präsidenten des Internationalen Olympischen Komitees (Mitte), Jacques Rogge, und dem Präsidenten des Nationalen Olympischen Komitees, Dr. Klaus Steinbach.
  • Lesung des Schriftstellers Hans-Josef Ortheil in der Zentralbibliothek.
  • Konzert des „Orchestre Philharmonique de Monte Carlo“ in der Alten Oper.
  • Sanofi-Aventis eröffnet in Anwesenheit von Hessens Ministerpräsident Roland Koch sein neues Biozentrum im Industriepark Höchst.
  • 5. Klimaschutz-Konferenz im Südbahnhof.
  • Grundsteinlegung für das Einkaufszentrum „FrankfurtHochVier“ zwischen Zeil und Großer Eschenheimer Straße.
  • Im Prozess vor dem Landgericht Frankfurt um den Mord am Unternehmersohn Andreas Sascha Grimm legt der Beschuldigte ein Teilgeständnis ab.
  • Kundgebung anlässlich des 20. Todestages von Günter Sare, der am 28. September 1985 bei einer Anti-NPD-Demonstration im Gallusviertel von einem Wasserwerfer der Polizei überrollt und dabei tödlich verletzt wurde.
  • Anlässlich ihres 60jährigen Bestehens präsentiert die Frankfurter CDU das Buch „Aus Liebe zu Frankfurt“.
  • Ein Lokführer einer S-Bahn der Linie S 5 wird zwischen den Bahnhöfen Rödelheim und Frankfurt-West von einem Schotterstein getroffen. Trotz der Verletzung fährt der Mann die S-Bahn bis zum Hauptbahnhof und lässt sich dort vorsorglich in einem Krankenhaus behandeln.
  • Richtfest für das Main Triangel im Deutschherrnviertel.
  • Feierliche Eröffnung des Neubaus des Alten- und Pflegeheims St. Josefshaus im Stadtteil Bockenheim in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Konzert des Artemis Quartetts in der Alten Oper.
  • Konzert des HR-Sinfonieorchesters in der Alten Oper.
  • Mit einem dreieinhalb Kilometer langen Schriftband verknüpft das Literaturhaus aus dem Westend seine Vergangenheit quer durch Frankfurts Straßen mit der Zukunft im Ostend. Der Roman einer Osterweiterung des Autors Gregor Aigner, in 30 Zentimeter hohen Buchstaben abgefasst, beginnt an der Bockenheimer Landstraße und endet an der Schönen Aussicht. Der Umzug beginnt am 05.10. d. J.
  • Endgültige Schließung des Karl-Marx-Antiquariats im Stadtteil Bockenheim.
  • Mit der Schließung der Niederlassung des Aral-Konzerns an der Offenbacher Landstraße ist der Stadtteil Oberrad ohne Tankstelle.
  • Lesung des Schriftstellers Martin Mosebach im Antiquariat der Buchhandlung Schutt.
  • Lesung der Autoren Franz Dobler und Marc Littler im Mousonturm.
  • Ausstellung „Buchkunst und Quijoterien“ anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Romanfabrik.
  • Die Gaspreise steigen – und werden zum Politikum. Die Mainova nämlich verlangt 12 Prozent mehr, die Stadtverordnetenversammlung jedoch fordert, dass höchstens 7,9 Prozent zusätzlich möglich sind. In die Kritik gerät Oberbürgermeisterin Petra Roth, die im Plenum nicht mitgeteilt hat, dass sie den Beschluss der Stadtverordneten im Aufsichtsrat der Mainova ignorieren wird. Das Verhalten Roths wird schließlich vom Plenum offiziell missbilligt. Inzwischen beschäftigt sich ein Schiedsgericht mit der Frage, ob eine Erhöhung um 12 Prozent überhaupt zulässig ist.
  • Das Dach der Commerzbank-Arena hält abermals den Wassermassen nicht stand: Vor der Partei gegen Schalke 04 ergießen sich nach starkem Regen Sturzbäche auf den Rasen.
  • An der Ratsbrücke am Ostbahnhof proben 1.800 Einsatzkräfte den Ernstfall – zugleich die größte Übung der vergangenen Jahrzehnte.
  • Beim Brand eines Saunaclubs in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Eschersheimer Landstraße entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- €.
  • „Barrelhouse Jazz Gala 2005“ in der Alten Oper unter dem Motto „A night in New Orleans“.
  • Feier anlässlich des 60. Geburtstages des Landes Hessen im IG-Farben-Haus. Dort hat General Dwight D. Eisenhower, der Oberbefehlshaber über die amerikanischen Truppen in Deutschland, am 19. September 1945 „an das deutsche Volk in der amerikanischen Zone“ die Proklamation Nummer 2 bekannt gegeben, die die Grenzen von Groß-Hessen, Württemberg-Baden und Bayern festlegt.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Bäckerei Seipler in Harheim.
  • Lesung des Schriftstellers Wolf Wondratschek in der Lounge am Hauptbahnhof.
  • Lesung des Schriftstellers Andreas Maier im IG-Farbenhaus, Campus Westend.
  • Konzert des Royal Philharmonic Orchestra in der Alten Oper.
  • Am Vormittag bieten Mond und Sonne ein Schattenspiel über dem Rhein-Main-Gebiet. Für annähernd 20 Minuten ist die Sonne zur Hälfte hinter dem Erdtrabanten verschwunden.
