Stadtchronik

  • Ausstellung „Die Kaisermacher – Frankfurt am Main und die Goldene Bulle“ im Dom-Museum, Historischen Museum, Jüdischen Museum und Institut für Stadtgeschichte. 650 Jahre nach dem Erlass der Goldenen Bulle dokumentieren darüber hinaus Schautafeln an Straßen und Plätzen in Sachsenhausen und der Innenstadt die damaligen kaiserlichen Zeiten.
  • Ausstellung „Picassos Theater und der Wilde Westen“ in der Kunsthalle Schirn.
  • Ausstellung „Buddhismus entdecken – Der Schatz der drei Juwelen“ im Museum der Weltkulturen.
  • Gastspiel des Zirkus Flic Flac auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Sanitäter sind in der Silvesternacht 131 Mal im Einsatz. Polizei und Feuerwehr melden viele Verletzte durch Feuerwerkskörper und zwei Messerstechereien.
  • Matthias Arning ist der neue Leiter der Stadtredaktion der „Frankfurter Rundschau“. Er tritt die Nachfolge von Corinna Willführ an, die die „FR“-Redaktion verlässt.
  • Lesung mit dem Schriftsteller Navid Kermani im Literaturhaus.
  • Bei einem schweren Wohnungsbrand im Dornbusch entsteht ein Sachschaden von einer halben Million Euro.
  • Jugend-Antifa-Kongress „Antifa – Make it real“ im Café Koz auf dem Bockenheimer Uni-Campus – samt Demonstration am 06. Januar ab der Bockenheimer Warte.
  • 75. Todestag des Frankfurter Kunsthändlers und Mäzens Julius Goldschmidt (1858-1932), seit 1908 Vorsitzender der Gesellschaft zur Erforschung jüdischer Kunstdenkmäler, Mitbegründer des Museums für jüdische Altertümer und Förderer der Universität Frankfurt am Main.
  • Regionaltag der Brieftaubenzüchter Nieder-Erlenbach im dortigen Bürgerhaus.
  • Konzert der Harlem Gospel Singers & Band in der Alten Oper.
  • 225. Geburtstag des ehemaligen Frankfurter Stadtgärtners Sebastian Rinz (1782-1861), Schöpfer von Wallanlagen, Nizza, Günthersburgpark und Hauptfriedhof.
  • Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Wissenschaftsrat lassen das Zukunftskonzept der Johann Wolfgang Goethe-Universität durchfallen: Die Frankfurter Hochschule darf sich keine Hoffnungen auf den Titel „Spitzenuniversität“ machen.
  • Konzert des SWR Rundfunkorchesters in der Alten Oper.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Saalbau Stadthalle Zeilsheim.
  • Tod des langjährigen Präsidenten des Einzelhandelsverbandes Frankfurt/Hochtaununs/Main-Taunus Heinz Bickerle (1918-2007) im Alter von 88 Jahren, Inhaber der Firma Schwinn & Starck, 1957 zum Vorsitzenden des Einzelhandelsverbandes Frankfurt gewählt, 1990 Übernahme des Amtes des Präsidenten des Landesverbandes des Hessischen Einzelhandels.
  • Feierliche Eröffnung der Kultur- und Begegnungsstätte „Haus am Dom“ des katholischen Bistums Limburg und Nachmittag der offenen Tür in Anwesenheit von Bischof Franz Kamphaus.
  • Auftakt der Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Kultur- und Förderkreises Sossenheim e. V.: das Marinemusikkorps Ostsee spielt im Rahmen des alljährlichen Neujahrskonzertes im Volkshaus.
  • Vor 25 Jahren hat der hessische Staatsgerichtshof den Antrag auf ein Volksbegehren gegen den Bau der Startbahn-West am Frankfurter Flughafen mit über 220.000 Unterstützungs-Unterschriften abgelehnt. Gut zwei Jahre später war die neue Piste dann in Betrieb genommen worden.
  • Beginn einer neuen Initiative zur Integration von Sinti und Roma in der Romanfabrik: „Dialogräume“ heißt das Projekt zur „interkulturellen Kooperation“.
  • Heute schickt die Stadt Frankfurt die ersten von insgesamt 90 Freiwilligen Polizisten auf die Straßen – zuerst im Stadtteil Höchst.
  • Orkan „Kyrill“ fegt über die Stadt und bringt das öffentliche Leben in Frankfurt am Main weitgehend zum Erliegen. Die Feuerwehr ruft den Notstand aus.
  • Seit heute wird die Fluglärmbelastung im Stadtteil Oberrad im Internet dokumentiert. Die erste von der Stadt Frankfurt installierte Fluglärm-Messstation geht ans Netz. Weitere über das Stadtgebiet verteilte Messstationen folgen.
  • Einweihung einer Kapelle in den Katakomben der Frankfurter Arena: Für Fußball-Fans gibt es ab heute einen Andachtsraum im Stadion.
  • Feierliche Einweihung des neuen Domizils der Frankfurter Werkgemeinschaft im Musikantenweg.
  • Konzert des Orchesters des Mariinsky-Theaters St. Petersburg unter der Leitung von Valery Gergiev in der Alten Oper.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Bestehens des von Wanderarbeitern gegründeten Vereins der Oberhessen in der Stadthalle Bergen-Enkheim.
  • Linkspolitischer Hochschulkongress „Get up, stand up“ im Hörsaalgebäude am Campus Bockenheim der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Offizielle Einweihung des deutsch-spanischen Kindergartens „2 Son Más“ in der Mühlgasse – der dritte deutsch-spanische Kindergarten in der Mainstadt.
  • Sitzung anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Prinzen- und Prinzessgarde des Karnevalvereins „Heddemer Käwwern“ in der Turnhalle, Habelstraße, im Stadtteil Heddernheim.
  • Offizielle Betriebsaufnahme des Elterncafé Monikaffee im Monikahaus – ein neuer Treffpunkt für Eltern im Gallusviertel.
  • Ex-Oberbürgermeister Walter Wallmann erhält in der Paulskirche für seine Arbeit als ,Brückenbauer‘ zwischen Juden und Nichtjuden den „Ignatz-Bubis-Preis für Verständigung“ – eine Auszeichnung der Stadt Frankfurt am Main.
  • Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die Mainstadt – zugleich ein CDU-Wahlkampftermin anlässlich der bevorstehenden Oberbürgermeisterwahl.
  • Zwangsversteigerung des seit 1999 leer stehenden Frauenhofes, Barockgebäude und Wahrzeichen Niederrads – die Erbengemeinschaft ist über den Familienbesitz zerstritten.
  • Aktivisten der Initiative „11.000 Kinder“ demonstrieren vor der Börse für eine von der Deutschen Bahn nicht gewünschte Ausstellung zu Deportationen von Juden durch die Nationalsozialisten. Die Ausstellung ist initiiert von der deutsch-französischen Journalistin Beate Klarsfeld und ihrem Mann Serge und war bereits auf Bahnhöfen in Frankreich zu sehen gewesen. Sie zeigt überwiegend Fotos und Briefe der mit der Deutschen Reichsbahn deportierten Kinder. Am 01. November 1943 war ein Zug von Saarbrücken aus nach Kauschwitz gefahren und hatte auf verschiedenen deutschen Bahnhöfen gehalten, darunter auch in Frankfurt am Main. Die Aktivisten wiederholen ihre Aktion am 27. Januar d. J. am Frankfurter Hauptbahnhof.
  • Ausstellung mit Werken des Symbolisten Odilon Redon in der Schirn Kunsthalle.
  • Frankfurter Oberbürgermeisterwahl. Der grüne Europaabgeordnete und Querdenker Daniel Cohn-Bendit ruft öffentlich dazu auf, anstatt zur Wahl, zum Brunch zu gehen. Das amtierende Stadtoberhaupt Petra Roth (CDU) gewinnt die direkten Wahlen mit 60,5 Prozent der gültigen Stimmen, Franz Frey von der SPD erhält 27,5 Prozent. Die Wahlbeteiligung beträgt 33,6 Prozent.
  • 125jähriges Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Hausen – gegründet am 29. Januar 1882 im „Frankfurter Hof“.
  • Lesung des Schriftstellers Wilhelm Genazino im Literaturhaus Frankfurt.
  • Tod des Frankfurter Journalisten Claus Schöndube (1927-2007), Mitherausgeber der Zeitschrift „Der Föderalist“.
  • Signierstunde mit Ex-Kanzler Gerhard Schröder zu seinem Buch „Entscheidungen. Mein Leben in der Politik“ in der Buchhandlung „Hugendubel“.
  • Offizielle Eröffnung der Cafeteria in der Georg-Büchner-Schule im Stadtteil Bockenheim.
  • „Alnatura“ eröffnet im Stadtteil Bornheim seinen zweiten Bio-Supermarkt (erste Filiale seit 2003 im Stadtteil Bockenheim) in Frankfurt am Main.
  • Erste Sitzung der Stadtverordnetenversammlung nach der Wahl Petra Roths zur neuen (und alten) Oberbürgermeisterin.
  • Nach fast 25 Jahren scheidet der Limburger Bischof Franz Kamphaus im Alter von 75 Jahren aus dem Amt. Er wird Seelsorger in einer Einrichtung für Menschen mit Behinderungen bei Rüdesheim.
  • Mehrere hundert Schüler, Eltern, Lehrer und Studenten demonstrieren in der Innenstadt gegen die hessische Bildungspolitik.
  • Die früher zerstrittenen SPD-Ortsvereine im Stadtteil Sachsenhausen schließen sich heute wieder zusammen.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Hausen (gegründet am 29 Januar 1882 im „Frankfurter Hof“) im Gemeindehaus St. Anna.
  • Richtfest für den fünfgeschossigen Anbau der Schillerschule – für 7,5 Millionen Euro ist das Gymnasium modernisiert worden.
