Stadtchronik

  • Ausstellung „Frankfurt – Ansichten. Stadtdarstellungen von Merian bis Morgenstern (17.-19. Jahrhundert)“ im Institut für Stadtgeschichte.
  • Ausstellung zum Frankfurter Fettmilchaufstand vor 300 Jahren im Historischen Museum.
  • Ausstellung „Elisabeth Selbert und die Frauenpolitik der Nachkriegszeit“ im Historischen Museum.
  • Gastspiel des Musicals „Die Schöne und das Biest“ in der Alten Oper.
  • Turbulente Silvesternacht: Die Feuerwehr fährt 40 Einsätze binnen drei Stunden. Am frühen Morgen wird eine 48jährige Frau aus dem ehemaligen Jugoslawien erstochen in ihrer Wohnung August-Schanz-Straße 76 in Preungesheim aufgefunden. Der Täter steckt die Wohnung an, um die Spuren zu verwischen.
  • Die beiden evangelischen Gemeinden in Bockenheim, Lukas und St. Markus, schließen sich zur Evangelischen Kirchengemeinde Bockenheim zusammen.
  • Bei einer Einsatzfahrt nach zwei Uhr morgens auf dem Rhein-Main-Flughafen fährt ein 26 Tonnen schweres Löschfahrzeug der Flughafenfeuerwehr in eine Baugrube, kippt um und schlittert über die Rollbahn. Dabei werden drei Feuerwehrleute leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf 650.000.- DM geschätzt.
  • Grundsteinlegung für den neuen Fernbahnhof am Rhein-Main-Flughafen.
  • „Indische Nacht“ in der Alten Oper.
  • Der extreme Winter mit klirrendem Frost setzt der Bahn und ihren Kunden zu. Gebrochene Schienen und festgefrorene Weichen setzen den morgendlichen S-Bahn-Verkehr zeitweise außer Kraft. Infolge der höchsten Schneedecke seit 25 Jahren herrscht auf Frankfurts Straßen der Ausnahmezustand.
  • „Holiday on Ice“ in der Festhalle.
  • Angesichts der andauernden Kältewelle werden die B-Ebenen Hauptwache und Eschenheimer Tor bis auf weiteres für Wohnsitzlose geöffnet. Etwa 35 Menschen suchen dort während der Nacht Schutz vor der Kälte.
  • 50jähriges Jubiläum des Fritz-Rémond-Theaters: Am 04.01.1947 hebt sich im Saal des halbzerstörten Zoo-Gesellschaftshauses der Vorhang zur Eröffnungsvorstellung des „Kleinen Theaters am Zoo.“ Auf dem Spielpan steht August Strindbergs Theaterstück „Der Rausch“. Direktor, Regisseur und Hauptdarsteller ist Fritz Rémond (1902-1976), der damit eines der ersten Privattheater nach dem Zweiten Weltkrieg gegründet hat.
  • Frankfurter DFB-Hallenturnier in der Ballsporthalle Höchst.
  • Finanzdezernent Tom Koenigs gibt das Rekordergebnis für die Gewerbesteuereinnahmen bekannt: Es liegt für das Jahr 1996 mit 1,762 Milliarden DM um 310 Millionen DM über dem des Vorjahres.
  • Konzert des „Internationalen Johann Strauß Orchester“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Lesung des russischen Dichters Jewgeni Jewtuschenko im Internationalen Theater in Frankfurt.
  • Nach 25 Jahren im Dienst der Notfallrettung, nach 23.000 Einsätzen und mehr als 500.000 Kilometern, wird der Rettungshubschrauber Christoph 2 ausgemustert. Sein Nachfolger, der Eurocopter BO 105 Super, wird im Hangar neben der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik an der Friedberger Landstraße präsentiert.
  • Internationale Fachmesse „Heimtextil“ auf dem Messegelände. Prominente Besucherin ist Prinzessin Anne aus England.
  • Der stellvertretende Stadtverordnetenvorsteher Hans Busch (SPD) gerät weiter unter Druck. Er soll 1995 vor den Magistratswahlen Kontakte zu den Republikanern geknüpft haben, wie es ihm Rechtsdezernentin Sylvia Schenk (SPD) in einem Schreiben vorgeworfen hat.
  • Premiere von Georges Feydeuas „Der Floh im Ohr“ in der Inszenierung von Günther Gerstner im Schauspiel Frankfurt.
  • Lesung der Schriftstellerin Barbara Frischmuth im Literaturhaus.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth präsentiert die CDU-Wahlkampagne zur bevorstehenden Kommunalwahl. Auch nach der Kommunalwahl vom 02. März will sie einen „All-Parteien-Magistrat“ von CDU, SPD und Grünen führen.
  • „Hot Jazz Meeting ’97“ in der Alten Oper.
  • Symposion über den „Vater des Struwwelpeter“, Dr. Heinrich Hoffmann (1809-1894), in der Kunsthalle Schirn.
  • Ausstellung „Gartenkunst und Gartendenkmalpflege in Hessen“ im Palmengarten.
  • Der im Dezember 1994 durch Brand zerstörte Kindergarten der evangelischen Philippusgemeinde im Riederwald feiert Wiedereröffnung.
  • DGB-Neujahrsempfang im Gewerkschaftshaus.
  • Konzert der Moskauer Staatskapelle in der Alten Oper.
  • Gastspiel des Ballettensembles der Hamburger Staatsoper in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Kultur-Festival „Africa Alive – Südafrika und südliches Afrika“ im Deutschen Filmmuseum.
  • Eröffnung der „Escada Sport Boutique“ in der Ladengalerie im Terminal 1 des Rhein-Main-Flughafens.
  • 70. Geburtstag des Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland und FDP-Spitzenkandidat bei den bevorstehenden Kommunalwahlen, Ignatz Bubis (1927-1999). Im Schloss Bellevue in Berlin ehrt Bundespräsident Roman Herzog das ‚Geburtstagskind’ mit einem Bankett. Im Jüdischen Gemeindezentrum Frankfurt findet tags darauf ein öffentlicher Empfang mit Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl, Hessens Ministerpräsidenten Hans Eichel, Oberbürgermeisterin Petra Roth, dem früheren Jerusalemer Bürgermeister Teddy Kollek und dem stellvertretenden Vorsitzenden des Zentralrats der Juden in Deutschland, Paul Spiegel, statt.
  • Konzert des SWF-Sinfonieorchesters Baden-Baden in der Alten Oper.
  • Die Deutsche Gesellschaft für Chemisches Apparatewesen, chemische Technik und Biotechnologie e. V. (Dechema) stellt anlässlich ihres Neujahrsempfangs den Erweiterungsbau ihres Verwaltungs- und Forschungszentrums an der Theodor-Heuss-Allee vor.
  • Konzert des Musiktheaters Lodz mit Johann Strauß’ Operette „Der Zigeunerbaron“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Im Römer wird bekannt, dass die Stadt bei der Vermarktung des Geländes am Deutschherrnufer offenbar 55 Millionen DM verloren hat – entgegen der Angaben von Finanzdezernent Tom Koenigs. Der hat bis dahin behauptet, die Stadt habe der Mainufer-Projektentwicklungs-Gesellschaft die Summe nur gestundet.
  • Fünftes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Luftreinhaltung und Lärmschutz. Gastgeber: Flughafen AG.
  • Die frühere Leiterin des Palmengartens, Isolde Hagemann, wird als stellvertretende Abteilungsleiterin bei der städtischen Wohnheim GmbH eingestellt.
  • Die Lyrikerin Sarah Kirsch eröffnet ihre Vorlesung im Rahmen der Gastdozentur Poetik an der Johann Wolfgang Goethe-Universität. Die Vortragsreihe hat den Titel „Von Haupt- und Nebendrachen, Dichtern und Prosaschreibern“ (weitere Termine: 21. u. 28.01., 04. u. 12.02.)
  • Konzert der „Academy of St. Martin-in-the-fields“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Jazzkonzert des Bassisten Eberhard Weber im Sinkkasten.
  • Lesung der Schriftstellerin Anne Duden im Literaturhaus.
  • Ausstellung über Leben und Werk der Lyrikerin Sarah Kirsch in der Stadt- und Universitätsbibliothek.
  • Ausstellung „Stille Helfer – Die Quäkerhilfe im Nachkriegsdeutschland“ im Historischen Museum.
  • Städtischer Neujahrsempfang im Kaisersaal des Römer. Gastredner Marcel Reich-Ranicki provoziert mit einer wütenden Polemik gegen die Leitung der Städtischen Bühnen. Schauspiel-Intendant Peter Eschberg lasse immer wieder „missratene Inszenierungen“ auf die Bühne und Opern-Chef Sylvain Cambreling pflege persönliche Ambitionen und Interessen – am Publikum vorbei. Damit sorgt er für kommunalpolitische Aufregung.
  • Ein 31jähriger Mann stürzt im S-Bahnhof Konstablerwache auf die Gleise, wird von einem Zug der S-Bahn-Linie 8 in Richtung Wiesbaden erfasst und tödlich verletzt.
  • Eröffnung des ersten Mädchentreffs im Norden Frankfurts, im Haus Ben-Gurion-Ring 35-37.
  • Konzert des Mandelring Quartetts in der Alten Oper.
  • Rhein-Main-Antique in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Eröffnung des Prozesses vor dem Amtsgericht Frankfurt gegen den Arzt, der den bei der Abschiebung am Rhein-Main-Flughafen ums Leben gekommenen Nigerianer Kola Bankole begleitet hat. Der Mediziner hätte laut Anklage den bewusstlosen Afrikaner von seinen Fesseln befreien und noch im Flugzeug wieder beleben müssen, statt nur nach dem Rettungswagen zu rufen. Die Verfahren gegen Grenzschutzbeamte, die Bankole gefesselt und geknebelt haben, sind eingestellt worden.
  • Die Polizei gibt einen spektakulären Schlag Frankfurter Drogenfahnder zusammen mit Kollegen in Italien und Kolumbien gegen die Drogenmafia bekannt: 77 Kilogramm Kokain im Wert von 7,7 Millionen DM werden beschlagnahmt und 14 Händler festgenommen.
  • Unterzeichnung eines Kooperationsvertrags der Frankfurter Flughafen AG und des Flughafens Saarbrücken, der der FAG einen Anteil von 51 Prozent an der künftigen Betriebsgesellschaft des Flughafens Saarbrücken sichert.
  • Infolge eines Schwelbrandes wenige Meter vom Tunnelausgang zur Station Hauptwache muss mitten im Berufsverkehr der gesamte S-Bahn-Verkehr zwischen den Stationen Hauptwache und Taunusanlage für etwa 30 Minuten eingestellt werden.
  • Konzert des Staatlichen Symphonieorchesters Russland in der Alten Oper.
  • Tod von Professor Rolf Sammet (1920-1997), Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats und langjähriger ehemaliger Vorsitzender des Vorstandes der Hoechst AG.
  • Umweltdezernent Tom Koenigs unterschreibt den Vertrag zum Bau einer Frankfurter Biomüll-Kompostierungsanlage im Osthafen.
  • Lesung des ungarischen Schriftstellers Lászlo Darvasi im Literaturhaus.
  • Die Regierung der Türkei deckt nach Auffassung des Landgerichts Frankfurt den Heroinhandel. Das sagt der Vorsitzende Richter der 17. Strafkammer, Rolf Schwalbe, bei der Urteilsverkündung gegen drei Dealer und Kuriere. In dem Prozess seien enge Verbindungen von türkischen Heroinhändlern zur türkischen Regierung festgestellt worden. Die drei Angeklagten werden zu Haftstrafen von vier Jahren und elf Monaten, sieben Jahren und drei Monaten sowie neun Jahren verurteilt. Ankara reagiert auf die Vorwürfe des Landgerichts Frankfurt mit Empörung.
  • Protest aus den eigenen Reihen erhält Oberbürgermeisterin Petra Roth mit ihrer Idee, den Magistrat um zwei Posten zu erweitern. CDU-Fraktionschef Bernhard Mihm begründet seine Ablehnung mit dem Parteiprinzip einer sparsamen Haushaltswirtschaft.
  • Erste öffentliche Aktion der soeben gegründeten Initiative „Bürger retten Palmenhaus“ mit einem Gala-Abend im Palmengarten.
  • Konzert der Solistes Européens Luxembourg in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Konzert des Nederlands Philharmonisch Orkest Amsterdam in der Alten Oper.
  • Die grundlegend erneuerte Radiologische Abteilung des St. Marien-Krankenhauses wird offiziell ihrer Bestimmung übergeben.
  • Gastspiel der Harlem Gospel Singers in der Alten Oper.
  • CDU-„Zukunftsforum: Eine Stadt für die Menschen“ mit Bundesbauminister Klaus Töpfer (CDU).
  • 100. Geburtstag der Architektin und Mitbegründerin des Neuen Bauen, Margarete Schütte-Lihotzky (1897-2000), Erfinderin der „Frankfurter Küche“. Aus diesem Anlass eröffnet das Architekturmuseum eine Ausstellung „Die Frankfurter Küche“ (bis 02.03.).
  • Dem ehemaligen Rektor der Frankfurter Musikhochschule, Professor Hans-Dieter Resch, wird im Großen Saal der Musikhochschule die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Inthronisation des Frankfurter Prinzenpaares im Zoo-Gesellschaftshaus: Andrea I. und Hubertus I.
  • Konzert der Canadian Brass in der Alten Oper.
  • Karlsamt zu Ehren des Schutzpatrons im Dom mit dem polnischen Bischof Alfons Nossol aus Oppeln.
  • In der Nacht vom Samstag auf Sonntag werden in bisher nicht gekannter Zerstörungswut unbekannter Täter über 100 Grabstätten auf dem alten Teil des Hauptfriedhofs verwüstet. Die Täter stürzen in den Gewannen II und III Grabsteine, Portale und mannshohe Engelsfiguren um oder zerschlagen sie. Der materielle Schaden geht in die zehntausende DM.
  • Messe „Premiere 1997“.
  • Feier anlässlich des 120jährigen Jubiläums der Historisch-Archäologischen Gesellschaft im Römer.
  • Konzert des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin mit dem Dirigenten Vladimir Ashkenazy in der Alten Oper.
  • Offizielle Eröffnung der Anne-Frank-Jugendbegegnungsstätte, Hansaallee 150.
  • 120jähriges Jubiläum der Historisch-Archäologischen Gesellschaft zur Förderung der Museen.
  • Die Infektologin auf dem Gebiet der Aids-Diagnose und -Therapie, Professorin Eilke Brigitte Helm, erhält im Römer die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt.
  • Konzert der Bolschoi Don Kosaken in der Alten Oper.
  • Lesung der Frankfurter Kriminalautorin Thea Dorn in der Romanfabrik.
  • Konzert des Archie-Shepp-Quartetts im Jazzkeller.
  • Ausstellung mit Fotos aus der Welt des polnischen Judentums im Jüdischen Museum.
  • „The Scottish Folk Festival ’97“ in der Alten Oper.
  • Konzert der Bamberger Symphoniker in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Mit den Stimmen von SPD und rechtsextremen Republikanern lehnt das Stadtparlament den Antrag der CDU ab, der Sozialdemokrat Hans Busch solle seine Ämter als stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher und Ausschussvorsitzender ruhen lassen. Der ehrenamtliche Stadtrat für multikulturelle Angelegenheiten, Daniel Cohn-Bendit, tritt zum letzten Mal ans Rednerpult bei einer Debatte über die von der Bundesregierung verhängte Visumspflicht für Ausländerkinder. Cohn-Bendit zieht sich aus der Kommunalpolitik zurück, um im Europaparlament in Straßburg und Brüssel zu arbeiten.
  • Kulturdezernentin Linda Reisch legt einen neuen Stadtplan des Instituts für Stadtgeschichte vor, der „Orte der Erinnerung. Juden in Frankfurt am Main“ zeigt.
  • Beim Überfall auf die Filiale der Frankfurter Sparkasse im Marbachweg 260a erbeutet der Täter 50.000.- DM.
  • Eröffnung des Com-Center Frankfurt, Große Friedberger Straße.
  • Die Präsidentin des „European Kings Club“ (EKC), Damara Bertges, wird wegen gemeinschaftlichen Betrugs und Bildung einer kriminellen Vereinigung zu acht Jahren Haft verurteilt. Rund 90.000 Clubmitglieder hatten ca. 500 Millionen DM „angelegt“, bis der EKC nicht mehr zahlen konnte.
  • Lesung des Schriftstellers Urs Widmer im Mousonturm.
  • Musikpädagogik-Kongress in der Frankfurter Musikhochschule unter dem Titel „Ungenutzte Potentiale“.
