Stadtchronik

  • Ausstellung des Jüdischen Museums zu den Nachkriegs-Rückkehrern der „Frankfurter Schule“ Theodor W. Adorno, Max Horkheimer, Friedrich Pollock u. a.: „Die Frankfurter Schule und Frankfurt. Eine Rückkehr nach Deutschland“.
  • Jubiläumsausstellung anlässlich des 30jährigen Erscheinens des Satiremagazins „Titanic“ im Neubau des Leinwandhauses, Weckmarkt.
  • Ausstellung „100 Jahre unter einer Kuppel“ – zur Geschichte der Festhalle – im Karmeliterkloster – eine Ausstellung des Instituts für Stadtgeschichte Frankfurt am Main.
  • Ausstellung zum 100. Jubiläum des Liebieghauses.
  • Ausstellung „Frankfurts Demokratische Moderne und Leopold Sonnemann“ im Historischen Museum – eine Schau anlässlich des 100. Geburtstages des jüdischen Verlegers, Stifters und Politikers.
  • Robert Schumann-Jahr.
  • In die städtische Umweltzone dürfen ab heute nur noch Pkws mit gelber und grüner Plakette.
  • Exiliraner demonstrieren auf dem Römerberg gegen das religiöse Regime in Iran.
  • Beginn der Abrissarbeiten am alten Technischen Rathaus, das 1972 bezogen worden war, an der Braubachstraße – zunächst Errichtung eines Bauzaunes.
  • Von heute an ist das Gebäude Pappelallee 78-79 in Berlin am Prenzlauer Berg der neue Sitz des Suhrkamp Verlages. Am 01. Juli 1950 hatte Peter Suhrkamp – genehmigt von den damaligen Besatzungsbehörden – sein Verlagshaus in Frankfurt am Main gegründet: zunächst am Schaumainkai, später am Grüneburgweg, seit 1970 in der Lindenstraße im Westend.
  • Eröffnung eines wöchentlichen Frühstückscafés des Jugendbüros Eschersheim.
  • Tod des Gesellschaftswissenschaftlers an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Oberstudienrat i. H. Dr. Heinrich „Heinz“ Brakemeier (1925-2010).
  • Bei einem schweren Verkehrsunfall an der U-Bahn-Haltestelle Lindenbaum im Stadtteil Eschersheim wird eine 54jährige Frau beim Überqueren der Gleise von einer stadtauswärts fahrenden U-Bahn der Linie U 3 erfasst und dabei tödlich verletzt.
  • Info-Veranstaltung anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Selbsthilfe-Gruppe der Anonymen Spieler im Rhein-Main-Gebiet im Café Alte Backstube, Dominikanergasse.
  • Offizielle Eröffnung des Neubau-Komplexes der Frankfurter Volksbank, Ecke Börsenstraße/Freßgass‘.
  • Ausstellung „Agip. Tankstelle des Wirtschaftswunders“ im Deutschen Architekturmuseum.
  • Neujahrsempfang anlässlich des 100jährigen Jubiläums des FC Viktoria Sindlingen im Vereinshaus.
  • Eröffnung eines neuen Gesprächskreises der Caritas für pflegende Angehörige in ihrer Zentralstation für ambulante Pflege, Arnsburger Straße.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Studentenwohnheimes an der Fachhochschule Frankfurt, Rat-Beil-Straße.
  • Erscheinen einer DVD mit bisher unveröffentlichten Grzimek-Filmen aus den Jahren 1950 bis 1958: „Bernhard und Michael Grzimek: Zoo- und Expeditionsfilme“.
  • Eröffnung des Festjahres im Haus am Dom anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Musikschule Frankfurt am Main e. V.
  • Eröffnung des Apple-Stores in der Freßgass‘ – mit rund 750 Quadratmetern der bislang größte in Deutschland.
  • Akademische Feier anlässlich des 150jährigen Jubiläums der TSG Fechenheim im Saalbau Fechenheim.
  • Neujahrsempfang und Auftakt der Feierlichkeiten anlässlich des 150jährigen Jubiläums der TG Bornheim im Sportcenter Bornheim.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des deutschen Ablegers von Attac in der Brotfabrik.
  • Prunk- und Fremdensitzung der „Bernemer Käwwern“ im Bürgerhaus Bornheim – zugleich 75jähriges Jubiläum des Traditionsklubs Käwwern.
  • Tod des Elferratsmitglieds der Sachsenhäuser Karnevals-Gesellschaft von 1947 (SKG 47) und Straßenbahners Günter Krenzer, kurz vor seinem 82. Geburtstag.
  • Eröffnungsfeier des Christlichen Kinder- und Jugendwerks Arche in der Berthold-Otto-Schule im Stadtteil Griesheim.
  • Polizeieinsatz mit Todesfolge: Tödliche Schüsse von Polizisten auf einen Mann im Bürgerhospital.
  • Akademische Feier anlässlich des 150jährigen Jubiläums des Landwirtschaftlichen Vereins im Römer.
  • Bäcker Kahl schließt aufgrund zu hoher Miete im 20. Jahr seinen Familienbetrieb in der Hanauer Landstraße.
  • Offizielle Eröffnung der Begegnungsstätte „Kai-Uwe-Haus“ im Stadtteil Griesheim.
  • 60jähriges Jubiläum der ersten karnevalistischen Sitzung des im Dezember 1949 gegründeten „Carneval Club Laternche“ im ausgebombten Volksbildungsheim.
  • Tausende Studierende demonstrieren unter einem massiven Polizeiaufgebot in der Innenstadt für bessere Studienbedingungen: „Die Uni gehört uns allen“.
  • Eröffnung eines neuen Begegnungsortes für Familien am Frankfurter Berg: Interkultureller Familientreff im Bürgerzentrum Frankfurter Berg.
  • Tod des langjährigen Pfarrers der Kirchengemeinde St. Lioba in Bonames, Pater Bernhard van Schijndel, im Alter von 85 Jahren.
  • Seit heute verschwindet das Technische Rathaus nach und nach aus dem Blickfeld der Innenstadt: Die drei Türme des Behördenkomplexes an der Braubachstraße werden zum Abbruch eingerüstet.
  • Der US-Bürgerrechtler Jesse Jackson spricht im Union International Club im Stadtteil Bockenheim.
  • Eröffnung der Schulbibliothek des Gymnasiums Musterschule im Nordend.
  • Konzert des „London Symphony Orchestra“ in der Alten Oper.
  • Erster Spatenstich zu den Bauarbeiten an der Fernwärmeleitung vom Müllheizkraftwerk zwischen Nordweststadt und Heddernheim zum Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Streikauftakt der Gewerkschaft Verdi mit über 2.000 Beschäftigten aus hessischen Krankenhäusern und Seniorenheimen.
  • Die Gewerkschaft Verdi ruft nach dem Streikauftakt am 03. Februar d. J. auch die Beschäftigten im Personennahverkehr zum Warnstreik auf.
  • Tod des Kapuzinerpaters Bruder Wendelin Gerigk (1939-2010) im Alter von 70 Jahren. Wendelin kam 1972 nach Frankfurt am Main und gründete u. a. den Franziskustreff, eine Begegnungsstätte in der Wohnsitzlose ein Frühstück erhalten und sich waschen können.
  • Internationale Tagung der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung auf dem Campus Westend der Goethe-Universität zur sozialen ,Vererbung‘ von Traumata.
  • Konzert des „Orchestre National du Capitole de Toulouse“ in der Alten Oper.
  • Vortrag des renommierten US-amerikanischen Gesellschaftstheoretikers Jeremy Rifkin in der Deutschen Nationalbibliothek.