  • Beginn der allmonatlichen Frankfurter Verlegergespräche unter der Leitung des Literaturwissenschaftlers und früheren Sprechers der Frankfurter Buchmesse, Holger Ehling.
  • Erstmals wird in Frankfurt am Main ein Taxihalteplatz in einen Abstellplatz für Fahrräder umgewandelt: an der Einmündung der Spessartstraße in die Berger Straße.
  • Eröffnung des therapeutischen Sturzzentrums im St. Markus-Krankenhaus.
  • Zwei Frankfurter Schulen belegen die ersten Plätze beim Landesentscheid des Wettbewerbs „Wölfe im Schafspelz“ – mit Kurzfilmen gegen rechtsextreme Gewalt: die neunte Klasse der Wöhlerschule und die 9b der Schule am Ried.
  • „1. Roundtable Mercosur“ der Industrie- und Handelskammer in der IHK, Börsenplatz. Im Mittelpunkt steht das Wirtschaftsland Brasilien.
  • Offizielle Eröffnung der Kindertagesstätte auf dem Campus Westend der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Heute erscheint die erste Ausgabe des „Mainfelder“, eine vierteljährliche Quartierzeitung der Siedlung Mainfeld: acht Seiten für zehn Hochhäuser.
  • Konzert der Königlichen Philharmonie von Flandern in der Alten Oper.
  • Die beiden Direktoren des Varietétheaters „Tigerpalast“, Margareta Dillinger und Johnny Klinke, erhalten im „Tigerpalast“ für ihre kulturellen Verdienste die Goethe-Plakette des Landes Hessen.
  • Tod der Floristin und Fachautorin Marianne Beuchert (1924-2007), Inhaberin der Firma Blumen-Beuchert.
  • Konsumgütermesse „Ambiente“ auf dem Messegelände.
  • Der britische Künstler (Maler, Begründer der englischen Pop-Art) Richard Hamilton (1922-2011) erhält im Städel den Max-Beckmann-Preis.
  • Spatenstich für den einjährigen Neubau der sogenannten Klingelbrücke über die Nidda.
  • Der Ortsbeirat 4 entscheidet sich, einen Abschnitt der Straße Am Tiergarten nach dem früheren, langjährigen Zoodirektor (1945-1974) Prof. Bernhard Grzimek (1909-1987) zu benennen.
  • Eröffnung der „Bar Marys Westhafen Marina“.
  • Der 28jähriger Biologe Michael Schindler erhält in der Paulskirche den renommierten „Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Nachwuchspreis“.
  • Mit knapp zwei Dritteln seiner Mitglieder stimmt der Senat der Umwandlung der Johann Wolfgang Goethe-Universität in eine Stiftungs-Universität zu.
  • Richtfest für den Neubau in der Münzenbergerschule im Stadtteil Eckenheim: mit Cafeteria, Bibliothek, Computerzimmer und zwei Allzweckräumen.
  • Ausstellung „Frankfurt im Visier – Eine Zeitreise von 1945 bis 1985“ des „Frankfurter Rundschau“-Fotografen der Nachkriegsjahrzehnte Kurt Weiner (1921-2016) im Club in der Saalgasse.
  • „Aufschwung-Messe“ in der Industrie- und Handelskammer, Börsenplatz.
  • Konzert des „Alban Berg Quartett“ in der Alten Oper.
  • Großer Frankfurter Fastnachtszug durch die Innenstadt.
  • Im Stadtteil Fechenheim fällt aufgrund eines Kabelfehlers am Abend für mehr als anderthalb Stunden der Strom aus.
  • „Klaa Pariser“-Fastnachtszug der Zuggemeinschaft „Klaa Paris“ im Stadtteil Heddernheim.
  • Beim Wenden rammt eine U-Bahn im Südbahnhof eine Wand. Der Fahrer wird verletzt. Der Sachschaden geht in die Millionenhöhe.
  • Eröffnung der zweiten Krabbelstube für 22 Kinder des Diakonischen Werks im Stadtteil Griesheim.
  • Heute wird der Entwurf für ein „Norbert Wollheim-Memorial“ auf dem Uni-Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • Offizielle Eröffnung der Sammlung des bisherigen Struwwelpeter-Museums in der Kunsthalle Schirn im Heinrich-Hoffmann-Haus im Westend. Betreiber des Museums ist die Frankfurter Werkgemeinschaft (fwg).
  • 25. Opernball unter dem Motto „Das Leben ist schön – es lebe das Leben“. Bei Protesten mehrerer hundert Menschen gegen den Opernball kommt es in der Innenstadt unter dem Motto: „Her mit dem schönen Leben“ zu gewaltsamen Ausschreitungen.
  • Eröffnungsfeierlichkeiten für das neue Kinder- und Familienzentrum der SG Bornheim Grün-Weiß an der oberen Berger Straße im Stadtteil Bornheim.
  • Feier anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Katholischen Jugend Frankfurt (KJF) in der Jugendkirche Jona im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Wiederbezug des neu gestalteten Handelssaals der Deutschen Börse im Stadtteil Hausen nach Verlegung eines neuen Parkettbodens.
  • „Arno-Schmidt-Tag“ im Literaturhaus.
  • Beim 146. Zusammentreffen der beiden Fußballmannschaften von Offenbach am Main und Frankfurt am Main schlägt Eintracht Frankfurt im Viertelfinale des DFB-Pokals die Offenbacher Kickers auf dem Bieberer Berg mit 3:0-Toren und zieht damit ins Halbfinale ein.
  • Der Magistrat beschließt den Abriss des Historischen Museums am Römerberg. Die Kosten des Neubaus des Historischen Museums werden mit 29 Millionen Euro beziffert.
  • Städtischer Empfang im Kaisersaal des Römers anlässlich des 70. Geburtstages des ehemaligen Frankfurter Oberbürgermeisters (1986-1989) Wolfram Brück (1937-2016).
  • 10. Todestag des Verlegers, Zeitungsmachers, Publizisten, Sozialdemokraten und Emigranten Karl Anders (1907-1997), Geschäftsführer der „Frankfurter Rundschau“.
  • 300. Geburtstag des Stadtarztes („Physicus francofurtensis“) und Stifters Johann Christian Senckenberg (1707-1772).
  • Schließung der Postfiliale 103 im Haus Dornbusch.
  • Richtfest anlässlich der Sanierung und Erweiterung des Hauptgebäudes der Otto-Hahn-Schule in Nieder-Eschbach.
  • Festakt im Kaisersaal des Rathauses zu Ehren des 300. Geburtstages des Stadtarztes und Stifters Johann Christian Senckenberg (1707-1772) in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Tod des langjährigen Jesuiten-Pfarrers Reinhold Flaspöhler von der Westendgemeinde St. Ignatius im Alter von 74 Jahren.
  • Nach der Schließung der Postfiliale 103 im Haus Dornbusch übernimmt eine „Postagentur“ ihre Arbeit.
  • 100jähriges Jubiläum der Sachsenhäuser Gaststätte „Zum Grauen Bock“.
  • Konzert des „Orchestre de Paris“ in der Alten Oper.
  • 80. Geburtstag des ehemaligen sozialdemokratischen Frankfurter Oberbürgermeisters Rudi Arndt (1927-2004).
  • Grundsteinlegung für das 660 Millionen Euro teure „Airrail Center“ am Frankfurter Flughafen.
  • Ab heute gehen im Stadtteil Sachsenhausen 18 bis 20 Freiwillige auf Streife und unterstützen präventiv die Polizei.
  • Tod des Unternehmers und FDP-Stadtverordneten (1952-1956) Dieter Fertsch-Röver (1924-2007), von 1983 bis 1987 Abgeordneter der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag.
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums der chinesischen Sprachschule Huayin in der Nordweststadt.
  • Eröffnung eines neuen „Sprachcenter“ der Frankfurter Sprachschule Kern im Stadtteil Bockenheim.
  • Feierliche Einweihung des ersten eigenen Domizils der Schwedischen Kirche im Stadtteil Preungesheim, Wolfsweide 54.
  • Erster „Frankfurter Kultur-Salon“ der Interkulturellen Bühne e. V. in Alt-Bornheim.
  • Tage der offenen Tür anlässlich der Rückkehr ins renovierte Neue Theater Höchst im Rahmen seines 20. Jubiläumsprogramms.
  • 5. Frankfurter City-Halbmarathon
  • Eröffnung eines Fitnessstudios der Turn- und Sportgemeinde (TSG) Nordwest 1898 in Niederursel.
  • 85. Geburtstag des Politikwissenschaftlers Iring Fetscher (1922-2014), 1963 bis 1987 Professor für Politikwissenschaften und Sozialphilosophie an der Universität Frankfurt.
  • Mit seinem Büro-Schreibtisch hat die Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität ein Andenken an einen ihrer Stifter geschenkt bekommen: Das Möbelstück des Chemikers, Industriellen und Stifters Arthur von Weinbergs (1860-1943 Durchgangslager Theresienstadt) entstammt dem Bestand der alten Cassella.
  • Beginn der Bauarbeiten am Wendelsgarten in Bonames. In den nächsten eineinhalb Jahren entsteht dort ein Platz für Märkte und Feste.
  • Feierstunde im Kaisersaal des Römers anlässlich der Einweihung des nach Marcel Reich-Ranicki (1920-2013) benannten Lehrstuhls für Deutsche Literatur in Tel-Aviv.
  • Der Künstler und Städelprofessor Thomas Bayrle erhält die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt am Main.
  • Erste Verkaufsmesse „Freibank Fashion Fair“, Mode junger Labels und Designer aus dem Rhein-Main-Gebiet und aus ganz Deutschland, im Stadtteil Fechenheim, UFO-Loftgebäude.