  • Die wieder aufgebaute Alte Stadtbibliothek wird von Alt-Bundespräsident Prof. Roman Herzog offiziell eröffnet.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth und Mainova-Chef Ewald Woste verteidigen auf einer Pressekonferenz die Erhöhung der Gaspreise beim Energieversorger Mainova,
  • Das Literaturhaus zieht aus seinem bisherigen Domizil in der Bockenheimer Landstraße in die rekonstruierte Alte Stadtbibliothek um.
  • Der Verlag Vittorio Klostermann, Mitbegründer des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels und der Internationalen Frankfurter Buchmesse, feiert sein 75jähriges Jubiläum.
  • Richtfest für das neue Mövenpick-Hotel im Europaviertel.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des katholischen Religionspädagogischen Amtes im Bürgerhaus Südbahnhof.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Räume der Nachmittagsbetreuung in der Theobald-Ziegler-Grundschule.
  • Offizielle Einweihung der umgebauten evangelischen Markuskirche im Stadtteil Bockenheim.
  • Erster Spatenstich für den weiteren Ausbau des Standorts der Bundespolizei an der Homburger Landstraße am Frankfurter Berg.
  • Eröffnung des neuen Bio-Supermarktes „basic“ im Nordend, Eckenheimer Landstraße.
  • Konzert des Pianisten Alfred Brendel in der Alten Oper.
  • Zum letzten Mal wird an der Siesmayerstraße die US-Flagge eingeholt, dann sind die Tage des Generalkonsulats im Westend gezählt. Das weltweit größte US-Konsulat zieht in das frühere Army-Hospital an der Gießener Straße.
  • Gegen vier Polizisten wird Anklage erhoben. Sie sollen Verwarngelder, die sie bar von Verkehrssündern kassierten, in die eigene Tasche gesteckt haben. Schaden: rund 600.000.- €.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des evangelischen Vereins für Jugendsozialarbeit im Dominikanerkloster.
  • Konzert des SWR Rundfunkorchesters unter der Leitung von Peter Falk in der Alten Oper.
  • Konzert des Ensemble Modern in der Alten Oper.
  • Deutsches Jazzfestival im hr-Sendesaal des Hessischen Rundfunks.
  • Eröffnung des neuen Literaturhauses in der Alten Stadtbibliothek.
  • Mit einem Festakt erinnert die Arbeiterwohlfahrt Frankfurt in ihrem neuen Tagungs- und Verwaltungsgebäude in der Henschelstraße an den 60. Jahrestag ihrer Wiedergründung in der Mainstadt.
  • Gründung eines Behandlungszentrums für Kinder in der Universitätsklinik, die mit dem Gen-Defekt 22q11 geboren wurden.
  • Feier anlässlich des 110jährigen Jubiläums des Turnvereins Eschersheim in der Turnhalle, Maybachstraße.
  • Feier anlässlich des 90jährigen Jubiläums der Grundschule Kalbach.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Wertpapier Cränzchen Frankfurt im Historischen Museum.
  • 1. Frankfurter Modeball des Modekreises Frankfurt im Palais im Zoo anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Zusammenschlusses von Couturiers und anderen Modeschaffenden aus dem Rhein-Main-Gebiet.
  • „Jazznights“ mit David Sanborn & Band in der Alten Oper.
  • Gastspiel von Zirkus Roncalli auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Feier des in neuen Räumen in der Mainzer Landstraße 787 neu eröffneten Pfarrheims St. Markus der italienischen Gemeinde Höchst.
  • Diskussion im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum über Antisemitismus mit dem Historiker Dan Diner und dem grünen Europaabgeordneten Daniel Cohn-Bendit.
  • Bei zwei Bränden kurz nach Mitternacht und gegen 5.00 Uhr morgens in einer Tiefgarage im Dornbusch, Raimundstraße, entsteht ein geschätzter Sachschaden von 100.000.- €.
  • Mit einer Abschiedsfeier gibt die US Air Force die Rhein-Main Air Base offiziell an Deutschland zurück.
  • Der bisherige Schweizer Börsenchef Reto Francioni wird zum Vorstandsvorsitzenden der Frankfurter Börse berufen. Er tritt sein Amt am 01.11. d. J. an.
  • 100jähriges Jubiläum des Naturschutzbundes (Nabu) Frankfurt.
  • Beim Überfall auf ein Wettbüro in Höchst, Emmerich-Josef-Straße, erbeutet der Täter mehrere tausend €.
  • Der Feinstaub-Grenzwert wird im Stadtgebiet überschritten.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Oberbürgermeisterin Petra Roth erhält als erstes Stadtoberhaupt im Römer eine offizielle Rüge. Die Stadtverordneten kritisieren, dass sie sich über ihr Votum hinweggesetzt hat, wonach der Gaspreis um maximal 7,9 Prozent angehoben werden soll. Als Aufsichtsratsvorsitzende der Mainova AG stimmte Roth für eine Erhöhnung um elf Prozent.
  • Demonstration des Gesamtelternbeirats der städtischen Kindertagesstätten gegen die schlechte Betreuungsqualität. Beteiligt sind 2.000 Eltern, Kinder und Erzieher.
  • Gründung einer großen gemeinnützigen Stiftung der Polytechnischen Gesellschaft. Sie wird aus den Einnahmen von 435 Millionen € gespeist, die die Polytechnische Gesellschaft aus dem Verkauf ihres 60prozentigen Anteils an der Frankfurter Sparkasse erhalten hat.