  • Tod des langjährigen Redakteurs der „Frankfurter Rundschau“ und Publizisten, Anton Andreas Guha (1937-2010).
  • Ausstellung mit Werken des Satirikers Chlodwig Poth im Museum „Caricatura“ am Weckmarkt.
  • Verleihung des Max-Beckmann-Preises in der Paulskirche an die Fotografin Barbara Klemm – samt Ausstellung mit ihren Werken in der Wandelhalle der Paulskirche.
  • Erster Bernemer Quartier Latin der Interkulturellen Bühne in Alt-Bornheim.
  • Traditioneller Frankfurter Fastnachtsumzug in der Innenstadt.
  • Traditioneller Fastnachtszug „Klaa Paris“ im Stadtteil Heddernheim.
  • Erste Frankfurter Science-Slam beim Physikalischen Verein.
  • Nach z. T. heftiger öffentlicher Diskussion erklärt der Imam der Hazrat-Gemeinde, Sabahaddin Türkyilmez, seinen Rücktritt, nachdem bekannt geworden war, dass er an antisemitisch-antizionistischen Al-Quds-Demonstrationen in Berlin teilgenommen hatte.
  • Offizielle Eröffnung der umgebauten und erweiterten Bibliothek der Fachhochschule Frankfurt am Nibelungenplatz.
  • Das Premierenkino „Cinestar Metropolis“ übernimmt ab heute die ersten Filme vom Traditionskino Turmpalast, das am 30. Juni d. J. seine Pforten schließt.
  • 25 Jahre Stadtschulmeisterschaften im Fechten in der Sporthalle des „Frankfurter Turnverein von 1860“ (FTV) im Stadtteil Ostend.
  • Das Buddhistische Zentrum Frankfurt stellt seine neuen Räume in der Saalburgstraße im Stadtteil Bornheim vor.
  • Beim Frankfurter Opernball zählt der US-Schauspieler Larry Hagman („Dallas“) zu den Stars des Abends.
  • Ein Orkantief aus Frankreich führt in Frankfurt am Main zu zahlreichen Sturmschäden, Flugausfällen, Zugverspätungen und Behinderungen im Straßenverkehr.
  • Einführung der neuen zentralen städtischen Servicenummer 115.
  • Tod des Politikwissenschaftlers und ehemaligen Professors der Johann Wolfgang Goethe-Universität, Josef Esser (1943-2010).
  • Gründung des neuen Verbunds „Stichwort Care“ im Hufeland-Haus.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums des TSV Berkersheim im Saalbau Ronneburg.
  • Konzert der „Jungen Deutschen Philharmonie“ in der Alten Oper.
  • Offizielle Eröffnung der neuen Betreuungseinrichtung für Jugendliche am Atzelberg im Stadtteil Seckbach: Klub „U44“.
  • Jazzkonzert des US-amerikanischen Gitarristen Pat Metheny in der Alten Oper.
  • Ausstellung „Ausgerechnet Deutschland!“ über jüdische-russische Einwanderer im Jüdischen Museum.
  • Eröffnung der neuen Kita der St. Wendel-Gemeinde im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Eröffnung des neuen Cafés im Familienzentrum „Hof“ im Stadtteil Niederursel.
  • 25jähriges Bestehen des Vogelliebhabervereins Frankfurt mit Sitz im Stadtteil Zeilsheim – gegründet am 13. März 1985 von 16 Vogelfreunden in der Bornheimer Gaststätte „Berghütte“.
  • 90. Geburtstag der Journalistin (u. a. FAZ), Theologin, Journalistin und Publizistin Marlies Flesch-Thebesius.
  • Konzert anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Förderkreises Orgel und Orgelmusik an St. Nikolaus im Stadtteil Bergen-Enkheim.
  • Achter Frankfurter Halbmarathon.
  • Richtfest für den Neubau des Deutschen Turner-Bundes (DTB) an der Otto-Fleck-Schneise – fast eineinhalb Jahre nach der Grundsteinlegung im Oktober 2008.
  • Konzert des „Frankfurter Opern- und Museumsorchester“ in der Alten Oper.
  • Verleihung der Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main an Friedrich Heigl, Vorstandsmitglieder Lahmeyer AG und Vorsitzender des Kunstgewerbevereins, im Rathaus.
  • Eröffnung der ersten Frankfurter Zahnarztpraxis der Caritas für Wohnungslose und Benachteiligte in der Elisabeth-Straßenambulanz.
  • Gründung des Integrations- und Bildungsprojektes „InteGREATer e. V.“.
  • „30 Jahre Ensemble Modern“ in der Alten Oper.
  • Offizielle Eröffnung der ersten betrieblichen Kindertagesstätte der Mainova AG, Solmsstraße.
  • Konzert der Violinistin Julia Fischer in der Alten Oper.
  • Neueröffnung des Bäckereigeschäfts des Konditormeisters Tasso Kahl in der Friedberger Anlage im Nordend.
  • Jahreshauptversammlung der Turngemeinde Bornheim in ihrer Turnhalle – im 150. Jahr ihres Bestehens.
  • Tag der offenen Tür anlässlich des fünfjährigen Jubiläums von „Raceway-Frankfurt“ in Alt-Zeilsheim.
  • Bei einem morgendlichen Großbrand im Stadtteil Sachsenhausen, werden im Haus Dreieichstraße 10 mehrere Anwohner verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500.000.- €.
  • Nach 26 Jahren Schließung des Kiosk („Trinkhalle Velikic“) an der Gutzkowstraße im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Feier anlässlich des 40jährigen Jubiläums der Deutsch-Ungarischen Gesellschaft im Titus-Forum in der Nordweststadt.
  • Nach Mitternacht sprengen Täter einen Fahrkartenautomaten am Parlamentsplatz in die Luft. Der Schaden wird auf 30.000.- € geschätzt.
  • Fünf Elektroroller der Mainova AG nehmen ab heute auf dem weitläufigen Gelände des Universitätsklinikums teil am Mainova-Langzeittest.
  • Israelisch-jüdische Buchwoche des Hessischen Literaturforums im Rahmen des 30jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft Frankfurt am Main – Tel Aviv.
  • Seit heute wirbt am Römer ein Großplakat für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen – Frankfurt am Main ist von den Organisatoren mit vier Partien bedacht worden – am 30. Juni, 06. Juli, 13. Juli und das WM-Finale am 17. Juli.
  • Der CDU-Stadtverordnete Patrick Schenk erklärt im Römer, unzufrieden mit Schwarz-Grün, seinen Austritt aus Partei und Fraktion. Damit ist Oberbürgermeisterin Petra Roth ohne Mehrheit im Frankfurter Römer – es besteht ein Patt.
  • Richtfest der neuen Turnhalle des TSV 1875 Sindlingen.
  • Erstmalige Verleihung der städtischen Arthur von Weinberg-Plakette im Kaisersaal des Römers an Wolfgang Steubing „in Dankbarkeit über sein großes bürgerschaftliches Engagement für seine Heimatstadt Frankfurt am Main“. Die Plakette wird alle drei Jahre verliehen.
  • Frankfurter Dippemess auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Konzert des „Collegium Vocale Gent Chor und Orchester“ in der Alten Oper.
  • Tod des Schulleiters der Schule am Sommerhoffpark, Georg von Gierke (1959-2010).
  • Lesung des Schriftstellers Hermann Peter Piwitt in der Romanfabrik.
  • 100jähriges Jubiläum der Eingemeindung der elf Städte Bonames, Berkersheim, Eckenheim, Eschersheim, Ginnheim, Hausen, Heddernheim, Niederursel, Praunheim, Preungesheim, Rödelheim nach Frankfurt am Main.