  • Die Gaststätte „Zum lahmen Esel“ in Niederursel besteht seit 200 Jahren. Aus diesem feierlichen Anlass stellt sich der Wirt Thomas Metzmacher noch einmal selber an den Herd. Aufgeführt wird der Schwank „Tante Annas letzter Wille“, ein Drama in fünf Akten, gegeben vom Frankfurter Ensemble.
  • 75. Geburtstag des Schauspielers, Satirikers, Lebenskünstlers und Flaneurs Alfred Edel (1932-1993).
  • Offizielle Eröffnung der neuen Ikea-Filiale in Nieder-Eschbach.
  • Errichtung der Stiftung Deutscher Sport des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).
  • 20. Todestag des ehemaligen langjährigen Frankfurter Zoodirektors (1945-1974) Bernhard Grzimek (1909-1987).
  • Das größte Passagierflugzeug der Welt kommt für elf Tage nach Frankfurt am Main: der Airbus A 380. Für dieses Spektakel wird die seit Jahren geschlossene Besucherterrasse am Terminal 2 des Frankfurter Flughafens geöffnet.
  • 100jähriges Jubiläum anlässlich des ersten öffentlichen Auftritts von Margarete Dessoffs Frauenchor, einer Chorklasse am Dr. Hoch’schen Konservatorium.
  • Kreisfeuerwehrverbandstag der 28 Frankfurter Freiwilligen Feuerwehren in der Zeilsheimer Stadthalle.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der 1982 im Frankfurter Ärztehaus gegründeten Vereinigung „Internationale Ärzte zur Verhütung des Atomkriegs“ (IPPNW) im Bürgerhaus Bockenheim.
  • Akademische Feier anlässlich des 150jährigen Bestehens des TSV Sachsenhausen 1857 in der Vereinshalle.
  • Um 2.20 Uhr tritt aus der Kühlanlage eines Unternehmens im Industriepark Höchst hochgiftige Flusssäure aus. Die Bewohner der Stadtteile Höchst und Unterliederbach werden aufgefordert, nicht ins Freie zu gehen. Nach anderthalb Stunden kann die Feuerwehr Entwarnung geben.
  • Beginn des Umbaus des Goetheplatzes. Er erhält einen Baumhain, der das Goethedenkmal umgibt.
  • Der Zoodirektor Christian Schmidt gibt die Leitung (seit 1994) des Zoologischen Gartens ab.
  • Aus Anlass des 175. Todestages Johann Wolfgang von Goethes (am 22. März) werden im Freien Deutschen Hochstift „sämtliche Beethovenvertonungen von Goethe-Gedichten“ vorgetragen.
  • Erste öffentliche Zusammenkunft des Frauenchors in der Gaststätte „Zur Krone“. Träger des neuen Projekts im Stadtteil Seckbach ist die Sängervereinigung 1875.
  • Lesung des französischen Journalisten und Schriftstellers Bernard-Henry Lévy in der Romanfabrik.
  • Konzert der Münchner Symphoniker/Elina Garanca (Mezzosopran) in der Alten Oper.
  • 175. Todestag des „Dichterfürsten“ Johann Wolfgang von Goethe.
  • Eröffnung einer neuen Zweigstelle des Dommuseums im katholischen Bildungs- und Kulturzentrum am Domplatz. Die erste Ausstellung im Tiefgeschoss des Neubaus trägt den Titel „Der heilige Leib und der Leib der Heiligen“.
  • Der „Eckenheimer Bildstock“, ein christlicher Andachtsort im Freien, einstmals auf freier Flur, steht nach seiner Restaurierung durch den Eckenheimer Heimatverein seit heute im Vorgarten des Wohnhauses an der Homburger Landstraße 87.
  • Die beiden Oberrabbiner Schlomo Mosche Amar und Yona Metzger aus Israel, die höchsten religiösen Autoritäten der Juden weltweit, besuchen Frankfurt am Main und sind u. a. Gäste der Isaac Emil Lichtigfeldschule der Jüdischen Gemeinde im Nordend (am 23.03.).
  • 80. Geburtstag der Schauspielerin und Schriftstellerin Carmen Renate Köper. Aus diesem Anlass wird ihr im Kaisersaal des Römers die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • „1. Oberräder Apfelweinfestival“.
  • Eröffnung der Fließwasser-Saison am Merianplatz: Als erster (von 135 Brunnen, davon 60 in Betrieb) – nach sieben Jahren ohne Wasser – darf der Merian-Brunnen im Nordend wieder ,plätschern‘.
  • Frankfurter „Dippemess“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Frankfurt am Main zählt lt. Bürgeramt Statistik und Wahlen 662.359 Einwohner (zum 31. Dezember 2006: 662.001 Einwohner). Jeder vierte Frankfurter besitzt keinen deutschen Pass.
  • Die Stadt Frankfurt am Main hat das Technische Rathaus in der Braubachstraße zum 1. April aus dem Besitz der Deutschen Immobilien Leasing (DIL) zurückgekauft. Die Kommune und die DIL hatten sich nicht auf eine Verlängerung des Leasing-Vertrags verständigen können.
  • Neuer Leiter des Fritz-Bauer-Instituts ist ab heute der Schweizer Historiker Raphael Gross, seit 2006 bereits Direktor des Jüdischen Museums.
  • Die Literaturwissenschaftlerin Carolina Romahn leitet seit heute das städtische Amt für Wissenschaft und Kunst.
  • Start des neuen Projektes „STEEP“ – Schritt für Schritt, Hand in Hand des Sozialdienstes katholischer Frauen e. V. Frankfurt am Main.
  • 100. Geburtstag der Firma Samson (Mess- und Regeltechnik) am Ratswegkreisel – gegründet 1907 in Düsseldorf, seit 1916 im Frankfurter Ostend ansässig.
  • Beginn des Abrisses des alten Textorbades im Stadtteil Sachsenhausen. Auf dem Gelände ist ein Neubau geplant.
  • 2.000 Menschen demonstrieren beim Frankfurter Ostermarsch für Frieden und Abrüstung.
  • Festgottesdienst anlässlich des 40jährigen Jubiläums des Küsterbundes der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in der evangelischen Dreikönigskirche am Eisernen Steg.
  • Lesung des Schriftstellers Peter Kurzeck im Literaturhaus.
  • Eröffnung eines Geschäfts für Gothic- und Mittelalter-Kleidung: „Black Pearl“ im Stadtteil Bornheim.
  • Eröffnung des Bistro-Cafés „Celtic Garden“ in Alt-Fechenheim.
  • Lesung des Schriftstellers Ludwig Fels in der Romanfabrik.
  • Grundsteinlegung für den Neubau für die Rechts- und Wirtschaftswissenschaften auf dem Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Am Rande der Feier demonstrieren Studierende gegen die Umwandlung der Frankfurter Hochschule in eine Stiftungsuniversität.
  • „,Wenn keiner grüßt und alle schweigen...‘: Konflikte und Mobbing in der Arbeitswelt“ – Ausstellung und Veranstaltungen, verantwortet von der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) Frankfurt Rhein-Main im Haus am Dom.
  • Akademische Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Fußballvereins SV 07 Heddernheim im Relaxa-Hotel.
  • Wiedereröffnung des fast anderthalb Jahre leerstehenden Lokals „Futterkrippe“ im Stadtteil Nied.
  • Kongress „Herausforderung: Digitale Langzeitarchivierung. Strategien und Praxis europäischer Kooperation“ in der Deutschen Nationalbibliothek (DNB).
  • 15. Tattoo-Convention, Europas größter Messe rund ums Stechen mit der heißen Nadel, in der Frankfurter Messe.
  • Festkonzert anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Akkordeonorchesters der TG Bornheim in der Halle der Turngemeinde.
  • Eröffnung der neuen Terrasse des Tennisvereins TV Heimgarten auf ihrer Anlage im Huthpark in Seckbach.
  • Bei einem schweren Verkehrsunfall an der Bahnstation Ostendstraße wird ein 37 Jahre alter Mann von einem Zug der Linie S 9 erfasst und dabei tödlich verletzt.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Kinderhilfestiftung in der Paulskirche.
  • Beginn der Neubedachung des Goethe-Hauses mit Schieferplatten – die Sanierung dauert etwa drei Monate.
  • Neuer Service für Besucher auf dem Hauptfriedhof: Seit heute gibt es dort ein umweltfreundliches Taxi, das gehbehinderte Menschen auf dem Gelände kostenlos befördert.
  • 1.400 Mitarbeiter der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) protestieren bei einer Betriebsversammlung mit der Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) gegen die geplante Privatisierung von Bussen und Bahnen. Anschließend ziehen mehrere hundert Beschäftigte auf den Römerberg und danach in die Sitzung des Römer-Verkehrsausschusses im Plenarsaal des Stadtparlaments.
  • Erste Zusammenkunft des neu gegründeten Interkulturellen Treffs für Frauen aus verschiedenen Nationen und Altersgruppen des Vereins „Brücke 71“ in der Nordweststadt in der Bibliothek der evangelischen Bonhoeffer-Gemeinde.
  • Feierliche Wiedereröffnung des sanierten Alten Rathauses in Kalbach in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Konzert des Kammerorchesters Basel in der Alten Oper.
  • 80. Geburtstag der Schauspielerin und Wahlfrankfurterin Rosemarie Fendel. Aus diesem Anlass stiftet sie der Stadt Frankfurt am Main einen Sitzplatz am Main – eine Sitzbank und drei Birken auf der Wörthspitze zwischen den Stadtteilen Höchst und Nied.
  • Neue Straßenbahn-Haltestelle und neuer Fußgängertunnel an der Hanauer Landstraße. Damit ist nach sechs Jahren Bauzeit der Ausbau der U-Bahn-Station Ostbahnhof abgeschlossen.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Begegnungsstätte Ginnheim des Frankfurter Verbands in der Ginnheimer Landstraße.