  • Erstmals wird das polizeiliche Gütesiegel „ausgezeichnete Wohnsicherheit“ in Hessen vergeben: Der Wohnanlage Dornbuschhöfe der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft Hessen wird diese Auszeichnung von Hessens Innenminister Volker Bouffier überreicht.
  • Richtfest des neuen Wohnhauses der IB-Behindertenhilfe Frankfurt im Stadtteil Nieder-Erlenbach, Im Fuchsloch.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des „Frankfurter Verein für private Hilfe an Gefährdeten“ im Haus der Volksarbeit.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Indischen Kulturinstituts im Zentrum am Bügel.
  • Erster Spatenstich für das Kinder- und Jugendzentrum der SG Bornheim/Grün-Weiß an der oberen Berger Straße.
  • Ein Feuer im U-Bahn-Tunnel und ein Oberleitungsschaden legen den öffentlichen Nahverkehr teilweise für Stunden lahm. Am Samstagmorgen kommt es durch ein Feuer im U-Bahntunnel zwischen Eschenheimer Tor und Grüneburgweg zu Behinderungen des Nahverkehrs. Am Sonntagmorgen muss der Verkehr zwischen Hauptbahnhof und Rhein-Main-Flughafen für mehrere Stunden unterbrochen werden, weil der Stromabnehmer eines Triebwagens auf der Strecke die Oberleitung herunter gerissen hat.
  • Lesung des niederländischen Schriftstellers Cees Nooteboom in der Alten Oper.
  • Konzert des Chagall-Quartetts im Jüdischen Museum mit Kompositionen von Theodor W. Adorno und Bernhard Sekles.
  • Ausstellung des Bilderzyklus „The Hannah Arendt Project“ von Shy Abady im Jüdischen Museum.
  • Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Griesheim, Denisweg, gegen 3.00 Uhr morgens, brennt das Dach völlig ab. Sieben Bewohner werden verletzt. Der Sachschaden wird auf 250.000.- € geschätzt.
  • Auf dem Dach der Städelschule geht eine Photovoltaik-Anlage offiziell in Betrieb.
  • Der erste Deutsche Buchpreis wird an den österreichischen Schriftsteller Arno Geiger verliehen.
  • Offizielle Freigabe der neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Nidda zwischen Kalbach und Bonames.
  • Das Bundesumweltministerium ordnet eine Stallpflicht für Geflügel an – weil in Russland die Vogelgrippe grassiert. Sie gilt für 18 der 114 Vogelarten im Zoologischen Garten. Rund 100 Gänse, Hühner und Enten sind davon betroffen. Sie dürfen nicht ins Freie und müssen in Gewächshäusern und engmaschigen Volieren bleiben. Die meisten Arten können sich die Besucher aber wie gewohnt ansehen.
  • Internationale Frankfurter Buchmesse. Gastland ist in diesem Jahr Korea. Eröffnet wird die Ausstellung am 18.10. vom südkoreanischen Ministerpräsidenten Lee Hae Chan und Hessens Ministerpräsident Roland Koch.
  • Vor 125 Jahren wurde das Frankfurter Opernhaus in Anwesenheit von Kaiser Wilhelm I. feierlich eröffnet.
  • Lesung des Schriftstellers António Lobo Antunes in der Deutschen Bibliothek.
  • Lesung des Schriftstellers Claudio Magris im Museum für Angewandte Kunst.
  • Lesung des Schriftstellers Robert Schindel im Hessischen Literaturforum im Mousonturm.
  • Lesung des Schriftstellers Hans-Ulrich Treichel im Schauspiel Frankfurt.
  • Lesung von Martin Walser im Holzhausenschlößchen.
  • Erster Frankfurter Nachtflohmarkt an der Konstablerwache.
  • Bei einem durch ausgelaufenes Öl verursachten Brand im Heizkraftwerk in der Raimundstraße entsteht ein geschätzter Schaden von 30.000.- €.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums des Turnvereins Preungesheim im Haus Ronneburg.
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums der einzigen tamilischen Schule Frankfurts „Thamilalayam“ im Titusforum.
  • Lesung der Schriftstellerin Herta Müller im Museum für Kommunikation.
  • Am Abend demonstrieren mehrere hundert Menschen gegen Neonazis im traditionellen Apfelweinviertel Sachsenhausens.
  • Dem türkischen Schriftsteller Orhan Pamuk wird in der Paulskirche der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.
  • Konzert des Cleveland Orchestra in der Alten Oper.
  • Lesung der Schauspielerin Isabella Rossellini im Deutschen Filmmuseum.
  • Eröffnung der Kindertagesstätte „Le Jardin“. Die Kinderkrippe gehört zu den wenigen Einrichtungen in Frankfurt am Main, in denen Jungen und Mädchen ab sechs Monaten mehrsprachig (englisch und französisch) betreut werden.
  • Richtfest für die erste Senioren-Residenz des US-amerikanischen Unternehmens Sunrise Senior Living in Hessen, im Westend.
  • Eröffnung der Aktionswoche anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Filmforums Höchst. Zugleich wird an das 75jährige Jubiläum des Tonfilms erinnert.
  • Lesung des Schriftstellers Paul Nizon im Literaturhaus.
