Refectory

Das im Erdgeschoss des Klostergebäudes gelegene, äußerst repräsentative Refektorium ist in seiner spätmittelalterlichen Substanz weitgehend original erhalten und darüber hinaus einer der ganz seltenen profanen Innenräume des Mittelalters in Frankfurt. Die Südwand schmückt ein fast 30 Meter langes Wandgemälde Jörg Ratgebs vom Beginn des 16. Jahrhunderts, das die Geschichte des Karmeliterordens erzählt. Sandsteinsäulen tragen die reich verzierte Holzbalkendecke. Zwei große gotische Spitzbogenfenster und eine lange Reihe hoher, in Sandstein gefasster Fenster sorgen für Tageslicht. Den Boden bedecken Sandsteinplatten. Eine programmierbare Lichtanlage schafft für jede Veranstaltung die passende Beleuchtung.

Das Refektorium eignet sich für feierliche Konzerte, Kleinkunstaufführungen, Vorträge, Konferenzen, Symposien, Tagungen, Ausstellungen, Modenschauen, Produktpräsentationen, Bankette und Empfänge in historischem Ambiente.
Maße

Größe: 300 m² (30 x 9,90 m)
Höhe: 6,30 m
Personenzahl

Reihenbestuhlung 199 Personen, Runde Tische 110 Personen, Zwei lange Tafeln 140 Personen, Stehempfang 240 Personen
Technik

Programmierbare Lichtanlage, Beschallungsanlage mit 3 Mikrofonen
Mietbares Mobiliar

200 Stühle, Vortragspult, 2 Podiumstische mit Beinblende für je eine Person (kombinierbar), 1 Podiumstisch mit Beinblende für zwei Personen (kombinierbar), Bühnenelemente
Sonstiges

Barrierefreier Zugang, Tageslicht, Rollos, Ausstellungswandsystem vorhanden, 10 Bodentanks mit Starkstromanschluss 16 A, davon sind 4 Steckdosen gleichzeitig nutzbar. Die maximal zur Verfügung stehende Stromleistung im Refektorium beläuft sich auf 42 KW
Preis

3.500,- Euro plus MwSt. / Tag