  • „1. Main Poesia“ – Internationale Frankfurter Lyriktage im Literaturhaus.
  • Feierliche Einweihung des neuen Feuerwehrhauses im Stadtteil Seckbach in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • 50jähriges Jubiläum der Schule am Hang im Stadtteil Bergen-Enkheim. Aus diesem Anlass veranstaltet die Schule eine Projektwoche zum Thema Lesen.
  • 75. Geburtstag des sozialdemokratischen Kommunalpolitikers Martin Berg (1932-2009). Aus diesem Anlass gibt die Stadt Frankfurt einen feierlichen Empfang im Kaisersaal des Rathauses.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Abenteuerspielplatzes Colorado Park im Stadtteil Ginnheim (Offizielle Eröffnung am 01. März 1997).
  • Beim diesjährigen Klassiker „Rund um den Henninger-Turm“ (46. Auflage) sind zum ersten Mal neben den Radfahrern auch Skater mit am Start.
  • An der traditionellen Maikundgebung des DGB auf dem Römerberg nehmen lt. Gewerkschaftsangaben rund 6.000 Menschen teil.
  • Eröffnung der neuen Straußwirtschaft im „MainÄppel-Haus“ im Stadtteil Bergen-Enkheim.
  • Jubiläumskonzert des Frankfurter Gospelchors anlässlich seines 20jährigen Jubiläums in der Katholischen Kirche Nied.
  • 100jähriges Jubiläum des „SV Viktoria Preußen“ in Eckenheim.
  • Grundsteinlegung für den Neubau der Bankengruppe KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) an der Zeppelinallee in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Lesung des ungarischen Schriftstellers György Konrád in der Romanfabrik.
  • Lesung der Schriftstellerinnen Herta Müller und Nora Iuga sowie des Schriftstellers Mircea Dinescu im Literaturforum im Mousonturm.
  • Studierende der Johann Wolfgang Goethe-Universität und der Fachhochschule Frankfurt beschließen bei Vollversammlungen die zum Wintersemester geplanten Studiengebühren zu boykottieren. Anschließend demonstrieren rund 1.000 Studierende in der Innenstadt.
  • Lesung des Journalisten und Essayisten Henryk M. Broder im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum.
  • Gastspiel der „New York Philharmonic“ in der Alten Oper.
  • Offizielle Eröffnung des Fechenheimer Kinder- und Familienzentrums.
  • Eröffnung der neuen Partnerfiliale der Post in Kalbach.
  • Feier anlässlich des 15jährigen Jubiläums des Kinderladens der Privaten Elterninitiative (PEIG) im Stadtteil Ginnheim.
  • „Wolkenkratzer-Festival“: Nach sechs Jahren Pause steht ein Teil der Hochhäuser wieder offen. Das Wolkenkratzer-Festival wird von einem breiten Rahmen-Programm begleitet.
  • Eröffnung der Station Zeilsheim: Der erste Zug der Linie S 2 – von Niedernhausen nach Dietzenbach – hält kurz nach 5 Uhr morgens an der Sindlinger Bahnstraße.
  • Der Hessische Minister für Wissenschaft und Kunst und Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU, Udo Corts, gibt überraschend seinen Rücktritt von allen Ämtern im Jahr 2008 bekannt.
  • Feierlichkeiten anlässlich des zehnjährigen Jubiläums von „Radio X“ im Atelier Frankfurt.
  • Ausstellung „Ignatz Bubis – Ein jüdisches Leben in Deutschland“ im Jüdischen Museum. Am 17. Mai d. J. besucht der Schriftsteller Martin Walser die Ausstellung.
  • 1. Frankfurter Rheuma-Orthopädie-Tag in der Alten Oper.
  • Einweihung des Denkmals für die Grüne Soße, entworfen von Olga Schulz, in den Oberräder Kräuterfeldern.
  • Feierliche (Urnen-)Beisetzung des Nationalökonomen Professor Franz Oppenheimer (1864-1943), von 1919 bis 1929 Ordinarius an der Frankfurter Johann Wolfgang Goethe-Universität, in einem Ehrengrab auf dem Südfriedhof, an der Seite seiner Ehefrau, der Übersetzerin Mathilda Hanna Horn, geb. Holl. Damit geht mehr als sechzig Jahre nach seinem Tod sein letzter Wunsch in Erfüllung. Die Johann Wolfgang Goethe-Universität richtet am selben Tag auf dem Campus Westend eine Akademische Feier zu Ehren Oppenheimers aus.
  • Ein halbes Jahr nach dem Umzug innerhalb des Zoologischen Gartens wird der Streichelzoo (afrikanische Zwergziegen) mit barrierefreiem Zugang wieder eröffnet.
  • Erste Publikumsfahrt eines ICE von Frankfurt am Main nach Paris mit Oberbürgermeisterin Petra Roth und Bahnchef Hartmut Mehdorn. Am 10 Juni d. J. nimmt die Bahn den regulären Betrieb auf.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Bestehens der Textorschule im Stadtteil Sachsenhausen – seit 1997 hessische Europaschule.
  • Gruppenausstellung „Pensée sauvage – von Freiheit“ im Frankfurter Kunstverein, in Zusammenarbeit mit der Ursula Blickle-Stiftung in Kraichtal. Diese Schau bezieht sich auf das bekannte, 1962 im französischen Original, 1972 als „Das wilde Denken“ in deutscher Übersetzung erschienene Werk des Ethnologen Claude Lévi-Strauss.
  • Anlässlich des 100jährigen Jubiläums der feierlichen Einweihung der St. Markus-Kirche der Katholischen Pfarrgemeinde Nied findet eine große Prozession durch den Stadtteil Nied von der Christuskirche zur Sankt Markus Kirche statt – als Auftakt zu einer Festwoche.
  • Traditioneller „Wäldchestag“ im Frankfurter Stadtwald.
  • Lyrikveranstaltungsreihe „liebe, lyrisch“ zur Liebe in Sprache und Dichtung, veranstaltet vom Kulturamt Frankfurt am Main.
  • Frankfurts Verkehrsdezernent Lutz Sikorski (Grüne) verkündet eine neue Verkehrsführung am Hausberg der Stadt, dem Lohrberg: Zur Vermeidung von Verkehrschaos weist die Stadt Frankfurt am Main die nördliche Seite des Berger Weges als Parkzone aus. An der südlichen Seite ist das Parken künftig strikt verboten.
  • Einweihung der neuen „Grünen“-Geschäftsstelle (samt Abgeordneten-Büros) an der Oppenheimer Straße.
  • 100jähriges Jubiläum der feierlichen Einweihung der Kirche der Katholischen Pfarrgemeinde Nied. Gefeiert wird mit einem einwöchigen Festprogramm.
  • Feier anlässlich des einjährigen Jubiläums des Wochenmarktes am Kleinen Einkaufszentrum in der Nordweststadt, gegründet vom Verein „Brücke 71“, der evangelischen Dietrich Bonhoeffer-Gemeinde und dem Nachbarschaftsbüro Nordweststadt, auf dem Kirchplatz der Gemeinde.
  • Pfarrfest anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Gemeinde-Kita der katholischen Gemeinde St. Josef.
  • Pfarrfest anlässlich des 80jährigen Jubiläums der St. Bonifatius-Kirche im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Tagung der Kulturstiftung der Länder und des Deutschen Museumsbundes im Senckenberg-Museum zum Thema: „Was macht ein Museum erfolgreich?“.
  • Offizieller Beginn der dritten Amtszeit von Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU).
  • Die Stadtverordnetenversammlung wählt Daniela Birkenfeld (CDU) (hauptamtliche Dezernentin für Soziales und Sport) und Volker Stein (FDP) (Sicherheitsdezernent; Amtsantritt am 01. November 2007) zu Stadträten.
  • Der Schriftsteller Martin Mosebach wird von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung mit dem Büchner-Preis des Jahres 2007 gekürt. Die offizielle Preisverleihung findet am 27. Oktober d. J. in Darmstadt statt.
  • Neueröffnung der Bockenheimer Filiale von „Alnatura Super Natur Markt“ in der Leipziger Straße (720 Quadratmeter Verkaufsfläche).
  • Anlässlich des 100jährigen Jubiläums der SV Viktoria Preußen findet ein großes Oldies-Rockfestival auf der Sportanlage Nord statt.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 50jährigen Jubiläums der TSG Frankfurter Berg am Vereinshaus.
  • Die Deutsche Bahn AG feiert die neue ICE-Verbindung von Frankfurt am Main nach Paris mit einem Fest auf dem Opernplatz.
  • Die Alte Nikolaikirche feiert den 50. Geburtstag ihres Glockenspiels (47 große und kleine Glocken) – das erste Glockenspiel wurde 1939 in den 40 Meter hohen Turm gehängt.
  • Eröffnung des neuen Geozentrums an der Johann Wolfgang Goethe-Universität – auf dem Campus Riedberg.
  • 10jähriges Jubiläum des Cornelia Goethe Centrums (CGC) an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • 100jähriges Jubiläum des Fußballclub Union Niederrad 07 mit einem Festprogramm von Juni bis September d. J.
  • JP Morgan Chase Corporate Challenge – 5,6 Kilometer durch Frankfurt am Main mit ca. 70.000 Läufern, der größte Firmenlauf der Welt.
  • Feierliche Enthüllung einer Gedenktafel am Rosenbeet im Zentrum des Grüneburgparks. Die Frankfurter Bankiersfamilie Goldschmidt-Rothschild hatte dort ein Palais errichtet und einen Landschaftspark in englischem Stil anlegen lassen. 1935 zwang die NS-Stadtverwaltung den damaligen Besitzer Albert von Goldschmidt-Rothschild zur Herausgabe. Eine Gedenktafel des Bildhauers Clemens Strugulla soll an die Geschichte von Park und Palais erinnern.
