Dauerangebot
Reihe »Schlaglichter auf die 60er«

Online-Beitrag

Beatlemania und Jugendkultur in den 1960er Jahren

An den Samstagnachmittagen, an denen in den 1960er Jahren die Läden noch nicht geöffnet hatten, war die Frankfurter Hauptwache noch „eine Stätte der Beschaulichkeit“. Doch gegen 17 Uhr kamen die damals so genannten „Frankfurter Beatles“.

mehr

Dauerangebot
Reihe »Schlaglichter auf die 60er«

Online-Beitrag

Der Club Voltaire

Ein Ort für geselliges Beisammensein, zum Tanzen, zum die Köpfe Heißreden über Politik und Kultur, das fehlte den jungen Frankfurter*innen. Um Abhilfe zu schaffen, riefen von 20 jungen Menschen im Winter 1962/63 den Club Voltaire ins Leben gerufen. „Frankfurts Jugend schafft sich ein Domizil“ schrieb die Frankfurter Rundschau hierzu (FR 01.12.1962).

mehr

Dauerangebot
Reihe »Schlaglichter auf die 60er«

Online-Beitrag

Ernst-Reuter-Schule

Die 1963 gegründete Nordwestschule, die 1968 in Ernst-Reuter-Schule umbenannt wurde, war zu ihrer Zeit ein Phänomen in Hessen. Etliche Schulreformen prägten die damals konservative Schullandschaft, weshalb die erste integrierte Gesamtschule Hessens viel mediale Präsenz erzeugte.

mehr

Dauerangebot
Einblicke in Frankfurts Geschichte

Online-Beitrag

Frankfurter „Schweinereien“: Schweinehaltung in der Altstadt

Luftverschmutzung und Lärmbelästigung kannten die Frankfurter schon im Mittelalter: Zwar keinen Smog oder Lärm des Straßenverkehrs, aber das Hämmern und Sägen der Handwerker sowie die Fuhrwerke sorgte für einen gewissen Lärmpegel, und es herrschte ein für unsere Nasen unbeschreiblicher Gestank.

mehr

Dauerangebot
Reihe »Schlaglichter auf die 60er«

Online-Beitrag

Schauspiel Frankfurt: Bau der Theaterdoppelanlage

Während heute der Abriss der Theaterdoppelanlage am Willy-Brandt-Platz öffentlich und in der Stadtverordnetenversammlung diskutiert wird, debattierten Stadtverordnete und Bürger*innen in Frankfurt in den 1950ern und 1960ern über den Neubau des Schauspielhauses.

mehr