  • 25jähriges Jubiläum des Hauses Aja Textor-Goethe im Stadtteil Eschersheim.
  • Beginn der Sanierung des alten Naxos-Geländes im Stadtteil Ostend: zunächst der großen Maschinenhalle.
  • Gründung des Frankfurter Kreisverbands der seit 2006 bestehenden Piratenpartei Deutschland im Haus Gutleut.
  • Tod des langjährigen Vorsitzenden des Schützenvereins (SV) Höchst, Otto Wölke, im Alter von 70 Jahren.
  • Fünfte Frankfurter „Luminale“ mit 157 Lichtprojekten und 165 Veranstaltungen.
  • Feierlichkeiten anlässlich der Eingemeindung Eckenheims nach Frankfurt am Main vor 100 Jahren: Offizieller Beginn ist am 11. April d. J. im Depot der Frankfurter Verkehrs-Gesellschaft (VGF).
  • Beginn des Abrisses des Gebäudes des Technischen Rathauses – beginnend auf dem Dach.
  • Eröffnung des schwul-lesbischen Jugendzentrums „Kuss 41“ in der Innenstadt.
  • Ausstellung mit Bildern aus den Fotoalben des Zweiten Weltkrieges im Historischen Museum: „Fremde im Visier – Fotoalben aus dem Zweiten Weltkrieg“.
  • Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Eschersheimer Landstraße wird ein 39jähriger Frankfurter beim Überqueren der U-Bahnschienen tödlich verletzt.
  • Aschewolken aufgrund eines Vulkanausbruchs auf Island verhindern den Flugverkehr auf dem Rhein-Main-Flughafen weitgehend. Erst am Montagabend, 19. April d. J., dürfen wieder einige Linienmaschinen starten und landen.
  • Römerberggespräche zum Thema Hochschulen im Chagall-Saal des Schauspiel Frankfurt: „Bildung Bolognese“.
  • Neueröffnung des Betten Zellekens Cityhauses, Sandgasse.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Karneval- und Tanzsportklubs „Die Krätscher“ im Stadtteil Eckenheim, Straßenbahndepot der Frankfurter Verkehrs-Gesellschaft (VGF), Schwabstraße.
  • 100. Geburtstag von Ernst Richter, seit 1936 Angestellter am Frankfurter Stadtarchiv (Leiter der Zeitgeschichtlichen Sammlung), vom November 1945 bis März 1947 kommissarischer Leiter des Stadtarchivs (in der Nachfolge von Paul Wentzcke).
  • Feier anlässlich des zwanzigjährigen Bestehens des Ikonenmuseums im Museum.
  • Tod des linken Sozialwissenschaftlers und Kommunalpolitikers Professor Eberhard Dähne (1938-2010).
  • Tägliche Lesung aus dem Buch „Kaiserhofstraße 12“ von Valentin Senger in der Alten Nikolaikirche am Römerberg im Rahmen der Veranstaltung: „Frankfurt liest ein Buch“. Die Eröffnung dieser Aktion findet in der Deutschen Nationalbibliothek in Anwesenheit von Irmgard Senger, der Witwe des Autors, statt, die Eröffnungsrede hält der Historiker Arno Lustiger.
  • Konzert mit Mireille Mathieu in der Alten Oper.
  • „Swing Legenden“ mit dem 84jährigen Saxofonisten Max Greger in der Alten Oper.
  • Ernst Ludwig Kirchner-Retrospektive im Städel.
  • Feier anlässlich des 150jährigen Jubiläums des Frankfurter Turnvereins 1860 (FTV) im Ravenstein-Zentrum.
  • Großer Festakt anlässlich des 50jährigen Jubiläums des „Sigmund-Freud-Instituts“ im Hörsaalzentrum auf dem Campus Westend der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Am 27. April 1960 eröffnete Alexander Mitscherlich das „Institut und Ausbildungszentrum für Psychoanalyse und Psychoanalytische Medizin“, das heutige „Sigmund-Freud-Institut“.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Harheimer Grundschule, die am 30. April 1960 offiziell eröffnet wurde.
  • Konzert des „Classical Symphonic Orchestra“ und von Solisten der Staatsoper Prag in der Alten Oper.
  • Die Shoah-Überlebende Trude Simonsohn wird in der Paulskirche mit dem Ignatz-Bubis-Preis für Verständigung geehrt.
  • Gründung der „Freunde und Förderer des Historischen Museums Frankfurt“ im Archäologischen Museum – Gründungsfest am 03. September d. J. im Steindepot der städtischen Museen.
  • Jazzkonzert mit Lady Dee Dee Bridgewater in der Alten Oper.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Bestehens des ersten Saturn-Hansa-Marktes in Frankfurt am Main an der Berger Straße – eröffnet am 29. April 1985.
  • Erster symbolischer Spatenstich für das neue Mensagebäude der integrierten Gesamtschule „IGS Nordend“.
  • Erstes internationales Kinderfest der Gruneliusschule.
  • 25jähriges Bestehen des ersten Saturn-Hansa-Marktes in Frankfurt am Main.
  • Konzert des Violinisten Nigel Kennedy in der Alten Oper.
  • Gastspiel des Zirkus Flic Flac auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Fünfjähriges Jubiläum der ersten Hospizeinrichtung in Frankfurt am Main: das Hospiz Sankt Katharina.
  • Tod des Gewerkschaftssoziologen an der Europäischen Akademie der Arbeit in der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main, Professor Rainer Zoll (1934-2010).
  • Konzert mit Edita Gruberova (Sopran) und den Münchner Symphonikern in der Alten Oper.
  • Eröffnung der Ausstellung „30 Jahre Wochenmarkt in der Berger Straße – die Frankfurter Wochenmärkte im Wandel der Zeit“ im Foyer der Filiale der Frankfurter Sparkasse in Bornheim. Am 28. Juni 1980 fand dieser Wochenmarkt im Stadtteil Bornheim das erste Mal statt. Diese Ausstellung ist zugleich die erste Schau zur Geschichte der Frankfurter Wochenmärkte.
  • 66. Jahreskongress des Deutschen Stiftungstages: „Stiftungen in der Stadt – Impulsgeber für das Gemeinwesen vor Ort“. Veranstaltet vom Bundesverband Deutscher Stiftungen.
  • Feier anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Bildungsnetzwerkes im Palmengarten.
  • Konzert des Sitkovetsky Trio in der Alten Oper.
  • Für den in der von deutschen Nationalsozialisten begangenen Shoah umgekommenen Spieler von Eintracht Frankfurt, den 1907 in der Mainstadt geborenen Hans Rosenbaum, gestorben am 18. April 1942 im Ghetto von Litzmannstadt, wird vor dem Haus Unterlindau 74 im Stadtteil Westend, in dem die Familie wohnte und eine Metzgerei führte, ein Stolperstein verlegt.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Familienzentrums am Riedberg – das erste in Frankfurts jüngstem Stadtteil.
  • Erster Frankfurter Herztag in der Alten Oper.
  • Der Vereinsring Preungesheim-Eckenheim feiert im Saalbau Ronneburg die 100jährige Eingemeindung dieser beiden Stadtteile zur Stadt am Main.
  • In der Nacht zum Samstag beginnt Fraport mit den Arbeiten an den Verbindungen zur Landebahn Nordwest.
  • Internationale Leitmesse der Fleischwirtschaft IFFA auf dem Messegelände.
  • Große Feier anlässlich des 30jährigen Bestehens des Wochenmarktes in der Berger Straße.
  • „Frankfurter Poetikvorlesung“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität mit dem Schriftsteller Navid Kermani.