  • Erstes Frankfurter schwule Filmfestival, das „Queer-Filmfest“, im Deutschen Filmmuseum samt einer Abschlussgala im Gallustheater.
  • „Schubert-Wochenende“ in der Alten Oper zu Schuberts 200. Geburtstag.
  • Mit Michael Frodien nimmt der erste „Messepfarrer“ Deutschlands im „Kirchen-Center“ im Messe-Torhaus seine Tätigkeit auf.
  • Eröffnung des neuen Cafés der Konditorei Weidenweber am Lokalbahnhof, Darmstädter Landstraße 42.
  • Konzert des britischen Rockmusikers Sting in der Festhalle.
  • „Werkstattkonzerte ’97“ der Frankfurt Jazz Bigband mit einem „Woody Herman-Special“ im Titania.
  • Fotoausstellung „Bilder im Kopf“ über Auschwitz in der Paulskirche.
  • Bei einem Küchenbrand in der Idsteiner Straße 61 im Gallusviertel entsteht ein geschätzter Schaden von 50.000.- DM.
  • Rund 400 Mitglieder der IG Medien demonstrieren an der Konstablerwache gegen die Versuche der Druck-Arbeitgeber, für die Druckindustrie ein gekürztes 13. Monatsgehalt und reduzierten Lohn in der ersten Krankheitswoche festzuschreiben.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Firma Lurgi in der Alten Oper mit Festredner Peter Ustinov.
  • 20jähriges Jubiläum des „Ebbelwoi-Express“.
  • Kommunalwahlkampfveranstaltung der SPD im Bürgerhaus Südbahnhof mit Niedersachsen Ministerpräsident Gerhard Schröder.
  • Die „Frankfurter Rundschau“ startet ihr bundesweites Projekt „Zeitung in der Schule“. Rund 1.600 Schülerinnen und Schüler in 65 Schulen beteiligen sich an diesem derzeit größten Schulprojekt einer deutschen Tageszeitung.
  • Hessens Ministerpräsident Hans Eichel stellt im Rahmen eines Forums der SPD im Südbahnhof die Landesinitiative „Hessen-Media“ zur Förderung der Multimedia-Entwicklung in Hessen vor.
  • Offizielle Eröffnung des runden Tagungsgebäudes „CongressCenter Messe Frankfurt“.
  • Eröffnung der neuen Tagesstätte für Obdachlose in den Räumen der Weißfrauen-Gemeinde im Bahnhofsviertel.
  • Beim Überfall auf einen „Minimal“-Supermarkt in der Heddernheimer Landstraße erbeuten die Täter 30.000.- DM.
  • Schließung des Kinos „Orfeo“.
  • 15. Frankfurter Opernball mit 2.500 Gästen und dem Stargast Shirley Bassey.
  • Kurz nach Mitternacht kommt bei einem Frontalzusammenstoß auf der Schwanheimer Brücke ein Autofahrer ums Leben.
  • Frankfurter Fastnachtszug durch die Innenstadt.
  • Eröffnung des „Service Center Ausländerangelegenheiten“ (SCA) in der Mainzer Landstraße.
  • „Klaa Paris“-Faschingszug durch Heddernheim.
  • Beim Großbrand in der Druckfarbenfabrik Hartmann in der Borsigallee entsteht ein geschätzter Schaden von 400.000.- DM.
  • „Große Personalversammlung“ der Stadtverwaltung in der Höchster Ballsporthalle mit Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth beauftragt das städtische Revisionsamt, die Umstände zu überprüfen, die zum drohenden Konkurs der Mainufer-Projektentwicklungs-Gesellschaft geführt haben.
  • Konzert des Israel Philharmonic Orchestra in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Der Leiter des städtischen Wahlamtes, Oskar Rohde, gibt bekannt, dass erstmals bei einer Kommunalwahl die Stimmabgabe am 02.0 März in Frankfurt am Main nur bei Vorlage eines Personalausweises möglich sein wird.
  • Die Grünen im Römer regen einen staatlich kontrollierten Modellversuch zur Vergabe von Kokain und Crack an; der Vorschlag stößt bei Suchtexperten und Politikern auf Kritik.
  • Kommunalwahlkampfveranstaltung der FDP im Arabella Grand Hotel mit dem Bundesvorsitzenden Wolfgang Gerhardt.
  • Konsumgütermesse „Ambiente“ auf dem Messegelände.
  • Konzert des Bandoneon-Virtouosen Luis de Matteo in der Alten Oper.
  • Festkonzert zum 75jährigen Jubiläum der „Frankfurter Singakademie“, der größte Chor Frankfurts, in der Alten Oper.
  • Ausstellung „Der Holzschnitt“ im Städelschen Kunstinstitut.
  • Sechstes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Gemeinsame Plattform. Gastgeber: Messe Frankfurt GmbH.
  • Verabschiedung der langjährigen Geschäftsführerin der Heussenstamm-Stiftung, Christa-Mette Mumm von Schwarzenstein.
  • Die Philipp Holzmann AG präsentiert das Modell ihres geplanten 140-Meter-Hochhauses, das sie bis zum Jahr 2001 an der Taunusanlage bauen will.
  • Konzert des BBC Philharmonic Orchestra in der Alten Oper.
  • Stundenlang bekämpft die Feuerwehr einen kurz vor Mitternacht ausgebrochenen Großbrand. Nach dem Zusammenprall zweier Güterzüge stehen im Stadtteil Sachsenhausen nahe dem Südbahnhof zwei von 21 mit 170.000 Liter Benzin gefüllte Kesselwagen in Flammen. Eine Katastrophe droht, 300 Menschen werden evakuiert. Nach dem zweiten schweren Zugunglück am Südabahnhof innerhalb von neun Monaten geht Oberbürgermeisterin Petra Roth mit der Deutschen Bahn AG hart ins Gericht.
  • Richtfest für das Jugendzentrum Rödelheim.
  • Tagung im Rahmen des Deutschen Schmerztages im Hotel Intercontinental unter dem Motto „Schmerz und Kunst“.
  • Der Magistrat kippt die Pläne für ein Großkino auf dem Osthafen-Gelände, die Planungsdezernent Martin Wentz favorisiert hat. Den Vorzug erhält ein Möbel-Design-Center, dessen Investoren für das Grundstück 1,3 Millionen DM mehr bieten als die Kino-Betreiber.
  • CDU-Kommunalwahlkampfveranstaltung im Depot an der Bockenheimer Warte mit Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl.
  • Beim abendlichen Überfall auf einen Sex-Shop in der Kaiserstraße im Bahnhofsviertel erbeutet der Täter rund 40.000.- DM.
  • Gastspiel des „Meryl Tankard’s Australian Dance Theatre“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Beim Überfall auf den Tengelmann-Markt in der Stresemannallee erbeuten die vier bewaffneten Täter rund 50.000.- DM.
  • 300 Eckenheimer protestieren gegen die für den 31.03. d. J. vorgesehene Schließung des Postamtes in der Gummersbergstraße.
  • Großeinsatz für die Berufsfeuerwehr: Am späten Abend erleiden zwölf Menschen bei einem Brand in einer Pension in der Großen Rittergasse in Alt-Sachsenhausen Rauchvergiftungen. Die Feuerwehr muss das Haus, in dem überwiegend Asylbewerber und ausländische Sozialhilfeempfänger wohnen, evakuieren.
  • Konzert des “Orchestra of the Age of Enlightment” in der Alten Oper.
  • Der wegen Totschlags verurteilte Kosovo-Albaner Safet Azemaj, der im Sommer 1994 einen Landsmann auf der Frankfurter Zeil erschossen hat, wird auf dem Rhein-Main-Flughafen verhaftet.
  • Konzert mit Udo Jürgens in der Festhalle.
  • Konzert der Sinfonia Varsovia mit dem Violinisten Yehudi Menuhin in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Symposium der Klinischen Pharmakologie an der Universitäts-Klinik anlässlich ihres 20jährigen Jubiläums zum Thema „Von den Grundlagen der Pharmakologie zur Therapieforschung“.
  • Am frühen Morgen, gegen 2.30 Uhr, verüben Atomgegner der Castor-Transporte nach Gorleben einen Anschlag auf die Bahnstrecke Kelsterbach – Frankfurt am Main am Flughafenbahnhof. Sie schleudern einen Wurfanker auf die Oberleitung, so dass die Lok des Nachtschnellzuges Amsterdam – Basel den Anker mit einem der beiden Stromabnehmer mitreißt. Dabei werden Oberleitung und Abnehmer beschädigt. Der Zugführer kann noch in den Bahnhof einfahren, muss dann seine Fahrt mit einem Ersatzzug fortsetzen.
  • Unter dem Namen „Conventions Unlimited“ stellen sechs Frankfurter Großhotels eine Initiative vor, mit der sie erstmals gemeinsam um mehr Tagungsgäste werben.
  • Sämtliche Kasernenbauten rund um die Friedberger Warte sollen abgerissen werden; auf dem 21 Hektar großen, früheren Militärgelände sollen 1.500 Wohnungen entstehen. Dies ist das Ergebnis eines städtebaulichen Wettbewerbs, das ein Frankfurter Architektenbüro gewinnt.
  • Richtfest für 148 neue Wohnungen des neuen Schwesternwohnheims und Apartementhauses des Universitätsklinikums.
  • Konzert der „Hudson Shad singing Comedian Harmonies“ in der Alten Oper.
  • Bundesverkehrsminister Matthias Wissmann schlägt vor, den 247 Millionen DM teuren Riederwaldtunnel nicht mit Bundesmitteln, sondern mit privaten Geldern zu bauen. Der 2,6 Kilometer lange Tunnel könne über Mautgebühren refinanziert werden. Die Frankfurter CDU lehnt den Vorschlag deutlich ab.
  • 2.000 Menschen demonstrieren in der Innenstadt gegen die Einführung einer Visumspflicht bzw. Aufenthaltsgenehmigung für Minderjährige aus Ex-Jugoslawien, Tunesien, Marokko und der Türkei.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Letzte Sitzung vor der Kommunalwahl am 02. März. Der SPD-Stadtverordnete Karl-Heinz Berkemeier nimmt zum letzten Mal an einer Plenumssitzung teil. Da ihm seine Partei die Eskapaden nie verziehen hat, lässt sie seine Kandidatur bei der Kommunalwahl am 02. März nicht mehr zu.
  • Lesung der Schriftstellerin Brigitte Kronauer im Literaturbüro im Mousonturm.
  • Messe „Bio-Fach“ auf dem Messegelände.
  • Dem langjährigen Direktor der „Komödie“, Claus Helmer, wird während einer Feierstunde im Theater von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt verliehen.
  • Konzert des Alban Berg Quartetts in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Eröffnung des Abenteuerspielplatzes „Coloradopark“ auf dem Gelände der ehemaligen Housing Areas in Ginnheim.
  • Radio X-Mix und der Dachverband Freier Radios gehen probeweise auf Sendung.
  • Gastspiel des Nederlands Dans Theater Den Haag in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • 70. Geburtstag des ehemaligen Frankfurter Oberbürgermeisters Rudi Arndt (1927-2004).
  • Kommunalwahl: Die CDU legt auf 36,3 Prozent zu (1993: 33,4 %), die SPD verliert fast drei Prozent und stürzt auf 29,1 % ab (1993: 32 %), die Grünen legen fast drei Prozent zu und steigen auf 16,9 % (1993: 14). Die FDP zieht erstmals seit 16 Jahren wieder in die Stadtverordnetenversammlung ein – mit 5,6 % (1993: 4,4%). Allerdings besitzen weder Schwarz-Gelb noch Rot-Grün im Stadtparlament eine absolute Mehrheit. Die Sitzverteilung: CDU 36, SPD 29, Grüne 17 und FDP 5. Auch die Republikaner schaffen wieder den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde, verlieren allerdings mit 6,2 % (6 Sitze) über drei Prozent (1993: 9,3 % und 10 Sitze). Die NPD bleibt mit 0,5 Prozent bedeutungslos. Die Wahlbeteiligung in der Mainstadt beträgt nur 60,4 Prozent.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Frankfurter Sängerkreises in der Paulskirche.
  • Lesung des japanischen Schriftstellers Kazuo Ishiguro im Literaturhaus.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth entzieht Stadtrat Tom Koenigs das Finanzressort und überträgt das Amt an Wirtschaftsdezernent Albrecht Glaser (CDU).
  • Günter Dürr zieht die Konsequenzen aus dem schlechten Abschneiden der SPD bei den Kommunalwahlen und tritt vom SPD-Fraktionsvorsitz zurück. Als Nachfolgerin schlägt die Parteivorsitzende Rita Streb-Hesse den Fraktionsgeschäftsführer Franz Frey vor.
  • Die geplante Wehrmachtsausstellung sorgt schon einen Monat vor der Eröffnung für Kontroversen im Römer: Oberbürgermeisterin Petra Roth kündigt an, die „einseitige“ Schau nicht zu eröffnen. Auch CDU-Fraktionschef Bernhard Mihm lehnt seine Teilnahme am Festakt ab.
  • Solisten, Chor und Orchester der Staatsoper Kiew präsentieren Verdis Oper „Nabucco“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Ausstellung „Du und Dein Garten“ im Palmengarten.
  • Erstmals werden zum Internationalen Frauentag 400 Mädchen vom Magistrat im Römer empfangen.
  • Schallplatten- und CD-Börse im Bürgerhaus Bornheim.
  • Der CDU-Kreisvorstand unter Leitung des Kreisvorsitzenden Dr. Walter Wallmann strebt für die neue Legislaturperiode im Römer „eine Vereinbarung zwischen CDU, SPD und FDP“ an. Ein Zusammengehen mit den Grünen wird ausgeschlossen.
  • Eröffnung des „Neuen Markts“ für Kleinanleger an der Frankfurter Wertpapierbörse.
  • 25jährigen Jubiläums des „Hauses des Deutschen Sports“, Otto-Fleck-Schneise.
  • Ausstellung „Die Zeil – Bilder einer Straße. Teil I: Vom 17. Jahrhundert bis zum 19. Jahrhundert“ im Institut für Stadtgeschichte.
  • Bei einem Wohnungsbrand im Hochhaus Heilmannstraße 52 in der Nordweststadt kommt ein dreijähriger Junge ums Leben.
  • Die CDU-Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach sagt die für den 13.04. d. J. im Volkshaus Enkheim geplante Gegenveranstaltung zur Wehrmachtsausstellung in der Paulskirche wegen befürchteter „chaotischer Gewalt und Prügeleien“ ab.
  • Donka Paprikova, die „Heilige Teresa von Bulgarien“, wird der diesjährige Elisabeth-Norgall-Preis des „International Women’s Club of Frankfurt“ im „Le Méridien Parkhotel“ am Wiesenhüttenplatz verliehen.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Internationalen Familienzentrums (IFZ) und offizielle Eröffnung des Gusti-Gebhardt-Hauses in der Ostendstraße.
  • Gastspiel des Stuttgarter Balletts in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Heute wird mit dem Casinogebäude der erste Teil des IG-Farbengeländes an die Johann Wolfgang Goethe-Universität übergeben.
  • Ausstellung anlässlich des 10. Todestages des ehemaligen Direktors des Zoologischen Gartens, Professor Bernhard Grzimek (1909-1987), im Grzimek-Haus im Zoo.
  • Ausstellung über Leben und Werk des Begründers des modernen Zionismus, Theodor Herzl (1860-1904), im Museum Judengasse.
  • Ein 39jähriger Polizeibeamter erschießt im Dienstzimmer einer Richterin seine frühere Lebensgefährtin und verletzt deren Anwältin schwer.
  • Klauspeter Seibel von der Hamburger Hochschule für Musik und Theater und Musikdirektor des Louisiana Philharmonic Orchestra soll für zwei Jahre verantwortlicher Dirigent der Frankfurter Oper werden.
  • Eröffnung der Krabbelstube „Dreikäsehoch“ der Fachhochschule Frankfurt.
  • Der diesjährige Paul-Ehrlich-und Ludwig-Darmstaedter-Preis wird in der Paulskirche an die beiden australischen Wissenschaftler J. Robin Warren und Barry J. Marshall für die Erforschung des Magengeschwür-Erregers verliehen.
  • Tod des Schauspielers Wolf Walther, eine feste Größe auf den beiden Privattheatern „Komödie“ und „Fritz-Rémond-Theater“.
  • 800 Menschen demonstrieren in der Innenstadt gegen die geplanten Massenentlassungen bei Delta Air Lines.
  • Festakt anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) im Dominikanerkloster in Anwesenheit von Beate Klarsfeld, Kurt Goldstein und Stephan Hermlin.