  • Richtfest des neuen Gemeindehauses der Evangelischen Kirchengemeinde Bornheim. In der neu gegründeten Gemeinde, die 2003 aus der Fusion von Johannis und Heiland hervorgegangen ist, sehen viele das Gemeindehaus als Symbol für den Neuanfang.
  • Grundsteinlegung der ersten Vereinssporthalle im Stadtteil Harheim. Der Turnverein 1882 Harheim baut an der Riedhalsstraße eine eigene Halle.
  • Der Airbus A 380 absolviert seinen weltweit ersten Flughafentest: Etwa 10.000 Luftfahrtfans erwarten bereits um fünf Uhr morgens die Ankunft des größten Passagierflugzeugs der Welt. Zeitgleich protestiert die Umweltschutzorganisation Robin Wood im Terminal 2 gegen den Ausbau des Rhein-Main-Flughafens.
  • Deutscher Sportpresse-Ball in der Alten Oper.
  • Frankfurt-Marathon mit 17.000 Sportlern und 100.000 Zuschauern.
  • Eröffnung des neuen amerikanischen Generalkonsulats im Gebäude des ehemaligen General Hospital im Stadtteil Eckenheim.
  • Universitätspräsident Prof. Rudolf Steinberg stellt die „Qualitätsoffensive Lernen – Lehren – Forschen“ vor. Mit einem groß angelegten Programm will die Johann Wolfgang Goethe-Universität die Qualität der Lehre optimieren. In einem ersten Schritt erhalten die Fachbereiche rund zwei Millionen € für Projekte, mit denen die Studienbedingungen verbessert werden sollen.
  • Einweihung der neuen Ballsporthalle der Günderrodeschule im Gallus.
  • Konzert des Scharoun Ensembles Berlin in der Alten Oper.
  • Ausstellung des Instituts für Stadtgeschichte „Mehr als Musik – 125 Jahre Oper“ [Alte Oper] im Karmeliterkloster.
  • Eröffnung des kreisförmigen „Radisson SAS Hotel“ in der City West.
  • Gemeinsame „Abrahamische Feier“ von Juden, Moslems und Christen im Transitbereich des Rhein-Main-Flughafens.
  • Schließung der Kookai-Filiale am Goetheplatz. Die Modekette gibt nicht nur den Frankfurter Shop auf, sondern zieht sich aus Deutschland zurück.
  • Konzert des Tonhalle Orchesters Zürich in der Alten Oper.
  • Mit einem Kran stellt die Feuerwehr die 28 Meter hohe und fünf Tonen schwere Fichte aus Oberösterreich auf dem Römerberg als Weihnachtsbaum auf.
  • Unter dem Motto „Peinlich: Erwischt zu werden“ startet die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) eine Kampagne gegen das Schwarzfahren.
  • Konzert des Organisten Martin Lücker in St. Katharinen.
  • Konzert des Ungarischen Nationalen Philharmonischen Orchesters in der Oper Frankfurt.
  • Lesung des Schriftstellers Gert Loschütz im Literaturhaus Frankfurt.
  • Lesung des ungarischen Schriftstellers György Konrád im Suhrkamp Haus.
  • Die Bahn stellt das Projekt „Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks“ der Öffentlichkeit vor. Die Pendler stehen vor einer harten Zeit. Der Fahrplan des Fern- und Regionalverkehrs gerät in den kommenden Wochen durcheinander.
  • Eine Plakataktion soll provozieren. Für zehn Tage hängen 200 Plakate auf Werbeflächen an U-Bahnstationen. „Ein Mädchen aus Deutschland“ ist darauf zu lesen. Zu sehen ist eine Barbie-Adaption mit dunklen Haaren und Judenstern. Sie soll an Anne Frank (1929-1945) erinnern. Der Zeitpunkt ist bewusst gewählt und steht im Zusammenhang mit der Pogromnacht vom 9. November 1938.
  • Feier im Dominikanerkloster anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Projektes „Betreutes Wohnen“ des Evangelischen Regionalverbandes.
  • Öffentliches Symposion „Into The Deep Blue“ über den aktuellen Stand der Meeresforschung im Senckenbergmuseum.
  • Der Magistrat beschließt die Sanierung des Gesellschaftshauses Palmengarten. Das Projekt soll knapp 30 Millionen € kosten und bis Ende 2008 abgeschlossen sein.
  • Dem luxemburgischen Premierminister Jean-Claude Juncker wird wegen seines Engagements für die Europäische Union der Walter-Hallstein-Preis der Dresdner Bank, der Stadt Frankfurt und der Johann Wolfgang Goethe-Universität verliehen.
  • Bei einem Dachstuhlbrand in Alt-Sossenheim entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- €.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Sportfabrik der FTG Frankfurt.
  • Konzert der Bell’Art Salzburg in der Alten Oper.
  • Konzert der Wiener Symphoniker in der Alten Oper.
  • Internationale Insekten-Tauschbörse im Titusforum der Nordweststadt.
  • Matinée im Städel. Anlass ist die Umbenennung des Festsaales im Erdgeschoss des Museums. Der hieß bislang Gartensaal und ist fortan nach der Familie von Metzler benannt. Durch den Namen Metzler-Saal wird deren Engagement, insbesondere das der 2003 verstorbenen Barbara von Metzler, für das Städel gewürdigt.
  • Mit einer feierlichen Matinée wird der „Freundeskreis Kronberger Haus“ im Stadtteil Höchst offiziell aus der Taufe gehoben, der sich verstärkt um das Höchster Porzellanmuseum kümmert.