  • Eröffnung der Vortragsreihe „Frankfurter Parkgeschichten“ des Instituts für Stadtgeschichte: „Ach Rödelheim, Du Juwel, wie soll ich Dich beschreiben!...“ – Georg Brentano und sein Park. Referentin: Irmela Löw, Landschaftsarchitektin.
  • Konzert „The Monteverdi Choir and The English Baroque Soloists“ in der Alten Oper.
  • Erste Benefizregatta zur Förderung des Projekts „Sport und Krebs“ auf der Regattastrecke „Mainarena“ zwischen Untermainbrücke und Holbeinsteg“.
  • Konzert des „London Symphony Orchestra“ in der Alten Oper.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Gemeinschaftskraftwerkes der Heag Südhessische Energie (HSE) und der Mainova am Kraftwerk-Standort Irsching bei Ingolstadt in Oberbayern.
  • Tod von Professor Ludwig Friedeburg (1924-2010), der von 1954 bis zu seinem Tode dem „Institut für Sozialforschung“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main verbunden war – u. a. als langjähriger Direktor dieser Forschungseinrichtung. Von 1969 bis 1974 amtierender hessischer Kultusminister.
  • Konzert des „Pittsburgh Symphony Orchestra“ in der Alten Oper.
  • Vortrag des israelischen Botschafters in Deutschland a. D. Avi Primor bei der „Frankfurter Rundschau“ im Stadtteil Sachsenhausen zum Thema: „Israel und die russisch-jüdische Einwanderung nach Deutschland“.
  • Eröffnung des Ausstellungsladens „Lorsbach junge Kunst“ im Gallusviertel.
  • Eröffnung des Zentrums „kriegkstraße 12“ im Gallus.
  • 80. Geburtstag des ältesten Frankfurter Stadtverordneten der Nachkriegszeit, Hans Busch – seit 1977 im Römer.
  • Frankfurter „Wäldchestag“ im Stadtwald.
  • Feierliche Grundsteinlegung für das neue Straßenverkehrsamt an der Gutleutstraße.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 150jährigen Jubiläums des Turn- und Sportvereins (TUS) Hausen 1860 auf dem Gelände des TUS Hausen 1860. Akademische Feier in der Vereins-Sporthalle am 28. Mai d. J.
  • Verleihung des Walter-Dirks-Preises an den Jesuiten Prof. Friedhelm Hengsbach, langjähriger Leiter des Nell-Breuning-Instituts an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen, mit einem Gottesdienst im Bartholomäusdom und der Preisverleihung im Haus am Dom.
  • Feier anlässlich des 80jährigen Jubiläums der Ebelfeldschule im Stadtteil Praunheim.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 200jährigen Bestehens der Wallanlagen – der erste Frankfurter Grüngürtel – im „Nebbienschen Gartenhaus“.
  • Der Vereinsring Rödelheim feiert das 100jährige Jubiläum der Eingemeindung Rödelheims zu Frankfurt am Main.
  • 50jähriges Jubiläum der Sternwarte des Physikalischen Vereins an der Senckenberg-Anlage.
  • Konzert des „Frankfurter Opern- und Museumsorchester“ in der Alten Oper.
  • Tag der offenen Tür anlässlich des 50jährigen Jubiläums des freien gemeinnützigen Sankt Katharinen-Krankenhauses im Stadtteil Seckbach. 1960 zogen 80 Ordensschwestern, 120 Mitarbeiter und drei Chefärzte mit der Klinik von Bad Rothenfelde nach Frankfurt am Main. Zudem wird die historische Entwicklung vom „Waldkrankenhaus“ Bad Rothenfelde zum Sankt Katharinen-Krankenhaus in einer Ausstellung bis August d. J. dokumentiert.
  • Tod der Grande Dame der Jüdischen Gemeinde Frankfurt am Main, Rosl Arnsberg (1908-2010), Vorsitzende zahlreicher Frankfurter Stiftungen (Budge-Stiftung usw.), einen Tag vor ihrem 102. Geburtstag.
  • Eröffnung der vierteiligen „Frankfurter HausGespräche“ im Goethehaus: „Deutsche Sprache und Weltliteratur“ – Fortsetzung am 08. Juni d. J. im Haus am Dom: „Deutsche Sprache und Verkündigung“, am 15. Juni d. J. im Literaturhaus Frankfurt : „Deutsche Sprache und moderne Dichtung“ und am 22. Juni d. J.: „Deutsch als Sprache der Integration“, veranstaltet von der Frankfurter Bürgerstiftung im Holzhausenschlösschen.
  • Erste Tagung des Netzwerkes Städte der Zuflucht in der Mainstadt im Haus am Dom.
  • 90. Geburtstag des Literaturkritikers und Schriftstellers Marcel Reich-Ranicki.
  • Feier anlässlich des 35jährigen Jubiläums des Jugendzentrums Kuckucksnest im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Akademische Feier anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Turngemeinde (TG) Bornheim im Kaisersaal des Römers in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth – gegründet am 04. Juni 1860.
  • Letzter Geschäftstag des Antiquariats Uwe Georg und Gabi Doehn im Stadtteil Bockenheim.
  • Ca. 2.000 Menschen demonstrieren auf dem Römerberg gegen Israel, gegen die israelische Palästina-Politik und das israelische Vorgehen gegen antizionistisch-antisemitische Blockadebrecher vor Gaza.
  • Erstmalige Verleihung der „Ludwig-Börne-Medaille“ der gleichnamigen Stiftung in der Paulskirche an Prof. Dr. h.c. Marcel Reich-Ranicki (1920-2013).
  • Eröffnung des ersten hessischen Freizeittreffes für junge Homosexuelle: das schwul-lesbische Jugendzentrum „Kiss41“ in der Innenstadt.
  • Erster Spatenstich für das neue Domizil des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in der Altstadt.
  • Offizieller Festakt anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Musikschule Frankfurt im Kaisersaal des Römers in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Feier anlässlich des 200. Geburtstages des Komponisten und Pianisten Robert Schumann (1810-1856).
  • Beim 54. Höchster Schlossfest steht diesmal die Taunus-Nachbargemeinde Sulzbach als Partnerin Pate.
  • Feierliche Wiedereröffnung des umgebauten Bürgerinstituts an der Oberlindau – zugleich 111 Jahre erfolgreiche Arbeit.
  • Öffentliche Feier anlässlich der Beendigung der Sanierung des Karmeliterklosters.
  • Von heute an „Public Viewing“ mit zwei 42 und 46 Quadratmeter großen Leinwänden in der Frankfurter Innenstadt anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft.
  • Feierliche Benennung der Parkanlage am Mainufer südlich der Schöffenstraße nach dem letzten Bürgermeister des Stadtteils Griesheim, Karl Benno Schubert (1877-1957). Schubert amtierte von 1922 bis 1928, vor der Eingemeindung als Stadtteil am 01. April 1928 nach Frankfurt am Main.
  • Jubiläumskonzert anlässlich des 25jährigen Bestehens der Unterabteilung „Die Preußen“ des Polizeichores Frankfurt am Main im Saal der Deutschen Genossenschaftsversicherung.
  • Straßenfest anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Eingemeindung von Heddernheim nach Frankfurt am Main.
  • Eröffnung der ersten Salzgrotte der Stadt Frankfurt am Main: im Ostend, im Hinterhof Windeckstraße 25.
  • Tod des Stadtverordneten und CDU-Fraktionschefs Dr. Horst Kraushaar (1946-2010).
  • Erster Internet-Friedhof für Online-Rollenspieler zur Verabschiedung virtueller Identitäten.