  • Tagung (16.03.) und Ausstellung „Kindertransporte: Rettung und Trauma – Die Rettung jüdischer Kinder nach Großbritannien vor Beginn des 2. Weltkriegs“ im Literaturhaus, eröffnet von Oberbürgermeisterin Petra Roth und der Vorsitzenden des Gemeinderats der Jüdischen Gemeinde Frankfurt, Trude Simonsohn.
  • Beim Versuch, gegen ein Uhr morgens den U-Bahn-Gleiskörper in Höhe des Hauses Eckenheimer Landstraße 154 zu überqueren, wird ein 34jähriger Mann von einem Zug der U 5 erfasst und tödlich verletzt.
  • Beim Wohnungsbrand in der Kochstraße 34 in Oberrad entsteht ein geschätzter Schaden von 80.000.- DM.
  • Das im Jüdischen Verlag des Suhrkamp Verlags vom Frankfurter Historiker Dr. Siegbert Wolf herausgegebene Buch „Jüdisches Städtebild Frankfurt am Main“ wird vom Herausgeber und dem Lektor des Jüdischen Verlags, Dr. Thomas Sparr, im Buchcafé des Jüdischen Museums vorgestellt.
  • Weltweit erste Fachmesse für Wassersparen mit moderner Technik „Aqua Minus“ in der Airport Gallery des Rhein-Main-Flughafens.
  • Siebtes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Umweltbewusstsein – Umweltbildung – Kommunikation. Gastgeber: Industriegewerkschaft B. A. U.
  • Richtfest des Bürohauses „Castanea“ an der Bockenheimer Landstraße.
  • Dr. Walter Wallmann wendet den drohenden Ruin des Fußballvereins Eintracht Frankfurt ab; er organisiert bei Banken und Unternehmen Kredite in Höhe von 4,5 Millionen DM.
  • Eröffnung der „Kirche im Rondell“, eine gemeinsame Außenstelle im Mertonviertel der evangelischen St. Thomasgemeinde, der katholischen St. Peter und Paul-Kirche sowie des evangelischen Dekanats Nordwest.
  • Die Frankfurter Berufsfeuerwehr stellt auf dem Betriebshof der Stadtwerke Rödelheim ihr neues Eingleisgerät mit moderner Hydraulik vor.
  • Lesung des Publizisten Henryk M. Broder in der Romanfabrik.
  • Fachmesse ISH - Sanitär, Heizung, Klima auf dem Messegelände.
  • Auf dem SPD-Parteitag im Bürgerhaus Nordweststadt setzt sich die Frankfurter SPD-Vorsitzende Rita Streb-Hesse nur knapp mit ihrem Vorschlag durch, den zurückgetretenen SPD-Fraktionschef Günter Dürr zum ehrenamtlichen Stadtrat zu küren (mit 185 zu 134). Einmütig wird sich gegen eine Koalition mit der CDU ausgesprochen.
  • Lesung des Frankfurter Schriftstellers Alban Nikolai Herbst im Literaturhaus.
  • Konzert mit Amjad Ali Khan (Indien) und Ensemble in der Alten Oper.
  • 60. Geburtstag des Ungarn Istvan Sztani, der zur Eintracht-Meistermannschaft von 1959 gehörte und im damaligen Endspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach im Berliner Olympia-Stadion die Tore zum 1:0 und zum 4:2 schoss, somit ganz wesentlich zum Eintracht-Sieg mit 5:3-Toren nach Verlängerung beigetragen hatte.
  • Die geplante Wehrmachtsausstellung des Hamburger Instituts für Sozialforschung in der Paulskirche spaltet den Hessischen Landtag. Während Hessens Ministerpräsident Hans Eichel die öffentliche Dokumentation der Wehrmachtsverbrechen verteidigt und erklärt, die Ausstellung zu eröffnen, worin er von den Grünen unterstützt wird, sprechen sich CDU und FDP dagegen aus.
  • Polizeirazzia im Frankfurter Büro der Zeitschrift „Focus“ in der Kaiserhofstraße und in der Wohnung eines Korrespondenten. Die Beamten suchen nach der Personalakte eines Gefangenen aus der Justizvollzugsanstalt Butzbach, finden allerdings keine verdächtigen Gegenstände.
  • Die SPD-Fraktion im Römer wählt Franz Frey zu ihrem neuen Vorsitzenden. Der bisherige Stadtverordnetenvorsteher Hans Busch (SPD) wird für die neue Legislaturperiode von der SPD im Römer nicht mehr für das Amt des Parlamentsvizes nominiert. Busch unterliegt in einer Kampfabstimmung knapp seiner Kontrahentin Ute Hochgrebe. Sie erhält sechzehn Stimmen, Busch zwölf.
  • Bei einem Raubüberfall auf einen Geldtransporter im Erich-Ollenhauer-Ring in der Nordweststadt erbeuten die Täter rund 100.000.- DM.
  • Der Magistrat bekundet in seiner Sitzung einstimmig, dass Frankfurt am Main bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 zu den Austragungsorten gehören soll.
  • Eröffnung des „Zentrums für Ethik in der Medizin“ am Markus-Krankenhaus.
  • 100 Menschen demonstrieren vor der Katharinenkirche anlässlich des kurdischen Neujahrsfest Newroz gegen die Unterdrückung der Kurden in der Türkei.
  • Klavierabend mit Christian Zacharias in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Konzert des Osiris Piano Trio Amsterdam in der Alten Oper
  • Mehrere Tausend Aleviten demonstrieren in der Innenstadt gegen die Unterdrückung ihrer Religionsgemeinschaft in der Türkei.
  • Konzert des Chamber Orchestra of Europe in der Alten Oper.
  • Frühjahrs-Dippemess auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Konzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Konzert des Philharmonia Orchestra London in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Eröffnung des Japan Center am Taunustor durch Hessens Wirtschaftsminister Lothar Klemm und Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Die Deutsche Bibliothek ist wieder für Studierende und Wissenschaftler zugänglich. Der Bücherumzug ist abgeschlossen, die Lesesäle im Neubau am Alleenring weitgehend abgeschlossen. Mit dem neuen Standort beginnt zugleich das digitale Zeitalter. Offizielle Eröffnung ist am 14.05. d. J.
  • 20.000 Beschäftigte der Thyssen AG versammeln sich vor der Deutschen Bank an der Taunusanlage und demonstrieren für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze.
  • 50. Internationale Pelzmesse „Fur and Fashion“. Auch Tierschützer demonstrieren wieder vor den Messetoren gegen die Praxis der Pelzgewinnung.
  • Der Vorsitzende der Frankfurter Taxivereinigung, Horst Kasper, verschwindet mit 400.000.- DM, die Kollegen bei ihm hinterlegt hatten, ins Ausland.
  • Konzert mit dem Star-Violinisten Nigel Kennedy in der Alten Oper.
  • Präsentation von „Europas größtem begehbarem Kunstobjekt“ im Palmengarten.
  • Auf der Dippemess fallen am Abend Schüsse. Unbekannte Täter feuern mit Gaspistolen auf Jugendliche, die in eine Massenschlägerei verwickelt sind. Nach den Schüssen bricht Panik unter dem Rummelbesuchern aus. 800 Menschen rennen Richtung U-Bahn-Station. Die Polizei zählt 23 Verletzte.
  • Jazzkonzert des „International Trio & René Franc“ in der Alten Oper.
  • Ein morgendlicher Sturm reißt in der Kleyerstraße im Gallusviertel eine 20 Meter hohe und 100 Meter lange Metallkonstruktion nieder. Das Gerüst stürzt auf die Straße, reißt die Oberleitung der Straßenbahn nieder und beschädigt zwei Pkw’s. Der Schaden wird auf rund 100.000.- DM geschätzt.
  • Musical „Evita“ in der Alten Oper.
  • An der Abschlusskundgebung der Ostermarschbewegung auf dem Römerberg unter dem Motto „Arbeit und Frieden“ nehmen nur wenige hundert Menschen teil.
  • Bei einem Überfall vor dem Zoo-Gesellschaftshaus erbeuten die Täter die Ostereinnahmen des Zoologischen Gartens von knapp 100.000.- DM.
  • 100jähriges Jubiläum des Griesheimer Friedhofs.
  • Konzert des Posener Knabenchors in der Dreikönigskirche.
  • Eröffnung der Fahrradwerkstatt der Kindertagesstätte 123.
  • 350. Geburtstag der Frankfurter Malerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian (1647-1717).
  • Vier Jahre nach der Giftwolke über Schwanheim schließt die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen Mitarbeiter der Hoechst AG ab, ein Techniker wird zu sechs Monaten auf Bewährung verurteilt.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Verwaltungsgebäudes der Generali Versicherungen am Oeder Weg.
  • Premiere einer „Datterich“-Aufführung im Volkstheater Frankfurt mit Heinz Schenk in der Titelrolle.
  • Großeinsatz der Feuerwehr: Teile der Abflug- und Ankunftsebene auf dem Rhein-Main-Flughafen werden am Abend wegen starker Rauchentwicklung infolge einer Zigarettenkippe in der Klimaanlage der Abflughalle B geräumt. Eine Person erleidet eine leichte Rauchvergiftung. Der Flugverkehr ist nicht beeinträchtigt.
  • Neuer Präsident des Fußballvereins Eintracht Frankfurt wird der AOK-Verwaltungsdirektor von Thüringen, Rolf Heller. Bis zum Jahresende lässt er sich von seinem Arbeitgeber freistellen, um den Zweitligisten ehrenamtlich zu leiten.
  • Das Bundeskriminalamt (BKA) gibt bekannt, dass auf dem Rhein-Main-Flughafen 20 Kilogramm Kokain sichergestellt worden sind. Hintermänner eines kolumbianischen Drogenrings werden festgenommen.
  • Die Stadt Frankfurt lässt das brachliegende Gelände der alten Rödelheimer Ziegelei zwischen Holzweg und Ferdinand-Kramer-Straße räumen, das von Jugendlichen mit Bauwagen vor wenigen Tagen besetzt worden ist.
  • In der Siegener Straße im Stadtteil Sossenheim kann die Polizei nach siebenstündiger Belagerung einen 48jährigen Techniker überwältigen, der sich in seiner Wohnung verbarrikadiert hat. Der Mann, der auf Beschluss des Amtsgerichts zwangsweise in die Psychiatrie eingewiesen werden soll, drohte, sich zu erschießen.
  • Studenten der University of Birmingham besuchen die Mainstadt und werden im Kaisersaal des Römers offiziell begrüßt.
  • Ein halbes Jahr nach dem Mord an Jakub Fiszman erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage gegen die Tatverdächtigen Rainer und Sven Körppen.
  • Beim Überfall auf einen Getränkemarkt im Nidacorso im Nordwestzentrum erbeuten die beiden Täter 25.000.- DM.
  • Konzert mit José Carreras in der Alten Oper.
  • Pelzmesse „Fur & Fashion“. Mitglieder von Tierschutzorganisationen demonstrieren gegen das „Töten aus Profitgier“.
  • Erstmals findet in Frankfurt am Main – bisher in Essen – die Internationale Franchise-Messe statt.
  • Festakt anlässlich des 40jährigen Jubiläums des „Kuratoriums Kulturelles Frankfurt“.
  • Konzert mit André Rieu in der Festhalle.
  • „Esoterik-Tage“ im Bürgerhaus Bornheim.
  • 75jähriges Jubiläum des Bundes tätiger Altstadtfreunde, des Vorgängervereins der Freunde Frankfurts – Verein zur Pflege der Frankfurter Tradition e. V. mit einer Festveranstaltung und einem Festvortrag des Leiters des Instituts für Stadtgeschichte, Professor Dieter Rebentisch, im Kaisersaal des Römers.
  • Ausstellung „Vernichtungskrieg. Verbrechen der Wehrmacht 1941-19944“, eine Dokumentation des Hamburger Instituts für Sozialforschung, in der Paulskirche. Bei der Eröffnung der Ausstellung sprechen Ignatz Bubis, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Professor Jan Philipp Reemtsma, Vorstand des Hamburger Instituts für Sozialforschung, Hessens Ministerpräsident Hans Eichel und Kulturdezernentin Linda Reisch. Da sich bereits in der ersten Woche fast 18.000 Menschen die Ausstellung ansehen, entschließt man sich ab 27.04., die Paulskirche von 10.00 bis 21.00 Uhr täglich geöffnet zu halten.
  • Eröffnung der ersten deutschen Filiale von „Ordning & Reda“ in der Zeilgalerie.
  • Studenten des Sommerset College of Arts and Technology in Taunton (England) besuchen die Mainstadt und werden am Tag ihrer Ankunft im Römer offiziell empfangen.
  • Kulturdezernentin Linda Reisch wird vom städtischen Revisionsamt gerügt: Den Intendanten der Städtischen Bühnen hat sie in der Diskussion um die Gründung von Bühnen-GmbHs Rechtsberatung zugesichert, die Anwälte stellen Oper und Schauspiel 183.000.- DM in Rechnung.
  • Die Stadt Frankfurt am Main übernimmt offiziell das neue Blockheizkraftwerk im Palmengarten.
  • Der Hessische Rundfunk nimmt das erste voll digitalisierte Hörfunkstudio in Betrieb.
  • „Interstoff“ - Fachmesse für Bekleidungstextilien auf dem Messegelände.
  • Beim Überfall auf ein Leihhaus im Bahnhofsviertel erbeuten die Täter 31.000.- DM und Schmuck im Wert von 500.000.- DM.
  • Premiere auf dem Rhein-Main-Flughafen: Als erste Fluggesellschaft der Welt nimmt die Lufthansa eine elektronisch gesteuerte Waschanlage für Flugzeuge in Betrieb.
  • Die Wirtschaftsförderung Frankfurt und Wirtschaftsdezernent Albrecht Glaser stellen zusammen mit dem Institut für Neue Medien eine erweiterte Form des „Digital Marketplace“, der Plattform, auf der sich Frankfurter Unternehmen im Internet präsentieren können, vor.
  • Konzert der beiden Pianistinnen Katia und Marielle Labeque in der Alten Oper.
  • Bei einem Wohnungsbrand im sechsgeschossigen Haus Jungstraße 24 in Bockenheim kurz vor Mitternacht erleiden zwei Männer schwere Verletzungen und neun weitere Bewohner Rauchvergiftungen. Der Sachschaden wird auf 200.000.- DM geschätzt.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Konstituierende Sitzung. Gewählt wird Bernhard Mihm als Nachfolger des umstrittenen Vorstehers Helmut Reischmann. Nach 16 Jahren nehmen erstmals wieder FDP-Stadtverordnete an einer Stadtparlamentssitzung teil.
  • Beim Überfall auf die Filiale der Frankfurter Volksbank in der Leipziger Straße 48 im Stadtteil Bockenheim erbeutet der Täter rund 16.000.- DM.
  • Das Frankfurter Verwaltungsgericht ist das erste bundesdeutsche Gericht mit eigener Homepage.
  • Jahresparteitag der Frankfurter SPD im Bürgerhaus Greisheim. Rita Streb-Hesse wird mit großer Mehrheit wieder zur Vorsitzenden gewählt.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Finnischen Gemeinde in Frankfurt am Main, beginnend mit einem Festgottesdienst in der Gerauer Straße 52 im Stadtteil Niederrad.
  • Zum ersten Mal seit ihrer Eröffnung vor 39 Jahren veranstaltet die Frankfurter Kinder- und Jugendpsychiatrie einen „Tag der offenen Tür“.
  • Konzert der Deutschen Kammerakademie in der Alten Oper.
  • Hot Jazz-Konzert „Barrelhouse meets Paris Washboard“ in der Alten Oper.
  • Konzert der Limburger Domsingknaben in der Justinuskirche in Höchst.
  • Edwin Schwarz wird zum neuen Fraktionsvorsitzenden der CDU gewählt.
  • Das modernisierte Zentrum für Strahlentherapie des Universitätsklinikums wird der Öffentlichkeit vorgestellt.
  • Lesung des Schriftstellers Peter Kurzeck im Literaturhaus.
  • Kommunikationsmarkt Frankfurt auf dem Messegelände.
  • Dem Buchhändler und Leiter der Internationalen Frankfurter Buchmesse (1975-2000), Peter Weidhaas, wird im Römer die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Konzert des Yggdrasil Quartetts Stockholm in der Alten Oper.
  • Eröffnung der Frachthalle der CargoCity Süd auf dem Rhein-Main-Flughafen.
  • Die Firma Maggi Deutschland feiert ihr 100jähriges Jubiläum in der Festhalle mit Kanzler-Gattin Hannelore Kohl.
  • Akademische Feier in der Albert-Schweitzer-Schule anlässlich des 60jährigen Jubiläums der „Alten Siedlung“ im Stadtteil Frankfurter Berg.