  • Tod des Kommunalpolitikers (Stadtverordneter und ehrenamtlicher Stadtrat a. D.) Manfred Friedrich (1944-2007).
  • Frankfurter Bierbörse auf der Zeil.
  • Autorenfestival „Adoptivsprachen“ in der Romanfabrik.
  • Mit der Verabschiedung eines Grundsatzbeschlusses des Magistrats steht dem Abriss und Neubau des Historischen Museums nichts mehr im Weg.
  • Der Magistrat stimmt der Einrichtung eines Kulturfonds zu: „Gemeinnütziger Kulturfonds FrankfurtRheinMain GmbH“.
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Galerie 37 im Museum der Weltkulturen.
  • Feierlichkeiten (u. a. ein Jugendturnier) anlässlich des 100jährigen Bestehens des FFC Olympia 07.
  • Opernplatzfest.
  • Neueinweihung der aufwändig renovierten Lukaskirche im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Der Kabarettist, Schauspieler und Musiker Michael Quast erhält im Frankfurter Römer den mit 50.000.- € dotierten Kulturpreis 2007 der Binding-Brauerei.
  • Erste Verbrauchermesse „HessenWoche“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Tod der ehemaligen Stadtverordneten und ehrenamtlichen Stadträtin der Grünen Marianne Langen (1917-2007) im Alter von fast 90 Jahren.
  • Wanderausstellung: „Erzwungene Wege. Flucht und Vertreibung im Europa des 20. Jahrhunderts“ in der Pauskirche, veranstaltet vom Bund der Vertriebenen, Zentrum gegen Vertreibung.
  • Beginn der Frankfurter Poetik-Vorlesungen der Johann Wolfgang Goethe-Universität mit dem österreichischen Schriftsteller Josef Winkler (weitere Termine: 26. Juni, 03., 10. und 17. Juli 2007).
  • Offizielle Eröffnung des neuen Autismus-Therapiezentrums der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universitätsklinik (ATZ), das bereits seit Anfang des Jahres junge Autisten betreut.
  • Grundsteinlegung für ein modernes Bürogebäude in der Kaiserstraße 75-77 in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Dem Shoah-Überlebenden, Mitbegründer der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main nach 1945 und Historiker Arno Lustiger (1924-2012) wird im Kaisersaal des Römers die Ehrenprofessur verliehen.
  • Hunderte Studierende blockieren die Friedensbrücke um gegen die Studiengebühren zu protestieren.
  • Die Frankfurter Fachhochschule erhält als erste in Hessen das Gütesiegel „Familiengerechte Hochschule“.
  • Der diesjährige Bruno-H.-Schubert-(Umwelt-)Preis wird im Römer an Achim Steiner (Nairobi), Ex-Generalsekretär der Weltstaudamm-Kommission verliehen.
  • 80. Geburtstag des ehemaligen langjährigen Pfarrers der Praunheimer Christ-König-Gemeinde Josef König.
  • Konzert mit dem Rockmusiker Meat Loaf in der Festhalle.
  • 2. Frankfurter Literaturbiennale im Literaturhaus.
  • Der Literatur- und Theaterverleger Karlheinz Braun (Verlag der Autoren) wird im Römer mit der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main ausgezeichnet.
  • Feier des einjährigen Jubiläums der Bierboutique Ölwechsel im Autowerk Frankfurt.
  • Ein Tornado richtet im Stadtteil Oberrad Verwüstungen an: Mindestens dreißig Hausdächer werden beschädigt.
  • Feier anlässlich des 30jährigen Jubiläums des Posaunenchores der evangelischen Johannisgemeinde im Stadtteil Bornheim.
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums der Niederräder Kita „Krümelkiste“ im Saalbau in der Goldsteinstraße.
  • Feier anlässlich des 60jährigen Jubiläums des Kleingartenvereins Gartenfreunde 1947 im Rebstock.
  • Feier anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Senioren-Wohnanlage „Am Bügel“ (Ben-Gurion-Ring).
  • Sommerfest anlässlich des 50jährigen Bestehens des Pflegeheims Praunheim.
  • Gründung der Deutsch-Marokkanischen Gesellschaft für Bildung und Kultur im Stadtteil Niederrad.
  • Tod des Nervenarztes und Psychoanalytikers Dr. med. Lutz Rosenkötter (1926-2007), Professor und wissenschaftliches Mitglied des Sigmund-Freud-Instituts (SFI) und des Frankfurter Psychoanalytischen Instituts (FPI).
  • Mit einem offiziellen Abschiedsgottesdienst wird die 53 Jahre alte katholische Pfarrgemeinde St. Michael im Nordend aufgelöst. Stattdessen wird ein Trauerzentrum auf dem Gelände der Kirche errichtet.
  • Dem Schriftsteller Henryk M. Broder wird in der Paulskirche der Ludwig-Börne-Preis verliehen (Laudator: Helmut Markwort)
  • Das Anfang Mai d. J. aus dem Liebieghaus gestohlene Relief mit dem Alabaster-Apostel wird dem Gemälderestaurator des Städels, Stephan Knobloch, übergeben.
  • Beginn des Umzugs des Kundezentrums der Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) vom Alt- in den Neubau der Stadtwerke, Kurt Schumacher-Straße 10.
  • SPD-Unterbezirksparteitag im Bürgerhaus Griesheim.
  • Mehrere Tausend Menschen bilden zwischen Katharinenkirche und Kaiserstraße die größte Aidsschleife der Welt.
  • Fest anlässlich des 20jährigen Bestehens des Fechenheimer Kinder- und Schülerladens „Vorstadtkrokodile“ auf der Mühlheimer Straße.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Bürgerwehr „Die Weißbüsch“, ein Karnevalsverein, im Riederwald.
  • 65. Geburtstag des sozialdemokratischen Millionärs und Musikfestival-Veranstalters Claus Wisser.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 200. Geburtstages des Apfelweinlokals „Zum lahmen Esel“ in Niederursel.
  • Im Stadtteil Nordend wird erstmals eine katholische Kirchengemeinde formell aufgelöst und auf drei Nachbargemeinden aufgeteilt: die katholische Kirche St. Michael.
  • Der längste Tag des Jahres: Schwimmen, Radeln und Laufen – der „Ironman“ mit Ziel auf dem Römerberg.
  • Feierliche Eröffnung des neuen anthroposophischen Pädagogisch-Therapeutischen Zentrums (PTZ) auf dem Gelände des Niederurseler „Der Hof“.
  • Per Gesetz wird die Frankfurter Sparkasse von einer Aktiengesellschaft (AG) in eine Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) umgewandelt.
  • Grundsteinlegung für das neue Studentenwohnheim der Hochschulgemeinden auf dem Campus Westend in Anwesenheit des evangelischen Kirchenpräsidenten Peter Steinacker und des katholischen Stadtdekans Raban Tilmann.
  • Offizielle Inbetriebnahme einer neuen Anlage im Industriepark Höchst: eine sog. Co-Fermentationsanlage zur Produktion von Biogas.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Höchster Bildungsschuppens.
  • Offizielle Präsentation der Quellenbände („Regesten“) zur Geschichte der Frankfurter jüdischen Community im Mittelalter und in der frühen Neuzeit (Verlag Hahnsche Buchhandlung), erarbeitet vom ehemaligen, inzwischen verstorbenen Stadtarchivdirektor Dr. Dietrich Andernacht (1921-1996), in den Räumen des städtischen Presseamtes, in Anwesenheit von Salomon Korn, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Frankfurt.
  • Verleihung der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main an den Stadtteilhistoriker Günter Moos im Kronberger Haus, Höchster Porzellan-Museum.
  • Richtfest für „Waterpark“ im Nordend.
  • 750 Neonazis demonstrieren in Frankfurt am Main bei einer von der NPD angemeldeten Veranstaltung. Etwa 4.500 Gegendemonstranten verhindern einen größeren Aufmarsch der Rechtsextremen. Knapp 2.000 Menschen versammeln sich zur Kundgebung des Römerbergbündnisses mit der Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) vor dem Rathaus.
  • Anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Glockenspiels der Alten Nikolaikirche auf dem Römerberg Geburtstagskonzert des niederländischen Musikers Marcel Siebers.
  • Richtfest für das „House of Finance“ auf dem Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Es ist das erste Gebäude, das auf dem IG Farben-Gelände für die Universität neu entsteht.
  • 80. Geburtstag des Politikwissenschaftlers und Friedensforschers an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Prof. Dr. Ernst-Otto Czempiel (1927-2017).
  • Tod des langjährigen Vorsitzenden der Stiftergemeinschaft Justinuskirche in Höchst, Kurt Schaefer (1924-2007).
  • Kongress der „Zeugen Jehovas“ in der neuen Commerzbank-Arena (seit 2005, davor: Waldstadion) im Frankfurter Stadtwald.
  • Tod des Leiters der Neonatologie an der Universitätsklinik Frankfurt am Main, Prof. Dr. med. Karl Bauer, im Alter von 48 Jahren.
  • Rund 1.000 Eishockeyfans protestieren auf dem Römerberg gegen das Ende der NFL Europa und damit auch von Galaxy Frankfurt.
  • Großes Wochenendturnier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Fußballvereins SV 07 Heddernheim.
  • Feierliche Eröffnung des neuen „Neuro Science Center“ auf dem Campus der Mediziner im Stadtteil Niederrad.
  • Gastspiel des „Circus Carl Busch“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Errichtung der „Alfons und Getrud Kassel-Stiftung“ zur Förderung der Wissenschaft, Forschung und Lehre an der Johann Wolfgang Goethe-Universität und an deren nahe stehende Einrichtungen. Stifterin ist die am 21. Februar d. J. verstorbene Getrud Kassel, Witwe des 1975 verstorbenen Einzelbankiers Alfons Kassel.