  • Die größte Solarstromanlage auf Frankfurter Schuldächern befindet sich seit heute auf der Schule am Ried (116 kWp).
  • Feier anlässlich des 20jährigen Bestehens des Kinderhauses Goldstein.
  • 50 Teilnehmer einer Kundgebung vor dem iranischen Generalkonsulat demonstrieren für einen säkularen Iran, in dem Frauen und Männer gleichberechtigt leben können.
  • Grundsteinlegung und (!) Richtfest zur Erweiterung der Ziehenschule im Stadtteil Eschersheim.
  • Abschiedsvorlesung des Psychoanalytikers Prof. Heinrich Deserno vom Sigmund Freud-Institut, dem er seit 1989 angehört. Bis zum Herbst d. J. leitet er noch die Institutsambulanz und die Depressions-Sprechstunde.
  • Zum 200. Geburtstag ihres Namensgebers veranstaltet die Robert-Schumann-Schule eine Feier im Gemeindesaal der evangelischen Sankt Thomasgemeinde.
  • Weiterbildungsmesse „Bildunghoch2“ im Römer.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Katholischen Jugendvereins Harheim.
  • Dorffest zur Eingemeindung Niederursels vor 100 Jahren.
  • Eröffnung eines Baumhauses auf dem Spielplatz in Nied, am Selzerbrunnen.
  • Eröffnung des neuen Spielplatzes im Martin-Luther-King-Park in der Nordweststadt.
  • 20 Jahre Rödelheimer Parkfest.
  • Feier anlässlich des 90jährigen Bestehens des „Julie-Roger-Haus“ im Stadtteil Eckenheim.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Teestube Niederrad im Garten der evangelischen Paul-Gerhardt-Gemeinde.
  • Feier des einjährigen Bestehens des deutsch-russischen Kindergartens „Nezabudka“ im Stadtteil Bockenheim.
  • Eröffnung des ökologischen Bürogebäudes „Westarkade“ der KfW-Bankengruppe im Stadtteil Bockenheim.
  • Tod der Bildhauerin Franziska Lenz-Gerharz (1922-2010), Trägerin des Stoltze-Preises.
  • 25. Bergerstraßenfest der Flanier- und Einkaufsmeile „Untere Berger“.
  • Ausstellung des 1955 gegründeten Frankfurter Künstlerklubs im Nebbienschen Gartenhaus, Bockenheimer Anlage.
  • Beginn des Abrisses der drei Betonträger, die noch Teil der Großmarkthalle sind: Zusammen mit der Gewölbekonstruktion für das Dach des Gebäudes sollen diese Pfeiler, auf denen die Halle ruht, fallen, um Platz für den Haupteingang zur Europäischen Zentralbank von der Sonnemannstraße aus zu schaffen.
  • 75. Geburtstag des Theaterleiters und Bühnenregisseurs Wolfgang Kaus.
  • 300. Geburtstag des Juristen Johann Caspar Goethe (1710-1782), Vater Johann Wolfgang von Goethes.
  • Tod des früheren Redakteurs der „Frankfurter Rundschau“ (FR), Jürgen Schenk – im Alter von 61 Jahren –, Mitarbeiter in der Lokalredaktion der FR und dort als Polizei- und Gerichtsreporter tätig.
  • Inkrafttreten der neuen Friedhofsordnung und der neuen Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung der Stadt Frankfurt am Main.
  • Tod des langjährigen Vorsitzenden der Sängervereinigung 1875 Seckbach und Sprechers der Interessengemeinschaft Seckbacher Vereine Karl Ludwig Kirschenlohr (1924-2010).
  • 90. Geburtstag des Kabarettisten Rudolf Rolfs (1920-2004), Gründer und langjähriger Leiter des satirischen Theaters „Die Schmiere“.
  • Feier anlässlich des einjährigen Bestehens des „Paulinum“ an der Friedberger Warte – „Zentrum für ein aktives Miteinander“.
  • Jazz-Matinée des Frankfurter Saxofonisten Emil Mangelsdorff im Museum für Angewandte Kunst.
  • Konzert der irischen Rockband „U2“ vor zehntausenden Fans im Frankfurter Waldstadion.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Einkaufszentrums im Stadtteil Höchst, Königsteiner Straße.
  • 150. Geburtstag des Frankfurter Chemikers, Unternehmers und Stifters Arthur von Weinberg (1860-1943 Durchgangslager Theresienstadt).
  • Letzter Verkaufstag von Rosenthal Studio-Haus Frankfurt, Goethestraße – infolge des Abrisses des Gebäudes.
  • Feier anlässlich des 111jährigen Bestehens des Kleingärtnervereins (KGV) Cronberger im Stadtteil Preungesheim.
  • Eröffnung der Jubiläumsausstellung von Gründungsdokumenten anlässlich des 80jährigen Bestehens der Kirche der evangelischen Paul Gerhardt-Gemeinde im Stadtteil Niederrad.
  • 80. Geburtstag des – seit den 1950er Jahren – in Frankfurt am Main lebenden, in Berlin geborenen Künstlers, Architekten und Grafologen Fritz K. H. Stäter.
  • Dem in Erfurt lehrenden Judaisten Prof. Andreas Gotzmann wird im Eisenhower-Saal der Johann Wolfgang Goethe-Universität im Westend der mit 10.000.- € dotierte „Rosl- und Paul-Arnsberg-Preis“, den die Stiftung Poltechnische Gesellschaft für Beiträge zur Erforschung jüdischen Lebens in Frankfurt am Main auslobt, überreicht.
  • Festakt anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Eingemeindung von Eschersheim.
  • 150jähriges Jubiläum der Turn- und Sportgemeinschaft (TSG) Fechenheim.
  • Tod der Bornheimer Autorin und Mundartdichterin Anneliese Brustmann (1930-2010).
  • „Eschersheimer Wochenende“ rund um die Fried-Lübbecke-Schule anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Eingemeindung von Eschersheim.
  • Dreitägige Feiern im Stadtteil Berkersheim anlässlich des 100. Jahrestages seiner Eingemeindung, des 100jährigen Jubiläums des Turnsportvereins TSV und des Bürgervereins Berkersheim.
  • Feierliche Amtseinführung des neuen Frankfurter Stadtdekans Johannes zu Eltz im Dom.
  • Festgottesdienst anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Turnsportvereins TSV und des Bürgervereins Berkersheim.
  • Infolge des Austritts giftiger Chemikalien in einer stillgelegten, ehemaligen Reinigung auf der Zeil werden 15 Menschen verletzt.
  • Erste Schaltung im neuen unterirdischen Umspannwerk in der Liesel-Christ-Anlage nahe dem Eschenheimer Turm.
  • 85. Geburtstag des langjährigen Kommunalpolitikers und Kulturdezernenten der Stadt Frankfurt am Main (1970-1990) Prof. Hilmar Hoffmann. Aus diesem Anlass ehrt die Stadt Frankfurt am Main das Geburtstagskind mit einem Empfang im Kaisersaal des Römers.
  • Richtfest im Lebenshaus St. Leonhard des Caritasverbandes Frankfurt e. V. in der Buchgasse.
  • 30. Frankfurter Museumsuferfest – kühl und regnerisch.
  • Knapp 100 Menschen demonstrieren an der Hauptwache gegen die geplante Steinigung Sakineh Ashtiantis, Mutter zweier Kinder, wegen Ehebruchs, im Iran.
  • Konzert des Capricornus-Ensembles Stuttgart im Kreuzgang des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster.
  • Enthüllung einer Holzskulptur des Künstlers Hendrik Docken im Sinaipark.