  • Kunstausstellung „Art Frankfurt“ auf dem Messegelände.
  • Im Streit um die Höhe des geplanten Dresdner-Bank-Hochhauses an der Kaiserstraße verlässt Planungsdezernent Martin Wentz unter Protest die den Bau vorbereitende Jury. Der Stadtrat beharrt auf einer Maximalhöhe von 120 Metern.
  • Premiere unter der Hauptwache: Auf den neuen Zugzielanzeigern erscheinen unter den Buchstaben A, B und C je nach Zugtypus ein, zwei oder drei S-Bahn-Symbole, die für Kurz-, Voll- und Langzug stehen.
  • Achtes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Gemeinsame Plattform/Zukunft des Konsultationsprozesses. Verabschiedung der Gemeinsamen Plattform. Gastgeber: Stadt Frankfurt am Main.
  • Die neue städtische Hundeverordnung verpflichtet Halter von 14 namentlich aufgeführten Rassen, ihre Tiere in der Öffentlichkeit mit Maulkorb und an der Leine zu führen.
  • 90. Geburtstag von Alfred Marchand (1907-1999), Gewerkschafter und Widerstandskämpfer im NS.
  • Konzert des Württembergischen Kammerorchesters in der Alten Oper.
  • Die Stiftung „Freiheit der Presse“ vergibt im Kaisersaal des Römers den „Wächterpreis“ an Redakteure bundesdeutscher Tageszeitungen.
  • Walpurgisnacht mit einem „Spektakel im Freien“ des Vereins „Lebendiges Lesben Leben“ vor dem Hauptpostamt auf der Zeil.
  • Konzert mit Juliette Gréco in der Alten Oper.
  • Kundgebung des Deutschen Gewerkschaftsbundes auf dem Römerberg mit 6.000 Teilnehmern.
  • Erster Frankfurter Berberball auf der Konstablerwache.
  • „Rund um den Henninger Turm“ der Radprofis.
  • Das Modehaus C & A auf der Zeil eröffnet einen Spielraum „Kid’s World“.
  • Der Maria-Sibylla-Merian-Preis 1996 wird im Römer im Rahmen eines Festaktes anlässlich des 350. Geburtstages der Künstlerin und Naturforscherin Maria Sibylla Merian (1647-1717) an die beiden Frankfurter Künstlerinnen Marta Hoepffner und Gabriele Muschel verliehen.
  • 70. Geburtstag des Ehrenpräsidenten der Handwerkskammer Rhein-Main, Horst Abt.
  • Konzert des US-amerikanischen Gitarristen Ralph Towner im Palais Jalta.
  • Tod des Frankfurter Theologen Professor Willy Schottroff (1931-1997), Ordinarius im Fachbereich Religionswissenschaften an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Erste Internationale Waffenbörse auf dem Messegelände.
  • Ausstellung „Goldenes Erbe“, eine der bedeutendsten Sammlungen antiken Schmucks, im Museum für Kunsthandwerk.
  • Beim Überfall auf den Filialleiter eines Supermarktes in der Mainzer Landstraße im Gallusviertel erbeuten die beiden Täter 17.000.- DM.
  • Erstmals seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs verkehren Linienmaschinen der Fluggesellschaft „Eurowings“ zwischen dem zentrumsnahen Airport Berlin-Tempelhof und dem Rhein-Main-Flughafen – Konkurrenz für die Deutsche Lufthansa, die seit der Wiedervereinigung allein beide Städte verbunden hat.
  • In der konstituierenden Sitzung des Ortsbeirats 8 (Heddernheim, Niederursel, Nordweststadt) kommt es zur ersten schwarz-grünen Kooperation in einem Frankfurter Ortsbeirat. CDU und Bündnisgrüne wählen den CDU-Kandidaten zum neuen Ortsvorsteher.
  • Die Bundesgeschäftsstelle, die Landesgeschäftsstelle und die Initiativgruppe Frankfurt der „iaf“, die „Interessengemeinschaft der mit Ausländern verheirateten Frauen“, die sich Mitte April d. J. auf ihrer Bundesdelegiertenversammlung in Frankfurt am Main in „iaf – Verband binationaler Familien und Partnerschaften“ umbenannt hat, hat eine neue Adresse: Ludolfusstraße 2-4.
  • Konzert der englischen Rockband „The Who“ mit ihrer Rockoper „Quadrophenia“ in der Festhalle.
  • Am Morgen kommt ein 33jähriger Mann bei einem Wohnungsbrand in der Mainzer Landstraße 282 im Gallusviertel ums Leben.
  • Aufgebrachte Bauarbeiter protestieren auf einer Großbaustelle der Bahn AG am Frankfurter Kreuz gegen „Lohndumping“.
  • 49. Deutscher Anwaltstag, offiziell eröffnet in der Paulskirche.
  • „A-Motion-Europa-Tour“ von Daimler-Benz auf dem Opernplatz.
  • Ein 45jähriger Frankfurter wirft sich in der S-Bahn-Station Hauptwache vor einem aus Richtung Taunusanlage kommenden Zug und erliegt seinen Verletzungen.
  • Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen den Präsidenten des Frankfurter Oberlandesgerichts, Horst Henrichs, wegen des Verdachts der Untreue. Die im Dezember 1996 eingeleiteten Ermittlungen wegen des möglicherweise strafbaren Einsatzes von Mitarbeiterinnen des Sekretariats des OLG-Präsidenten für nicht dienstliche Zecke sind um einen weiteren Punkt erweitert worden. Es werde jetzt geprüft, ob der OLG-Präsident mit seinem dienstlichen Mobiltelefon ohne dienstliche Begründung telefoniert habe.
  • Gastspiel des Flamenco-Tänzers Joaquin Cortés in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • „Hessen tanzt“ des Hessischen Tanzsportverbandes in der Eis- und Fabriksporthalle.
  • Eröffnung der DAX Mainhattan’s Bar im Hotel Intercontinental.
  • In den frühen Morgenstunden brennt das thailändische Restaurant „Phuket“ in der Berger Straße 237 aus. Der Schaden wird auf 250.000.- DM geschätzt.
  • Die Deutsche Bank-Niederlassung an der Konstablerwache feiert ab heute vier Tage lang ihr zehnjähriges Bestehen mit einer Lotterie.
  • Eröffnung eines Baumarktes der Stinnes Bau Markt AG in Rödelheim.
  • Erster bundesweiter Kongress „Transatlantische Brücken der Zukunft“, eine Tagung über deutsch-amerikanische Städtepartnerschaften im Kaisersaal des Römer, eröffnet vom Stuttgarter Oberbürgermeister a. D. Erwin Rommel.
  • Dem früheren Stuttgarter Oberbürgermeister Manfred Rommel wird im Kaisersaal des Römer vom FDP-Vorsitzenden und Stiftungs-Vorsitzenden Wolfgang Gerhardt der Heinz-Herbert-Karry-Preis für besondere Verdienste um den sozialen Rechtsstaat verliehen.
  • Ausstellung „Demokratie ist verletzlich – Rechtsextremismus in Deutschland“ in der Schirn Kunsthalle.
  • Feierliche Eröffnung der Deutschen Bibliothek, Adickesallee, in Anwesenheit von Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl. Die Eröffnungsausstellung zeigt „Typen und Macher – 300 schöne Bücher“ der „Stiftung Buchkunst“ (bis zum 20.09.).
  • Erstmals findet in der ehemaligen Edwards-Housing im Stadtteil Berkersheim ein Wochenmarkt statt.
  • Der amtierende bulgarische Ministerpräsident Stefan Sofijanski besucht die Mainstadt und wird von Oberbürgermeisterin Petra Roth im Römer empfangen.
  • Der US-amerikanische Schauspieler Sylvester Stallone besucht die Mainstadt.
  • Kommunikationsmesse „Infobase“.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Wahl der ehrenamtlichen Stadträte. Diskutiert wird über die umstrittene Wehrmachtsausstellung.
  • Stadtrat Daniel Cohn-Bendit scheidet offiziell aus seinem Amt als erster Dezernent für multikulturelle Angelegenheiten aus.
  • Innenminister Gerhard Bökel stellt die disziplinarrechtlichen Vorermittlungen gegen den Polizeipräsidenten Wolfhard Hoffmann ein; die Vorwürfe, er habe privat Dienstpferde geritten und „über Gebühr“ seinen Dienstwagen für Privatfahrten genutzt, hätten sich nicht bestätigt.
  • Das Amtsgericht Frankfurt verurteilt eine 28jährigen Mann, der am 07.11.1996 in der Paulskirche eine ausgestellte Hundertwasser-Uhr gestohlen hat, zu neun Monaten Freiheitsstrafe mit Bewährung.
  • Der Offene Kanal Offenbach/Frankfurt geht in der Offenbacher Berliner Straße auf Sendung.
  • Konzert der „Academy of Ancient Music“ in der Alten Oper.
  • Ehemalige jüdische Frankfurter, die in der Nazi-Zeit ihre Heimatstadt verlassen mussten, besuchen Frankfurt am Main und werden am Tag ihrer Ankunft im Philanthropin offiziell begrüßt.
  • Chinesische Akrobatik „Begnadete Körper“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Bei einem Störfall im Hoechst-Werk Cassella in Fechenheim gelangen 20 Kilo des hochgiftigen und krebserzeugenden Textilhilfsmittels Dimethylsulfat in die Umwelt.
  • Feier anlässlich des 75jährigen Jubiläums der „Nassauischen Heimstätte Wohnungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH“ im Bürgerhaus Schwalbach.
  • Das Ensemble Modern spielt Stücke von Frank Zappa in der Alten Oper.
  • Tucholsky-Abend in der Alten Oper.
  • „British Days“ auf dem Opernplatz.
  • „Rosa-Luxemburg-Tage“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Beim großen Frankfurter Stadtgeläut stürzt in der Paulskirche die 1.810 Kilogramm schwere, 167 Jahre alte „Christusglocke“ fünf Meter in die Tiefe und wird schwer beschädigt.
  • Frankfurter Wäldchestag.
  • Bei einer Messerstecherei in einen Bordell in der Elbestraße im Bahnhofsviertel wird bei einem Streit ein 24jähriger Mann mit Messerstichen getötet.
  • Das Frankfurter Publikum verabschiedet den scheidenden Intendanten Sylvain Cambreling nach seinem vorerst letzten Konzert in Frankfurt am Main mit ‚standing ovations’.
  • Tod des Jazzmusikers und Konzertveranstalters Horst Lippmann (1927-1997).
  • 125jähriges Jubiläum der Frankfurter (Pferde-)Straßenbahn, die damals zwischen Schönhof und Innenstadt verkehrte.
  • Der Organisator des Museumsuferfestes, Harry Owens, tritt von seinem Vertrag zurück; gleichwohl bekräftigt die Stadt ihre Absicht, das Fest dennoch auszurichten.
  • Tod des langjährigen Präsidenten und Ehrenpräsidenten der Industrie- und Handelskammer Frankfurt und Präsident des Arbeitgeberverbandes der hessischen Metallindustrie, Dr. Hans Messer (1925-1997).
  • Bei einem Streit unter Kosovo-Albanern im Bahnhofsviertel wird am frühen Morgen ein 32jähriger Mann durch Messerstiche in die Brust tödlich verletzt.
  • 70. Geburtstag des Mitbegründers der Hessischen Friedens- und Konfliktforschung, Professor Ernst-Otto Czempiel.
  • Lesung des israelischen Schriftstellers Etgar Keret im Literaturbüro im Mousonturm.
  • Tagung (und Ausstellung) über den jüdisch-serbischer Schriftsteller Danilo Kiš im Literaturhaus.
  • 300 Kurden demonstrieren in der Innenstadt gegen die türkische Militärintervention gegen Kurden im Nordirak.
  • Die von Mitgliedern der „Initiative Ordensleute für den Frieden“ organisierte Sitzblockade samt Mahnwache vor der Deutschen Bank, um gegen deren Finanzgeschäfte zu protestieren, wird von der Polizei geräumt.
  • Dem früheren Privatbankier Michael Hauck wird anlässlich einer Feier in der Villa Leonardi, die die Frankfurter Börse für ihren früheren Präsidenten gibt, aus den Händen von Oberbürgermeisterin Petra Roth die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Neueröffnung der „Galerie 37“ – Kunst im Museum für Völkerkunde am Schaumainkai mit einer Vernissage der Ausstellung „Sinnwelten“ (24.05.-16.11.1997).
  • Demonstration des „Verbandes der Iranischen Schriftsteller im Exil“ in der Innenstadt gegen das diktatorische Mullah-Regime in ihrem Heimatland.
  • Der Landessportbund Hessen stellt seine renovierte Sportschule im Stadtwald mit einer Feierstunde der Öffentlichkeit vor.
  • „Dalles“, die Bürgerinitiative zur Verkehrsberuhigung in Oberrad, sowie die „Frankfurter Bürger gegen Fluglärm“ eröffnen einen gemeinsamen „Info-Laden“, Offenbacher Landstraße in Oberrad.
  • Konzert des „Kronos Quartet“ in der Alten Oper.
  • Tagung zum Thema „Interkulturelle Erziehung – Psychoanalytische Pädagogik und multikulturelle Gesellschaft“ an der Johann Wolfgang Goethe-Gesellschaft.
  • Frankfurter Volkslauf der SG Enkheim.
  • Der Kreisvorsitzende der Frankfurter CDU und frühere Frankfurter Oberbürgermeister Dr. Walter Wallmann legt aus gesundheitlichen Gründen seinen Parteivorsitz nieder. Seine Aufgabe, der Partei zu einem guten Ergebnis bei den Kommunalwahlen zu verhelfen, sehe er als erfüllt an.
  • Die Wiesbadener Staatsanwaltschaft nimmt die Ermittlungen gegen den Frankfurter Polizeipräsidenten Wolfhard Hoffmann wegen des Verdachts der Untreue auf.
  • Neue Ära für die S-Bahn in Langen und Darmstadt. Die beiden Bahnhofsfeste bilden den Rahmen für die offizielle Verkehrsübergabe der 25,5 Kilometer langen Gleisterrasse zwischen der Station Frankfurt-Stresemannallee und der südhessischen Metropole Darmstadt. Der offizielle Start ins S-Bahn-Zeitalter erfolgt mit einem Volksfest am 01.06. d. J.
  • Ausstellung von Picassos „Suite Vollard“ im Städelschen Kunstinstitut.
  • Ausstellung über „Else Lasker-Schülers Jerusalem“ in der Börnegalerie des Frankfurter Museums Judengasse.
  • Bei einem Überfall auf zwei Geldboten einer Bank erbeuten drei Täter an der Großmarkthalle einen Koffer mit über 100.000.- DM.
  • Verdi-Puccini-Rossini-Gala ’97 in der Alten Oper.
  • Ausstellung der „Freunde Frankfurts“ über „Die Frankfurter Altstadt vor ihrer Zerstörung“ in der Schellgasse 8, anlässlich des 75jährigen Jubiläums des Vereins.
  • Eröffnung des Altenpflegeheims Justina von Cronstetten Stift im Westend, Arndtstraße.
  • Aktionswoche „Berufe in Europa“ im Berufsinformationszentrum (BIZ) des Arbeitsamtes.
  • Eröffnung des Integrativen Spielplatz im Waldspielpark Louisa.
  • Vor 20 Jahren wurde die Freßgass’ zur Fußgängerzone.
  • Premiere von Carl Zuckmayers „Des Teufels General“ in der Regie von Thomas Schulte-Michels im Schauspiel Frankfurt.
  • Berufsbildungsmesse am Börsenplatz.
  • Ein 52jähriger Feuerwehrmann der Flughafen-Feuerwehr stürzt am frühen Morgen nach einem Wasserrohrbruch in eine geflutete Baugrube im Terminal 1 des Rhein-Main-Flughafens und ertrinkt.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth wird in Hamburg ohne Gegenstimmen zur Präsidentin des Deutschen Städtetages gewählt.
  • Richtfest für den Neubau der Chase Manhattan Bank, Ecke Grüneburgweg/Eschersheimer Landstraße.
  • Eröffnung der Frankfurt-Filiale der Wiener Emailmanufaktur Michaela Frey, Goethestraße 2.
  • Die nächtliche, vom Ordnungsamt nicht genehmigte „Tanz-Demo“ mit rund 1.000 Teilnehmern wird von der Polizei wegen Ruhestörung mit Gewalt aufgelöst.
  • Richtfest für die ersten „Solitäre“ am Deutschherrnufer.
  • Deutsches Jazz-Festival im Sendesaal des Hessischen Rundfunks u.a mit dem Willem Breuker Kollektief.