  • Hermann Hesse-Matinée im Schauspiel Frankfurt.
  • Anlässlich der Neueröffnung des Discounter Lidl im Stadtteil Sachsenhausen, Oppenheimer Landstraße, demonstrieren Mitglieder von Attac Frankfurt gegen die Preis- und Arbeitspolitik des Supermarktes.
  • Diskussionsveranstaltung mit dem französischen Star-Philosophen André Glucksmann und dem grünen Europaabgeordneten Daniel Cohn-Bendit über Glucksmanns neues Buch „Hass“ in der Deutschen Bibliothek.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth will das Technische Rathaus zurückkaufen. Ein Sonderausschuss soll die Debatte zur Neubebauung des Grundstücks steuern.
  • Eine Bronzetafel an der Fassade der Städtischen Bühnen erinnert an die ehemaligen Mitarbeiter, die dem nationalsozialistischen Terrorregime zum Opfer gefallen sind.
  • Lesung des Schriftstellers Andrzej Stasiuk im Literaturhaus Frankfurt.
  • In seiner Rede bei der Gedenkstunde in der Paulskirche zur Erinnerung an die Pogromnacht im November 1938 fordert der frühere Diplomat Stéphane Hessel dazu auf, denen zu helfen, die ihrer Würde beraubt sind. Dieter Graumann, Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, ruft zum Widerstand gegen antiisraelischen Terror auf. Auch in der Westendsynagoge wird der 67. Wiederkehr der Pogromnacht mit einer Gedenkstunde erinnert.
  • Dem Arzt und Mitbegründer der deutschen Sektion der „Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkriegs“, Dr. Ulrich Gottstein, wird im Kaisersaal des Römers die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt verliehen.
  • Podiumsdiskussion der „Frankfurter Rundschau“ zur Zukunft der Altstadt im Presseclub mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Uwe Becker, dem Frankfurter SPD-Vorsitzenden und Sozialdezernenten Franz Frey sowie den Architekten Christoph Mäckler und Jürgen Engel.
  • Die Protestwelle der Telekom-Beschäftigten gegen den angekündigten Stellenabbau erreicht die Mainstadt. 250 Beschäftigte versammeln sich auf dem Danziger Platz und beteiligen sich an einer Theateraktion.
  • Feierliche Schlüsselübergabe an die Europäische Schule Frankfurt (ESF). Mit der Fertigstellung des zweiten und letzten Bauabschnitts ist die Schule verfügbar.
  • Richtfest für das Niederräder Bed and Breakfast-Hotel, Colmarer Straße.
  • Lesung des ungarischen Literaturnobelpreisträger Imre Kertész im Literaturhaus.
  • Der SPD-Vorstand benennt den Parteivorsitzenden, Sozialdezernent Franz Frey, zum Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl 2007.
  • Das neue Frankfurter Fastnachts-Prinzenpaar heißt Alexander I. und Iris I.
  • Der Vertrag von Opernintendant Bernd Loebe wird bis zum Jahr 2013 verlängert.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Konrad-von-Preysing-Haus für geistig behinderte Menschen im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Hallgartenschule in Bornheim.
  • Konzert des SWR-Rundfunkorchesters in der Alten Oper.
  • 50jähriges Jubiläum des Jäger-Vereins Frankfurt Nord-Ost – Nachfolge-Organisation der 1901 gegründeten „Bornheimer Jagdgesellschaft“.
  • Konzert mit Mercedes Sosa in der Alten Oper.
  • Konzert anlässlich des 100. Geburtstages des Komponisten Erich Itor Kahn in der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.
  • Konzert des Budapester Operettentheaters in der Alten Oper.
  • Tod des Frankfurter Stadtbranddirektors Bernd Reuß (1950-2005).
  • Gründung der Initiative Pro Altstadt in der Gaststätte Historix. Ihr Ziel ist eine „möglichst weitgehende Rekonstruktion“ der zwischen Dom und Römer zerstörten Gebäude.
  • Konzert des SWR Sinfonieorchesters in der Alten Oper.
  • Lesung der Schriftstellerin Birgit Vanderbeke im Literaturhaus Frankfurt.
  • 200. Geburtstag der Komponistin Fanny Hensel-Mendelssohn (1805-1847).
  • Lesung des Schriftstellers Jochen Schimmang im Hessischen Literaturforum im Mousonturm.
  • Lesung des ungarischen Schriftstellers Péter Esterházy im Literaturhaus Frankfurt.
  • Grundsteinlegung für das Geozentrum der Johann Wolfgang Goethe-Universität am Riedberg.
  • Grundsteinlegung für den Erweiterungsbau der Peter-Petersen-Schule im Stadtteil Eschersheim.
  • Konzert des Philharmonia Orchestra London in der Alten Oper.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Heftige Debatte um die Zukunft der Altstadt. Auf hartnäckigen Protest der CDU hin wird ein Antrag der SPD gegen den Abriss des Historischen Museums am Ende vertagt.
  • Feier des Schwanheimer Heimat- und Geschichtsvereins im Pfarrheim der St. Mauritiusgemeinde anlässlich der ersten schriftlichen Erwähnung des Stadtteils vor 1125 Jahren. Sie findet sich in einer am 17. November 880 ausgestellten Urkunde, die bis heute erhalten ist. In ihr bestätigt König Ludwig der Jüngere die Schenkung der Kirche von Schwanheim mit dem ganzen Zehnten, dem zugehörigen Land und den Leibeigenen an das Salvatorstift auf dem Frankfurter Domhügel.