  • Freilicht-Ausstellung „Nordend, so lebte man damals“ vor dem Günthersburgpark.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 25jährigen Jubiläums der „Romanfabrik“ im Frankfurter Ostend.
  • Erstes „Psychiatrie- und Psychosomatik-Research-Festival“ des Klinikums der Johann Wolfgang Goethe-Universität im Zentrum der Psychiatrie.
  • 25jähriges Jubiläum der Gründung der „Romanfabrik“ im Frankfurter Ostend.
  • Bei einem schweren Verkehrsunfall an der U-Bahn-Station Hausener Weg wird ein 49jähriger Mann beim Überqueren der Gleise tödlich verletzt.
  • Unterzeichnung eines Vertrags zwischen der Stadt Offenbach am Main und den Frankfurter Hafenbetrieben. Mit diesem Vergleichsvertrag wird der Rechtsstreit um die Offenbacher Hafenbebauung beigelegt und der Weg für Wohnungsbau geebnet.
  • Offizielle Eröffnung des neugestalteten „Hessen-Shop“ in der Leipziger Straße im Stadtteil Bockenheim.
  • Gründungsfeier des Fördervereins der „Freunde und Förderer des Historischen Museums“ im Steindepot der städtischen Museum im Stadtteil Riederwald.
  • Erinnerungsfeier anlässlich des 100. Geburtstages der Strafvollzugsreformerin Helga Einsele, langjährige Leiterin der Justizvollzugsanstalt für Frauen in Frankfurt am Main, in der Festeburgkirche im Stadtteil Preungesheim.
  • Der Designer-Laden „COLEKT – concept store – studio – salon“ im Stadtteil Sachsenhausen öffnet zum ersten Mal.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des Spielmobils des 1974 gegründeten Vereins Abenteuerspielplatz Riederwald an der Hauptwache.
  • Feier anlässlich des 60jährigen Jubiläums der einst rein weiblichen Turngemeinde Römerstadt in der Geschwister-Scholl-Schule.
  • 30. Ranzenbrunnenfest im Stadtteil Sindlingen.
  • Anlässlich des 65jährigen Erscheinens der „Frankfurter Rundschau“ erscheint eine 64-seitige Jubiläumsbeilage.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 300jährigen Jubiläums der Kirche der evangelischen Mariengemeinde im Stadtteil Seckbach – im Jahre 1710 als lutherische Marienkirche begründet.
  • Neueinweihung der Westend-Synagoge (1910) vor 60 Jahren (am 06. September 1950).
  • 300jähriges Jubiläum der Weihe der evangelischen Marienkirche im Stadtteil Seckbach: Am 07. September 1710 feierten die Seckbacher ihren ersten Gottesdienst in dieser Kirche.
  • Richtfest für die neue Cafeteria der Carlo-Mierendorff-Schule im Stadtteil Preungesheim.
  • Jubiläumsshow anlässlich des 60jährigen Bestehens der „Schmiere“, das „schlechteste Theater der Welt“.
  • Zehn Veranstaltungen anlässlich des 25jährigen Bestehens des Hessischen Literaturforums im Mousonturm.
  • Feier anlässlich des 425jährigen Jubiläums der Wertpapierbörse in Frankfurt am Main. Am 09. September 1585 hatte der Rat der Stadt Frankfurt einem Antrag von 84 Kaufleuten stattgegeben, zukünftig einheitliche Wechselkurse für Münzgeld festzusetzen – zugleich der Gründungstag der Frankfurter Wertpapierbörse.
  • Das Alte Rathaus in Bergen verfügt ab heute über eine eigene Adresse: das Plätzchen heißt nun Berger Rathausplatz. Dazu werden entsprechende Namensschildchen feierlich enthüllt.
  • Richtfest für den neuen Kinderhort des Unfallkrankenhauses im Stadtteil Seckbach.
  • Die Krabbelstube Grethenzwerge der Gesellschaft für Jugendarbeit und Bildungsplanung bezieht ihre neuen Räume in der Brückensteraße im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Frankfurter „Dippemess“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Bestehens des Hessenkollegs.
  • Beim Boxkampf im Waldstadion zwischen Wladimir Klitschko und Samuel Peters feiert Klitschko einen k.o.-Sieg.
  • Eröffnung der Ausstellung zum 110jährigen Bestehen des Bezirksvereins Niederrad im Heimatmuseum des Stadtteils Niederrad – der Verein war am 21. August 1900 gegründet worden.
  • Feierliche Wiedereröffnung der renovierten Kirche der Nord-Ost-Gemeinde im Nordend.
  • Konzert anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Glockenweihe der evangelischen Wartburgkirche im Stadtteil Nordend.
  • 75. Todestag des Frankfurter Chemikers, Unternehmers und Stifters Prof. Dr. Leo Ludwig Gans (1843-1935), Mitinhaber der Cassella, 1928 Ehrenbürger der Stadt Frankfurt am Main, Förderer der Universität Frankfurt.
  • Erster Höchster Gesundheitstag im Neuen Höchster Schloss.
  • Festakt anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Vikto-Frankl-Schule für Körperbehinderte im Dornbusch.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Metzgerei Haxen-Reichert im Stadtteil Höchst.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Bestehens des Kinderhauses der evangelischen St. Petersgemeinde in der Eschenheimer Anlage.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Paul-Hindemith-Schule im Gallusveirtel.
  • Finissage der 50. Internationalen Kunstausstellung der Künstlervereinigung „Die Palette“ in der Paulskirche.
  • 150. Todestag des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1960). Dazu finden vom 22. September 2010 bis 30. Januar 2011 zahlreiche Veranstaltungen statt – darunter eine Ausstellung des Instituts für Stadtgeschichte: „Was die Welt bewegt – Arthur Schopenhauer in Frankfurt“ (schließlich verlängert bis Ende Februar 2011).
  • 150. Geburtstag des Bankiers und Stifters Eduard Beit von Speyer (1860-1933).
  • Internationaler Kongress „Schopenhauer – Was die Welt bewegt“ anlässlich des 150. Todestages des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860), veranstaltet von der Schopenhauer-Gesellschaft, der Schopenhauer-Forschungsstelle Mainz und der Frankfurter Universitätsbibliothek.
  • Veranstaltungen und Gedenktage anlässlich des 150. Todestages des auf dem Hauptfriedhof begrabenen Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) am 21. September 2010.
  • Eröffnung der kirchlichen Anlaufstelle „Rat und Tat“ im Gallusviertel.
  • „Gorilla-Flashmob“ mit alten Handys am Haupteingang des Zoologischen Gartens – im Rahmen des ersten Hessischen Tages der Nachhaltigkeit ist der Eintritt in den Zoologischen Garten zwischen 13:00 und 15:00 Uhr für alle frei, die ein gebrauchtes Mobiltelefon mitbringen.
  • Akademische Feier anlässlich des 25jährigen Bestehens der Integrativen Schule Frankfurt.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Bestehens der Teestube Jona im Bahnhofsviertel – Anlaufstelle für Hilfesuchende.
  • Offizielle Einweihung der neuen Sportanlage der Sachsenhäuser Sportvereine Spiridon Frankfurt e. V., TSV Sachsenhausen e. V. und TG Sachsenhausen 1904 e. V. in der Babenhäuser Landstraße.
  • Offizielle Gründung der freikirchlichen Mosaik-Gemeinde in der Stadthalle Bergen im Stadtteil Bergen-Enkheim.
  • Festakt anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Kinder-, Jugend- und Elternberatungsstelle Höchst.
  • 100jähriges Jubiläum der Westend-Synagoge – erbaut vom Architekten Franz Roeckle (1879-1953).
