Archivpädagogik

Seinem Auftrag zur historischen Bildungsvermittlung kommt das Institut für Stadtgeschichte durch eine intensive Öffentlichkeitsarbeit und archivpädagogische Angebote nach. Das ehemalige Stadtarchiv Frankfurt hat 1989 als eines der ersten Kommunalarchive in Deutschland eine eigene Stelle für Archivpädagogik geschaffen.

Die Angebote gliedern sich in zielgruppenspezifische Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Studierende und alle historisch Interessierten.

Angebote für Schulklassen (jeweils nach Vereinbarung)

  • „Quellenforscher“-Seminar | Zielgruppe: ab 9. Klasse | Mehr
  • Blick hinter die Kulissen | Zielgruppe: ab 3. Klasse | Mehr
  • Frankfurt Stadt der Vielfalt | Zielgruppe: ab 9. Klasse | Mehr
  • LeseEule | Zielgruppe: ab 3. Klasse | Mehr
  • Stadt der Kinder | Zielgruppe: ab 5. Klasse | Mehr

Das Angebot umfasst Archivführungen, um die Hemmschwelle für eine Archivnutzung zu senken. Hierbei werden die Aufgaben eines Archivs verdeutlicht und Verbindungen zum Leben der Schüler*innen hergestellt. Historische Ansatzpunkte bieten dabei die Schule, bekannte Persönlichkeiten, aber auch das eigene Wohngebiet oder die Geschichte des Vereins, in dem man Mitglied ist.

Zu wichtigen Themen der Stadtgeschichte wie z. B. Bürgerrechte, Glaubensflüchtlinge, Revolution 1918/19, Wiederaufbau oder Gastarbeiter sind darüber hinaus vorgefertigte Module aus Originalquellen, Arbeitskopien mit Fragen und Arbeitsaufträgen vorhanden. Darüberhinaus kann das Institut Materialien zu bestimmten Themen bereitstellen. Die Lehrkraft schaut sich diese bei einem Vorbesuch an, trifft eine Auswahl und erstellt passende Arbeitsaufträge für seine Gruppe und seinen Schwerpunkt. Hauptzielgruppe sind in der Regel Schüler ab der 9. Klasse. Ein Archivbesuch ist jedoch auch für Jüngere ab der 3. Klasse möglich, die ihre Stadt genauer kennenlernen möchten oder die einen Einstieg in das Fach Geschichte suchen.

Angebote für Lehrkräfte

  • Mit Schülern ins Archiv | Zielgruppe: Lehrkräfte | Mehr

ANGEBOTE FÜR STUDIERENDE

Das Institut für Stadtgeschichte bietet spezielle Lehrveranstaltungen in Kooperation mit dem Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt an, die an einem konkreten Forschungsgegenstand in das wissenschaftliche Arbeiten im Archiv einführen. Informationen hierzu finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

ANGEBOTE FÜR HISTORISCH INTERESSIERTE

Aktuelle Termine zu den in Kooperation mit der VHS angebotenen Kursen finden Sie im Veranstaltungskalender.

  • Mit Kriminalakten alte Schriften lesen lernen. Einführung in die Paläographie des 19. Jahrhunderts | Sie möchten lernen, alte Schriften zu lesen? Dann bietet Ihnen dieser Kurs einen Einstieg anhand von Originalquellen aus dem Institut für Stadtgeschichte.
  • Auf den Spuren der Ahnen: Familienforschung im Institut für Stadtgeschichte | Sie wollen herausfinden, wer Ihre Vorfahren waren und einen Familienstammbaum erstellen? Sie wissen aber nicht, wie Sie Ihre Suche unkompliziert und zielgerichtet durchführen können? Dieser Kurs bietet Ihnen eine Starthilfe für Ihre Spurensuche.

Sonstige Projekte

Das Institut unterstützt darüber hinaus Projekte wie die Teilnahme an Geschichtswettbewerben, z. B. um den Preis des Bundespräsidenten der Körberstiftung.