  • Erste öffentliche Anhörung zur Zukunft der Altstadt im Messe-Kongresszentrum.
  • Das Architektenbüro KSP und städtische Planer präsentieren einen überarbeiteten Entwurf für die städtebauliche „Neuordnung zwischen Dom und Römerberg“.
  • Die katholische und die evangelische Kirche werden sich nicht am Großen Stadtgeläut am Samstag vor dem ersten Advent beteiligen. Sie protestieren damit gegen den verkaufsoffenen Adventssonntag.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Frankfurter Dependance des Weißen Rings im Polizeipräsidium.
  • Gedenkkonzert anlässlich des 110. Geburtstages des Komponisten Paul Hindemith (1895-1963) im Nebbienschen Gartenhaus.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Kreativwerkstatt im Westend.
  • Wizo-Basar der Women’s International Zionist Organisation im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Am späten Abend stürzt eine Frau nach einem Ehestreit von einem Balkon im vierten Stock des Hauses Seehofstraße 8 in Sachsenhausen und erliegt ihren schweren Verletzungen.
  • Konzert des Mahler Chamber Orchestra in der Alten Oper.
  • Konzerte des Frankfurter Museumsorchesters in der Alten Oper.
  • Eine Jury entscheidet gemäß dem Entwurf des Frankfurter Architektenbüros Braun und Schlockermann, dass das Historische Museum grundlegend umgebaut werden soll.
  • Eröffnung der Kampagne „Not sehen und helfen“, mit der die Stadt Frankfurt die Bürger und Bürgerinnen ermuntern will, zum Telefonhörer zu greifen, wenn sie Menschen in Not beobachten.
  • Zur Abschreckung von „Vandalen“ wird in der Griesheimer Georg-August-Zinn-Schule eine Videokamera installiert.
  • Feier anlässlich des 80jährigen Jubiläums des Vereins der ehemaligen Helmholtzschüler in der Aula der Lerneinrichtung mit dem Ex-Helmhöltzer und Vizevorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Salomon Korn.
  • Der Streit um die Kehrsatzung kommt zu einem versöhnlichen Ende. Die Stadt Frankfurt verschickt Bescheide für die Straßenreinigungsgebühr, und kein Grundstückeigentümer muss mehr bezahlen als im vergangenen Jahr. Zunächst sollte sich der Gebührensatz auch an der Grundstücksfläche orientieren, doch diese neue Satzung ist im Mai d. J. wegen Fehlern und politischen Streits wieder gekippt worden. Um Klagen zu vermeiden, führt die Stadt die so genannte Meistbegünstigungsklausel ein. Danach ist der nach alter oder neuer Satzung geringste Betrag zu zahlen.
  • Konzerte des HR-Sinfonieorchesters in der Alten Oper.
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt.
  • Große Bürgeranhörung zur künftigen Bebauung der Altstadt im Plenarsaal des Rathauses.
  • Richtfest des Neubaus der Feuer- und Rettungswache 6 im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Auf dem Gelände einer Containerfirma im Stadtteil Griesheim, Eichenstraße, kommt ein 37jähriger Arbeiter bei Ladearbeiten ums Leben.
  • Alt-Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl signiert in der Bücherei Hugendubel seine Memoiren.
  • Der Parteitag der Frankfurter CDU im Bürgerhaus Griesheim erlebt eine ungewohnt lebendige Debatte um die vorderen Listenplätze für die bevorstehende Kommunalwahl 2006.
  • Auf der Kreisversammlung der Frankfurter Grünen im Liebieghaus werden Kreisvorstandssprecherin Andrea Lehr und Römer-Fraktionschef Lutz Sikorski zu Spitzenkandidaten für die Kommunalwahl 2006 gewählt.
  • Ausstellung „Ägypten Griechenland Rom – Abwehr und Berührung“ im Städelschen Kunstinstitut. Highlight ist ein 2.000 Jahre altes ägyptisches Leichentuch, eine Leihgabe aus dem Moskauer Puschkin-Museum.
  • Wahl zur Kommunalen Ausländer- und Ausländerinnenvertretung. Die Wahlbeteiligung liegt bei lediglich 5,7 Prozent.
  • Am ersten Adventswochenende klingen die Kassen, jedoch nicht die Kirchenglocken. Aus Protest gegen den verkaufsoffenen Sonntag sagen die Kirchen das Große Stadtgeläut ab. Der vorläufige Höhepunkt im seit Monaten schwelenden Streit um den Ladenschluss ist damit erreicht – ein Ende ist nicht in Sicht. Einzig die katholische Liebfrauengemeinde entscheidet sich, „wie jedes Jahr das neue Kirchenjahr einzuläuten“.
  • Ein Notarzt-Einsatz und eine Signalstörung vor dem S-Bahn-Tunnel am Hauptbahnhof halten am Morgen tausende Berufspendler auf.
  • An der Olof-Palme-Straße in Höhe der U-Bahn-Station Riedwiese wird ein 71jähriger Frankfurter von einer U-Bahn tödlich verletzt.
  • Eröffnung der neuen Notaufnahme in den Städtischen Kliniken Frankfurt-Höchst.
  • Offizielle Vorstellung der Festschrift „vielfältig verbunden“ zum 20jährigen Bestehen der Aids-Hilfe Frankfurt. Sie wird am Welt-Aids-Tag vor dem Festakt in der Paulskirche verteilt.