  • 250. Kinder-Noteingang: Das 2008 im Stadtteil Bergen-Enkheim gestartete Sicherheitsprojekt des Präventionsrates der Stadt Frankfurt am Main, das Kindergarten- und Schulwege in den Frankfurter Stadtteilen sicherer machen soll, kann mit dem Optiker Ufer auf der Königsteiner Straße in Unterliederbach den 250. Teilnehmer gewinnen. Insgesamt gibt es das gelbe Zeichen bereits in dreizehn mainstädtischen Stadtteilen.
  • 150. Geburtstag des Kommunalpolitikers und Bürgermeisters von Höchst, Viktor Palleske (1860-1935), von 1899 bis 1910 Bürgermeister im damals noch nicht eingemeindeten Höchst, Vorsitzender des Höchster Geschichtsvereins.
  • Innenminister Boris Rhein (CDU) gibt in der Feuerwache Eckenheim den Startschuss für den digitalen Funkverkehr bei der Frankfurter Berufsfeuerwehr.
  • Festakt anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Diakonischen Werkes Frankfurt in der Paulskirche.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Bestehens des Vereins Berami – Hilfe für Migrantinnen bei der Integration.
  • Seit heute läuft die „Sharety“-Initiative „Frankfurt teilt“ – mit dem Ziel unternehmerische Gewinne wohltätigen und sozialen Projekten zur Verfügung zu stellen.
  • Zum „Tag der deutschen Einheit“ besucht Michail Sergejewitsch Gorbatschow die Mainstadt und wird von Oberbürgermeisterin Petra Roth durch die Rotunde der Paulskirche geführt.
  • Die muslimische Mevlana-Gemeinde im Stadtteil Niederrad stellt ihre neue Gebetsstätte der Öffentlichkeit vor.
  • Eröffnung des neuen Jugendhauses Hausen.
  • Heute schließt der „Musikladen“, Berliner Straße nach 33 Jahren endgültig.
  • Internationale Frankfurter Buchmesse: Argentinien ist Ehrengast.
  • Erster Frankfurter Hafengipfel zur Zukunft des Hafenstandortes Frankfurt, veranstaltet von der Stadt Frankfurt am Main gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer, im Lichthof der IHK.
  • Bundespräsident Christian Wulff stattet der Stadt Frankfurt am Main seinen Antrittsbesuch ab.
  • Dem israelischen Schriftsteller David Grossman wird in der Paulskirche der „Friedenspreis des Deutschen Buchhandels“ verliehen.
  • Tod des ehemaligen Frankfurter Polizeipräsidenten (1999-2005) Harald Weiss-Bollandt (1940-2010).
  • Jubiläumskongress – zugleich 35. Kongress – der Deutschen Gesellschaft für Soziologie unter dem Thema „Transnationale Vergesellschaftungen“ – in Erinnerung an den I. Deutschen Soziologentag vom 19.-22. Oktober 1910 in den Räumen der Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Bestehens des Indischen Kulturinstituts in Frankfurt am Main im Zentrum am Bügel.
  • Eröffnung des Hugenotten- und Waldenserpfades als Wegroute im Rhein-Main-Gebiet.
  • Gustave Courbet-Ausstellung („Ein Traum von der Moderne“) in der Kunsthalle Schirn am Frankfurter Römerberg.
  • Tag der offenen Tür nach Abschluss der Komplettsanierung des Hotels „Hessischen Hofes“.
  • Tod des Fabrikanten, Stifters und Ehrenbürgers der Stadt Frankfurt am Main, Bruno H. Schubert (1919-2010).
  • Erstes öffentliches Treffen der neugegründeten Initiative „Katholisch Update“, die Akzeptanz für Homosexuelle und das Frauenpriesteramt fordert.
  • Vor 100 Jahren fand in den Räumen der Akademie für Sozial- und Handelswissenschaften, Jordanstraße, der Erste Deutsche Soziologentag statt.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Studienfaches „Islamische Studien“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Enthüllung einer Gedenktafel für den „Asteroiden-Jäger“ Uwe Süßberger im Stadtteil Bergen-Enkheim.
  • Eröffnungskonzert der Frankfurter Mendelssohn-Tage 2010 zum 200. Geburtstag des Komponisten Robert Schumann (1810-1856) in der Alten Oper.
  • Verlegung von fünf „Stolpersteinen für Opfer des NS-.Regimes im Stadtteil Höchst: Pfarrer Hermann Josef Wehrle, Hermann Marx, Mina und Georg Odenbach und Jettchen Abermann.
  • Feierlichkeiten (Kindertag am 30. Oktober d. J.) anlässlich des 20jährigen Bestehens des Buchkaufhauses Hugendubel zwischen Steinweg und Biebergasse.
  • Warnstreik der Bahngewerkschaften Transnet und GDBA (Gewerkschaft Deutscher Bundesbahnbeamten und Anwärter): Betroffen sind vor allem der Regional- und Fernverkehr.
  • Im Römer stellt die sich die neu gegründete Bürger-Initiative „Frankfurter Initiative gegen Kinderarmut“ erstmals der Öffentlichkeit.
  • Feierliche Eröffnung der umgestalteten Zeil in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth. In zwei Jahren Bauzeit sind in den Abschnitt zwischen Kurt Schumacher-Straße und Liebfrauenstraße zwölf Millionen Euro investiert worden.
  • Symbolischer Start der Abbrucharbeiten auf dem Naxos-Gelände an der Wittelsbacher Allee – am 01. November d. J. rücken die Arbeiter an.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Bestehens des Nachbarschaftszentrums Ostend.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 50jährigen Bestehens der Heinrich-Seliger-Schule am Dornbusch – Schulfest am 30. Oktober d. J.
  • Eröffnung des Kinder- und Jugendbuchladens „Räubernest“ im Stadtteil Seckbach.
  • Eröffnung des neuen Fußballplatzes des 1. FC Viktoria Sindlingen.
  • Erster Deutscher Israel Kongress im Titus-Forum in der Nordweststadt.
  • Feierlicher Gottesdienst anlässlich des 80jährigen Jubiläums der Kirche der evangelischen Paul Gerhardt-Gemeinde im Stadtteil Niederrad.
  • Beginn der Umgestaltung des Buchrainplatzes im Stadtteil Oberrad.
  • Eröffnung des „2nd home“ im Nordend: In Susanne Theißens „Zweitwohnung“ kann jedes einzelne Einrichtungsstück erworben werden.
  • Eröffnung einer Postpartnerfiliale im Telekommunikationsgeschäft Haq im Stadtteil Praunheim. Sie ersetzt die Filiale in der Römerstadt, die zum 30. November d. J. geschlossen wird.
  • Spatenstich für das neue Gymnasium auf dem Riedberg: „Gymnasium Riedberg“.
  • Zehnter Deutscher Akademikertag der Studentenverbindungen im Hotel „Darmstädter Hof“.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 100jährigen Jubiläums des Richard-Wagner-Verbands.
  • Eröffnung des Geschäfts für französische Tischkultur: „L’art de table“ im Deutschherrnviertel in Sachsenhausen.
  • Abschluss-Gala zum 150. Vereinsjubiläum der Turn- und Sport-Gemeinschaft Fechenheim 1860 (TSG) im Saalbau an der Pfortenstraße.
  • Tod des Gründungsdirektors des Jüdischen Museums in Frankfurt am Main (1988-2006), Georg Heuberger sel. A. (1946-2010), zuletzt Repräsentant der Claims Conference in Deutschland.
  • Bei der Gedenkfeier in Erinnerung an die Pogromnacht 1938 in der Paulskirche hält der Politikwissenschaftler Alfred Grosser die Gedenkrede. Seine Einladung wird u. a. von der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, ob seiner umstrittenen und unreflektierten Äußerungen zu Israel heftig kritisiert.
