Unterrichtsmaterialien des Instituts für Stadtgeschichte

Erstellt durch: Julia Wirth M.A., Archivpädagogik

Authentische Archivalien, stadtgeschichtliche Bezüge, die Möglichkeit zum eigenen Forschen und Entdecken der Vergangenheit: Das Archiv als Lernort bietet im Vergleich zum regulären Schulunterricht zahlreiche Vorteile beim Versuch ein reflektiertes Geschichtsbewusstsein zu fördern.

© ISG, Foto: J. Wirth© ISG, Foto: J. Wirth

Mit Unterrichtsmaterialien zu ausgewählten Themen der Frankfurter Historie will das Institut für Stadtgeschichte daher einen Anreiz schaffen, forschendes Lernen und die Geschichte der eigenen Heimatstadt zu einem größeren Teil des Geschichtsunterrichts zu machen. Die Materialien dienen als Ergänzung zum Schulbuch, sind auf das aktuelle Kerncurriculum abgestimmt und ermöglichen Schülerinnen und Schülern eine erste Annäherung an das archivalische Arbeiten.

Jede Einheit umfasst fünf Bausteine:

  1. ausgewählte digitalisierte Quellen aus den Archivbeständen,
  2. eine Einordnung in den historischen Hintergrund,
  3. didaktische Überlegungen zum Einsatz der Quellen im Unterricht,
  4. mögliche Lernziele und Aufgabenstellungen sowie
  5. eine Auswahl an weiterführender Literatur und Verweise auf zusätzliche Dokumente im Archiv.

Hiermit möchte das Institut für Stadtgeschichte Lehrkräften die Vorbereitung der vorgeschlagenen Unterrichtseinheiten erleichtern und Hemmschwellen vor einem Archivbesuch abbauen. Für Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie alle weiteren Interessierten bieten die Materialien außerdem einen Einstieg in das explorative Forschen am außerschulischen Lernort Archiv.

Das vollständige Konzept zum Einsatz archivalischer Quellen in der Schule finden Sie hier zum Download.

Die ersten Unterrichtsmaterialien werden im April bereitgestellt.