  • 80. Geburtstag der früheren, langjährigen SPD-Stadtverordneten Rose-Marie Siebold (1927-2016), seit 1992 Stadtälteste.
  • Schließung der Traditions-Kneipe „Horizont“ im Nordend – nach 25 Jahren.
  • Eröffnung eines neuen Supermarktes („Basic“) für Biowaren im Stadtteil Bockenheim, Leipziger Straße.
  • Feier anlässlich des 125jährigen Jubiläums der Freiwilligen Feuerwehr Hausen im Feuerwehrhaus und auf dem Gelände der Kerschensteiner Schule.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Projekts „Lesefreuden – Bücher werden lebendig“ des Frankfurter Bürgerinstituts, Oberlindau, im Westend.
  • Gastspiel von André Hellers „magischem Zirkusereignis“ „Afrika! Afrika!“ hinter der Messe.
  • Nach fünfjähriger Pause ist die Besucherterrasse am Terminal 2 auf dem Flughafen Rhein-Main wieder offen.
  • Die Stadtbücherei schließt ihren alten Standort, Zeil 17-21. Die neue Zentralbibliothek in der Hasengasse 4 eröffnet am 20. September d. J.
  • Tod der Schriftstellerin, Shoah-Überlebenden und NS-Widerstandskämpferin Anja Lundholm (1918-2007).
  • Die Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (Asta), Anja Muhr (Grüne Hochschulgruppe), tritt nach Unstimmigkeiten mit dem stellvertretenden Asta-Vorsitzenden von ihrem Amt zurück.
  • Die städtische Stadion Gesellschaft stellt sich neu auf: Die Stadtverordneten beschließen für das Stadion im Stadtwald eine neue städtische Gesellschaft. Sie heißt „Sportpark Stadion GmbH“ und geht aus der Verschmelzung der „Stadion GmbH Frankfurt am Main“ mit der „Waldstadion Frankfurt am Main Gesellschaft für Projektentwicklungen mbH“ hervor.
  • Tod des Mitbegründers und Ehrenvorsitzenden der „Interessengemeinschaft Untere Bergerstraße“ (IGUB), Günther W. Schwarz (1928-2007), 1961 Gründer von „Raumdekor Schwarz“ am Merianplatz.
  • 400. „Bornheimer Kerb“ und zugleich Feier des 75jährigen Jubiläums der Bernemer Kerwe-Gesellschaft.
  • Feierlichkeiten (samt akademischer Feier) anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Vereinsheimes der SG Riederwald im Vereinshaus.
  • Sommerfest des TC Harheim anlässlich seines 25jährigen Bestehens (gegründet am 10. Februar 1982).
  • Die restaurierte, viereinhalb Meter große Bronzestatue Johann Wolfgang von Goethes steht seit heute wieder auf dem Goetheplatz – nach 57 Jahren Zwangsversetzung und einer achtmonatigen Restaurierung in Schleswig-Holstein.
  • Konzert mit dem Jazz-Musiker Miroslav Vitous im Palmengarten.
  • Ab heute dürfen Radfahrer auch in den meisten Tempo-30-Zonen der Stadtteile Schwanheim und Goldstein gegen die Einbahnstraße fahren – erst vor wenigen Tagen sind die verkehrsberuhigten Einbahnstraßen in den Stadtteilen Unterliederbach, Höchst und Sossenheim für das Radfahren gegen die vorgeschriebene Richtung freigegeben worden.
  • „1. Frankfurter Motorrad- und Familienfest“ auf dem Festplatz am Ratsweg unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU).
  • Einweihung der neuen Figur des Heiligen Georg, Schutzpatron der Ritter vom Deutschen Orden, auf einer Säule aus rotem Sandstein an der Ecke der Großen Rittergasse und dem Frankensteiner Platz in Alt-Sachsenhausen, zur Eröffnung des 517. Brunnenfestes im Stadtteil Sachsenhausen.
  • 100jähriges Jubiläum der offiziellen Eröffnung des Bürgerhospitals im Nordend.
  • Seit heute residiert die Freiherr-vom-Stein-Schule wg. eines Neubaus bis voraussichtlich Mitte 2009 in einem Provisorium am Sachsenhäuser Länderweg.
  • Schließung der Postfiliale in der Baumertstraße im Stadtteil Fechenheim. Deren Dienstleitungen werden nur noch als Nebengeschäft in einem Handyladen angeboten.
  • 25. Jüdische Kulturwochen, veranstaltet von der Jüdischen Gemeinde Frankfurt.
  • Grundsteinlegung für das neue Logistic Center der Firma Infraserv im Industriepark Höchst.
  • Ausstellung „Blickwechsel – Frankfurter Frauenzimmer um 1800“ im Historischen Museum.
  • Frankfurter Museumsuferfest.
  • Internationale Frankfurter Messe „Tendence Lifestyle“.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Kleingartenvereins KGV Nardholz.
  • Erstes Heddernheimer Schlossfest samt „1. Heddemer Gelersch- und Kärschelmarkt“.
  • Zum Abschluss des dreitägigen Museumsuferfestes werden beim Feuerwerk 33 Zuschauer durch brennende Leuchtkugeln verletzt.
  • Hochrangige Abgeordnete aus Hongkong besuchen die Mainstadt und werden vom Stadtverordneten-Vorsteher Karlheinz Bührmann im Römer herzlich begrüßt.
  • Anlässlich von Johann Wolfgang von Goethes Geburtstag feierliche Wiedereröffnung des Goetheplatzes, in dessen Mitte künftig das umgesiedelte Goethedenkmal aufragt.
  • 50jähriges Jubiläum des Exotariums im Zoologischen Garten – das 1877 erstmals eröffnete Aquarium war im Zweiten Weltkrieg zerstört worden./ Illegales Autorennen in der Höchster Altstadt mit tödlichem Ausgang.
  • Die jüdische Theologin und Bibelwissenschaftlerin Ruth Lapide wird zur Ehrenprofessorin des Landes Hessen ernannt.
  • Die Lifestyle-Messe „Home & Garden“ gastiert erstmals in Frankfurt am Main – auf dem Westend-Campus der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Amtsantritt des neuen Stadtschreibers von Bergen-Enkheim, Reinhard Jirgl.
  • Beginn der Feierlichkeiten anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Kirchengemeinde Herz-Jesu im Stadtteil Fechenheim (Gründung am 28. September 1907) auf dem Fechenheimer Fischerfest.
  • Festzug anlässlich der Feierlichkeiten zum 950jährigen Bestehen Bergen-Enkheims – nicht wie bislang fälschlich angenommen die 1.100-Jahr-Feier.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 50jährigen Bestehens der Bethlehem-Bücherei der evangelischen Gemeinde, Fuchshohl 1.
  • Lesung des Frankfurter Schriftstellers Martin Mosebach im Literaturhaus Frankfurt.
  • Grundsteinlegung für den Opernturm am Opernplatz in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Lesung des Schriftstellers Christoph Ransmayr im Freien Deutschen Hochstift.
  • Richtfest des neuen Menschenaffengeheges im Zoologischen Garten – von „Bonoboland“ in „Borgoriwald“ umbenannt.
  • Der Ältestenausschuss der Stadtverordnetenversammlung schließt einen NPD-Abgeordneten wegen Verunglimpfung von Muslimen von der Plenarsitzung aus.
  • Auf offener Straße wird Rabbiner Zalman Gurevitch, ein Angehöriger der tiefreligiösen, chassidischen Bewegung Chabad Lubavitch innerhalb der Jüdischen Gemeinde, auf der Eschersheimer Landstraße antisemitisch durch eine Messerattacke eines 22jährigen, gerichtsnotorisch bekannten Mannes angegriffen und verletzt.
  • Feierliche Wiedereröffnung des sanierten und umgebauten Bürgerhauses Gallus sowie Einweihung einer Installation, die auf Dauer an den 1. Frankfurter Auschwitz-Prozess erinnert.
  • Feierliche Eröffnung der Abu Bakr Moschee in der Praunheimer Landstraße im Stadtteil Hausen.
  • Sommerfest anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Gesundheitszentrums im Wilhelm-Kobel-Haus in Schwanheim.
  • 25jähriges Jubiläum der Bäckerei Kröger. Am 07. September 1982 eröffnete der Firmengründer Michael Kröger seine erste Filiale „Am Weingarten 7“ – mittlerweile betreibt er insgesamt 16 Filialen im gesamten Rhein-Main-Gebiet.
  • Herbst-‚Dippemess‘ am Ratsweg.
  • Zehntes Spielplatzfest der SPD an der Wiesenau/Ecke Eppsteiner Straße.
  • Gedenktag anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Synagoge der Israelitischen Religionsgesellschaft an der Friedberger Anlage. In der Pogromnacht 1938 war das Gotteshaus zerstört worden, danach entstand dort ein Bunker.
  • „Tag der offenen Tür“ der Freiwilligen Feuerwehr Kalbach anlässlich ihrer Gründung vor 80 Jahren, am 03. April 1927.
  • Festgottesdienst anlässlich des 100. Weihetages der katholischen Gemeinde St. Bernhard im Nordend.
  • Lesung des Lyrikers Reiner Kunze im Holzhausenschlösschen.
  • Richtfest am Rohbau des Neubaus der Berufsgenossenschaftlichen (BG) Unfallklinik.
  • Die Polizeibeamten des 1. Reviers auf der Zeil erhalten als erste Polizisten in Hessen neue blaue Uniformen. Bis Ende des Jahres sollen alle hessischen Polizisten, die im Dienst Uniform tragen, neu eingekleidet werden.
  • 62. Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) auf dem Messegelände.
  • Zehnte Heddernheimer Zeltkerb auf der Festplatz-Wiese „Am Bubeloch“.