  • Installation der neuen Gedenkstätte im Stadtteil Höchst: eine virtuelle Synagoge am Ettinghausplatz mittels Zeitreise-Fernrohr zur Erinnerung an die von den Nationalsozialisten 1938 zerstörte Höchster Synagoge. Bereits nach vier Tagen werden die „Fernrohre in die Vergangenheit“ mutwillig zerstört.
  • Kundgebung „Gerecht geht anders! Kurswechsel“ der Gewerkschaften in der Rhein-Main-Region auf dem Römerberg gegen das Sparpaket der Bundesregierung, gegen die Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre und gegen die Zweiklassenmedizin.
  • Eröffnung des Plattengeschäfts „analogtonträger“ im Stadtteil Bornheim.
  • Das Universitäts-Klinikum in Sachsenhausen stellt seine neue Kinderschutz-Ambulanz vor.
  • Erstmals (Kunst-)Supermarkt im Ausstellungsladen im Gallus, Lorsbacher Straße/Ecke Frankenallee.
  • Eröffnung der Residenz Rebstockpark.
  • Allerletzter Verkaufstag des seit 1950 bestehenden Fachgeschäftes „Schambach Berufskleidung“, Fahrgasse.
  • Eröffnung des Charles Hallgarten-Hofes auf dem Campus der Fachhochschule Frankfurt – ein Gedenkhof mit Stelen und Sandsteinschnecken erinnert an den Bankier und Mäzen Charles L. Hallgarten (1838-1908), Förderer vor allem der Frankfurter Universität.
  • Feier anlässlich des 120jährigen Bestehens der Frankfurter Volkshochschule.
  • Nach 40 Jahren Schließung des Frisör-Salons „Hanni“ im Stadtteil Sachsenhausen, Schweizer Straße.
  • Die Johann Wolfgang Goethe-Universität verfügt seit heute über den schnellsten Hochleistungsrechner an deutschen Hochschulen.
  • Erstes Familienforum des städtischen Jugenddezernats im Saalbau Schönhof. Es steht unter dem Motto: „Wie viel Internet ist gut für unsere Kinder?“.
  • Offizielle Eröffnung des Mädchenkulturzentrums der Katholischen Studierenden Jugend nach ihrem Umzug vom Friedberger Platz in die Eichwaldstraße im Stadtteil Bornheim.
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt auf dem Römerberg, Paulsplatz und am Main.
  • Vor 100 Jahren wurde der damals ausschließlich Frauen vorbehaltene Richard Wagner Verband Deutscher Frauen e. V. gegründet, 1919 aufgelöst, 1934 wieder begründet. 1957 fand die Gründung des hiesigen Ortsverbands statt.
  • Luigi Cirillo und Leo Scalici, Betreiber des soeben eröffneten Café Latte Macchiato in der Römerstadt, gelingt ein Deutschlandrekord: Mit einer 42 Meter langen Nachspeise haben sie das längste Tiramisù gezaubert.
  • Wiedereröffnung der nach zweijähriger Bauzeit sanierten Schwarzburg-Schule im Stadtteil Nordend.
  • Eröffnung des orthopädischen Geschäfts „mainschuh“ am Campus Bornheimer Depot.
  • Lesung des Autors Michael Kleeberg in der Romanfabrik.
  • Der 58jährige Grüne Bernd Messinger leitet ab heute das Büro der Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Internationale Konferenz zum Thema: „Biodiversity and the UN Millenium Development Goals” im Senckenberg Naturmuseum.
  • Bei einem schweren Brand im Haus in der Ahornstraße 106 müssen Mieter von der Feuerwehr über Leitern oder durch das verqualmte Treppenhaus gerettet werden und werden z. T. in Hotels untergebracht.
  • Feier anlässlich des fünfjährigen Bestehens des Dialogmuseums in der Hanauer Landstraße.
  • Am Abend demonstrieren 500 Studierende in der Innenstadt gegen die 30-Millionen-Euro-Kürzung des Landes Hessen im Hochschulpakt.
  • Erster Frankfurter Jugend-Jazztag in der Kirche St. Peter.
  • 50jähriges Jubiläum des Eckenheimer Carneval- und Tanzsportvereins, die „Krätscher“.
  • Auftakt zum Festjahr (Motto: „Denk‘ mal!“) anlässlich des 100jährigen Jubiläums der evangelischen Martinusgemeinde im Stadtteil Schwanheim am 19. November 2011.
  • Offizielle Inbetriebnahme der Stromtankstelle an der Bethmannstraße durch Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • 150. Todestag der Schauspielerin Marianne von Willemer (1784-1860), inspirierte Johann Wolfgang von Goethe zu seinen Dichtungen.
  • Das Mode- und Designfestival „Stilblüten“ findet letztmals in der alten Diamantenbörse statt – das Gebäude soll entkernt werden und Eigentumswohnungen sollen entstehen.
  • Offizielle Einweihung der neuen U-Bahnlinie Uni-Campus Riedberg in Anwesenheit von Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Grundsteinlegung für die neue Hauptverwaltung des Touristenfliegers Condor im Stadtteil Gateway Gardens am Frankfurter Flughafen.
  • Bei einer Versammlung stimmt die Mehrheit der Mitglieder für die Auflösung der seit 60 Jahren bestehenden Interessengemeinschaft Handel und Handwerk in Höchst (IHH).
  • Konstituierende Versammlung der neuen Kommunalen Ausländervertretung (KAV).
  • Feierliche Einweihung des Kunstwerkes „Body of Knowledge“ auf dem Zentralplatz des Campus Westend.
  • „Erster Riederwälder Weihnachtsmarkt“, Schäfflestraße, auf Initiative der Frankfurter Karnevalsgesellschaft Narrhalla.
  • Tod des Radrennfahrers und Fahrradhändlers Arthur Böttgen (1929-2010), langjähriges Mitglied und Ehrenrat (seit 1990) der Turngemeinschaft (TG) Bornheim.
  • Tod des langjährigen Generalsekretärs und Pressechefs des „Deutschen Fußball-Bundes“ (DFB), Dr. Wilfried Gerhardt, im Alter von 80 Jahren.
  • Erster Frankfurter Weihnachtscircus „Barelli“ auf dem Festplatz Hanauer Landstraße/Honsell-Dreieck.
  • Die Fanabteilung der Frankfurter Eintracht begeht ihr zehnjähriges Jubiläum im Tanzhaus West in der Gutleutstraße. Die Abteilung weist annähernd 8.400 Fans auf.
  • Tod des Mitbegründers der Mainhattan Bigband und langjähriger Aktiver der Philharmonie Fechenheim, Walter Schmidt, im Alter von 88 Jahren.
  • Bei einem frühmorgendlichen Erdbeben im Rhein-Main-Gebiet sind die Erdstöße auch in Frankfurt am Main, ohne dass Schäden entstehen, zu verzeichnen.
  • Tod des Rechtsanwalts, Richters und CDU-Politikers Helmut Lenz (1930-2010), von 1970 bis 1991 Frankfurter Landtagsabgeordneter.
  • Konzert des Kurt-Thomas-Kammerchores in der Dreikönigskirche im Stadtteil Sachsenhausen.
  • Beim abendlichen Brand in der Karl-Oppermann-Schule in Unterliederbach brennt die Schulsporthalle komplett nieder. Der Sachschaden wird auf eine halbe Million Euro geschätzt.
  • Eröffnung und Silvesterparty im neuen Club „Das Ostend“ in der Ostparkstraße.