  • Tagung der Frankfurter Frauenschule über Verhalten bei sexuellem Missbrauch.
  • Rosen- und Lichterfest im Palmengarten.
  • Eröffnung der Tage des Internationalen Kinder- und Jugendtheaters im Theatersaal des Bürgerhauses Nordweststadt (bis Ende Juni).
  • Städtische „Tage der offenen Tür“.
  • Der Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth wird in der St. Galluskirche der Walter-Dirks-Preis 1997 verliehen.
  • Konzert des Deutschen Symphonieorchesters Berlin in der Alten Oper.
  • Neuntes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Arbeit und Beschäftigung. Gastgeber: Stadt Frankfurt am Main.
  • Bei zwei Banküberfällen auf HL-Märkte im Westend und in Eckenheim erbeuten die Täter insgesamt rund 25.000.- DM.
  • 100jähriges Jubiläum der Apotheke am Eschenheimer Turm.
  • Gedächtnisausstellung für Georg Heck (1897-1982) in der Schirn Kunsthalle.
  • Enthüllung einer Gedenktafel am Eingang der Großmarkthalle durch Kulturdezernentin Linda Reisch. Sie erinnert an die Judendeportationen, die im Zweiten Weltkrieg von dieser Stelle aus in Ghettos, KZ’s und Vernichtungslager stattfanden. Über 9.000 Juden und Jüdinnen sind von diesem zentralen Sammelpunkt aus in Güter- und Viehwaggons abtransportiert worden.
  • Eröffnung der neu gestalteten Kinderchirurgischen Abteilung des Universitätsklinikums.
  • Gründung der Frankfurter Ortsgruppe der Europäischen Studentenvereinigung AEGEE.
  • Konzert des Chamber Orchestra of Europe in der Alten Oper.
  • Lesung der russischen Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja im Palais Jalta.
  • Die einstige Vision vom „Wohnen im Osthafen“ wird weiter beschnitten. Die Grünen stimmen dem von Wirtschaftsdezernent Albrecht Glaser unterstützten Hafenkonzept „2000 plus“ zu, das 500 Wohnungen weniger vorsieht.
  • Dem früheren Leiter des Stadtreinigungsamtes, Erwin Dolle, wird im Römer die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Bei einem Überfall auf den HL-Markt in der Thudichumstraße im Stadtteil Rödelheim erbeutet der Täter 8.000.- DM.
  • Eröffnung des „Zentrums für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse“ unter Leitung von Professorin Ute Gerhard im Casino des ehemaligen IG-Farben-Hauses.
  • Festakt in der Alten Oper mit einem Festvortrag des Frankfurter Historikers Professor Lothar Gall und Bürgerfest im Palmengarten (mit Stargast Udo Jürgens) anlässlich des 175jährigen Jubiläums der Frankfurter Sparkasse. Am 12.06.1822 öffnete das Geldinstitut im ersten Stockwerk des Hauses „Stadt Weilburg“ an der Südseite der Großen Sandgasse/Ecke Großer Kornmarkt zum ersten Mal ihre Schalter zur Erledigung von Bankgeschäften.
  • Über 1.000 Schüler und Schülerinnen demonstrieren in der Innenstadt gegen den anhaltenden Lehrermangel.
  • Nach dreijähriger Renovierung wird das Höchster Renaissanceschloss wieder für Besucher geöffnet.
  • Gründung einer Bürgerinitiative zum Erhalt des Hauses Dornbusch.
  • Lesung des Lyrikers Uwe Kolbe im Literaturbüro, Mousonturm.
  • Nach 91 Jahren verlässt die Metallgesellschaft ihren Stammsitz am Reuterweg 14 und zieht in die Bockenheimer Landstraße 73-77 um.
  • Eröffnung eines Biergartens im „Nizza“ am Mainufer.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth, Sportdezernentin Sylvia Schenk sowie Vertreter der Wirtschaftsinitiative Rhein-Main reisen nach Amsterdam, um sich das Footballmatch der Admirals Amsterdam gegen Galaxy Frankfurt und zugleich die Amsterdamer Arena mit 50.000 Sitzplätzen anzusehen.
  • Eröffnung des neuen Wohnheims „Christine-Heuser-Haus“ der Lebenshilfe in Seckbach.
  • Bundesweiter Aktionstag „Mobil ohne Auto“.
  • Eröffnungsfest der Anne-Frank-Jugendbegegnungsstätte, Hansaallee 150.
  • Den Architektenwettbewerb für das neue Dresdner-Bank-Hochhaus gewinnt das Offenbacher Büro Novotny, Mähner & Assoziierte mit seinem 139 Meter hohen Doppelturm.
  • Charlie Chaplin in der Alten Oper. Eine Woche lang werden seine Stummfilme mit Orchestermusik des renommierten Deutschen Filmorchesters Babelsberg präsentiert.
  • Premiere des Volkstheaters Frankfurt mit Carl Zuckmayers „Katharina Knie“ in der Inszenierung von Wolfgang Kaus im Innenhof des Dominikanerklosters.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Verleihung der Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ an Stadtrat a. D. Paul Labonté, Bürgermeister a. D. Dr. Hans-Jürgen Moog und Bürgermeister a. D. Rudi Sölch.
  • Wiedereröffnung des sanierten Goethemuseums in Anwesenheit von Bundespräsident Professor Roman Herzog.
  • Verleihung des Bürgermeister Wilhelm Fay-Preises im Kaisersaal des Römers durch Oberbürgermeisterin Petra Roth an vier sozial engagierte Frauen.
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläum des Vereins der Frankfurter Domkonzerte mit einem Konzert des Staats- und Domchors Berlin, dem Orchester der Hochschule der Künste Berlin sowie Gesangssolisten.
  • 20. Öffentliche Vortragsveranstaltung der „Gesellschaft für Unternehmensgeschichte e. V.“ im Poelzig-Bau (ehemals IG-Farben-Haus) zum Thema „Unternehmen und Unternehmer im Nationalsozialismus“.
  • Frankfurter Psychiatriewoche.
  • 15. Äpfelweinfest der Arbeitsgemeinschaft Hessischer Apfelweinstraße auf dem Römerberg.
  • Oberbürgermeister Petra Roth verlieht im Kaisersaal des Römers den Kulturpreis der Stiftung der Binding-Brauerei an drei Frankfurter Künstler: an den Städel-Kunstpädagogen Thomas Bayrle, den Tenor der Frankfurter Oper, William Cochran, und den Theaterautor und Schauspieler Wolfgang Deichsel.
  • Höchster Schlossfest.
  • Konzert mit Gidon Kremer „Le Grande Tango“ im Großen Saal der Alten Oper.
  • Flamencokonzert mit Manitas de Plata im Mozartsaal der Alten Oper.
  • Die Kammersängerin Anny Schlemm wird anlässlich ihres 50. Bühnenjubiläums mit der Ehrenmitgliedschaft der Städtischen Bühnen ausgezeichnet.
  • 70. Geburtstag des ehemaligen Zoodirektors Dr. Richard Faust (1927-2000).
  • 50jährigen Jubiläum der Konstituierung des Bizonen-Parlaments in Frankfurt am Main im großen Börsensaal.
  • Ausstellung „Weichenstellung“ anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Bizonen-Parlaments im Foyer der Börse.
  • Die Internationale Frankfurter Messe Asia präsentiert sich in Tokio.
  • Der beurlaubte Präsident des Oberlandesgerichts, Horst Henrichs, wird vom Richterdienstgericht vorläufig seines Amtes enthoben. Er hat sich eine Nebentätigkeit mit über einer Million DM bezahlen lassen.
  • Richtfest des „Boardinghouse“ in der Innenstadt, Taubenstraße 7.
  • Festakt anlässlich des 20jährigen Betriebsjubiläums der BMW-Niederlassung Frankfurt.
  • Tod der langjährigen Leiterin der Frankfurter Bahnhofsmission, Brigitte Freiin von Linden (1924-1997).
  • Messe „Umwelt Hessen ’97“ im Bockenheimer Depot.
  • Frankfurt am Main zählt 652.087 Einwohner.
  • Vor dem Landgericht Frankfurt beginnt die Hauptverhandlung gegen den Immobiliengroßhändler Jürgen Schneider.
  • Pfarrer Raban Tilmann wird zum neuen katholischen Stadtdekan in Frankfurt am Main ernannt. Er tritt die Nachfolge von Stadtdekan Klaus Greef an.
  • Eröffnung des neuen Generalkonsulats des Königsreichs Niederlande in Anwesenheit von Wim Kok, Ministerpräsident der Niederlande.
  • Übergabe der Präsidentschaft des Europäischen Währungsinstituts an Wim Duisenberg, bisher Chef der niederländischen Notenbank.
  • Mit Sonderzügen kommen ca. 10.000 Lehrer und Lehrerinnen aus ganz Hessen, um auf dem Römerberg gegen die „Verschlechterung ihrer Arbeitsbedingungen“ zu protestieren.
  • Das Hoechst-Werk Griesheim gehört ab heute der Clariant GmbH an.
  • Eröffnung einer Plakatausstellung anlässlich des 75jährigen Jubiläums der Deutschen Städtereklame (DRS).
  • „Nachttanz-Demonstration“ in der Innenstadt.
  • Streit um den Frankfurter Haushalt für das Jahr 1998: Finanzdezernent Albrecht Glaser zieht die Vorlage zu den Eckdaten des Zahlenwerks zurück. Ein „zusätzlicher Konsolidierungsbedarf“ von 100 Millionen DM sei in die Haushaltsrechnung noch nicht eingearbeitet, wirft die SPD dem Finanzdezernenten vor. Glaser spricht von einem „ehrlichen Eckdatenpapier“, das keine Luftnummer enthalte.
  • Fraueninformationsbörse unter dem Motto „Frauen Macht Politik“ im Römer.
  • Internationale Rassehunde-Ausstellung auf dem Messegelände.
  • Ein rund 10 Meter langes und drei Meter breites Stück der Deckenkonstruktion löst sich im Holzfoyer der Oper Frankfurt aus der Verankerung und stürzt in die Tiefe. Menschen kommen dabei nicht zu Schaden.
  • Bei Arbeiten an der Baustelle der Hessischen Landesbank (Helaba), Ecke Neue Mainzer Straße/Junghofstraße, wird ein rund 30 Meter langes Stück der Frankfurter Stadtmauer aus dem 16. oder 17. Jahrhundert freigelegt.
  • „Sound of Frankfurt“ auf der Zeil mit 300.000 Menschen.
  • Tod des Gründers und langjährigen Seniorchefs des Campus Verlags, Frank Schwoerer (1925-1997).
  • Der Magistrat beschließt den dem Mertonviertel seit Jahren zugesagten Autobahnanschluss. Das 12 Millionen DM teure Projekt ist die erste Straßenbaumaßnahme in Frankfurt am Main, die von privaten Firmen mitfinanziert wird.
  • Mit einer Stimme Mehrheit wird Stadtrat Udo Corts zum Vorsitzenden der Frankfurter CDU gewählt. Um das Amt bewirbt sich auch die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach.
  • Im außergewöhnlich hohen Alter von 42 Jahren stirbt im Zoologischen Garten der Seehund Otto.
  • Super-8-Filmfestival im IG-Farben-Haus.
  • Christopher Street Day-Parade in der Innenstadt.
  • Fest anlässlich des 25jährigen Jubiläums des bundesweit ersten Kindermuseums im Historischen Museum.
  • Städtische Gedenkfeier in der Paulskirche zum Jahrestag des missglückten Attentats auf Hitler am 20.07.1944 mit Oberbürgermeisterin Petra Roth.
  • Tod des langjährigen SPD-Stadtverordneten (1964-1993) Otto Thomazewski (1925-1997).
  • 1.500 Scientologen demonstrieren in der Innenstadt „für Religionsfreiheit in Deutschland“.
  • Einweihung des neuen katholischen Kirchenladens „i-Punkt“ an der Liebfrauenkirche.
  • Gastspiel des Schweizer „Circus Fliegenpilz“ auf dem Festplatz am Ratsweg.
  • Ausstellung von 70 Original-Graphiken und Keramiken Pablo Picassos in der Kunsthandlung Vonderbank.
  • Die Deutsche Bahn AG präsentiert den Südflügel des Hauptbahnhofs nach 19 Monaten Umbau. Unter der Glaskuppel warten 26 Kundenschalter, eine komfortable „DB Lounge“, die erste bundesweit, mit Bars, Ledersesseln, Fernsehgerät und einer Kinderecke auf die Reisenden.
  • Zehntes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Öffentlichkeitsarbeit – Erfahrungen anderer Städte. Gastgeber: Frankfurter Sparkasse.
  • Nach 100 Jahren Stillstand erklingt wieder die Feuerglocke im Eschenheimer Turm.
  • Eröffnung eines neuen Biergartens im Brentanobad in Rödelheim.
  • Mainfest auf dem Römerberg und am Mainufer.
  • Rund 50 Menschen demonstrieren in der Innenstadt für ihr Recht auf Arbeit.
  • Die Aktion „Frankfurter helfen Frankfurtern“ läuft an: Ein Hilfskonvoi mit 30 Fahrzeugen, 70 bis 80 Feuerwehrleuten, Technikern, Sanitätern, Ärzten und Ingenieuren startet von Frankfurt am Main via Frankfurt an der Oder, um bei der Beseitigung der Hochwasserschäden mitzuhelfen.
  • Bernemer Kerb mit Kerbeumzug im Stadtteil Bornheim.
  • Am Morgen wird ein 83jähriger Mann auf der Eschersheimer Landstraße von einem U-Bahn-Zug der Linie 2 überfahren und getötet.
  • Unter den 55 deutschen Supermärkten, in denen der Erpresser seiner jüngsten schriftlichen Mitteilung zufolge, Lebensmittel der Marken Nestlé und Thomy vergiftet hat, befindet sich auch der „toom-Markt“ in der Griesheimer Lärchenstraße. Auf Veranlassung der Polizei werden dort alle entsprechenden Produkte aus den Regalen genommen. Zwei Tage später geben Nestlé und die Polizei Entwarnung.
  • Eröffnung des Luftfracht-Terminals der LUG Luftfracht GmbH am Rhein-Main-Flughafen.
  • Offizielle Eröffnung des neuen Apfelweingartens an der Hauptwache.
  • Am Abend wird ein 30jähriger Fußgänger beim Überqueren der Höhenstraße von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt.
  • Jazzkonzert mit Albert Mangelsdorff im Palmengarten.
  • Großes Fest der Roma auf dem Rebstockgelände.
  • 150jähriges Jubiläum der Turngemeinde TG Höchst.
  • Das Modehaus Ott & Heinemann an der Zeil schließt Wettbewerb bedingt endgültig.
  • Die Firma Nestlé bietet ein Million DM für Hinweise, die zur Ergreifung des Erpressers führen, der droht, Produkte des Lebensmittelkonzerns zu vergiften. Nach langem Zögern entscheiden sich Polizei und Staatsanwaltschaft zudem, die Stimme des Mannes am Telefon zu veröffentlichen. Es treffen daraufhin viele Hinweise ein, aber die heiße Spur ist nicht dabei.
  • Am Affentorplatz in Sachsenhausen wird ein 30jähriger Mann auf offener Straße niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt. Es handelt sich lt. Polizei um eine politische Auseinandersetzung unter linken Türken.
  • Offizielle Eröffnung des Biergartens „Strandperle“ am Eisernen Steg.
  • Die Apfelwein-Kelterei Höhl darf nach einer Entscheidung des Landgerichts Frankfurt weiterhin nicht den Werbespruch „Höhl Dir Deinen Ebbler“ verwenden und unterliegt damit dem Konkurrenten Possmann. Der hat Anfang der 90er Jahren die Wortmarken „Äppler“ und „Frankfurter Äppler“ patentieren lassen.
  • Herbstmesse „Tendence“ auf dem Messegelände.
  • Sport- und Showprogramm des Bundesligisten Eintracht Frankfurt auf der Zeil.
  • Bei einem Überfall auf eine Tankstelle in der Rödelheimer Westerbachstraße erbeutet der Täter 8.000.- DM.
  • Dem Komponisten, Dirigenten und Musiktheoretiker Hans Zender wird in der Paulskirche der Goethepreis der Stadt Frankfurt am Main überreicht.
  • Der Schweizer Schriftsteller Jörg Steiner übernimmt sein Amt als Stadtschreiber von Bergen-Enkheim.
  • Fest anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Kinderheims Rödelheim.
  • 10. Frankfurter Museumsuferfest beiderseits des Mains.
  • Ein 19jähriger Liberianer stirbt im Bahnhofsviertel nach einem Messerstich in den Bauch.