  • Feierliche Eröffnung des „Frankfurt Institute for Advanced Studies“ auf dem Uni-Campus Riedberg – eine universitäre Einrichtung für Grundlagenforschung.
  • Erster „Tag der Vereine“ im Stadtteil Schwanheim.
  • Ruder-Regatta der Frankfurter Ruder-Gesellschaft Oberrad auf dem Main.
  • Immobilienmesse auf dem Riedberg.
  • Feierliche Eröffnung des neuen Konfuzius-Instituts der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • 100. Geburtstag des Frankfurter Gewerkschafters, NS-Widerstandskämpfers und Marxisten Hans Schwert (1907-2013) aus Griesheim.
  • Konzert des Württembergischen Kammerorchesters in der Alten Oper.
  • Feierliche Eröffnung der neuen städtischen Zentralbibliothek, Hasengasse 4.
  • Tod des Bankiers Johann Philipp Freiherr von Bethmann (1924-2007).
  • Ausstellung „Streitbilder. Szenen aus der Gründungsgeschichte des Städels“ im Städel-Museum.
  • Konzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden in der Alten Oper.
  • Bürgerfest anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Deutschen Bundesbank in der Hauptverwaltung Frankfurt.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Kleingartenvereins Am Marbachweg.
  • Feierliche Eröffnung des Heimatmuseums Oberrad im Gewerbekomplex Wiener Straße.
  • Gründung des Tennisclubs TC Niddapark durch ehemalige Mitglieder der Tennisabteilung des PSV-Blau-Gelb Frankfurt Main.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Eröffnung des ersten Hauses (auf dem österreichischen Padasterjoch in den Stubaier Alpen) der Naturfreunde Niederrad.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der evangelischen Kirche Sindlingen (Einweihung am 29. September 1907).
  • Festwoche anlässlich des 100jährigen Jubiläums der evangelischen Kirche Sindlingen (Einweihung am 29. September 1907).
  • 75. Geburtstag des ehemaligen Frankfurter Oberbürgermeisters Walter Wallmann (1932-2013).
  • Seit heute hat Frankfurt am Main eine eigene Röstung: „Main-Kaffee“ – fairer Bio-Kaffee.
  • Ausstellung des Jüdischen Museums über „Jüdische Jugend heute in Deutschland“ im Museum Judengasse.
  • Offizielle Einweihung des Carl-von-Noorden-Platz im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Ausstellung mit letzten Zeichnungen des Multifunktionskünstlers Friedrich Karl Waechter (1937-2005) in der „Caricatura“.
  • Der hessische Landtag beschließt die Umwandlung der Johann Wolfgang-Goethe-Universität in eine Stiftungsuniversität zum 01. Januar 2008.
  • Feierliche Enthüllung einer Gedenktafel für den jüdischen Industriellen, Mäzen, Stadtverordneten und Mitbegründer der „Aktienbaugesellschaft für kleine Wohnungen“ Joseph Wertheim (1804-1899) im Stadtteil Bornheim mit der Aufschrift: „Jos. Wertheimsches Vereinshaus“, Burgstraße 81.
  • Ausstellung „Albrecht Dürer. Die Druckgraphiken“ im Städel-Museum.
  • 100jähriges Jubiläum der Kirchengemeinde Herz-Jesu im Stadtteil Fechenheim.
  • Stadtrallye anlässlich des 75jährigen Jubiläums der St. Georgs-Pfadfinder.
  • Festgottesdienst anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Kirchengemeinde Herz-Jesu im Stadtteil Fechenheim.
  • 10. Filmmaker’s Festival.
  • 50jähriges Jubiläum der katholischen Telefonseelsorge in Frankfurt am Main.
  • 25jähriges Jubiläum der Gründung der von Klaus Meichsner gegründeten, gleichnamigen literarischen Buchhandlung im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Konzert des Emil-Mangelsdorff-Quartett mit dem Musiker Bill Ramsey im Holzhausenschlösschen.
  • Die Stadtverordnetenversammlung beschließt mehrheitlich den Bau einer Moschee im Stadtteil Hausen. Die russisch-orthodoxe Kirche und die Koptische Gemeinde fordern allerdings einen anderen Standort für die Moschee in Hausen.
  • Auf dem Gelände eines Chemielogistik-Unternehmens im Stadtteil Fechenheim tritt eine größere Menge Chlorgas aus – zahlreiche Verletzte sind die Folge.
  • Konzert des Schauspielers und Sängers Dominique Horwitz mit Chansons von Jacques Brel in der Alten Oper.
  • Bei der Nachttanzdemo kommt es am Opernplatz zu Ausschreitungen – Polizisten und Teilnehmer werden dabei verletzt.
  • Gläubige des liberalen Egalitären Minjan beziehen zwei eigene Räume in der Westend-Synagoge.
  • Ex-Außenminister Joseph Fischer stellt im Mozart-Saal der Alten Oper den ersten Band seiner politischen Erinnerungen an die rot-grüne Bundesregierung vor.
  • Internationale Frankfurter Buchmesse. Gastland ist diesmal Katalonien. Der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels wird am 14. Oktober d. J. in der Paulskirche an den international renommierten Historiker und NS-Forscher Professor Saul Friedländer verliehen.
  • Gastspiel von „Circus Roncalli“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Feier anlässlich des 60jährigen Jubiläums des Sozialverbandes VdK Hessen-Thüringen im Saalbau Bornheim.
  • Bundespräsident Horst Köhler wird, im Anschluss an die Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Prof. Saul Friedländer, beim Verlassen der Paulskirche von einer Person tätlich angegriffen, die sich wegen einer juristischen Angelegenheit und ungerechter Behandlung beim Staatsoberhaupt Gehör verschaffen möchte. Sicherheitspersonal und Polizei schreiten ein und nehmen den Täter in Gewahrsam. Anklage der Staatsanwaltschaft: Straftatbestand Nötigung.
  • Bei einem Wasserrohrbruch am frühen Morgen unter der Mainzer Landstraße kommt infolge der stundenlangen Sperrung der Hauptverkehrsstraße der Berufsverkehr im Gallus fast vollständig zum Erliegen.
  • Die Stadt Frankfurt verliert den Rechtsstreit um den Aufmarsch der NPD am 20. Oktober d. J. Der Verwaltungsgerichtshof in Kassel erlaubt den Rechtsextremen eine Demonstration gegen den geplanten Bau der Moschee in Hausen.
  • 80. Todestag des Chemikers und Industriellen Ludwig Darmstädter (1846-1927).
  • Tod des Rechtsanwalts Dr. Heinz („Henry“) Düx (1947-2007).
  • Das Römerbergbündnis demonstriert in Rödelheim und Hausen „Für Demokratie und das Recht auf Religionsfreiheit“ gegen die rechtsextreme Stimmungsmache der NPD.
  • Die NPD demonstriert gegen den geplanten Bau der Moschee im Stadtteil Hausen: 100 Neonazis stellen sich 1.500 Demonstranten entgegen.
  • In der Nacht werfen Randalierer auf dem Kriegsopferfeld des Hauptfriedhofs 98 Grabsteine um. Der Schaden beläuft sich auf etwa 30.000.- €.
  • 70. Geburtstag der Frankfurter CDU-Stadtverordneten Alexandra Prinzessin von Hannover (1937-2015).
  • 65. Geburtstag des aus Altersgründen zum Monatsende aus dem Magistrat ausscheidenden Dezernenten für Bauen und Wohnen, Franz A. Zimmermann, seit 2001 Stadtrat.
  • Konzert des „Orchestre Capitole de Toulouse“ in der Alten Oper.
  • Einweihung des neuen Zentrums für den Feuerwehrnachwuchs in der Franziusstraße, unweit des Osthafens.
  • 150jähriges Jubiläum der Frankfurter Künstlergesellschaft – die älteste Künstlervereinigung in Frankfurt am Main. Gegründet am 24. Oktober 1857 nach dem Vorbild einer gleichartigen Berliner Vereinigung.
  • 38. Deutsches Jazzfestival im Sendesaal des Hessischen Rundfunks.
  • Bei einer morgendlichen Gasexplosion in einem zweigeschossigen Mietshaus im alten Ortskern von Sindlingen werden zwei Personen verletzt, der Sachschaden ist hoch. Vier Tage nach der Explosion verstirbt der vermutliche Verursacher der Detonation.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Wöhlerschule am Dornbusch in der Aula der Lehranstalt.
  • In der Frankfurter Partnerstadt Budapest finden die ersten „Frankfurt Tage“ mit Lesungen (u. a. Eva Demski) und Musikveranstaltungen statt.
  • Feier anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Chorgemeinschaft 1857 in Griesheim im Bürgerhaus Griesheim.
  • 25. Lerchenherbst der Turngemeinde Bornheim.
  • 100. Geburtstag des Organisten und Komponisten Prof. Helmut Walcha (1907-1991), von 1946 bis 1981 Organist an der Sachsenhäuser Dreikönigskirche.
  • 26. Stadtmarathon mit über 18.000 Läufern und 280.000 Zuschauern.
  • Konzert der Wiener Philharmoniker in der Alten Oper.
  • Tod von Hans Weiß im Alter von 88 Jahren, erster Präsident (1953-1958) der Sachsenhäuser Brunnen- und Kerbegesellschaft (BKG), langjähriger Brunnenschultheiß im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Feierliche Eröffnung der neuen Dauerausstellung „Sakristeum“ im Haus am Dom. Dauerhaft präsentiert wird das Patrimonium der Frankfurter Stiftsschätze von St. Leonhard und Liebfrauen.
  • 150jähriges Jubiläum des „Vereins für Geschichte und Alterthumskunde“ – heute: Gesellschaft für Frankfurter Geschichte e. V.