  • Dem Physiker Theodor Hänsch, Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in München, wird in der Paulskirche der Otto-Hahn-Preis verliehen.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Turnhalle der Merianschule im Nordend in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Lesung der Schriftstellerin Friederike Mayröcker im Literaturhaus Frankfurt.
  • In der S-Bahn Station Hauptwache springt ein 37jähriger Frankfurter vor eine einfahrende S-Bahn der Linie S 5 und erleidet tödliche Verletzungen.
  • Festakt anlässlich des 110jährigen Jubiläums des Krankenhauses Sachsenhausen. Es wurde 1895 als erste Diabetes-Klinik in Europa eröffnet.
  • Feierlicher Amtsantritt von Sabine Thurau: Sie ist als neue Frankfurter Polizeivizepräsidentin und Nachfolgerin von Wolfgang Daschner zugleich die ranghöchste Frau in den Polizeidienststellen der alten Bundesländer.
  • Bei Bauarbeiten im Riederwald entdeckt ein Baggerfahrer eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Polizei räumt einen Supermarkt, der sich in der unmittelbaren Nähe befindet. Der Kampfmittelräumdienst gibt nach zwei Stunden Entwarnung.
  • Eröffnung der Europa-Zentrale des kanadischen Bio-Pharmakonzerns Zentaris im Forschungs- und Entwicklungspark Oberhafen.
  • Bei einem Wohnungsbrand im Stadtteil Höchst, Hochmuhl, erleiden drei Bewohner Rauchvergiftungen. Der Sachschaden wird auf 70.000.- € geschätzt.
  • Der Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich-Nielsen wird im Kaisersaal des Römer der Tony-Sender-Preis überreicht. Die Feministin Alice Schwarzer hält die Laudatio.
  • Lesung des Schriftstellers Ingo Schulze im Literaturhaus.
  • Konzert der Staatsphilharmonie Halle in der Alten Oper.
  • Die Aids-Hilfe gedenkt am Welt-Aids-Tag mit einer Feier in der Paulskirche der 56 Frankfurter Aids-Toten des vergangenen Jahres. Prominenter Redner ist der schwedische Schriftsteller Henning Mankell.
  • Offizielle Eröffnung des Dialogmuseum für Blinde und Sehende in der Hanauer Landstraße.
  • Lesung des Frankfurter Schriftstellers Wilhelm Genazino in der Karl-Marx-Buchhandlung.
  • Konzert der Rockgruppe Supertramp in der Alten Oper.
  • Die zur Linkspartei umbenannte PDS und die Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit beschließen, bei der Kommunalwahl 2006 gemeinsam als „Die Linke. WASG“ anzutreten.
  • Auftakt zum Mozart-Jahr mit dem Bach Collegium München in der Alten Oper.
  • Lesung der Schriftstellerin Katharina Hacker in der Hochschule St. Georgen.
  • Lesung des Schriftstellers Jochen Schimmang in der Romanfabrik.
  • Die untere Friedberger Landstraße und die Höhenstraße werden wegen zu hoher Feinstaub-Belastung für alle Lastwagen außer für den Lieferverkehr gesperrt.
  • Beim Kellerbrand des Wohn- und Geschäftshauses in der Straße „An der Staufenmauer“ entsteht ein geschätzter Schaden von 200.000.- €.
  • Vor 125 Jahren wurden die Inhaberpapiere der Deutschen Bank erstmals an der Frankfurter Börse gehandelt.
  • Erstmals verleiht die Firma Treibs ihren so genannten Kinderpreis in Höhe von 3.333.- €. Preisträger 2005 ist der Verein Die Clown-Doktoren, der Kinder in Kliniken besucht und aufmuntert.
  • Konzert des Artemis Quartetts in der Alten Oper.
  • Losglück für die Mainstadt: Mit England, Argentinien und den Niederlanden treten bei der Fußball-Weltmeisterschaft gleich drei Top-Mannschaften in der Stadt an. Bei einer Party im Römer verfolgen Vertreter der Länder, die an der WM teilnehmen die Gruppenauslosung.
  • Aus Mitgliedern der Römer-Koalition konstituiert sich der Sonderausschuss Dom-Römer. Er will prüfen, wie exakt sich die historische Altstadt zwischen Dom und Römer rekonstruieren lässt.
  • Der Magistrat beschließt den Ankauf von 5.000 Werken der „Neuen Frankfurter Schule“ für das Historische Museum.
  • Georg Friedrich Händels „Der Messias“ mit dem Balthasar-Neumann-Chor und -Orchester in der Alten Oper.
  • Bischof Franz Kamphaus weiht die neue Kirche der katholischen Gemeinde Allerheiligste Dreifaltigkeit am Frankfurter Berg ein.
  • Bei einem Gottesdienst im Dom feiert der katholische Stadtdekan Raban Tilmann sein 40jähriges Dienstjubiläum.
  • Vorgestellt wird das Modell für eine neue Menschenaffenanlage im Zoologischen Garten. Baubeginn: 2006.
  • 150 Mediziner der Städtischen Kliniken Höchst demonstrieren gegen schlechte Arbeitsbedingungen und zu niedrige Bezahlung. Mit ihrem Protest wenden sie sich auch gegen die Direktion der Kliniken. Die hat in einem internen Rundschreiben Warnstreiks als „rechtswidrig“ bezeichnet und den Mitarbeitern mit arbeitsrechtlichen Konsequenzen gedroht. Allerdings streiken die Ärzte nicht, denn die Ärztegewerkschaft Marburger Bund sagt den geplanten bundesweiten Ausstand kurzfristig ab.