  • Eine 38jährige Radfahrerin stirbt bei einem Unfall auf der Theodor-Heuss-Allee.
  • Ein 22jähriger Mann wird kurz vor der U-Bahn-Station Kalbach von einer U-Bahn angefahren und getötet.
  • Sechs Monate nach der Kommunalwahl und nach einer zwei Monate andauernden Gesprächspause setzen sich CDU und SPD im Römer wieder an den Verhandlungstisch. Auf der Tagesordnung stehen der Haushalt, die Sicherheit, die Investitions- und Verkehrspolitik sowie Personelles.
  • Unmittelbar nach einem Chemieunfall in einer Produktionsanlage der zum Hoechst-Konzern gehörenden Chemiefirma Celanese im Stadtteil Höchst, bei der rund eine halbe Tonne Acetaldehyd ausfließen, legen Hessens Umweltbehörden diese Tochterfirma still.
  • Ein Fahrwerkschaden zwingt einen kanadische Airbus 340, der nach Calgary fliegen will, zur Rückkehr auf den Rhein-Main-Flughafen. Verletzt wird niemand.
  • Antikriegstag im DGB-Haus.
  • Die Deutsche Bibliothek erhebt erstmals Gebühren. Benutzer müssen fünf DM pro Woche bzw. 30.- DM Jahresgebühr entrichten.
  • Bekannt wird, dass das Ott & Heinemann-Gelände an der Zeil 121 in den Besitz der „Ärzteversorgung Westfalen-Lippe“, die einen Mietvertrag mit dem englischen Kaufhaus Marks & Spencer abgeschlossen hat, übergegangen ist.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth und Hessens Ministerpräsident Hans Eichel tragen sich anlässlich des Todes von Prinzessin Diana in das im Britischen Generalkonsulat ausgelegte Kondolenzbuch ein.
  • Fußgänger-Rallye für Kinder in der Innenstadt.
  • Musik der Pygmäen aus Zentralafrika im hrSendesaal des Hessischen Rundfunks.
  • Der Schriftsteller Günter Kunert liest im Hessischen Rundfunk aus seinen Lebenserinnerungen.
  • Das Modehaus Gucci eröffnet seine erste Dependance in der Mainstadt, Goethestraße 27.
  • Tod des Frankfurter Schriftstellers Valentin Senger (1918-1997).
  • Durch Brandstiftung auf dem ehemaligen PX-Gelände an der Eschersheimer Landstraße entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- DM.
  • 125. Geburtstag des Zoologen und Ornithologen Dr. Carl Victor Heinrich, gen. Carlo, Freiherr von Erlanger (1872-1904), Pionier der Zoogeographie.
  • Symposion des Museums für Kunsthandwerk unter dem Thema „Antiker Schmuck und Archäologie“.
  • Tausende von Passanten verfolgen in der Innenstadt auf zwei Großbildschirmen am Brockhaus-Brunnen auf der Zeil und im Hauptbahnhof die Trauerfeierlichkeiten für die Prinzessin von Wales, Diana.
  • Einweihung eines Gedenksteines für 528 polnischen Zwangsarbeiter auf dem Hauptfriedhof, die vor über 50 Jahren im KZ-Außenlager Katzbach/Adlerwerke im Gallusviertel von SS und Wachmannschaften umgebracht worden sind. An der Grabstätte nehmen Überlebende des Lagers sowie Angehörige inzwischen verstorbener Häftlinge Platz.
  • Mit einem Pontifikalamt im Kaiserdom nimmt die Bartholomäusgemeinde Abschied von Pfarrer Klaus Greef, der nach 15 Jahren Tätigkeit als Stadtdekan und Dompfarrer in den Ruhestand geht.
  • Frankfurter Stöffchefest auf dem Römerberg.
  • Festliche Wiedereinweihung der Stadtkirche Alt-Höchst nach der Brandstiftung vom 26.09.1996.
  • Feier der Frankfurter Zionistischen Vereinigung im Jüdischen Gemeindzentrum anlässlich des 100. Jahrestages des ersten Zionisten-Kongresses in Basel.
  • Die Frankfurter Oper eröffnet ihre Saison mit der Mono-Oper „Das Tagebuch der Anne Frank“ von Grigori Frid.
  • Frankfurter Orgeltage in der Heiliggeistkirche des Dominikanerklosters.
  • Inbetriebnahme der ersten Stufe des neuen Verkehrssystems durch Hessens Verkehrsminister Lothar Klemm mit dem zum ersten Mal an einer bundesdeutschen Fernautobahn (A 5) drei ergänzende Vorwegweiser installiert werden: vor dem Bad Homburger Kreuz, vor dem Nordwestkreuz sowie – in Gegenrichtung – vor der Anschlussstelle Zeppelinheim. Auf den 13 Meter breiten und 3,5 Meter hohen Tafeln werden die Autofahrer frühzeitig auf Staus samt Umleitungsempfehlung hingewiesen.
  • Eröffnung des bislang größten Frankfurter Druckraumes in der Niddastraße umweit des Hauptbahnhofs.
  • Eröffnung des „Cafés Klemm“, Kiesstraße 41.
  • 75. Geburtstag der SPD-Sozialpolitikerin und ehrenamtlichen Stadträtin Ilse Vaupel.
  • Kabarett mit Gerhard Polt im Bürgerhaus Südbahnhof.
  • Grundsteinlegung für das „Eurotheum“ der Commerz Grundbesitz Investmentgesellschaft an der Neuen Mainzer Straße.
  • Eröffnung der „Verkehrsinsel mobil in Frankfurt“, ein gläserner Informations- und Ticket-Pavillon auf der Zeil, durch Oberbürgermeisterin Petra Roth und Hessens Verkehrsminister Lothar Klemm.
  • Die neue „1822-Stiftung“ der Frankfurter Sparkasse trägt sich ins Goldene Buch der Stiftungen der Stadt Frankfurt am Main ein.
  • Feierliche Einweihung des um vier Etagen und einen Hubschrauberlandeplatz samt Hangar aufgestockten Bettenhochhauses der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik.
  • Ausstellung „Die Zeil – Bilder einer Straße. Teil II: Von der Jahrhundertwende bis zur Gegenwart“ des Instituts für Stadtgeschichte im Karmeliterkloster.
  • Hörspiel-Debüt des Cellisten Frank Wolff: „Kein Wort, kein Ton – Eine Selbstauskunft“ im Hessischen Rundfunk.
  • Beim Überqueren der Schienen im Bahnhof Hauptwache wird ein ca. 60jähriger Mann von einer S-Bahn erfasst und tödlich verletzt.
  • Internationale Automobil-Ausstellung (IAA).
  • Lesung des Autors Werner Söllner im Literaturbüro.
  • Herbst-Dippemess auf dem Festplatz am Ostpark.
  • Beim morgendlichen Brand des Wohn- und Geschäftshauses Moselstraße 39 im Bahnhofsviertel entsteht ein geschätzter Schaden von 80.000.- DM.
  • Konzert der Jungen Deutschen Philharmonie in der Alten Oper.
  • Die Sozialdemokraten setzen sich durch: Sie behalten vier Sitze im hauptamtlichen Magistrat. Sozialdezernent Achim Vandreike wird wieder gewählt, der zugleich den vakanten Posten des Bürgermeisters übernehmen soll. Das ist das Ergebnis der Verhandlungen von CDU und SPD. Die SPD wird dafür der Gefahrenabwehrverordnung zustimmen und der Aufstellung eines Doppelhaushaltes für 1998/1999.
  • Elftes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Risiken für die soziale Stadt – 1. Frankfurter Sozialbericht. Gastgeber: Katholische Kirche.
  • Raban Tilmann tritt sein Amt als Nachfolger von Klaus Greef an. Als neuer Stadtdekan und Dompfarrer will er der katholischen Kirche „mehr Profil geben“.
  • Eröffnung des „Interkultur-Café“, eine Veranstaltungsreihe des Interkulturellen Rats anlässlich des Europäischen Jahres gegen Rassismus.
  • Am späten Abend werden bei einem Dachstuhlbrand in der Heiligkreuzgasse 13 drei Bewohner zum Teil schwer verletzt. Der geschätzte Sachschaden beträgt 150.000.- DM.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth begrüßt die „Kommunalpolitische Plattform“ zwischen CDU und SPD. Die geplante Kooperation bis zum Jahre 2001 bringt drei neue Hochhäuser im Bankenviertel, mehr Sicherheitspersonal, mehr Geld zur Sanierung von Kitas, Schulen und Straßen.
  • Der Kommunalpolitikerin Ruth Dörrbecker (1925-2000) wird im Römer die Ehrenplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Die evangelische Kirche in Frankfurt am Main muss sparen. 39 ihrer 437 Gebäude will sie vom nächsten Jahr an vermieten oder sogar verkaufen. Darunter mehrere der 71 Kirchen und 30 Gemeindehäuser – so der Beschluss des Evangelischen Regionalverbandes Frankfurt.
  • 20jähriges Jubiläum von Frankfurts ältesten „Haus für Frauen und Kinder“, ein Frauenhaus im Stadtteil Fechenheim.
  • Ein 47jähriger Wohnsitzloser wird am Rande eines Spielplatzes in der Nähe der Schielestraße ermordet.
  • Die in Frankfurt lebende Schriftstellerin Anja Lundholm wird im Berliner Literaturhaus mit dem diesjährigen Hans-Sahl-Preis ausgezeichnet.
  • „Mode made in Frankfurt“ im Gesellschaftshaus des Palmengartens.
  • Ausstellung „Venus und Mars: Das Mittelalterliche Hausbuch“ im Städelschen Kunstinstitut.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth überträgt dem Personaldezernenten Horst Hemzal (CDU) auch das Baudezernat. Udo Corts (CDU) erhält den offiziellen Titel Wirtschaftsdezernent.
  • Eröffnungsfest für das neue gemeinsame Domizil von: Agisra, Deutsch-Iranische Beratungsstelle für Frauen, Leben nach Tschernobyl, Jiskra und Ökumenische Asiengruppe, Ludolfusstraße.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Turngemeinde TG Höchst.
  • 300 Tierschützer demonstrieren in der Innenstadt für die Rechte der Tiere.
  • Eröffnung der „K2 Skaterworld“ in der Titus-Halle im Nordwestzentrum.
  • Beim morgendlichen Wohnungsbrand des Hauses Hugo-Kallenbach-Straße 45 im Stadtteil Sindlingen verbrennt eine 46jährige Frau.
  • Feier anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Frankfurter Turn- und Sport-Gemeinschaft (FTG) 1847 in Rödelheim.
  • Das Bürgerkomitee Paulskirche präsentiert sein Modell eines bronzenen Denkmals für Heinrich von Gagern, das 3,60 Meter hoch und 3,60 Meter breit, zum Paulskirchenjubiläum 1998 auf der Westseite der Paulskirche platziert werden soll. Der Magistrat lehnt den Entwurf am 07.11. d. J. ab.
  • Das nicht kommerzielle Stadtradio X sendet auf FM 101,4 rund um die Uhr aus dem Studio in der Schützenstraße ein werbefreies Radioprogramm.
  • Frankfurter Kinder- und Jugendfilmfestival „Lukas“ im Deutschen Filmmuseum.
  • Unterbezirksparteitag der SPD im Volkshaus Sossenheim: Klare Mehrheit für das Bündnis mit der CDU im Römer.
  • Die Triumph-Adler AG gibt ihren letzten Produktionsstandort in Frankfurt am Main auf. Das Unternehmen kündigt an, die Schreibmaschinenherstellung in Griesheim Mitte nächsten Jahres einzustellen. 90 Beschäftigte werden ihren Arbeitsplatz verlieren.
  • Der Magistrat ruft 13 Projektgruppen zur Sanierung der städtischen Finanzen ins Leben: von der Zukunft der Alten Oper bis zur Reform der Kindertagesstätten.
  • Gastspiel des „Royal Winnipeg Ballet“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Lesung der Schriftstellerin Herta Müller im Literaturhaus.
  • Offizielle Eröffnung des Internationalen Postzentrums auf dem Rhein-Main-Flughafen.
  • 65. Geburtstag des früheren Oberbürgermeisters, Hessischen Ministerpräsidenten und ersten Bundesumweltministers Dr. Walter Wallmann.
  • Der Eintracht-Shop in der Bethmannstraße präsentiert sein Angebot jetzt auch im Internet.
  • Erinnerungsabend an Sir Georg Solti, ehemaliger Generalmusikdirektor und Direktor der Oper Frankfurt, im Holzfoyer der Oper, Untermainanlage.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: CDU und SPD missbilligen die Amtsführung von Umweltdezernent Tom Koenigs und schalten den Landesrechnungshof ein. Koenigs habe Mehrkosten von 22,7 Millionen DM beim Umbau der städtischen Kläranlage Niederrad zu verantworten.
  • Als erster Flughafen in Europa hat Rhein-Main einen eigenen Güterbahnhof. Mit der Ankunft eines „CargoSprinters“ der Bahn wird die neuen „Rail AirCargo Station“ eröffnet.
  • Die japanische Großstadt Yokohama eröffnet in Anwesenheit von Hessens Wirtschaftsminister Lothar Klemm und Stadtkämmerer Albrecht Glaser ein Repräsentanzbüro im Hochhaus Japan-Center.
  • Klavierkonzert mit Alfred Brendel in der Alten Oper.
  • Lesung mit den Schriftstellern Wolfgang Hilbig und Peter Kurzeck im Hessischen Literaturbüro im Mousonturm.
  • In Frankfurt am Main findet erstmals eine Trauung nicht im traditionellen Trausaal des Römer, sondern im Palmengarten statt. Das Angebot gilt, gegen einen zusätzlichen Aufpreis, etwa auch für die Alte Oper.
  • Tag der offenen Tür anlässlich des 150jährigen Firmenjubiläums der Siemens AG, im Schaltanlagenwerk, Karl-Benz-Straße.
  • Pontifikalamt im Kaiserdom zu Ehren des neuen katholischen Stadtdekans Raban Tilmann.
  • 5.000-Meter-„Lauf gegen die Zeit“ zugunsten der Frankfurter Aids-Hilfe.
  • Jubiläumsverkauf anlässlich des 100jährigen Bestehen der Firma Pletzsch & Sohn KG, Uhren-Schmuck, Zeil 95.
  • Gründung eines Landesverbandes Hessen der feministischen Partei „Die Frauen“ im Bürgerhaus Bornheim.
  • Interkulturelle Woche.
  • Jubiläumswoche anlässlich des 50jährigen Bestehens der evangelischen Bethaniengemeinde am Frankfurter Berg.
  • Ein Brand beim Büromaschinen-Hersteller Olivetti in der Bürostadt Niederrad führt zu einem geschätzten Schaden von 350.000.- DM.
  • Die Aussichten für den „Skydome“ schwinden. Das deutsch-kanadische Konsortium, das im Auftrag des Magistrats Investoren suchen soll, kann zum vorgegebenen Termin kein „belastbares Betreiber- und Finanzierungskonzept“ vorlegen. Im Römer heißt es gleichwohl, die moderne Veranstaltungsarena sei für die Mainstadt unverzichtbar.
  • Die Maingas AG und der Mineralölkonzert Shell eröffnen in der Hanauer Landstraße 370 eine Tankstelle mit Erdgas-Zapfsäule.
  • Symposium anlässlich des 400. Todestages des katholischen Kirchengelehrten und Humanisten Petrus Canisius in der Paulskirche in Anwesenheit von Bundespräsident Roman Herzog, der zuvor Sankt Georgen in Oberrad einen Besuch abstattet.
  • Vortrag des Holocaust-Forschers Professor Raul Hilberg im S. Fischer Verlagshaus in Sachsenhausen.
  • Konzert des Chamber Orchestra of Europe mit den Sibelius Sinfonien 1 & 2 in der Alten Oper.
  • Beim Küchenbrand im Hochhaus Rebstöcker Weg 3 in Rödelheim entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- DM.
  • Grundsteinlegung der Internationalen Schule Frankfurt (ISF) Frankfurt/Rhein-Main im Stadtteil Sindlingen.
  • Der Verlag Stroemfeld/Roter Stern stellt in der Deutschen Bibliothek Franz Kafkas „Prozess“-Handschrift als Faksimile vor.
  • Konzert des Nash Ensembles of London mit der Sopranistin Christine Schäfer in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • „Die Nacht der 100 Gitarren“ mit David Tanenbaum und dem Jugendgitarrenorchester Baden-Württemberg in der Alten Oper.
  • Ausstellung „Gustav Landauer – Utopie – Lebensformen – Aktualität“ von Dr. Siegbert Wolf, Uwe Rausch und Dr. Thomas Regehly in der Stadt- und Universitätsbibliothek, Bockenheimer Landstraße 134-138.