  • Abschiedsempfang für den altersbedingt ausscheidenden Baudezernenten Franz A. Zimmermann im Kaisersaal des Römers.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Städtischen Galerie im Städel.
  • Amtsantritt des neuen FDP-Stadtrats für Sicherheit, Ordnung und Brandschutz Volker Stein, zuletzt Vorsitzender der FDP-Fraktion im Römer.
  • Grundsteinlegung für die neue U-Haftanstalt der JVA Preungesheim.
  • Die 90jährige Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich-Nielsen (1917-2012) hält in der Aula der Johann Wolfgang Goethe-Universität die 21. Sigmund-Freund-Vorlesung.
  • Neue Reisemesse im Rhein-Main-Gebiet: „1. Viva Touristica & Caravaning Frankfurt a. M.“ auf dem Messegelände.
  • Bei einem schweren Verkehrsunfall gegen 22:50 Uhr wird ein junger Mann, als er an der Alten Oper zwischen die Wagen der U 7 gerät, tödlich verletzt.
  • 70. Geburtstag von „Mr. Finanzplatz“ Rolf-Ernst Breuer, Vorstandsmitglied der Deutschen Bank.
  • Eröffnung der Frankfurter Wempe-Niederlassung in neuen Räumen an der Hauptwache.
  • Der Künstler Gunter Demnig verlegt weitere 52 Stolperstein in Frankfurt am Main in den Stadtteilen Höchst, Ostend, Westend, Nordend, Bornheim und in der Innenstadt.
  • Der Mäzenin Karin Giersch wird im „Frankfurt Institute for Advanced Studies“ (Fias) auf dem Campus Riedberg die Ehrensenatorenwürde der Johann Wolfgang Goethe-Universität zuteil.
  • Auf dem Römerberg wird erstmals Deutschlands größter „Öko-Weihnachtsbaum“ aufgestellt.
  • Feier anlässlich des 40jährigen Jubiläums des Frankfurter Studienkreises Deutscher Widerstand in den Räumen seines Dokumentationszentrums in der Rossertstraße im Westend.
  • Rund 1.000 türkische Demonstranten ziehen durch die Innenstadt – gegen den „PKK-Terror“.
  • 26. Deutscher Sportpresseball in der Alten Oper.
  • Feierliche Eröffnung der gemeinsamen Cafeteria der Elisabethen- und Fürstenbergerschule im Nordend.
  • „Jörg Fauser-Woche“ anlässlich des 20. Todestages des Autors Jörg Fauser, veranstaltet vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main in Kooperation u. a. mit dem Hessischen Literaturforum im Literaturhaus Frankfurt.
  • Die Jugendverkehrsschule der Polizei erhält 24 neue Fahrräder für die Verkehrserziehung.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth empfängt im Limpurgsaal des Römers erstmals 20 junge Menschen im Alter zwischen 17 und 27 Jahren, die von der „Stiftung Polytechnische Gesellschaft“ der Stadt Frankfurt in diesem Jahr zu Botschaftern ihres Stadtteils ernannt worden sind.
  • 35. Römerberggespräche im Chagallsaal des Schauspiel Frankfurt: „Die Berliner Republik. Eine Betriebsbesichtigung“. Teilnehmer u. a. der ehemalige Willy Brandt-Berater Egon Bahr.
  • Szenische Erinnerung der Shoah, veranstaltet von der transdisziplinären Arbeitsgruppe im Sigmund-Freud-Institut zu Antisemitismus, Trauma, Tradierung, Identität sowie dem Jüdischen Psychotherapeutischen Beratungszentrum Frankfurt am Main für Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Casino-Gebäude der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • 5. Celtic Night des Internationalen Kulturforums im Titus-Forum im Nordwestzentrum.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des St. Marien-Hospitals im Nordend.
  • Tod des Stadtältesten und Verbandsdirektors a. D. Hermann-Josef Kreling (1928-2007), langjähriger CDU-Stadtverordneter (1960-1993).
  • Lesung der Schriftstellerin Katja Lange-Müller in der Nikolauskapelle in Bergen.
  • Beginn des achtspurigen Ausbaus der A 661 in Bornheim.
  • Der Chemie-Konzern Clariant kündet an, seinen Standort Griesheim aufgeben zu wollen. Nicht nur die Produktion soll dort komplett eingestellt werden, auch als Betreiber wird sich die Firma zurückziehen – die Fertigung in China ist kostengünstiger.
  • 100jähriges Jubiläum der Ausstellungs- und Festhallen-Gesellschaft.
  • Feier anlässlich des 35jährigen Jubiläums des Seniorenclubs Sindlingen.
  • Zehnjähriges Jubiläum des Agendawaldes an der Schwanheimer Wiese.
  • Finanzplatz Gala in der Alten Oper, zugunsten von UNICEF und der Nelson-Mandela-Stiftung für das Projekt „Schulen in Afrika“.
  • Das zur Spielzeiteröffnung 2007 gegründete Figurenensemble des Theaterhauses Frankfurt gibt seinen Einstand mit der Premiere des Figurentheaterstücks „Der kleine Herr der Zeit“.
  • 20. Jugendfilm-Festival im Gallus-Theater.
  • WIZO-Basar im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum im Westend.
  • Feier samt Festgottesdienst anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Kirche der katholischen Gemeinde St. Wendel im Stadtteil Sachsenhausen (Einweihung am 09. November 1957).
  • Feier anlässlich des 125jährigen Bestehens des Kirchenchors St. Cäcilia in der Josefskirche.
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt zwischen Zeil und Mainkai.
  • Dem Chemie-Nobelpreisträger Gerhard Ertl wird in der Paulskirche der Otto-Hahn-Preis verliehen.
  • Festakt anlässlich der Einrichtung des Dr. Senckenbergischen Instituts für Neuroonkologie und der Hertie-Stiftungsprofessur für Neuroonkologie im Klinikum und am Fachbereich Medizin der Johann Wolfgang Goethe-Universität im Paul-Ehrlich-Hörsaal.
  • Konzert des „Orchesters der Klangverwaltung München“ in der Alten Oper.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Ambulanz für Familien und Babys am Clementine Kinderhospital.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Konditorei & Confiserie Jamin im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Die Frankfurter Tanzpädagogin, Künstlerin und Frauenforscherin Dagmar von Garnier, 1968 Gründerin des Internationalen Tanzensembles SLAWIA Frankfurt, wird für ihr Werk im Kaisersaal des Römers mit dem Toni-Sender-Preis ausgezeichnet.
  • Eröffnung eines neuen Kindergartens der Lehrerkooperative im Stadtteil Nied.
  • Erste Mitgliederversammlung des neu gegründeten „American Football Club Universe Frankfurt“ – nach Auflösung der NFL und des Football-Vereins „Frankfurt Galaxy“ in diesem Jahr.
  • Konzert der Berliner Barock Solisten in der Alten Oper.
  • Universitätspräsident Rudolf Steinberg, Oberbürgermeisterin Petra Roth und Messe-Chef Michael von Zitzewitz unterzeichnen in der Festhalle einen Vertrag, wonach der Fachbereich Wirtschaft der Frankfurter Universität eine von der Messe Frankfurt finanzierte Stiftungsprofessur erhält: „Messe Frankfurt-Stiftungsprofessur für Internationale Wirtschaftspolitik, gestiftet aus Anlass des 60. Jahrestages der Eröffnung der ersten Frankfurter Exportmesse der Nachkriegszeit am 3. Oktober 1948 durch Ludwig Erhard“.
  • Konzert des Münchner Kammerorchesters in der Alten Oper.
  • Ausstellung „150 Jahre Frankfurter Künstlergesellschaft“ in der Galerie der Heussenstamm-Stiftung, Braubachstraße. Die 1857 gegründete „Frankfurter Künstlergesellschaft“ zählt zu den ältesten Künstlergesellschaften in Deutschland.
  • 20jähriges Jubiläum des katholischen Gemeindechors von St. Mauritius in Schwanheim.
  • Präsentation der Neuerscheinung „Frankfurter Kochbuch der Kulturen“ im Haus am Dom.
  • Ausstellung „Robert Gernhardt – Die letzten Bilder“ in der „Caricatura“ im Historischen Museum.
  • Eröffnung des neuen Mensagebäudes und der Bibliothek der Münzenbergerschule.
  • Erstmals findet in Frankfurt am Main ein „Crosslauf“ am Bornheimer Hang statt, veranstaltet vom Laufverein Skills 04.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Sängerchors der Frankfurter Metzger – gegründet in der Gaststätte „Zum Storch“.
  • Jubiläumskonzert anlässlich des 20jährigen Bestehens (gegründet am 08. Dezember 1987) des katholischen Kirchenchors St. Mauritius – St. Johannes in der Schwanheimer Mauritiuskirche.
  • Letzter Öffnungstag des „Strandcafés“ im Nordend.
  • Feierliche Eröffnung des Mehrgenerationenhauses im Gallus (Idsteiner Straße) in Anwesenheit von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen.
  • Offizielle Übergabe des zum Studentenwohnheim umgebauten ehemaligen Schwesternwohnheims auf dem Medizincampus in Niederrad – 165 überwiegend möblierte Einzimmerappartements.
  • Dem Cellisten Frank Wolff wird im Römer die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Offizielle Übergabe der neuen Sporthalle des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums.
  • 50jähriges Jubiläum der Orgelweihe von St. Gallus.
  • Bei einem schweren abendlichen Wohnungsbrand im Haus De-Neufville-Straße 25 im Stadtteil Oberrad werden zwei Bewohner tödlich verletzt.
  • Tod des Investors und Shoah-Überlebenden Ignaz Blodinger (1941-2007), „König der Hoteliers“, seit 1960 in Frankfurt am Main, Erbauer zahlreicher Hotels unter dem Namen „Fleming’s“.