  • Nach fünfmonatiger Bauzeit wird der Koreanische Garten zwischen Grüneburgpark und Uni-Campus Westend von Oberbürgermeisterin Petra Roth offiziell eröffnet.
  • Inbetriebnahme des neuen elektronischen Stellwerks im Hauptbahnhof durch Oberbürgermeisterin Petra Roth und Bahn-Chef Hartmut Mehdorn.
  • Nach elf Jahren verabschiedet sich Jürgen Heyne als Präsident der Handwerkskammer Frankfurt. Sein Nachfolger wird der 61jährige Elektromeister Bernd Ehinger.
  • Lesung des Schriftstellers Peter Härtling in der Nikolauskapelle Bergen.
  • Gastspiel (zugleich Weltpremiere) von André Hellers Zirkusereignis „Afrika! Afrika!“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Beschlossen wird der Gesamtverkehrsplan. Der ehemalige Stadtverordnete, Prof. Dr. Hans-Jürgen Hellwig, wird zum „Stadtältesten“ ernannt. Die antisemitischen Äußerungen des iranischen Präsidenten Ahmadineschad, der die Shoa leugnet und das Existenzrecht Israels bereits wiederholt in Abrede gestellt hat, verurteilen die Stadtverordneten einstimmig. Stadtverordnetenvorsteher Karlheinz Bührmann wird vom Ältestenrat beauftragt, die „unmissverständliche Ablehnung“ dieser Äußerungen dem iranischen Generalkonsul zu übermitteln. In einer weltoffenen Stadt wie Frankfurt am Main dürften „solche Hasstiraden“ nicht unwidersprochen bleiben, heißt es in einer von den Bündnisfraktionen CDU, SPD, Grünen und FDP gemeinsam eingebrachten Resolution. Mit den Stimmen des Römer-Bündnisses von CDU, SPD, Grünen und FDP wird die Sanierung des Palmengarten-Gesellschaftshauses für rund 30 Millionen € beschlossen. Mit der Absegnung des Gesamtverkehrsplanes (GVP) wird die Verkehrsentwicklung bis 2015 festgelegt.
  • Beim bewaffneten Überfall auf eine Sparkasse in Zeilsheim, Pfaffenwiese, erbeuten die beiden Täter mehrere hundert €.
  • Direktorin Ingeborg Flagge verlässt das Deutsche Architekturmuseum.
  • Richtfest der Harheimer Turnhalle des Turnvereins 1882 Harheim.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Hessischen Literaturforums.
  • Konzert des „Internationalen Ensemble Modern Akademie“ in der Alten Oper.
  • Lesung des Schriftstellers Max Goldt im Mousonturm.
  • Konzert der Berliner Barock Solisten in der Alten Oper.
  • Die Auseinandersetzung um den Strompreis für 340.000 Haushalte in Frankfurt am Main hält an. Trotz der ablehnenden Entscheidung des hessischen Wirtschaftsministers Alois Rhiel hält der städtische Energieversorger Mainova an seinem Antrag fest, den Stromtarif bald um 7,12 Prozent zu erhöhen.
  • Den Doktoranden Benno Nietzel und Torben Giese wird im Karmeliterkloster der Bethmann-Studienpreis verliehen.
  • Dem ehemaligen hessischen Sozialminister Armin Clauss wird im Limpurgsaal des Römers die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt verliehen.
  • Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hebt den Freispruch von Josef Ackermann im Mannesmann-Prozess auf. Das Verfahren gegen den Vorstandssprecher der Deutschen Bank kann wieder aufgenommen werden.
  • Auf einem Feldweg in Zeilsheim wird eine Frau von einem Pkw überrollt und dabei tödlich verletzt.
  • Bei einem Unfall im Industriepark Griesheim werden sieben Arbeiter verletzt. Aus einem Ofen, in dem Kohlenstoff in Graphit umgewandelt wird, tritt eine Wolke mit heißem Kohlenstaub aus.
  • Die Staatsanwaltschaft fordert 14 Jahre Haft im Prozess um den Tod von Andreas Sascha Grimm. Der Unternehmersohn ist im Herbst 2003 erschossen worden. Die Hintergründe der Tat sind bislang weitgehend im Dunkeln geblieben. Und von Grimms Leiche fehlt weiterhin jede Spur.
  • Der Frankfurter katholische Pfarrer Christian Enke wird Sprecher beim „Wort zum Sonntag“ in der ARD.
  • Letzte öffentliche Vorstellung des „Frankfurter Fronttheaters“ mit Hendrike von Sydow und Dieter Thomas.
  • Das Cinema-Kino am Roßmarkt öffnet wieder. Die fast einjährige Pause ist vorbei. Der Betreiber des Harmonie-Kinos in Sachsenhausen, Harald Vogel, ist der neue Leiter. Neustart mit Woody Allens „Match Point“.
  • Lesung zum 10. Todestag des Dramatikers und Autors Heiner Müller im Schauspiel Frankfurt.
  • Die Amerikaner räumen die US Air-Base komplett und übergeben sie an die Flughafenbetreiber Fraport AG.
  • Schließung der Dom-Apotheke in der Fahrgasse.