  • Prozesseröffnung im Entführungsfall Jakub Fiszman vor dem Landgericht Frankfurt gegen den Hauptangeklagten Rainer Körppen und seinen Sohn Sven Körppen.
  • Feier zum „Tag der deutschen Einheit“ in der Paulskirche mit dem Festredner, Schriftsteller Cees Nooteboom.
  • Antiquitäten- und Trödelmarkt auf der Zeil.
  • „Barrelhouse Jazzparty“ in der Alten Oper.
  • Johann Strauß’ Operette „Der Zigeunerbaron“ mit dem Staatlichen Musiktheater Sofia in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Italien-Woche des Vereins zur „Förderung der deutsch-italienischen Kommunikation“ mit Kultur und Sport.
  • Im Museum für Post- und Kommunikation wird eine neue Sonderbriefmarke mit dem Komponisten Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) zu dessen 150. Todestag präsentiert. Der Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Ignatz Bubis (1927-1999), erhält die Erstdrucke.
  • Liederabend mit Hermann Prey in der Alten Oper.
  • Beginn einer neuen Veranstaltungsreihe im Schauspiel Frankfurt: „Verlagsmontag“. Im Kammerspiel lesen Schauspieler aus den ersten Büchern Frankfurter Verlage.
  • Konzert des Malmö Symphony Orchestra in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Ausstellung „Vergessene Opfer“ über die Verfolgung der Zeugen Jehovas in der NS-Zeit im Bürgerhaus Bornheim.
  • Festwoche anlässlich der Eröffnung des „Evangelischen Frauenbegegnungszentrums“.
  • Ausstellung „CitiHistory in Frankfurt. Die Erinnerung an die Zukunft Europas. 50 Jahre Marshall-Plan“ in der Paulskirche.
  • Konzert des National Symphony Orchestra Washington in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Nach einem Brand in einer Produktionsanlage für Farbstoffe zieht eine schwarze Rauchwolke von dem Firmengelände im Höchster Industriepark, dem früheren Areal der Hoechst AG, über die westlichen Stadtteile Frankfurts. Die Bevölkerung in den dortigen Stadtteilen wird vor dem Verzehr von Obst und Gemüse aus Kleingärten gewarnt.
  • Eröffnung der neuen Rollschuhbahn in dem alten Brunnenbecken in der Grünanlage der Zeppelinallee.
  • Vortrag des Rabbiners Moshe Zemer, Vorsitzender des Rabbinatsgerichtshofes der progressiven Gemeinden Israels, aus Tel Aviv, über die Bedeutung von Jom Kippur, im Fritz-Bauer-Institut.
  • Bachfest der Neuen Bachgesellschaft in der Alten Oper, Katharinenkirche, Dreikönigskirche und im hrSendesaal des Hessischen Rundfunks.
  • „Jahrmarkts-Zeiten“ auf der Zeil.
  • Eröffnung einer Tagesklinik für an der Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose leidende Kinder auf dem Gelände des Universitätsklinikums in Anwesenheit der Gattin des Bundespräsidenten, Christiane Herzog.
  • Feier anlässlich des 100jährigen Jubiläums der Fruchthandelsfirma Anton Dürbeck im Hotel Interconti.
  • Festakt anlässlich des 50jährigen Jubiläums der „Neuen Juristischen Wochenschrift“ (NJW) in der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Konzert mit Hans Liberg in der Alten Oper.
  • Fest zum 80. Geburtstag der Psychoanalytikerin Margarete Mitscherlich im Gästehaus der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Konzert der Academy of Ancient Music in der Alten Oper.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums des städtischen Denkmalschutzes. Am 15.08.1972 ist Stadtkonservator Heinz Schomann zum amtlichen städtischen Denkmalpfleger bestellt worden.
  • Drei Funktionäre der verbotenen Kurdischen Arbeiterpartei (PKK) werden vom Frankfurter Oberlandesgericht wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung, schwerer Brandstiftung und Sachbeschädigung zu Haftstrafen bis zu elf Jahren verurteilt.
  • Konzert mit der Rockgruppe Supertramp in der Festhalle.
  • Auf dem Areal des ehemaligen Stammwerks der Hoechst AG, dem jetzigen Clariant-Firmengelände, werden bei einer Betankungsaktion Essigsäure-Dämpfe freigesetzt. Zahlreiche Beschäftigte des Chemiewerks müssen sich in ärztliche Untersuchung begeben.
  • Lesung der kubanischen Autorin Zoé Valdés, mit dem LiBeraturpreis ausgezeichnet, im Literaturhaus.
  • Internationale Frankfurter Buchmesse. Schwerpunkt ist Portugal. Prominentester Gast ist der Literaturnobelpreisträger Dario Fo.
  • Helmut Reischmann (CDU) tritt als Vorsitzendes des Kulturausschusses der Stadtverordnetenversammlung zurück. Der Realschullehrer gerät in die Kritik, weil er sich seit Januar d. J. für den Schuldienst krank fühlt, seine politische Tätigkeit aber weiterführt.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Einstimmig beschließen CDU, SPD, Grüne und FDP die Einberufung eines Akteneinsichtsausschusses, der die „Intendantenaffäre“ aufklären soll.
  • Die Fischrestaurant-Kette Nordsee eröffnet in der Mainzer Landstraße 403 ihr bundesweit erstes Drive in-Restaurant.
  • Einweihung der Liesel-Christ-Anlage: Ein Abschnitt des Bockenheimer Anlagerings, zwischen Weiher und Alter Oper, wird nach der Volksschauspielerin Liesel Christ (1919-1996) benannt.
  • Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker signiert im Kaufhaus Hertie auf der Zeil seine Autobiographie „Vier Zeiten“.
  • Lesung der Schriftstellerin Herta Müller im Palais Jalta.
  • Lesung mit dem Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels 1997, Yaşar Kemal, im Foyers des Hessischen Rundfunks.
  • Tod von Professor Goswin Mittelmann (1923-1997), Pionier und ‚Motor’ für die integrative Erziehung von behinderten und nicht behinderten Menschen in der Mainstadt.
  • „Frauen-Infotag Früherkennung“ im Technischen Rathaus.
  • Bei einem schweren Brand kurz vor Mitternacht in dem leer stehenden Wohnhaus Dortelweiler Straße 10 im Stadtteil Bornheim erleidet der 62jährige Hausbesitzer lebensgefährliche Brandverletzungen. Der Sachschaden wird auf 300.000.- DM geschätzt.
  • Dem kurdisch-türkischen Schriftsteller Yaşar Kemal wird in der Paulskirche der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau in der Festhalle.
  • Frankfurter Antiquariatstag im Bürgerhaus Bornheim.
  • Konzert der Bamberger Symphoniker mit dem Pianisten Christian Zacharias in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Gedenkveranstaltung der Oper Frankfurt für den im Vormonat verstorbenen ehemaligen Generalmusikdirektor und Direktor der Oper Frankfurt, Sir Georg Solti.
  • Feier anlässlich des 10jährigen Jubiläums des Neuen Theaters Höchst.
  • Konzert mit Phil Collins in der Festhalle.
  • Bei Reinigungsarbeiten in einem Rohstofflager der Hoechst AG verletzen freigesetzte Bromdämpfe fünf Feuerwehrleute, die im Gebäude im Einsatz sind.
  • Konzert mit dem Dichter Ernst Jandl im Bürgerhaus Bornheim.
  • Inbetriebnahme eines Erweiterungsbaus und einer neuen Schalterreihe im Terminal 2 auf dem Rhein-Main-Flughafen.
  • Tod des jüdischen Religionsphilosophen und Schriftstellers Prof. Pinchas Lapide (1922-1997), ein Pionier des jüdisch-christlichen Dialogs.
  • Johannes Heesters gastiert mit der Komödie „Ein gesegnetes Alter“ von Curth Flatow im Fritz-Rémond-Theater im Zoo.
  • Bei einem Überfall auf die Filiale der Nassauischen Sparkasse in der Berger Straße/Ecke Höhenstraße erbeutet der Täter 8.500.- DM.
  • „25 Jahre Deutscher Marketing-Tag“ im Congress Center Messe Frankfurt.
  • Frankfurter Sportpresse-Ball in der Alten Oper.
  • Feier anlässlich des 50jährigen Jubiläums des Sozialverbandes VdK, Stadtkreisverband Frankfurt, im Bürgerhaus Bornheim.
  • Bei einem Streit unter Kartenspielern im Bahnhofsviertel wird am morgen ein 31jähriger Mann tödlich verletzt.
  • Frankfurt-Marathon.
  • Der Berliner Theologe, Politiker und Publizist Richard Schröder wird in der Paulskirche mit dem Ludwig-Börne-Preis ’97 ausgezeichnet.
  • Schubert-Hommage der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz in der Alten Oper.
  • Bei einem Großfeuer auf dem Gelände eines Wohnwagenhändlers neben der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik im Stadtteil Seckbach kurz vor Mitternacht entsteht ein Millionenschaden. Hundert Feuerwehrleute sind im Einsatz, Krankenschwestern müssen sich in Sicherheit bringen, Gasflaschen werden mit Wasser gekühlt, um eine Explosion zu verhindern.
  • Gastspiel des Nederlands Dans Theater, Den Haag, in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Zwölftes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Reparaturführer – Konsum und Konsumverhalten. Gastgeber: Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH.
  • Erste Gesamtpersonalversammlung mit 1.000 Teilnehmern in der Carl-Schurz-Schule.
  • Internationales Symposium der Ethnologen unter dem Thema „Feldforschung und kulturelle Praxis“ an der Johann Wolfgang Goethe-Universität.
  • Ausstellung „Arthur Hübscher 1897-1985. Ein Leben für Schopenhauer“ in der Stadt- und Universitätsbibliothek.
  • Tagung „Medizin und Antisemitismus“ im Casinogebäude des IG-Farbengeländes, veranstaltet von dem Frankfurter Psychoanalytischen Institut, dem Sigmund-Freud-Institut und der Landesärztekammer Hessen.
  • Der Frankfurter CDU-Landtagsabgeordnete Wolfgang Stammler legt sein Mandat nieder. Er hat eine Selbstanzeige erstattet, weil er zwischen 1993 und 1995 zu wenig Steuern für Zinseinkünfte abgeführt hat. Den Verzicht auf den Sitz im hessischen Landtag begründet er damit, dass er das Mandat nur aus einer unangefochtenen Position wirkungsvoll wahrnehmen könne.
  • Gedenkgottesdienst anlässlich des 500. Geburtstages des Reformators Philipp Melanchthon in der Alten Nikolaikirche.
  • Konzert mit Montserrat Caballé und Tochter Montserrat Martí in der Alten Oper.
  • Konzert des Turtle Island String Quartet im Mozart-Saal der Alten Oper.
  • Einigung im Streit um zehn Hochhaus-Meter: Die Dresdner Bank darf einen der beiden Türme an der Ecke Kaiserstraße/Gallusanlage auf 130 Meter hochziehen. Planungsdezernent Martin Wentz hat vergeblich auf 120 Meter beharrt. Außerdem soll das English Theater ins Erdgeschoss des Neubaus ziehen.
  • Zwei Räuber stoßen am Mittag mitten in der Innenstadt eine 77jährige Frau am Roßmarkt um, schlagen und treten sie und rauben ihr die Handtasche mit 190.- DM sowie die Euroscheckkarte. Obwohl die Frau laut um Hilfe ruft, greift keiner der zahlreichen Passanten ein.
  • Erinnerungsveranstaltung in der Alten Oper an die Frankfurter Operndiva Magda Spiegel (1887-1944 Auschwitz), von 1917 bis 1935 erste Altistin an der Frankfurter Oper.
  • Gastspiel der Staatsoper Kiew in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Konzert des Jacques Loussier Trios im Mozart-Saal der Alten Oper.
  • Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl weist vor den über 2.000 Teilnehmern eines Mittelstands-Kongresses die Wirtschaft auf ihre entscheidende Verantwortung für die Entstehung von Arbeitsplätzen hin.
  • Der Lyoner Oberbürgermeister und ehemalige französische Premierminister Raymond Barre besucht die Mainstadt und hält im Plenarsaal der Stadtverordnetenversammlung anlässlich des 20jährigen Jubiläums der Wirtschaftsvereinigung „Club des Affaires de la Hesse“ einen Vortrag über seine Vision von Europa.
  • Richtfest für das Ende 1995 nach einem technischen Defekt niedergebrannte Höchster Hallenbad.
  • „Wissenschaftsstadt Frankfurt“ mit 350 Veranstaltungen. Die Mainstadt präsentiert sich als Stadt der Wissenschaften und der Forschung.
  • Eröffnung des erweiterten Flugsteigs D im Terminal 2 des Rhein-Main-Flughafens. Damit wird die Lücke zwischen Terminal 1 und Terminal 2 geschlossen. Der Flughafen AG kostet die Verbindung mit sieben neuen Abstellpositionen für Flugzeuge direkt am Gebäude 220 Millionen DM.
  • Gründung der „Stiftung für die Rechte junger Generationen“.
  • Konzert des London Symphony Orchestra in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Mit Mahnwachen, Gedenkstunden, einer „Lernnacht“ sowie Gedenkveranstaltungen in der Westend-Synagoge und in der Paulskirche wird an den 09. November 1938 gedacht.
  • Wahl der Kommunalen Ausländervertretung (KAV): Die Wahlbeteiligung liegt lediglich bei 7,9 % der 145.739 Wahlberechtigten. Bei den ersten KAV-Wahlen in Frankfurt am Main, 1991, lag die Quote bei 19,6 %.
  • Tod des Gewerkschafter Alfred Marchand (1907-1999), NS-Widerstandskämpfer.
  • Konzert des „Neuen Berliner Kammerorchesters“ in der Alten Oper.
  • Lesung der Schriftstellerin Petra Kunik im Buch-Café des Jüdischen Museums.
  • Eike Markau, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Frankfurt GmbH, scheidet zum Monatsende aus. Er zieht damit die Konsequenzen aus den Vorwürfen, er habe Mitarbeiterinnen sexuell belästigt. Seinen Angaben zufolge entbehren diese Vorwürfe jeglicher Grundlage. Lt. Vertrag hätte er der Messe bis Mitte 2000 vorgestanden.
  • Dem Historiker und Lektor des S. Fischer Verlags, Dr. Walter H. Pehle, wird im Römer die Goetheplakette der Stadt Frankfurt am Main verliehen.
  • Vorstellung des neuen närrischen Prinzenpaares: Hannes I. und Christiane I.
  • Konzert der „Harlem Blues & Jazz Band“ in der Alten Oper.
  • Messe „Interstoff“.
  • Aus Protest gegen miserable Studienbedingungen beschließen Studierende an der Johann Wolfgang Goethe-Universität auf einer Vollversammlung den Streik auszurufen. 2.000 Studierende demonstrieren in der Innenstadt.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Achim Vandreike (SPD) wird mit Stimmen von CDU und SPD zum neuen Frankfurter Bürgermeister gewählt. Er ist damit offizieller Stellvertreter von Oberbürgermeisterin Petra Roth. Außerdem beschließen die Stadtverordneten die Gründung einer Jugendbeschäftigungsgesellschaft.
  • Am Abend wird ein junger Mann im Westbahnhof von einem Zug der Linie S 6 überrollt und getötet.
  • Premiere von Paulus Böhmers Gedicht „Kaddish“ im Mousonturm.
  • Anlässlich ihres 100. Geburtstages (am 13.11.) legen Mitarbeiter des Neurologischen Instituts am Grab der Paläoneurologin Dr. phil. habil. Tilly Edinger (1897-1967) auf dem Hauptfriedhof einen Kranz nieder.
  • Beim Überfall auf einen Supermarkt im Nordend erbeutet der Täter am Abend 26.000.- DM.
  • Richtfest im Jugendhaus an der Ecke Mainzer Landstraße/Birminghamstraße.
  • Gastspiel der Münchner Lach- und Schießgesellschaft in der Alten Oper (auch am 16.11.).
  • Konzert mit Joe Cocker in der Festhalle.
  • Beim Wohnungsbrand im Hochhaus Ben-Gurion-Ring 176 entsteht ein geschätzter Schaden von 150.000.- DM.
  • Beginn der Stadtteilinitiative AG Nordend.
  • Anlässlich des 225. Todestages des Frankfurter Arztes und Stifters Dr. Johann Christian Senckenberg (1707-1772) legen Mitarbeiter der Senckenbergischen Stiftung in der Gruft direkt neben der Kapelle des von ihm gestifteten Bürgerhospitals einen Kranz nieder.
  • Ein Streit zwischen zwei Männer gegen drei Uhr morgens endet auf dem Friedhof an der Peterskirche für einen 24jährigen Äthiopier tödlich. Der Täter kann im Bahnhofsviertel festgenommen werden.
  • Lufthansa-Chef Jürgen Weber fordert in einem Interview mit dem Magazin „Spiegel“ eine weitere Start- und Landebahn für den Rhein-Main-Flughafen. Die Kapazitäten des Flughafens seien ausgeschöpft. Frankfurt am Main drohe „der Ausstieg aus dem Konzert der internationalen Großflughäfen“. Dagegen sprechen sich die Grünen im hessischen Landtag und in Frankfurt am Main kategorisch aus. Auch Hessens Wirtschaftsministers Lothar Klemm (SPD) hält sie nicht für erforderlich, die Kapazität reiche aus, die Zunahme der Flugbewegungen bis ins Jahr 2000 zu bewältigen. SPD und Grüne setzen auf die Entlastung des Rhein-Main-Flughafens durch die ICE-Anbindung.
  • Gastspiel des Prager Marionettentheaters in der Alten Oper.
  • Auf einer Vollversammlung der Johann Wolfgang Goethe-Universität fordern Studierende zusätzlich 30 Millionen DM für Lehre und Bücher an Hessens Hochschulen.
  • Beim Brand des Anbaus eines Wohnhauses an der Straße Alt-Heddernheim 1 entsteht am Abend ein geschätzter Schaden von 100.000.- DM.
  • Ein Schaden an der Oberleitung in Höhe der U-Bahn-Station Fritz-Tarnow-Straße bringt während des morgendlichen Berufsverkehrs den U-Bahn-Betrieb auf der A-Strecke für einige Stunden zum Erliegen.
  • Einen Tag vor der neuen Tarifrunde für Redakteure und Redakteurinnen an Tageszeitungen in Deutschland legen mehrere hundert Journalisten die Arbeit vorübergehend nieder. Die „Frankfurter Rundschau“ erscheint mit ihren Ausgaben vom 20., 21., 29.11. und 03.12. auf einigen Seiten mit weißen Stellen.
  • Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden stellt die Ermittlungen gegen den Frankfurter Polizeipräsidenten Wolfhard Hoffmann ein. Ein strafrechtlicher Untreuevorwurf in der Nutzung des Dienstwagens und der Pferde der Reiterstaffel sei nicht gerechtfertigt.
  • Unter starken Sicherheitsvorkehrungen wird eine 250-Kilogramm-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg im Westend entschärft.
  • Konzert des Chamber Orchestra of Europe in der Alten Oper.
  • Frankfurt am Main bekommt ein neues Museum am Museumsufer: Die Stadt nimmt das Geschenk des Unternehmers Carlo Giersch an, eine Villa am Schaumainkai zu kaufen und zu sanieren und darin ein Museum für die Werke Frankfurter Maler einzurichten.
  • Die Stadt Frankfurt erhält den Nachlass von Curd Jürgens: Seine Frau Margie vermacht dem Deutschen Filmmuseum die Sammlung mit Fotos, Presseausschnitten, Drehbüchern und Korrespondenzen ihres 1982 verstorbenen Mannes.
  • Feier anlässlich des 20jährigen Jubiläums des Studienkreises Deutscher Widerstand im DGB-Haus.
  • Unter strengen Sicherheitsvorkehrungen ziehen 635 Insassen der abbruchreifen Frankfurter Justizvollzugsanstalt I in die südhessische Haftanstalt Weiterstadt um.
  • „Second Hand Modemarkt & Avantgarde News“ in der Festhalle.
  • Pflanzung des Agendawaldes (1. Abschnitt).
  • WIZO-Basar im Jüdischen Gemeindezentrum.
  • Feierliche Wiedereröffnung der renovierten Liebfrauenkirche.
  • Der S. Fischer Verlag feiert im Schauspiel Frankfurt die Tatsache, dass der Schriftsteller Thomas Mann seit 100 Jahren Autor des Verlags ist.
  • Der wirtschaftspolitische Parteitag der Frankfurter SPD im Bürgerhaus Griesheim endet mit einem Debakel. Wegen Beschlussunfähigkeit muss er ergebnislos abgebrochen werden.
  • Konzert der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Über 10.000 Studierende und Schüler demonstrieren beim Streik-Sternmarsch in der Innenstadt gegen miserable Studienbedingungen.
  • Festakt im Kaisersaal des Römers anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Frankfurter Ortsbeiräte.
  • Die 1994 vom Verein „Hilfe für krebskranke Kinder“ gegründete Stiftung für krebskranke Kinder wird ins Goldene Buch der Frankfurter Stiftungen eingetragen.
  • Konzert der Sächsischen Staatskapelle Dresden in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Eine 31jährige Altenpflegerin wird in ihrer Wohnung im Stadtteil Bornheim, Wiesenstraße, ermordet. Ein Hausbewohner gesteht die Tat.
  • Für mehr als eine Milliarde DM soll auf dem frei werdenden Gelände des Güterbahnhofs ein Erlebnis-Park mit Musical-Theater, Großkino, Hotel- und Tagungshochhaus sowie „Shopping Mall“ entstehen. Das geben die Stadt Frankfurt, der Stuttgarter Musical-Betreiber Stella AG und die Bahntochter Eisenbahnimmobilien Management GmbH bekannt.
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt.
  • Feierlichkeiten anlässlich des 50jährigen Jubiläums der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.
  • Ausstellung „Von Füssli bis Menzel. Aquarelle und Zeichnungen der Goethezeit“ in der Graphischen Sammlung des Städelschen Kunstinsituts.
  • Michael Hocks heißt der Nachfolger Christopher Hunts als Chef der Alten Oper. Er tritt sein Amt am 01.10.1998 an. In Frankfurt am Main ist er kein Unbekannter: Er leitet seit 1985 die Jahrhunderthalle Hoechst, deren Geschäftsführung er allerdings abgibt.
  • Eröffnung der neuen Postfiliale im Kaufhaus Hertie an der Zeil.
  • Erste „Inter-Whisky“, erste deutsche „Fachausstellung“ ihrer Art, im Maritim-Hotel.
  • Für ihre Arbeit als Leiterin des Zentrums „Kosmopolitische Frauen Höchst“ erhält Linda Ressel in der Paulskirche den diesjährigen Toni-Sender-Preis.
  • Die jüdischen Widerstandskämpfer Karl Brozik (1926-2004), Leiter des Frankfurter Büros der Jewish Claims Conference, und Alfred Marchand (1907-1999), Gewerkschafter, werden im Schloss Biebrich von Hessen Ministerpräsidenten Hans Eichel mit der Wilhelm-Leuschner-Medaille gewürdigt.
  • Konzert des Jerusalemer Synagogenchors in der Westend-Synagoge.
  • Auf ihrer New York-Reise (bis 04.12.) wird Oberbürgermeisterin Petra Roth von ihrem New Yorker Amtskollegen Rudolph Giuliani empfangen.
  • Streit um ein Einkaufszentrum: Planungsdezernent Martin Wentz (SPD) befürwortet die Pläne für ein sog. Factory-Outlet in Niederrad. Der Einzelhandel ist dagegen und befürchtet Umsatzeinbußen.
  • Nach 160 Jahren gibt die Post ihre Niederlassung auf der Zeil auf. Damit geht ein Kapitel Postgeschichte zu Ende.
  • Der wochenlange Streik der Studierenden an der Johann Wolfgang Goethe-Universität und an der Fachhochschule Frankfurt erreicht nun auch Frankfurts Schulen. Nach dem Abendgymnasium I treten die Oberstufenschüler der Ernst-Reuter-Schule I in den Ausstand und besetzen ihre Lehranstalt.
  • Auf dem Rhein-Main-Flughafen wird eine 27köpfige Diebesbande ausgehoben, die Luftfrachtgüter und Artikel für den Bordverkauf im Wert von über einer Million DM gestohlen haben soll.
  • Ein 79jähriger Pkw-Fahrer wird bei einem Zusammenstoß mit einer U-Bahn der Linie U 3 auf der Eschersheimer Landstraße tödlich verletzt.
  • Lesung des Schriftstellers Bodo Kirchhoff im Nachtcafé von Schauspiel Frankfurt.
  • Lesung des Schriftstellers Erich Loest im Foyer des Sendesaals des Hessischen Rundfunks.
  • Rund 500 kirchliche Mitarbeiter demonstrieren in der Innenstadt gegen ihren Arbeitgeber – die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) – und gegen angekündigte „betriebsbedingte Entlassungen“.
  • Im Parkhaus Konstablerwache wird ein 21jähriger Mann durch mehrere Schüsse getötet.
  • Die Studierenden der Fachhochschule und der Johann Wolfgang Goethe-Universität setzen ihren Streik fort. An der Bockenheimer Warte beschließt eine Vollversammlung eine härtere Gangart: Künftig werden auch die großen Hörsäle blockiert.
  • Umzug des 11. Rödelheimer Polizeireviers von der Kalkentalstraße in die Westerbachstraße.
  • „Veltins Master of Champions“ – Damentennis der Weltelite in der Festhalle.
  • Beim Dachstuhlbrand im alten Ortskern des Stadtteil Nieder-Eschbach, Deuil-La-Barre-Straße 40-42, entsteht ein geschätzter Millionenschaden.
  • Konzert der „Academy of St. Martin-in-the-Fields Octet” in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • 5.000 Schüler und Schülerinnen demonstrieren in der Innenstadt und protestieren gegen die Misere im Bildungswesen.
  • Der Magistrat entscheidet sich für Matthias Jenny, einstimmig. Der stellvertretende Leiter des Palmengartens soll ab 01.01.1998 neuer Chef dieser Frankfurter Institution werden. Die Position ist unbesetzt, seit vor einem Jahr Isolde Hagemann gekündigt hat, nachdem ihre Stasi-Mitarbeit während der Studentenzeit bekannt geworden ist.
  • Lesung der Schriftstellerin Ria Endres im Literaturbüro im Mousonturm.
  • Premiere von Carl Maria von Webers „Der Freischütz“ in der Regie von Fred Berndt in der Oper Frankfurt.
  • Oberbürgermeisterin Petra Roth wird die erste Prägung der Serie von Sammlermünzen in Gold und Silber anlässlich der Feierlichkeiten zum Paulskirchenjubiläum 1998 überreicht. Germania, Erzherzog Johann, Robert Blum und Heinrich von Gagern sind auf den Münzen verewigt.
  • Dreizehntes Forum zur Umsetzung der Lokalen Agenda 21: Lokale Agenda in Betrieben – Beschluss der Leitlinienentwicklung. Gastgeber: Stadt Frankfurt.
  • Verkehrschaos in der Innenstadt: Mit einer Blockade großer Kreuzungen in der Innenstadt wählen Studierende der Fachhochschule Frankfurt eine folgenreiche Aktionsform. Anlass ist die letzte Lesung des Hochschulrahmengesetzes im Deutschen Bundestag.
  • Mehrheitlich beschließt die Vollversammlung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität, den Streik fortzuführen, allerdings ohne weitere Blockaden der Hörsäle.
  • An der Haltestelle Niddastraße wird der letzte von einstmals 650 blauen FVV-Automaten ausgemustert und ins Schwanheimer Straßenbahnmuseum gebracht. Die Nachfolger sind türkisfarben.
  • Die Frankfurter Grünen wählen auf ihrer Mitgliederversammlung im Ökohaus Sarah Sorge und Hermann Steib zu ihren neuen Sprechern. Schuldezernentin Jutta Ebeling und der Stadtverordnete Uwe Paulsen wollen ihre Sprecherämter abgeben.
  • Das langjährige Ensemblemitglied der Oper Frankfurt, Heinz Hagenau, wird mit der Ehrenmitgliedschaft der Städtischen Bühnen geehrt.
  • Sitzung der Stadtverordnetenversammlung: Oberbürgermeisterin Petra Roth kündigt die Schaffung eines Europabüros der Stadt Frankfurt am Main an, was von den Stadtverordneten aus CDU, SPD, Grüne und FDP einhellig begrüßt wird.
  • Mit Franziska Reichenbacher stellt der Hessische Rundfunk die neue „Lotto-Fee“ als Nachfolgerin der am 17.01.1998 zum letzten Mal amtierenden Karin Tietze-Ludwig vor.
  • Internationales Festhallen Reitturnier.
  • Feier anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Kapelle der Frankfurter Universitätsklinik.
  • 200. Geburtstag des Dichters und Publizisten Heinrich Heine (1797-1856).
  • Sergej Eisenstein Stummfilme mit Live-Musik in der Alten Oper.
  • In der Aula der Johann Wolfgang Goethe-Universität wird der Hessische Kulturpreis an Professorin Ute Gerhard, Direktorin des Interdisziplinären Zentrums für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse, und die Frankfurter Bühnenbildnerin Anna Viebrock verliehen.
  • Ein Amokläufer sticht im Verwaltungsgebäude des Umlandverbandes (UVF) am Hauptbahnhof auf zwei seiner Vorgesetzten ein und stürzt danach aus dem Fenster seines Büros im zweiten Stockwerk in den Tod. Der Betriebsleiter des UVF wird schwer, der Abteilungsleiter Abfallwirtschaft leicht verletzt.
  • Die Frankfurter Roma-Union erinnert mit einer Kundgebung vor der Braubachstraße beim Stadtgesundheitsamt an den 55. Jahrestag des Auschwitz-Erlasses vom 16.12.1942, der die Deportation vom Roma und Sinti beinhaltet.
  • Konzert des St. Petersburger Knabenchors im Dom.
  • Lesung des französischen Schriftstellers Alain Robbe-Grillet in der Buchhandlung am Goethehaus.
  • Gastspiel der „Hubbard Street Dance Chicago“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Das Bundeskabinett in Bonn beschließt, die Anteile des Bundes an der Frankfurter Flughafen AG zu verkaufen. Hessens Wirtschaftsminister Lothar Klemm kündigt ein Veto an, Oberbürgermeisterin Petra Roth sieht „erheblichen Gesprächsbedarf“ zwischen Stadt, Land und Bund.
  • Das städtische Europabüro nimmt offiziell seine Arbeit auf.
  • Der Ludwig-Landmann-Preis wird im Deutschen Architekturmuseum an den Architekturhistoriker Gerd Kuhn verliehen.
  • André Hellers „Yume. Ein Flug durch Träume“ in der Jahrhunderthalle Hoechst.
  • Ausstellung „Maria Sibylla Merian. Künstlerin und Naturforscherin“ im Historischen Museum.
  • Aus einem Sicherheitscontainer in der Frachtabteilung der Lufthansa Cargo auf dem Rhein-Main-Flughafen werden Goldbarren im Millionenwert entwendet. Ermittelt wird unter Mitarbeitern des Lufthansa-Frachtzentrums.
  • Bauübergabe für das neue Haus der Psychiatrie und Psychotherapie am St.-Markus-Krankenhaus.
  • Im Hauptbahnhof wird der erste „Pünktlichkeitsanzeiger“ installiert. Damit beginnt die Bahn AG eine Offensive zum Abbau der Verspätungen.
  • Bei drei bewaffneten Raubüberfällen innerhalb einer Stunde auf Lebensmittelmärkte im Nordend, in Zeilsheim und in der Siedlung Am Bügel entkommen die Täter mit einer Beute von mindestens 20.000.- DM sowie Telefonkarten für ca. 10.000.- DM.
  • „Gala der Weltstars“ mit René Kollo und der Staatsphilharmonie Charkow in der Alten Oper.
  • Bei einem Balkonbrand eines Wohnhochhauses in der Thudichumstraße 18-22 im Stadtteil Rödelheim entsteht ein geschätzter Schaden von 1000.000.- DM.
  • In einem der größten deutschen Wirtschafts-Strafverfahren wird der bankrotte Bauunternehmer Jürgen Schneider von der 29. Großen Strafkammer des Frankfurter Landgerichts zu sechs Jahren und neun Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Mangels Fluchtgefahr hebt das Gericht den Haftbefehl auf.
  • Beim Brand in der Kantine des Kaufhauses Saturn Hansa in der Berger Straße entsteht ein geschätzter Schaden von 100.000.- DM.
  • Aufführung „Die Csárdásfürstin“ mit der Staatsoper und dem Operettentheater Budapest in der Alten Oper.
  • Der Geschäftführer der Alten Oper, Christopher Hunt, verlässt die Alte Oper und übernimmt die Aufgabe, für die Stadt Frankfurt eine Reihe von Veranstaltungen für das Jahr 2000 zu planen, die sich mit den intellektuellen Utopien des 20. Jahrhunderts auseinandersetzen soll.